Entscheidungshilfe Kombi BO/DG/MW Miele oder Gaggenau

Nine12

Mitglied

Beiträge
5
Hallo liebe Forums-Mitglieder,

ich beschäftige mich nun seit Tagen (und Nächten...) mit der Geräteplanung für unsere neue Küche. Was die Marken betrifft habe ich mich ziemlich auf Miele und Gaggenau versteift. Das große Problem ist, dass ich zur Zeit ja nichts live anschauen gehen kann und mich daher auf Webseiten und Erfahrungen stützen muss.

Am meisten Kopfzerbrechen bereitet mir die ideale Kombination aus Backofen, Dampfgarer und Mikrowelle sowie ggf. Wärmeschublade. Der Einbau soll übereinander erfolgen. Platzmäßig wären sowohl 60er als auch 45er Geräte möglich. Mir geht es im ersten Schritt um die sinnvollste Kombination, später frag ich dann sicher auch nochmal nach konkreten Gerätetypen.

Der Küchenschreiner hat folgende Kombi empfohlen (alles Miele):
Variante 1: BO mit Klimagaren und Pyrolyse, Kombigerät Dampfgarer mit Mikrowelle

Ich sehe daneben noch folgende
Variante 2: DGC, Kombigerät Backofen mit Mikrowelle

Ich sehe folgende Vorteile in Variante 1: Pyrolyse, Backofen ist günstiger als Kombigeräte und hätte dann 60er Höhe

Folgende Vorteile in Variante 2: DGC ist vielseitiger als reiner BO mit Dampfstoß, Kombigerät BO/MW ist sinnhafter (zB für schnelleres Kartoffelgratin) als Kombi DG/MW (da fällt mir im Kombibetrieb kein einziges Gericht ein). Weiterer Vorteil ist, dass ich in Variante 2 zwei vollwertige Backöfen hätte.

Weiterhin zu den Gerätehöhen: Miele bietet ja die Kombi aus BO/MW nur in 45er Höhe an. Und der DGC ist in 45er Höhe um 1000 Euro günstiger. Bei dieser Variante 2 würde ich also dazu tendieren, zwei Kompaktgeräte zu wählen. Wir braten nie ganze Gänse oder so, und zudem macht der DGC doch in 45er Höhe auch Sinn wegen schnelleren Aufheizens und leichterer Reinigung, oder? Andererseits, wenn ich oft in Kuchenrezepten was von mittlerer Einschubleiste lese, bezieht sich das ja auch 60er Backöfen. Und bei einem 45er wäre der Kuchen ja oben und unten viel näher dran. Verbrennt der dann nicht?! (Hoffe das ist keine allzu dumme Frage...).

Zur Wärmeschublade hätte ich noch die Frage, ob ich in die 14er einen Kaffeebecher (also nicht nur Tasse) reinbekomme?

Und nun kommen noch die Gaggenau-Geräte ins Spiel. Diese gefallen mir zugegebenermaßen optisch deutlich besser, ich finde die Drehtüren praktisch und ich sehe es irgendwie nicht ein, dass Miele für Touchdisplays so saftige Aufpreise verlangt, die bei anderen Herstellern einfach selbstverständlich sind. Zudem würden die Gaggenau-Drehknebel gut zu den Drehknebeln unseres Bora Pro 2.0 passen.
Frage: Sehe ist es richtig, dass es bei Gaggenau keinen BO mit Klimagaren/Dampfstoß gibt? Und habe ich auch richtig gesehen, dass die Kombigeräte BO/MW eigentlich keine vollwertigen Backöfen sind, so wie bei Miele?

Ich bin über Eure Antworten und Erfahrungen äußerst dankbar!
Viele Grüße
Nine12
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.545
Verlinke doch mal die Geräte, die du jeweils meinst, zur Herstellerseite.

Mal ganz ohne Marken:
Ein reiner Dampfgarer ist von seinen Anwendungsmöglichkeiten sehr beschränkt und am ehesten mit den Dampfgar-Einsätzen für Töpfe vergleichbar. Die bessere Wahl ist ein sogenannter DGC, also eine Kombination aus Dampfgarer und Backofen. Er beherrscht die klassischen Funktionen beider Geräte, was ihn aber wirklich interessant macht, ist der Kombi-Betrieb von beidem. Dadurch kann man Speisen so zubereiten, wie es Profi-Küchen mit Konvektomaten machen.
Zusammen mit einem Backofen, der noch eine integrierte Mikrowelle hat, und idealerweise Pyrolyse, hat man dann sämtliche Nutzungskombinationen zur Verfügung:
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.277
Wohnort
Barsinghausen
Die Mielegeräte haben auch Automatik-Funktionen. Nutzt Du die, sagt Dir das Gerät auch, wo Du Dein Blech positionieren sollst.
 

Nine12

Mitglied

Beiträge
5
Danke für Eure Antworten!
Also scheint meine Variante 2 tatsächlich eine sinnvolle Lösung zu sein. Nachteil wäre dann nur, dass ich beim BO/MW auf Pyrolyse verzichten müsste. Ich habe allerdings öfters schon gelesen, dass der Edelstahl mit Leinenstruktur Innenraum von Miele schwierig zu reinigen sei. Hat da jemand Erfahrungen?

Folgende Miele-Geräte habe ich ausgesucht:
DGC Kompakt
BO mit MW Kompakt

Ich habe die Geräte mit MTouch S ausgewählt, da mir der Aufpreis zum großen MTouch einfach zu hoch ist. Eigentlich finde ich den Aufpreis von DirectSensor zu MTouch S auch schon krass. Man kann sich ja mit allem arrangieren und bisher habe ich einen völlig einfachen Backofen mit Drehknebeln genutzt, aber ich frage mich, ob es im Jahr 2020 noch zeitgemäß ist, ein Gerät ohne Touchscreen zu kaufen. Das ist bei anderen Herstellern eine Selbstverständlichkeit. Daher meine Frage: Könnt Ihr Eure Erfahrungen zu den Miele Gerätesteuerungen DirectSensor vs MTouch S vs. MTouch teilen? Lohnt sich der Aufpreis wirklich? Wie ist der Unterschied zwischen kleinem und großem MTouch?

Danke Euch vielmals!
 

Singbegeistert

Premium
Beiträge
219
Zuerst einmal: :2daumenhoch: für Variante 2, hab seit kurzem einen BO und DGC (beides Miele) und finde den DGC genial
Ich sehe gerade, ich hab den selben DGC mit Wasseranschluss den du raus gesucht hast - bin begeistert davon!
Dazu hab ich den H7660BP kombiniert, Mikro hab ich ein einfaches Standgerät hinter einer Tür versteckt - vielleicht wäre das für dich eine Option? Dann könntest du einen BO mit Pyrolyse wählen.

Über die Bedienung hab ich mir ähnliche Gedanken gemacht. Hatte bisher auch einen alten BO mit Drehreglern und meinte das Direct Sensor eigentlich reichen müsste. Wobei es die DGC mit Wasseranschluss ja nur mit M Touch gibt. Ich war dann bei einem Miele Kochkurs und konnte beide Varianten ausprobieren. Danach war für mich klar, dass ich bei beiden Geräten M Touch wähle. Natürlich ist der Aufpreis happig, aber für mich klar die bessere Bedienung!!! Und wenn man schon viel Geld ausgibt, dann halt noch ein bisschen mehr für eine richtig tolle Bedienung. M Touch S reicht allerdings vollkommen aus, größer hätte ich nicht gebraucht.

Zu Gaggenau kann ich nicht viel sagen, gibt bei uns kaum Händler die Gaggenau im Angebot haben.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.757
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Gaggenau ist Klasse und eine eigene Liga.
Klimagaren (ist ein Miele Name, kann also kein anderer anbieten) und Dampfstoß gibt es bei Gaggenau nicht, wenn dann gleich richtige Dampfbacköfen.
Klar gibts Mikrowellenbacköfen, z.B. den BMP 250100 - der hat Heißluft und eine Grillfunktion (u.a.)
 

Nine12

Mitglied

Beiträge
5
Zuerst einmal: :2daumenhoch: für Variante 2, hab seit kurzem einen BO und DGC (beides Miele) und finde den DGC genial
Ich sehe gerade, ich hab den selben DGC mit Wasseranschluss den du raus gesucht hast - bin begeistert davon!
Dazu hab ich den H7660BP kombiniert, Mikro hab ich ein einfaches Standgerät hinter einer Tür versteckt - vielleicht wäre das für dich eine Option? Dann könntest du einen BO mit Pyrolyse wählen.

Über die Bedienung hab ich mir ähnliche Gedanken gemacht. Hatte bisher auch einen alten BO mit Drehreglern und meinte das Direct Sensor eigentlich reichen müsste. Wobei es die DGC mit Wasseranschluss ja nur mit M Touch gibt. Ich war dann bei einem Miele Kochkurs und konnte beide Varianten ausprobieren. Danach war für mich klar, dass ich bei beiden Geräten M Touch wähle. Natürlich ist der Aufpreis happig, aber für mich klar die bessere Bedienung!!! Und wenn man schon viel Geld ausgibt, dann halt noch ein bisschen mehr für eine richtig tolle Bedienung. M Touch S reicht allerdings vollkommen aus, größer hätte ich nicht gebraucht.

Zu Gaggenau kann ich nicht viel sagen, gibt bei uns kaum Händler die Gaggenau im Angebot haben.
Vielen lieben Dank, Deine Erfahrungen helfen mir sehr weiter! Mikrowelle möchte ich eigentlich nicht noch als extra Gerät, dann doch eher das Kombigerät und in den sauren Apfel beißen, dass es keine Pyrolyse hat.
Noch eine weitere Frage: Kann ich eigentlich die Innenausstattung (Backbleche etc) des Miele DGC auch im BO/MW nutzen (also im Backofenbetrieb)? Oder geht da nur die mitgelieferte Glasschale?
 

Nine12

Mitglied

Beiträge
5
Gaggenau ist Klasse und eine eigene Liga.
Klimagaren (ist ein Miele Name, kann also kein anderer anbieten) und Dampfstoß gibt es bei Gaggenau nicht, wenn dann gleich richtige Dampfbacköfen.
Klar gibts Mikrowellenbacköfen, z.B. den BMP 250100 - der hat Heißluft und eine Grillfunktion (u.a.)
Vielen Dank für die Meinung! Dann werd ich mich doch noch näher mit den Geräten beschäftigen. Eine Frage vorab: So wie ich es verstehe unterscheiden sich die 200er und 400er Linie zunächst mal nur in der Optik, richtig? Also überstehende Front und Klarglas bei der 400er Linie, stimmt das so?
Wo finde ich eigentlich Preise für Gaggenau? Bei Miele stehen die ja ganz komfortabel direkt auf der Website dabei...
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.757
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Das offensichtlichste Unterscheidungsmerkmal ist das Design, ja. Allerdings gibts auch technische Unterschiede, manche Geräte gibts z.B. nur in der Serie 400
Die Serie 200 ist flächenbündig in die Küchenfront integriert und in 3 Farben erhältlich,
die Serie 400 hat eine hervorstehende Gerätefront und ist in anthrazit und Edelstahl hinter Glas erhältlich.

Preise kann dir dein Küchenhändler nennen; Gerätepreise bei Küchen sind immer auch eine Projektkalkulation.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben