elements by Lechner

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von Nobody, 29. Apr. 2008.

  1. Nobody

    Nobody Gast


    Hallo ihr Küchenprofis ,

    hat jemand schon Erfahrung gesammelt mit ELEMENTS - Arbeitsplatten ( von Lechner) ?
    Der letzte Verkäufer hatte mir abgeraten, weil
    1. Sehr teuer ist,
    2. Die Oberfläche weich ist und sehr anfällig
    Kann jemand das bestätigen ? oder, habt Ihr andere Erfahrungen sammeln können ?

    Gruß Nobody
     
  2. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    "Angst vorm Preis hat immer nur der Verkäufer" was sich hier offensichtich mal wieder bestätigt...

    was ist das für ein Argument ? Grundsätzlich bietet das Material Gebrauchsvorteile gegenüber einer Kunststoffplatte, welche den Mehrpreis durchaus rechtfertigen...

    Das Material Elements von Lechner hat nun einmal ganz eigene Eigenschaften, die auch schlecht vergleichbar sind... die Frage ist doch was wollt Ihr ?

    Es handelt sich hierbei um einen Mineralwerkstoff wie Corian oder Getacore.. diese Materialien haben eine sogenannte "schwimmende Oberfläche" soll in kurzform heißen, Kratzer gehen rein, Kratzer können aber auch problemlos wieder entfernt werden... Vorteile des Materials: Das Material ist hitzebeständiger als eine Kunststoffplatte, jedoch nicht so hitzebeständig wie Stein oder Quartz Composite..

    Größter Vorteil: Das Material läßt sich fugenlos verkleben.. das geht in der Form nur mit Mineralwerkstoffen..

    Es gibt Spülbecken aus dem gleichen Material, die ebenfalls fugenlos eingesetzt werden können.. (hier jedoch mit dem Manko, das bei Lechner Elements, die Struktur vom Becken und der Platte schon mal deutlich voneinander abweichen können... das geht bei anderen Mineralwerkstoffen deutlich besser...)

    Grundsätzlich: Arbeitsplattenmaterialien gibt es enorm viele: Kunststoff, Mineralwerkstoffe, Glas, Stein, Quartz Composite, Edelstahl, Massivholz, Keramik usw.. jedes Material kann irgendetwas besonders gut, jedes Material hat aber auch immer Eigenschaften, die nicht so perfekt sind...
    also das perfekte Material gibt es nicht... welche Eigenschaften liegen euch bei einer Arbeitsplatte besonders am Herzen:

    Hitzebeständigkeit ?
    Optik ?
    Habtik ?
    Fugenlose Verarbeitung ?
    Dichtigkeit des Materials ?
    keimfreie Oberfläche ?
    Langlebigkeit ?

    mfg

    Racer
     
  3. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo,
    sehe ich genauso.
    Geringere Kratzfestigkeit (die bei der Farbwahl berücksichtigt werden sollte), dafür eine Arbeitsplatte, die definitiv nicht den "Wassertod" stirbt (so wie jede Schichtstoffplatte irgendwann) und sich nach 10 Jahren praktisch in den Neuzustand versetzen läßt.
    Sinn macht das m.E., wenn die techn. Möglichkeiten des Werkstoffs auch genutzt werden: Tropfbereich eingearbeitet, Becken eingeklebt oder als Unterbaubecken, Ecken "nahtlos", ggf. Wandabschlußleiste eingearbeitet, Schwallrandkante, etc.
    Ich würde ein sandartiges (also ganz fein gekörntes) Dekor auswählen. Das ist optisch unempfindlicher, als ganz uni, aber auch keine Granitoptik. Letztere sehen immer etwas plastikartig aus, es fehlt die Farbtiefe des echten Steins.
    Der Werkstoff ist in anderen, weitaus stärker fordernden Bereichen seit Jahren eingeführt. Kein Betreiber einer Autobahnraststätte würde die Becken der Toiletten aus Mineralwerkstoff nehmen, wenn dieser Werkstoff besonders empfindlich wäre. Transport und Montage sind allerdings anspruchsvoller, als bei Schichtstoff.
    Grüße,
    Jens
     
  4. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.559
    Ort:
    Lindhorst
    Hallo Racer,

    da ich mich bisher beruflich noch garnicht mit den verschiedenen Mineral- und Kompositwerkstoffen auseinandersetzen musste, fehlt mir auch jegliche Erfahrung mit dem "Zeug".

    Aufgrund Deiner letzten Beiträge hat sich das schon ein wenig geändert. *top*
    War mir eine grosse Hilfe.

    Muchas Gratias Senior.

    Das muss auch mal gesagt werden...
     
  5. Nobody

    Nobody Gast

    Hitzebeständigkeit ? ja, ursprünglich haben wir geplant mit der Elements-AP, und ins Eck zwischen Holz-Beistellherd und Küche eine Granit-ap (65*65) ( weil der Anschluß an Kamin nur oben möglich ist). Das Rohr muß durch einen Ausschnitt in der AP nach oben (deshalb Granit)

    soweit so gut, ein Verkäufer hat uns davon abgeraten (teuer, anfällig und zwei unterschiedliche AP...) , ok wir lassen uns jetzt mal ein Angebot mit Granit-AP kpl. machen (mal schauen wie teuer das kommt ?)

    Küchenkauf ist echt schwierig :-\

    hab's mir leichter vorgestellt !!!


    Danke an alle, für eure Tip's !!!

    gut das es so ein forum gibt *2daumenhoch*

    Gruss Nobody
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ceran Kochfeld für 2cm Elementsteinplatte Einbaugeräte 17. Sep. 2012
Lechner APL "glänzt" Teilaspekte zur Küchenplanung 5. Apr. 2016
Lechner compact massiv eiche - Haltbarkeit Teilaspekte zur Küchenplanung 1. Apr. 2016
Wieviel kosten die Lechner-Arbeitsplatten? Küchenmöbel 8. Nov. 2015
Schichtstoffarbeitsplatte von Lechner 16mm Küchenmöbel 23. Okt. 2015
Flecken bzw. Reinigung CS Arbeitsplatte Lechner Mängel und Lösungen 23. Mai 2014
Lechner-Alternative Küchenmöbel 30. März 2013
Lechner APL Okite bianco gesucht Teilaspekte zur Küchenplanung 19. Feb. 2013

Diese Seite empfehlen