Entscheidung für Arbeitsplatte und Kochfeld

Kay.s

Mitglied

Beiträge
10
Moin zusammen,

wir sind gerade in der finalen Planung unser neue Küchen.
Je weiter man Richtung Entscheidung kommt,

kommen einen immer wieder Fragen auf.

Wir haben die Küchen soweit geplant, evtl. werden die 120er noch getauscht,

mein Problem sind jetzt die Kochfelder.

Wir wollten von Anfang an Bora Classic 2.0 mit 2x Flächeninduktions-Glaskeramik-Kochfeld und einem Gas-Kochfeld als Abluft.

Für die Ballerina Küche in der Preisgruppe 3 und einer Dekton Arbeitsplatte hatten wir ein Budget von

25.000 EUR eingeplant.

Das KVB sage zu uns das bekommt er nicht hin,

also kein Dekton sondern Silestone als Arbeitsplatte.

Jetzt kommt aber auch der gedankte, weil Bora ja nicht ganz günstig ist, lieber das neue Bora X Pure zu nehme oder evtl. kein Muldenlüfter sondern ein Miele Vollflächenfeld mit 936 Breite und ein Gas Feld aus der SmartLine zu kombinieren eine Wandhaube von Novy vision 7841 in 120CM.

Aber ob das günstiger wird ?

Finde aber das so eine 120er Haube schon ganz schön klobig in der Küche wirkt.



Wir haben vom Küchenhaus noch kein Angebot das kommt diese Wochen.

Wie ist eure Einschätzung?

Bora, Miele, Dekton oder doch Silestone.

Mir geht es hier um eine vernünftige Lösung, wir Kochen sehr viel, haben jetzt in der Küchen 2 Backöfen 1x 60 Induktion und ein 90 Gaskochfeld.

Klar ist auch der Preis entscheidend, aber wichtig ist die Nutzung den spätere Änderungen sind schwer

möglich.

Freue mich auf eure Erfahrungen und Meinungen.

Danke
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
11.969
und Ihr Vielkochenden geht immer ums Eck zum Kühlschrank und Backofen?
Ist die Schiebetür schon da und in der Breite unveränderbar? Wie fix ist die Planung?

Mit welchem Hersteller plant Ihr? Ich sehe ein 78er Korpus und ganze 17 cm Sockel - wäre das Geld nicht besser in mehr Stauraum investiert als in dem genannten Kochfeld? Wenn Ihr tatsächlich 97 cm als Arbeitshöhe benötigt, dann solltet Ihr einen Hersteller aussuchen, der einen höheren Korpus anbietet - vom hohen Sockel hat keiner was von.

Ist das Wasser nach planoben verlegbar? Ich sähe in diesem Raum eine, zumindest im planlinken Bereich der Zeile, übertiefe Zeile mit Kochfeld und Spüle in 1,20 m Abstand. Die Hochschränke dann planunten wo jetzt die Spülenzeile geplant ist und der Bistrotisch in der Ecke planunten.
Wo führen die Türen hin?
 

Kay.s

Mitglied

Beiträge
10
@Mewtu es ist ein Liebherr KBes4260
@isabella Danke für dein Input:
Wir Planen wie beschrieben mit Ballerina weil das soweit ich weiß der einzige ist der Orginal Resopal im Sortiment hat.

Eigentlich finden wir die Planung schon sehr gut, ja der Kühlschrank und die Backöfen sind um die Ecke, ja sind Sie jetzt auch für uns nicht störend.
Die Schiebetür beim den Hochschränken ist noch nicht da wird noch gebaut.
Dahinter ist dann ein Raum für Vorräte und Geräte / Gefrierschrank.
Die Schiebetür auf der Seite beim der Spüle kann nicht versetzt werden da ist das Esszimmer/ Wohnzimmer.
Uns war sehr wichtig viel Arbeitsfläche zu habe und ja die Höhe des Sockels wird nicht so hoch sein,
die Planung ist nicht aus einem Küchenstudio wir haben uns bei der Planung auf die Aufteilung der Schränke konzentriert.
Freue mich aber über Vorschläge dafür sind wir ja alle Ihr im Forum.
Ach Wasser ist nur mit großem Aufand umzuplannen.
Und Abstand Spüle Kochfeld 1:20 ist gerade mal ein Schritt,
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.969
Ja, klar, ich habe auch Kochfeld und Spüle ggü, aber vor der Spüle stehend in meiner Küche sehe ich die Heißgeräte, der Kühlschrank ist von überall und auch aus dem Wohnzimmer gut erreichbar, ich habe einen MUPL , die Rasterung ist nicht 1-2-3, sondern mein Bedarf (Stichwort „Stauraumplanung “) entsprechend, usw.

Warum ist „echter“ Resopal wichtig?

Ballerina ist ein super-Hersteller, sollte ein höherer Korpus nötig sind, lässt sich auf jeden Fall realisieren. S. z.B. diese Küche: Kleine Küche möchte Traumküche für junge Münchner Familie werden! - Fertig mit Bildern - Ballerina mit 84,5 cm hohen Korpus (6,5 Raster) und übertiefe Zeile.

Wenn Ihr die Planung ernsthaft angehen wollt, dann mach doch einen Planungsthread auf, wie in der Anleitung beschrieben: Anleitung zum Planungs-Board. (Bitte lesen VOR Eröffnung v. Thread) -

Faustregeln für die Bestimmung der optimalen Arbeitshöhe:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *
 
Zuletzt bearbeitet:
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben