1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Warten # Endlich SELBER eine Küche aussuchen dürfen

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von RowBa, 18. Nov. 2014.

  1. RowBa

    RowBa Mitglied

    Seit:
    18. Nov. 2014
    Beiträge:
    119

    Hallo liebe Forumsteilnehmer,

    wir haben ein Haus gekauft und damit komme ich das erste mal in den Genuss selber eine Küche aussuchen und planen zu dürfen.
    Ein Segen (so viele Möglichkeiten) - und ein Fluch (so viele Möglichkeiten!!)

    Ich habe schon ein wenig im Forum gestöbert und möchte meinen derzeitigen Entwurfe zur Diskusstion stellen.
    Bei einigen Punkten bin ich schon sehr sicher, andere können durchaus noch angepasst werden.

    (Bilder folgen gleich sofort..)

    Checkliste zur Küchenplanung


    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?: 0
    Art des Gebäudes?:
    Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 170 und 180
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 93 cm Oberkante Fensterbank
    Fensterhöhe (in cm): noch zu messen
    Raumhöhe in cm:
    247
    Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse: fix
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite UPDATE: Inzwischen auch einbaugerät möglich
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe (...)
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60 UPDATE: Vielleicht doch 80..? ;D
    Spülenform: Noch nicht festgelegt
    Geplante Heißgeräte: Backofen, Mikrowelle
    Küchenstil: eher modern, jedenfalls kein Landhaus
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch (evtl. APL Material)
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    noch nicht festgelegt
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Auf jeden Fall Frühstück, zukünftig evtl. auch Abendbrot - keine grossen Menüs.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: APL soll ins Fenster laufen, daher evtl. ca. 95
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Küchenmaschine, Toaster, Milchaufschäumer
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Kontaktgrill, Eierkocher, Sandwichmaker, Handrührgerät, Mixer, Blender
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer), ->Der Putzmittelschrank ist für: Putzmittel. Besen, Staubsauger, etc. (Oben noch Staurum für anderes)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller vorhanden
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Snacks
    Wie häufig wird gekocht? bisher nur ab und zu, zukünftig evtl. öfter.
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine oder zu zweit.
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
    An der bisherigen Küchen stört nichts außer fehlender Stauraum (Küche ist klein - anderer Raum!)
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll, Papier
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Bisher in Erwägung gezogen: Nobilia, Nolte, Bauformat
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein. Miele GSM vorhanden.
    Preisvorstellung (Budget):
    wir könnten 10.000 ausgeben - aber müssen wir nicht wenn es auch preiswerter geht! Höhere Preise sind für einzelne Bereiche in Ordnung wenn man tatsächlich einen Mehrwert dafür erhält.


    Allgemeine Infos: neu erworbenes Reihenhaus aus den 80ern, Zutritt erst ab Februar (daher noch fehlende Detailmaße).

    Noch exakt gemessen werden müssen z.B.:
    - Abluftmaueröffnung (exakte Position und Durchmesser)
    - Abwasser (exakte Position)
    - Steckdosen
    - Riemen für Rolladen

    (Mod: Checkliste mit Änderungen am 19.12.2014 ausgetauscht... hatte Rowba netterweise so schön formatiert weiter hinten mal passend ergänzt. So hat man alle Infos aktuell hier im ersten Beitrag - Danke)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Dez. 2014
  2. RowBa

    RowBa Mitglied

    Seit:
    18. Nov. 2014
    Beiträge:
    119
    Thema: Endlich SELBER eine Küche aussuchen dürfen - 311007 -  von RowBa - Planung3GRE.JPG Thema: Endlich SELBER eine Küche aussuchen dürfen - 311007 -  von RowBa - Planung1.JPG Thema: Endlich SELBER eine Küche aussuchen dürfen - 311007 -  von RowBa - planung2.JPG


    Die Lücke vor dem Fenster neben der Spüle ist für einen vorhandenen Unterbaugeschirrspüler gedacht.
    Oben rechts in der "freien" Ecke soll ein Standgerät Kühl/Gefrier hin.

    Hochschränke oben von links nach rechts:
    Besenschrank
    Drehtür mit Böden
    Hochschrank mit Backofen udn Nische für Mikrowelle (Auszüge unten)
    Apothekerschrank
    Drehtür mit Auszügen kombiniert.

    Ich bin gespannt auf Eure Fragen, Meinungen und Tipps!
     
  3. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    Hi,

    willkommen im Forum! :-) Sicher bist beim Stöbern noch nciht über alle wichtigen threads gestolpert. Hier gibt es eine Linksammlung, wo es sich lohnt, mal das eine oder andere Thema durchzulesen.

    Kannst Du bitte noch andere Ansichten einstellen oder erläutern, was wo sein soll? Auszugschränke? Drehtürenschränke?

    - Wo ganz genau sind die Wasseranschlüsse?

    - Ist das unten rechts ein Eckschrank? Falls ja, lies mal bitte hier: Warum tote Ecken gute Ecken sind

    - Apotheker - insbesondere 40cm breite - solltest auf jeden Fall durch einen Schrank mit Innenauszügen ersetzen.

    - Warum soll es ein freistehender Kühlschrank sein? Ist der schon vorhanden?
     
  4. Black Lab

    Black Lab Mitglied

    Seit:
    6. Feb. 2013
    Beiträge:
    493
    Warum sind denn Umbauten ausgeschlossen? Ich meine jetzt nicht Wände einreißen, aber eine evtl. Verlegung von Strom, Wasser, Heizung würde ich beim eigenen Haus nicht ausschließen wollen. Lieber würde ich jetzt evtl. an den Geräten sparen (die man später mal austauschen kann, wenn die Finanzlage etwas entspannter ist), als mich jahrzehntelang über eine ergonomisch nicht optimierte Küche zu ärgern...
     
  5. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.896
    Für eine Planung wäre auch wichtig zu wissen, wie groß der Tisch sein soll bzw. ist. Die Bestimmung der idealen Arbeitshöhe (link folgen) ist auch wichtig. Ein grober Preisrahmen hilft auch, damit man Dir realistische Tipps bez. der Ausstattung geben kann.
     
  6. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    Denke, die Planung könnte besser sein, z.B. als L mit dann integriertem Kühlschrank, statt dem Vorratsschrank ganz rechts.

    Von oben rechts nach unten links:
    - übertiefe Zeile (AP tiefe ca. 75cm)
    - 20cm Blende oder offenes Fach für Handtücher.
    - 3 x 80er Auszugschränke mit Kochfeld auf dem Mittleren oder dem Rechten
    - 50er Auszüge
    - tote Ecke mit 80 x 70cm
    - Spülenzeile um 5cm vorgezogen
    - 80er Auszüge, 30er MUPL, 60er Spüle, 30er hohe Auszüge, 60er hochgebauter GSP, 5cm Blende.

    Dafür müssten die Heizungsrohre im Sockelbereich auf die andere Seite verlegt werden.
    Zwischen GSP (sollte 70-80cm nach vorne Platz haben) und Türe bleibt noch Platz für einen kleinen Tisch mit 2 Stühlen. Die Heizung sollte dann max. 40-50cm breit und dafür rel. hoch sein.

    Auf Hängeschränke kann man bei dem Stauraumgewinn in der Kochzeile eigentlich verzichten.
     
  7. RowBa

    RowBa Mitglied

    Seit:
    18. Nov. 2014
    Beiträge:
    119
    Ich beschreibe erstmal weiter wie die derzeitige Planung (noch ;D )aussieht.
    Hochschränke hatten wir ja schon - Im Uhrzeigersinn weiter, unten rechts beginnend:

    Eckrondell 80
    Auszugsunterschrank 80
    "Lücke" - Standort für Geschirrspüler (Edelstahlfront Unterbau 60)
    Spülschrank mit Müllauszug (Abtropfbereich soll dann über dem GS liegen.
    LeMans Eckschrank
    Auszugsunterschrank mit Induktionskochfeld (60er Kochfeld - ist in der Zeichnung anders)
    Auszugsunterschrank

    Die Hängeschränke sind alle mit Drehtüren, aber teilweise mit Glasfront - da bin ich noch nicht sicher ob es mit oder ohne Glas werden soll.
    Dunstabzugshaube (abluft), kopffrei

    @tantchen

    Die Links muss ich mir erst durchlesen :-)
    Der Wasser- und Abwasseranschluss ist ca dort wo der Spülenschrank steht aber ziemlich weit links (wenn man VOR dem Spülschrank stünde rechts).
    Der freistehende Kühlschrank ist noch nicht da, aber schon so gut wie gekauft im Kopf meines Mannes ;-). Soll ein Edelstahl werden, 60er breite.

    @Black Lab

    Also Wände einreissen kommt definitiv nicht in Frage - an so etwas wie Strom verlegen hatte ich bei "umbauten" jetzt gar nicht gedacht...

    @isabella

    Den Tisch gibt es noch nicht - da ist die Grösse auch noch nicht festgelegt. Es soll aber definitiv ein Tisch zum sitzen sein - keine Theke!

    @tantchen

    ...deinen zweiten Post muss ich erstnoch ein paar Mal durchlesen... ^_^


    PS: Der Ausgang für die Abluftdunstabzugshaube durch die Aussenwand ist unten links.
     
  8. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    Ok, das Abluftloch wäre da etwas ungünstig. Sollte das nur ein 125er oder gar 100er Durchmesser sein, sollte man aber eh über eine größere ggf. neue Bohrung nachdenken.
    Zweiter Post: ganz einfach. Planrechts eine durchgehende Zeile in 75cm Tiefe mit Kochfeld. Planunten eine um 5cm tiefere Zeile mit Spüle. Planlinks neben Türe den Tisch.
    Den GSP könnte man da auch normal drunterstellen. Aber wenn sich was hochgebautes anbietet, sollte man es schon so machen. Ergonomisch deutlich sinnvoller, als z.B. ein Backofen hoch.

    Ein Herdanschlusskabel kann übrigens sehr einfach im Sockelleistenbereich woandershin verlegt werden. Also hier z.B. auf die gegenüberliegende Raumseite.
     
  9. RowBa

    RowBa Mitglied

    Seit:
    18. Nov. 2014
    Beiträge:
    119
    tantchen:
    OK, ich denke ich habe verstanden wie du es meinst.

    Bei deiner kompletten Umplanung säße man mit dem Rücken zur Tür - das ist mir immer etwas unangenehm, ich sitze lieber so im Raum dass eine Wand im Rücken ist und die Tür im Blick (Verfolgungswahn? ;D )
    Gut zu wissen, dass das Herdanschlusskabel relativ einfach zu verlegen ist, dann sind wir schon mal etwas flexibler - aber da der Abzug ja "unten links" liegt wäre ein verschieben der Kochfelds vielleicht nur in kleinem Rahmen sinnvoll. Vor allem weil man auch die ganze Heizung umbauen müsste ....

    Die Idee mit dem Müll unter der Arbeitsplatte gefällt mir ganz gut :-) ...wenn man sowas macht, was nimmt man dann anstelle des "Müllauszugs" unter die Spüle?

    PS: den Geschirrspüler habe ich wie gesagt schon. Das ist eigentlich ein Unterbaugerät - der würde wohl eher nicht für hochbau geeignet sein? Ich habe den jetzt auch unten und das ist kein Problem. Backofen oben ist viel viel wichtiger! 8)
     
  10. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    Nein, man säße nicht mit dem Rücken zur Tür. Eher einer mit dem Rücken zum GSP und der andere über Eck mit dem Rücken zum Kochfeld. Und der Tisch bräuchte auch nicht viel größer sein, als 80x80cm. Kommt aber auch drauf an, ob Ihr noch einen richtigen Esstisch woanders habt. Dann reicht zum frühstücken oder für Besucher ja was Kleineres.
    Meistens recht hübsch und auch wegen flexibler Stuhlpositionen praktisch, sind so kleine Bistrotische. Ist aber Geschmackssache. Finde ich immer für den Zweck des "gemütlich ein Käffchen trinken" oder Zeitunglesen immer ganz nett, weil da vll. ein bischen das "Straßencaffee" Gefühl aufkommt. ;-)
    An die Wand über dem Tisch kann ja noch ein Spiegel, ein Regal oder ein schönes Bild...

    Wie gesagt, je nachdem wie groß diese Abluftöffnung ist, kann man sie ggf. eh nicht in der Form weiter benutzen und braucht was Neues. Welchen Durchmesser hat die denn?

    Ich hab bei mir schon einige Heizungen "umgebaut". Ganz einfach mit Mehrschichtverbundrohren von den bestehenden Anschlüssen aus verlängern und sich einen schönen, optisch ansprechenden neuen Heizkörper besorgen. Da hab ich hier im Forum auch schon die Lösung gesehen, dass ein kurzer HK an der Wand oberhalb der Arbeitsplatte montiert wurde.

    Man kann solche Rohre auch in speziellen, etwas dickeren Sockelleisten verstecken und sie bei der neuen Heizung von unten an den Ventilblock ranführen. Das fällt kaum auf. Oder vielleicht habt Ihr ja auch den Keller drunter und könnt ganz einfach mit zwei kleinen Bohrungen an passender Stelle nur durch den Boden nach oben.

    Wiederzuverwendender GSP, keine Umbauten, angegebene Küchenhersteller usw. lassen auf ein eher niedrigeres Budget schließen. Kannst Du dazu bitte mal Angaben machen?
    Wie sieht es mit handwerklichen Fähigkeiten aus? Was muss noch alles drumrum gemacht werden?
     
  11. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    Mal noch eine Skizze. Gelb ist der offene GSP links unten.

    Thema: Endlich SELBER eine Küche aussuchen dürfen - 311085 -  von tantchen - Planung1.JPG

    Von Eckschränken jeglicher Art solltet Ihr übrigens lieber die Finger lassen. die Küche ist groß genug, dass man ohne sowas auskommt.
    Schon gar nicht ein 80er Rondell an Stelle eines tausendmal besser nutzbaren Auszugschrankes stellen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Nov. 2014
  12. RowBa

    RowBa Mitglied

    Seit:
    18. Nov. 2014
    Beiträge:
    119
    Beim Budget sind wir noch nicht festgelegt - aber wir werden uns sicherlich keine Küche für 20.000 Uhr kaufen - was nennst du denn "eher niedrig" ;-) ?
    Das ist ja auch abhängig von der Frontenwahl - für meine "Vergleichsplanung" mit der ich jetzt erstmal loslaufen werde um Preise zu erfragen habe ich schon zwischen 6.000 und 9.000+ einiges gehört ....die Fronten und Designfrage kommt später dran...


    Handwerklich - ganz einfach zu beantworten, wir können nix selber
    (selber irgendwo KlickParkett verlegen oder tapezieren geht noch - danach ist dann aber auch schon Ende. Vermutlich sind wir -nach- der Renovierung des Hauses erfahrener..... ;D )

    Verstehst du unter "Bistrotisch" einen kleinen runden Tisch?
    Falls ja - leider wirklich Geschmacksfrage und nicht so meins...

    Och mensch - du hast so viele Vorschläge und mir gefallen so viele nicht - bitte nicht böse sein. :-(

    Den Durchmesser kann ich leider nicht nennen - wir können erst ab Februar so richtig loslegen (Übergabe), daher befasse ich mir jetzt erstmal mit Planung.

    Das 80er Rondell finde ich deshalb so gut (an dieser Stelle - für diesen Fall!) weil man dann weder mit der Heizung noch mit der Sitzsituation ein problem hat.
    Wenn man da einen Auszug hätte oder eine Drehtür würde immer der Heizkörper stören UND der STuhl. So hat man eine Ecke zwischen Wand und Korpus wo garantiert NIE einer hinwill wenn gerade der andere da ist O:-)
     
  13. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    Naja, "wenig" Budget ist für eine Küche z.B. so um die 5.000,- Kommt hier öfter mal vor, bei Mietwohnungen u.ä.
    Für eine Küche dieser Größenordnung wäre das sogar äußerst sportlich und wohl nur mit IKEA oder einem sehr, sehr preisgünstigen Hersteller machbar.

    Hast Du mal den tote Ecken = gute Ecken Thread gelesen? Ein Rondell an dieser Stelle anstatt Auszügen zu nutzen, ist nix, sorry. Sowas sieht auch optisch ziemlich abgehackt aus.
    Wenn dann oben in der Ecke auch noch ein Kühlschrank hin soll (der könnte ja dann nur nach planlinks Richtung Türe öffnen), dann wird das mit dem Sitzen auch schon ungemütlich eng.

    Mit Auszügen würdest ja gar nicht erst so weit in den Raum kommen wie mit Rondell. Mit kleinerem Tisch und einem Stuhl eben über Eck, statt gegenüber hätte das mit Auszug durchaus genug Platz. Der geht ja nur 50cm weit raus.
    Wie weit steht denn die Heizung in den Raum rein?

    Das gäbe z.B. bei 345cm
    - 65cm Tote Ecke
    - 60cm Spüle + 60cm GSP
    - 90cm + 60cm Auszüge + 10cm Blende.
    Sollten die 10cm Blende nicht reichen, geht auch ein 80er, statt 90er + eben einem offenen 20cm Fach für Geschirrtücher oder Flaschenregal.
    Dann hast statt Rondell einen 60er Schrank mit mindestens 3 Ebenen sehr gut zugänglichem Stauraum. Da passen die Töpfe aus einem 80er Rondell allemal rein. Oder eben auch alles Mögliche Andere...

    Ist Dir diese "Vergleichsplanung" gut genug und zufriedenstellend oder warum möchtest damit schonmal Preise einholen gehen? Wieviel genau würdest überhaupt an Deinem Plan ändern wollen? Komplett offen oder geht es eher nur um die Aufteileung von auszügen etc.?
     
  14. RowBa

    RowBa Mitglied

    Seit:
    18. Nov. 2014
    Beiträge:
    119
    Ich habe schon mitbekommen wie hier die Doktrin :knuppel: bzgl. tote Ecken vs Eckrondell aussieht (ja, ich habe alle 15 Seiten gelesen ;D)....
    Ich werde mal an einem Auszug in meiner bisherigen Küche messen/testen müssen ab wieviel Abstand es stört wenn man davor sitzt. Einfach um es mal in echt zu sehen und nicht nur auf dem Papier (Byte).

    Wie weit die Heizung in den Raum reicht weiss ich nicht exakt - mit einer Blende 10 könnte es aber durchaus hinkommen.

    Wie gross/breit der Tisch werden soll steht noch gar nicht fest - der in der Zeichnung ist einfach einer der im Planprogramm vorhanden war um zu zeigen dass da ein Tisch hinsoll.

    Budget: mehr als 5.000 sicherlich.... es kann durchaus 10.000 werden. Ich möchte die nur nicht ausgeben wenn ich dasselbe in grün auch für 8.000 bekommen kann.
    Wenn ich was ausgeben muss ich auch den Mehrwert sehen (sei es nun weil es technisch sinnvoller ist, oder weil ich blau besser finde als grün).

    Deshalb laufe ich jetzt auch mit genaue dieser Planung los um Preise zu vergleichen - ich denke schon dass ich das selber noch mehrfach ändern werde, aber um vergleichbar zu bleiben muss ich ja immer dasselbe anfragen.
    Und wenn ich dann Eckrondelle durch Auszüge ersetze kann es ja nur noch günstiger werden oder? :cool:

    Ziemlich sicher bin ich mir schon bei der Reihe Hochschränke oben, vor allem dass :
    ganz links der Besenschrank hinsoll und
    ein Apothekerschrank dabei sein soll

    Bzgl. Apothekerschrank vs Innenauszüge: Kann sein dass bei Innenauszügen mehr Platz ist , d´accord - aber Platzmangel habe ich ja nun nicht gerade insgesamt, und ansonsten ist das wie Äpfel mit Birnen vergleichen. Beim Apo sehe ich auf einen Blick alles von einer breiten Seite (und noch von einer zweiten Seite!).
    Bei den Innenauszügen mache ich die Klappe auf und muss dann jeden einzelnen Auszug herausziehen um dasselbe Ergebnis zu erreichen.

    Definitiv soll auch der Backofen hoch eingebaut werden.

    Was die restliche Aufteilung der Hochschränke angeht sollten es grösstenteils Drehtüren sein. Ein paar Auszüge wären auch ok - ich habe sogar schon an einen riesigen Auszug für gelben Sack Mülleimer gedacht.

    Bei der L Aufteilung sollte die Spüle ca. dort bleiben wo sie gedacht ist und der GS daneben. Kochfeld auch ungefähr dort mit Dunstabzugshaube.
    Auszüge und Aufteilung drumherum bin ich nicht sicher, aber einfache Drehtüren wollte ich dort keine haben wenn möglich.
     
  15. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.433
    Ort:
    Perth, Australien
    das man alles auf Anhieb im Apotheker sieht stimmt nicht ganz. Du hast 40cm breite Apos vorgesehen. Da steht immer was in der "zweiten Reihe" und man erkennt nicht unbedingt, ob in dem Glas jetzt Erdbeermarmelade oder Johannisbeergelee ist. Dazu kommt, dass man den kompletten Schrankinhalt jedesmal wegen einem Saußenwürfel rausziehen muss. Ausserdem braucht man zwischen jeder Etage Platz, um die gewünschte Packung herauszuliften.

    Zwei bis drei Mal im Jahr darf ich so ein Teil benutzen. Die Besitzer haben entweder den Apotheker in 4 Jahren mehr als einmal überfüllt oder Schaniere sind locker oder was auch immer, das Teil kommt nicht mehr gerade heraus und ist leicht nach vorne geneigt. Wahrscheinlich könnte man das beheben, aber wer als Laie will da schon rumschrauben. Auch kann man den Auszug nicht mehr komplett herausziehen,dh, um an das zu kommen, was ganz am Ende des Auszugs ist, muss etwas weiter vorne herausnehmen.

    Den Vorteil des Apothekers sehe ich darin, dass man einmal öffnen muss und dass es cool aussieht. Ich habe keine Ahnung, wie teuer so ein Teil ist, aber Auszüge bekommt man auch nicht geschenkt.

    Frage: wie teuer ist ein 40er Apotheker im Vergleich zu einem 60er HSchrank mit 6 Auszügen?
     
  16. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.433
    Ort:
    Perth, Australien
    für deine Schrankauswahl planoben wird es eng. Wenn die Wand tatsächlich nur 2.60m lang ist, fehlt dir der Platz für eine Blende planlinks (hinter der Tür). Rechts kann die Blende auf den Vorsprung aufgesetzt werden.
     
  17. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    Stimmt nicht. Ich habe zwei Vorratsschränke mit Innenauszügen, die voll beladen sind. 50cm breit und 46cm tief. Da passen alle Vorräte eines Haushalts bequem rein. Und ich habe schon oft genug woanders Apotheker benutzen dürfen:

    1.) Wenn Du die Schränke selber einräumst bzw. dort wohnst, weißt Du automatisch, was wo ist und musst nicht jedesmall alle Innenauszüge Deines Schrankes rausziehen, damit Du das Mehl findest. Das Argument, alles schön im Überblick zu haben ist im Alltag völlig irrelevant.

    2.) Man kann meistens auch so von vorne in Innenauszüge reingreifen und was rausholen, ohne ihn zu bewegen.

    3.) Es bedeutet deutlich mehr Kraftaufwand und Zeit, einen vollbeladenen Apotheker rauszuziehen, als einfach mal eine Drehtüre aufzumachen. Vor allem Zeit: die meisten Leute glauben, es ginge schneller, den Apotheker zu bedienen, statt Türe auf und Auszug raus. Irrtum! Dieses Monsterteil bewegt man nicht eben mal sooo schnell aus seinem Gehäuse... Gilt erst recht bei 40cm. Da bist mit einer leichten Türe + Innenauszug rausziehen (meistens eh nur zur Hälfte) mindestens genauso schnell.

    Außerdem ist es Quark, in einen Apotheker Dinge reinzupacken, die man täglich vll. sogar mehrmals braucht. Jedesmal 50kg bewegen, nur für ein Päckchen Backpulver oder das Mehl? *w00t*
    Hab mal eine getroffen, die da nur Konservendosen reinstellt. Einmal einkaufen, reinpacken und nur aufmachen und was rausnehmen, wenn man eine Dose braucht. Die kommt hinterher nicht wieder in den Schrank rein = 50% Bewegungsersparnis.
    Ist auch besser für die Beschläge. Habe noch keinen Apo gesehen, der nicht irgendwie schief drinhängen würde oder nicht mehr richtig schließt nach ein paar Jahren. Da gibt sich kaum wer die Kosten und lässt jemand zum neu einstellen antanzen...

    Es wäre am sinnvollsten, wenn Du die beiden 40er mit Innenauszügen bis ca. Brusthöhe bestückst und drüber dann Einlegeböden. Da kannst dann wirklich alles unterbringen, was an Vorräten da ist. Ölflaschen, Wasserflaschen o.ä. stehen gut in einem hohen Auszug in der Nähe vom Kochfeld bzw. beim MUPL im unteren hohen Auszug. Dazu kommen noch Auszüge unterm Backofen.
    Ich denke, auf den 60er Hochschrank könntet Ihr dann verzichten und stattdessen den Kühlschrank dorthin stellen. Das macht die Sitzplatzgeschichte besser.

    Ohne die Eckschränke hättest dann noch von rechts unten nach links oben:

    - 60er + 80er Auszüge + GSP + Spüle mit Müll
    oder alternativ
    - 100er Auszüge + 40er MUPL + GSP + Spüle

    - 60er + 90er + 50
    oder alternativ
    - 40er MUPL + 80er + 80er mit Kochfeld darauf mittig montiert.

    Außerdem ist der GSP so mitten in der Zeile eher ungünstig. Mit offener Klappe wird der zur Stolperfalle. Bei einem z.B. nur 30er MUPL in der kochzeile könntet Ihr die Spülenzeile insgesamt um 5-10cm vorziehen und erhaltet so nochmal schön viel zusätzliche Arbeitsfläche. Dahinter lassen sich die Wasseranschlüsse auf Putz ganz einfach an die perfekte Position verziehen.
    Dann stünden der GSP und die Spüle eher weiter rechts zwischen 60er und 80er. Der Hauptarbeitsbereich liegt bei den meisten Leuten ohnehin eher zwischen Spüle und Kochfeld.

    Mach doch mal einen Stauraumplan. Kann gut sein, dass ihr dann gar keine Hängeschränke mehr braucht oder höchstens einen für schöne Gläser oder das Teeservice. Alles andere parkt man ergonomisch sinnvoller eh in Auszügen unten.
     
  18. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.296
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    Ich habe einen Apotheker und würde nie wieder einen nehmen wenn es sich vermeiden lässt. Die meisten Argumente dagegen hast du ja schon gehört.

    Wenn du jetzt immer noch der Meinung bist das der so toll ist, mach doch mal den Putz-Test. So ein Teil möchte ja auch mal ausgewischt werden, die Verrenkung die man dabei macht um unten drin nur den Staub rauszuwischen sind total blöd. Und wehe du verschüttest da ausvesehen mal was drin...... die Kokosraspel einzeln aus der Mechanik pulen ist eine abendfüllende Beschäftigung. Oder Honig.....noch netter.

    Und sag nicht das dir das nicht passieren kann, das haben andere auch schon behauptet.

    Einen Rondellschrank zu putzen find ich auch doof. Hatte ich in meiner alten Küche. Deswegen hab ich bei meiner jetzigen Küche darauf schon verzichtet.

    LG
    Sabine
     
  19. White Tiger

    White Tiger Mitglied

    Seit:
    16. Jan. 2013
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Nahe Augsburg
    Ich kann in allen Punkten Tantchen und Evenlin nur zustimmen, was den Apo-Schrank angeht. Ich habe die gleichen Vorratsschränke mit Innenauszügen wie Tantchen und es ist gigantisch, was da Platz hat und die Übersicht ist unschlagbar.

    Aber wenn Du nun gar nicht davon zu überzeugen bist, dann würde ich nicht den klassischen Apo-Schrank nehmen, bei den Du immer den gesamten Inhalt rauswuchten musst, sondern den gleichen 40er Schrank dann mit Drehtür und wiederum Innenauszüge - und Du ziehst dann eben genau den Innenauszug raus, den Du brauchst. Meine Schwägerin hat das seit langen so und kommt damit gut klar.

    Grüße
    Elke
     
  20. RowBa

    RowBa Mitglied

    Seit:
    18. Nov. 2014
    Beiträge:
    119
    Ich habe seit 14 Jahren einen hohen 30er Apothekerschrank und der funktioniert immer noch tadellos.
    Aber wenn der 40er soviel schwerer ist geht natürlich auch etwas anderes.

    @Evelin
    Der Preisunterschied würde mich auch interessieren. :-)

    Was meinst du mit Blende - Blende wofür?
    (Das genaue Maß ist ca. 2,62 m)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Alte Küche der Vorbesitzer fliegt endlich raus.... 9 m² Küchenalbtraum Küchenplanung im Planungs-Board 23. Apr. 2016
Fertig mit Bildern Endlich neue Küche mit schwierigem Grundriss-brauche Tipps Küchenplanung im Planungs-Board 20. Sep. 2015
Unbeendet Tadaaa... Endlich probier ich es hier mit meiner Küche Küchenplanung im Planungs-Board 18. Juni 2014
Warten endlich neue Küche nach 28 jahren Küchenplanung im Planungs-Board 18. Apr. 2014
Endlich eine neue Küche Küchenplanung im Planungs-Board 19. März 2014
Endlich neue Küche :-) Küchenplanung im Planungs-Board 18. März 2014
Warten Endlich eine Neue Küchenplanung im Planungs-Board 23. Feb. 2013
Endlich trockenes Geschirr aus dem GSP von VZUG Einbaugeräte 5. Aug. 2012

Diese Seite empfehlen