Englische Landhausküche

Timw

Mitglied
Beiträge
3
Liebes Küchen Forum,

meine Frau und ich suchen aktuell nach einer englischen Landhausküche . Leider gestaltet sich die Suche etwas schwierig, da in den Küchenhäusern zumeist nur französische oder recht moderne Landhausküchen zu finden sind.

Übers Internet sind wir auf Landlord-Living aufmerksam geworden, von denen uns die Küche
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
sehr zusagt.

Hat bereits jemand von euch Erfahrungen mit Landlord-Living gemacht? oder weiß in welchem Preissegment der Hersteller einzuordnen ist?

Über alternative Hersteller von englischen Landhausküchen würden wir uns auch sehr freuen ;-)

Liebe Grüße

Timm
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Landhausküchen sind a priori teuer, da die Fronten profiliert sind und die Lackierung somit auch extrem aufwändig wird. Je mehr Landhaus-Elemente dazukommen (Pilaster etc) umso teurer wird der Spass.

Eine schöne und bezahlbare Landhausküche ist z.B. die Häcker Bristol, die findest Du z.B: bei der Userin Conny.

Günstige Landhausküchen sind foliert. Davon raten wir ab, da sich die Folien auch mal lösen können (meist so nach 6-10 Jahren) und Du dann auf dem Schaden sitzen bleibst.
 

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Timm kannst du vielleicht mal ein Foto verlinken kann mir grad so garnicht vorstellen nach was ihr eigentlich sucht.
 

Timw

Mitglied
Beiträge
3
@kloni : Liebe Sandra, Julikak ist mir schon zuvor gekommen. Das Foto von der Maison Classique trifft ganz gut unsere Vorstellungen :-)

@Julika: Vielen Dank fürs Raussuchen des Fotos! :-)

@Nice-nofret : Liebe Vanessa, vielen Dank für deinen Überblick. Uns war im Küchengeschäft schon aufgefallen, dass sich einige der günstigeren Küchen "komisch" anfühlten. Von daher gut zu wissen, was es damit auf sich hat. Die Bristol von Häcker ist uns persönlich noch ein klein wenig zu schlicht - aber unser Geschmack ist auch sehr englisch ;-) Ganz interessant wäre es halt zu wissen ob man bei 14 qm Küche ohne viele Hängeschränke eher im Bereich von 10.000, 20.000 oder 40.000€ landet ;-)

Beste Grüße

Timm
 
Zuletzt bearbeitet:

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Wähle zu sowas wie der Bristol eine üppige englische Tapete, einen aufwändig aussehenden Boden, Bilder, Deko etc. dann bekommst Du einen wunderbar englischen Landhauslook für deutlich weniger Geld, dafür mehr Gehirnschmalz ;-)

Bei einer 14qm Küche wirst solltest Du die praktische Seite auch nicht aus den Augen verlieren, und auf genügend praktischen Stauraum achten.
 
Beiträge
192
Wohnort
Wien, Österreich
Sieht doch unserer Ikea Küche mit Lidingö Fronten sehr ähnlich...
Also ich meine jetzt nur die Fronten.
Wenn Du dir von einem Schreiner noch die Esse, die Zierleisten und die Arbeitsplatten machen last, dann kann das durchaus vergleichbar aussehen bei weit geringeren kosten.
mfg
Sektionschef
 
Beiträge
3.653
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
ebenfalls in die Richtung geht die 'Osterfield Collection' von
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
.

Allerdings handelt es sich hier um sehr hochwertige Küchen (Massivholzfronten), also nichts billiges.
 
Beiträge
192
Wohnort
Wien, Österreich
Was es auch zu überlegen gilt: In einer klassischen Landhausküche sollte der Backofen unter der Arbeitsplatte sein und höhergestellter Geschirrspüler ist überhaupt tabu.
Einbaumikrowellenherd bzw. Dampfgarer sind dann auch noch so eine Sache.
Will man auf solchen Komfort verzichten oder überlegt man sich ein "Mittelmaß"?
mfg
Sektionschef
 

Timw

Mitglied
Beiträge
3
Vielen Dank erst einmal allen, die heir so fleißig schreiben :-)

@Wolfgang 01 & @Schreinersam : Ihr hattet mit eurer Einschätzung schon recht. Mit Start bei 40k ohne EInbaugeräte sind wir hier leider etwas über dem Budget.

@Nice-nofret : Danke für deinen Tipp mit der Tapete. Das gleiche wurde uns jezt auch in einem Küchenstudio empfohlen und gefällt uns von der Idee echt gut. :-)

@Julika : Die Rundungen gefallen uns sehr gut, möchten wir aber nicht zwingend haben. Da wir aber noch gucken müssen welche Form sich am besten eignet, wissen wir leider auch noch nicht, inwiefern wir dann Rundungen unterkriegen. Die Bilder die du verlinkt hattest, sehen aber auf jeden Fall sehr schick aus. :-)

@Sektionschef : Auf eine gute Idee mit dem Schreiner. Wir haben jetzt schon Hersteller gefunden bei denen es die "Details" mit im Programm gibt und die auch preislich un qualitativ vernümftig sind.
Die Idee mit dem hochgestellten Backofen haben wir aufgrund des Grundrisses auch schnell wieder verworfen. Und wegen der Einbaumikrowelle und Dampfgarer müssen wir uns glücklicherweise keine Gedanken machen, da beide für uns Must-have´s sind.

Wir lassen uns aktuell verschiedene Angebote machen und lassen uns mal Überraschen, was aus der Küche so rauszuholen ist. Jeder Berater hatte bisher tolle neue Ideen.Wir sind mal gespannt was dabei raus kommt, da die Küchenhersteller ja meistens doch noch einiges an Zierleisten, Palistern, etc. im Angebot haben, womit sich der englische Look auch so ganz gut erziehlen lässt.
Viele Grüße

Timm
 
Beiträge
192
Wohnort
Wien, Österreich
Timw, ich meinte es anders:
Einbaudampfgarer oder Einbaumicro passen nicht gut ins Bild so einer Landhausküche , finde ich. Den Einbaumicro könnten man ja noch hinter einer Fronttür verstecken, aber Dampfgarer oder höher eingebauter Backofen passen nicht wirklich zum Bild einer älteren englischen Landhausküche . Schau dir mal Julikas Bild an, da gibt es solche Sachen nicht.
Das würde dann eher den Stil einer modernen Landhausküche ergeben, das muss dir halt bewusst sein.
mfg
Sektionschef
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben