Entscheidungshilfe Gaggenau, Miele oder V-Zug

HerrG.

Mitglied
Beiträge
18
Ich habe den Combair XSL und den Combi-Steam XSL.
Ganz ehrlich? Ich verstehe die Diskussion mit dem Festwasseranschluss für den Dampfbackofen nicht ganz. Klar, wenn ich komplett neu plane und baue und das vorsehen kann-warum nicht? Aber für mich ist das überhaupt nicht schlimm, den Behälter zu befüllen. Ich habe mal die Zeit gemessen: 15 Sekunden! Okay, der Dampfbackofen ist auch direkt an der Spüle.
Auch die Handhabung bzw. Reinigung-total einfach! Wenn mal Verschmutzungen sind (wir hatten mal eine 1/2 Gans darin gemacht), danach für 20 Minuten auf 80° mit Dampfgaren und danach easy auswischen-fertig!
 
Beiträge
1.917
Na ja, mit dem Befüllen des Containers ist sehr reduziert gedacht. Zum einen entfällt nicht nur das Befüllen, sondern auch das Enleeren. Vergisst du das Entleeren stinkt das ganze nach ein Paar Tagen. Mein Gerät mit Festwasseranschluss wird automatisch nach 100 Stunden (ohne Benutzung) vorgespült. Soviel ich weiß verfügen nur Geräte mit Festwasseranschluss über voll automatische Funktionen wie Dampflöschung. Korrigiere mich bitte, wenn dein Gerät dies auch vollautomatisch macht.
3A3EC411-573C-47F4-B3C6-196ABD688DB4.jpeg

F6B6FB17-C2DE-43F1-83D7-F6D71EB24602.jpeg

DDFD8FB1-053A-429C-90F7-5A9881807BF5.jpeg

Ferner finde ich den Kerntemperaturfühler sehr hilfreich
0011BFA6-53FB-4663-ADBD-E1827C502DDD.jpeg

C1819716-6671-407C-9B21-64095BD339C9.jpeg
 

HerrG.

Mitglied
Beiträge
18
Ich kann hier nur aus meinem beschränkten Überblick von V-ZUG sprechen:

Eine gesonderte Reinigung bzw. Austausch des Wassers im Behälter ist nicht notwendig. Auch wenn ich 2 oder 3 Wochen den Ofen nicht benutzt hatte, war das Wasser immer noch klar und roch nicht. Vielleicht ist das Prinzip auch ein anderes?
1624791804016.jpg
 
Beiträge
1.917
Hmm, ich bin jetzt technisch nicht gut dabei. Aber ist es richtig, dass bei der Skizze aus #23 das verbrauchte Wasser in den Frischewasserbehälter zurück läuft? Und was passiert mit dem Kondenswasser aus dem Garraum? Wird es in einem weiteren Behälter gesammelt oder muss man den Garraum von diesem Wasser selbst befreien? In diesem Fall hätten für mich Geräte mit Festwasseranschluss ganz klar den Vorteil, weil sie an einen regulären Ablauf angeschlossen sind. Letztendlich muss es jeder für sich selbst entscheiden, schließlich sind die Geräte mit Festwasseranschluss deutlich teurer und nicht jeder hat die Möglichkeit einen Festwasseranschluss einzurichten. An die Vorstellung den Behälter mit Restwasser 3 Wochen stehen zu lassen, könnte ich mich allerdings nicht gewöhnen :-(
 

MeisterPropper

Mitglied
Beiträge
69
Wohnort
Schweiz
Der Garraum ist am Ende soweit trocken, dass er selbst abtrocknet. Das Auswischen mit Schwamm was bei vielen Hersteller lange Stand der Technik war, war bei V-Zug so nie nötig.

Leider gibt es nur wenige Geräte mit Festwasseranschluss, mir ist dieser auch wichtig. Der Aufpreis bei V-Zug ist mit CHF300 moderat, erfahrungsgemäss sträuben sich die Küchenbauer dagegen.
 

9FF

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
82
So, Ausschlussverfahren läuft und Miele ist seit gestern raus. Da der Festwasseranschluss beim Dampfbackofen gesetzt ist, müssten wir bei Miele ein Gerät mit M-Touch wählen und das hat uns leider nicht von der Steuerung überzeugt. Hinzu kommt, dass grifflos bei Miele derart verzögernd wirkt, dass ich jedesmal durchdrehen würde, weil ich auf die Öffnung warten muss.

Gaggenau hat bisher überzeugt und steht ganz oben aber ist auch erheblich teurer als Miele und V-Zug. Ich bin gespannt wie uns die neuen V-Zug Geräte gefallen.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben