Elektrogeräte für eine offene Wohnküche im Büro

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von lightec, 18. Sep. 2012.

  1. lightec

    lightec Mitglied

    Seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    51

    Hallo zusammen

    nachdem mir hier vor 1,5 Jahren bei meiner privaten Küchenplanung sehr geholfen hat, würde ich für eine große Wohnküche in unserem neuen Büro gerne wieder auf die Hilfe hier im Forum bauen.

    Wir sind ein recht junges Unternehmen mit 10 Mitarbeiter, die jeden Mittag zusammen kochen. Aus diesem Grund haben wir in unserem Neubau eine 200qm offene Wohnküche mit Aufenthaltsbereich.

    Konkret geht es um Erfahrungen und Tipps zu diversen Elektrogeräten, die wir anschaffen möchten.

    // Kühlschrank
    Wir möchten einen frei stehenden Retro Kühlschrank kaufen. Zur Auswahl stehende folgende Geräte

    [TABLE="width: 304"]
    [TR]
    [TD]http://www.gorenje.de/kuhlen/standgerate?c=278676[/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]

    [TABLE="width: 304"]
    [TR]
    [TD]http://www.smeg.com/product/fab32ne7/[/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]

    Gibt es da noch sinnvolle Alternativen? Oder sind diese Geräte generell Unsinn und sehen einfach nur gut aus?


    // Backofen
    Hier dachten wir an ein Model von Siemens zu dem ich leider keinen Link mehr finden kann. In div Shops gibt es ihn aber noch. Ich habe mit diesem Gerät privat gute Erfahrungen gemacht und möchte diesen oder einen ähnlichen wieder kaufen.

    [TABLE="width: 197"]
    [TR]
    [TD]Siemens[/TD]
    [TD]HB 63 AB 520[/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]

    Gibt es hier ein Nachfolgemodell? Gibt es was, was zum gleichen Preis besser ist, oder aber preiswerter? Alternativ würde evtl. ein Model mit Auszugsschublade auch noch in Frage kommen. Hier tappe ich allerdings noch vollkommen im Dunkeln.


    // Kochfeld
    Auch hier wollte ich ein Model erwerben, mit dem ich privat gute Erfahrungen gemacht habe.

    [TABLE="width: 304"]
    [TR]
    [TD]http://www.neff.de/produkte/kochfelder/elektro-kochfelder-mit-induktion-autark/T44T83N0.html

    Hat sich da an der Technik was getan? Kauft man inzwischen vllt lieber was anderes?


    // Spülmaschine
    Hier haben wir an dieses Model gedacht

    [TABLE="width: 197"]
    [TR]
    [TD]Bosch[/TD]
    [TD]SMV 69 M 40 EU
    [/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]

    Gibt es hier eine etwas modernere Alterative?


    // Abzugshaube
    Aus optischen Gründen möchten wir gerne ein Umluftsystem, was man im oder auf der Arbeitsplatte montieren kann nutzen. Eine oben hängende Haube würde den Look ein wenig ruinieren. Gedachten haben wir an ein Produkt ähnlich diesem

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Hier hängt unsere Herz nicht an der Marke Gaggenau. Es geht nur um die Funktion.

    Was für Alternativen hat man denn hier? Gerne auch Geräte, welche ganz in der Arbeitsplatte verschwinden?


    Ich wäre für jeden Tipp zu oben genannten Geräten sehr dankbar und freue mich schon auf neue Inspirationenen zum Thema Küche.

    Thomas



    [/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]
     
  2. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.078
    AW: Elektrogeräte für eine offene Wohnküche im Büro

    Die Geräte bitte nochmal richtig verlinken.
    Bis auf Gaggenau funzt es bei mir nicht.
     
  3. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.078
    AW: Elektrogeräte für eine offene Wohnküche im Büro

    Wie kocht Ihr denn ?
    Wird dazu jemand abgestellt, der das eventuell im Wechsel machen muß/darf/soll.?

    Oder habt Ihr einen Koch ?


    Um eine vernünftige Gerätezusammenstellung, vor allem für Euren Bedarf zu erarbeiten, benötigen wir natürlich noch viel mehr Infos. Ebenso die Küchenplanung.

    Günstige Geräte müssen überwacht werden.(Backofen,DG ; Kochfeld etc.....)
    Höherwertige Geräte können auch ohne Überwachung arbeiten ( Backofen mit Automatik , Kochfeld mit Sensor etc......)


    Wir kochen hier auch (fast) täglich. Da haben sich eben Geräte mit Automatikfunktion schon bezahlt gemacht, weil wir hier niemanden nur zum Kochen einstellen. Es wird vorbereitet und geht dann ins Gerät , in der Zwischenzeit arbeiten wir weiter.

    Bei Fertiggerichten , die nur in die Mikrowelle kommen, braucht man das eventuell nicht. (Aber das ist ja auch kein Kochen;-))

    Zu beachten ist auch noch, daß bei gewerblicher Nutzung , viele Gerätehersteller die Garantie nur auf 1 Jahr bergrenzen. Bei Kühlschrank zweitrangig , aber GSP und Backofen kommte es auf die Nutzungshäufigkeit an.
     
  4. lightec

    lightec Mitglied

    Seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    51
    AW: Elektrogeräte für eine offene Wohnküche im Büro

    Hallo Küchentante :-)

    Vielen Dank erst mal für die schon recht ausführliche Antwort.

    Grundsätzlich wird bei uns recht abwechselnd gekocht, da unsere Mitarbeiter da eigentlich alle wirklich Spass dran haben. Und eben nicht nur Mikrowelle auf und fertig. Alles natürlich im Rahmen dessen was man Mittags mal eben für 10 Personen zubereiten kann ohne gleich 3,5 Stunden in der Küche zu stehen.

    Der Einwand mit den Geräten mit Automatik Funktion ist in der Tat sehr gut, weil er einfach Arbeitszeit spart.

    Küchenplanung füge ich ein, sobald ich die Funktion für den Upload von Bildern gefunden habe - ebenso die Links zu den Produkten ;-)

    - - - Aktualisiert - - -

    So, hier wie versprochen mal die Küchenplanung im groben. Das ganze ist ein ca 20x20m großer Raum in dem sich sowohl eine Couch Ecke als auch der Koch- und Ess-Bereich befindet. Die Küche ist planseitig im Osten zu sehen.

    In der 3D Ansicht ist das Konzept der Küche zu sehen. Das ganz links wird eine Art Tresen für Short-Meetings und mal einen Kaffee zwischen durch. Die DAH ist so nicht mehr geplant. Alternativ eben ein Gerät was in der Platte verschwindet oder eben ein Tisch-Aufbau wie der oben schon verlinkte Gaggenau.
     

    Anhänge:

  5. lightec

    lightec Mitglied

    Seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    51
    AW: Elektrogeräte für eine offene Wohnküche im Büro

    Zu den Geräten:

    // Kühlschrank
    Hier ist wie gesagt an einen Retro Kühlschrank mit Gefrierfach unten gedacht. Folgende Geräte stehen zur Auswahl. Macht man damit grundsätzlich was falsch?

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|


    // Backofen
    Ich suche ein Model welches eine moderate Ausstattung bei einem guten Preis hat. Vorzugsweise mit Schublade, da dieser in einem Unterschrank montiert werden soll. Preis ca. 700 Euro. Gibt es da was? Privat habe ich folgendes Gerät (ich finde leider keinen Link mehr beim Hersteller) und bin mit Funktionsumfang und Aussehen voll zufrieden:

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|


    // Kochfeld
    Auch hier habe ich privat ein Gerät, was prima funktioniert. Auch vom Einsatz und der Aufteilung der Kochfelder kommt sowas sehr gut auch für mehr Personen hin

    Neff - TT 4483 N TwistPad Induktions-Kochfeld Autarkes Elektro-Kochfeld mit integrierten Kochstellenreglern


    // Geschirrspüler
    Was ist zu diesem Model zu sagen? Privat funktioniert das für mich sehr gut und ich denke in dem Preissegment sollte das auch täglich 10 Geschirr-Sets spülen können.

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|


    // Abzugshaube
    Hier ist tatsächlich noch das größte Fragezeichen. Aus optischen Gründen wollen wir auf jeden Fall etwas, was in der Arbeitsplatte oder aber eben direkt drauf monitiert ist. Ähnlich diesem Gerät:

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    oder diesem

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Alles beides sind nur Beispiele. Uns liegt nichts an konkret diesem Hersteller oder diesem Model. Auch ist uns klar, dass man um einen solchen Raum sinnvoll zu Entlüften sicher lieber eine hänge Haube nimmt und vorzugsweise eben auch kein Umluft Gerät. Da dies beides nicht wirklich in Frage kommt suchen wir nun eben nach der wirklich besten Lösung für unsere Anwendung. Dass dies sicher nicht ganz preiswert wird ist uns durchaus bewusst.


    Für jeden Tipp bin ich schon mal sehr dankbar.

    Thomas
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.715
    AW: Elektrogeräte für eine offene Wohnküche im Büro

    Kochfeld finde ich auch ok.

    Allerdings habe ich mir mal Gedanken über das Konzept gemacht ... 10 Leute kochen mittags zusammen, oder auch vielleicht mal in 2 Gruppen usw.

    Der Raum scheint ja auch Repräsentationszwecke zu übernehmen. Also sollte so eine Mittagssause komplett in der GSP verschwinden, incl. Töpfen, Schüsseln usw.

    Daher würde ich 2 einfache, vor allem leise GSPs einbauen.

    Desweiteren würde ich entweder:

    - Backofen mit Pyrolyse, z. B. Neff - Mega BP 1642 N Elektro-Einbaubackofen Pyrolyse Edelstahl
    und
    - Kombibackofen mit Pyrolyse und Mikrowellenfunktion, z. B. Neff - Mega CP 6770 N MW-Kompaktbackofen Einbau-Kompakt-Backofen mit integrierter Mikrowelle

    ODER
    - Backofen mit Pyrolyse, z. B. Neff - Mega BP 1642 N Elektro-Einbaubackofen Pyrolyse Edelstahl
    und
    - Dampfgarer, z. B. Neff - Mega CD 4722 N Dampfgarofen Edelstahl

    wählen.

    Damit kann alles abgedeckt werden. Im Falle von Backofen/Kombibackofen bieten dann beide Geräte die Pyrolyse. Sicherlich empfehlenswert damit die Geräte auch repräsentativ bleiben.

    __________________________Zur Küchenaufteilung ...
    Die GSps würde ich außen einsetzen, dann jeweils einen Spülenschrank und zur Mitte hin je einen 80er Auszugsunterschrank.

    Die Insel dann aus 60-90-90-30er und der angesetzten Sitzplatte über Eck. In den Schränken auf der Rückseite der Insel könnte der Motor etc. einer Tischhaube verschwinden.

    Ich habe mal angenommen, dass die Abtrennung planoben eingebaut wird und könnte mir hier das Versenken der Heißgeräte vorstellen. Als drittes Gerät vielleicht einen Einbau-KVA, der damit in der Nähe der Tresenplätze wäre, aber auch in der Nähe von der Spüle.
     

    Anhänge:

  7. lightec

    lightec Mitglied

    Seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    51
    AW: Elektrogeräte für eine offene Wohnküche im Büro

    Hallo Kerstin

    vielen Dank erst mal für die Mühe, die du dir gemacht hast. Sehr coole alternative Idee. Eigentlich ist der Block planseits oben der Tresen angedacht. Aber deine Variante werden wir auch mal überdenken. Nur mit den Hochschränken können wir uns noch nicht anfreunden.

    Der Einwand, dass man für solche Mengen wahrscheinlich mit einem GSP nicht hinkommt ist sicher auch richtig. Hier werden wir also auf einen zweiten "upgraden" :-)

    Auch die Idee eines Kombi-Geräts Backen/Micro ist ne super Idee. Allerdings denke ich, dass wir ein Unterbau Gerät bevorzugen würden. Gibt es denn da eine sinnvolle Alternative mit Backwagen und Micro? Ich denke Dampfgarer brauchen wir nicht so unbedingt. Pyrolyse ist sicher Pflicht.

    Das mir den zwei Waschbecken erschliesst sich mir noch nicht so ganz. Da sollte man doch gut mit einem hinkommen, oder?

    Wie schaut es denn mit einer sinnvollen Abzugslösung aus? Ich habe da jetzt so gefühlte 50 Einträge mit Für- und Wider-Argumenten gelesen und bin vollkommen verwirrt, ob eine Mulden Absaugung Sinn macht.

    Danke schon mal für jeden weiteren Input.
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.715
    AW: Elektrogeräte für eine offene Wohnküche im Büro

    Es sind ja keine Hochschränke, sondern die wie auch immer gedachte Abtrennung dort als Trockenbau oder so und die Geräte direkt dort rein verbaut. Eben insbesodnere auch KVA.

    Mikrowelle würdet ihr ja auch kaufen - oder? Also wäre die Kombination Backofen und Kombibackofen praktisch. Dann kann auch mal ein Kartoffelgratin in dem einen Teil sein und im anderen gart der Fisch oder ähnliches.

    Backofen mit integrierter Mikrowelle und als Backwagen gibt es mir bekannt nicht. Gab es früher mal in 60er Bauhöhe aus dem Hause BSH.

    Für 10 Leute vorbereiten heißt ja oft eine Menge Gemüse waschen usw. Jemand anders muss schnell ans Wasser .. geht mit 2 Spülbecken gut. Oder es werden die Nudeln schon abgegossen, im anderen Becken schwimmt noch der Salat usw.

    Außerdem kann man da auch schnell mal unsichtbar etwas wegstellen, wenn die GSPs laufen und es sieht aufgeräumt aus.
    __________________________
    Zur DAH ... da würde ich eher Gutmann, z. B. die |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| andenken. Oder so etwas wie die |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| als Designelement. Novy und Gutmann sind beides DAH-Spezialisten.
     
  9. lightec

    lightec Mitglied

    Seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    51
    AW: Elektrogeräte für eine offene Wohnküche im Büro

    ok, das mit dem 2. waschbecken macht echt sinn. auch das mit den 2 geräten für backen / micro. da müssen wir wohl unser konzept noch mal überdenken.

    allerdings werden es wahrscheinlich unterbau geräte werden, da links bisher ja der tresen geplant ist. zur verdeutlichung noch mal ein bild anbei.

    die beiden DAH varianten sind grossartig. funktioniert das ausfahrbare gerät denn auch vernünftig oder muss man da riesige abstriche in der funktion machen?

    was gibt es denn zu den retro kühlschränken zu sagen? ist das unfug? oder kann man die nehmen?

    ich freue mich auf neuerliche tipps - tausend dank schon mal.
     

    Anhänge:

  10. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Elektrogeräte für eine offene Wohnküche im Büro

    Zur Gutmann Muldenlüftung:
    Nach meinen Recherchen vor einem Jahr gibt es die Muldenlüftung von Gutmann und Gaggenau schon länger, aber in den Praxis-Berichten funktionieren diese Lüftungen nicht sehr gut.

    Dann kam Bora auf den Markt, und diese scheint zu funktionieren, zumindest sind die Berichte, von den Leuten, die sie haben durchweg positiv.
    Hierzu am besten die Leute selber anschreiben, die sie haben;-)

    Auf den Zug aufgesprungen ist jetzt neuerdings Novy, wie gut bei denen die Muldenlüftung funktioniert weiß ich nicht, da hab ich noch keine Berichte zu gefunden bzw. auch noch nicht gesucht.

    Bei allen diesen Muldenlüftern musst du bedenken, dass du zwar die Decke und den Kopf vor dir frei hast, dass diese aber im Unterschrank Stauraum benötigen.
     
  11. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Elektrogeräte für eine offene Wohnküche im Büro

    Mich irritiert die geringe Tiefe Deiner Herdinsel auf dem Bild - eine Kochinsel sollte schon minimum 90cm - besser 100cm tief sein.

    Muldenlüfter funktionieren wohl bei flachen Pfannen ausreichend gut - bei hohen Töpfen kommen sie an ihre physikalischen Grenzen. Es kommt da halt sehr darauf an, was Du höher Gewichtest: stylische Optik oder geruchsbefreiter Raum.

    Auch Deckenhauben dürften in diesem sehr grossen offenen Raum mit Querströmungen zu kämpfen haben - falls Du also so wenig Gerüche wie möglich wünschst, dann solltest Du auch die Position vom Kochfeld auf der Insel überdenken.
     
  12. lightec

    lightec Mitglied

    Seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    51
    AW: Elektrogeräte für eine offene Wohnküche im Büro

    Hallo Verena

    vielen Dank auch noch mal für den Hinweis mit der Tiefe der Kochinsel - das hatten wir zwar mal angedacht, ist aber in der Planung wieder verloren gegangen ;-) Jetzt wird sie aber 100cm tief.

    Fragt sich nur noch welche Arbeitsplatte. Aber da frage ich wohl lieber in einem anderen Teil des Forums.
     
  13. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Elektrogeräte für eine offene Wohnküche im Büro

    .. ich weiss zwar nicht, wer Verena ist :girlblum: - aber Du kannst die Frage ruhig hier stellen, bzw. im Forum mal suchen gehen, wenn Du Infos benötigst; es gibt kaum einen Aspekt, welcher noch nicht angesprochen und durchdiskutiert wurde ;-)
     
  14. lightec

    lightec Mitglied

    Seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    51
    AW: Elektrogeräte für eine offene Wohnküche im Büro

    Vanesse und nicht Verena ... Schande über mich wie peinlich ;-)

    Wir tragen uns mit der Entscheidung ob es evtl eine Stein Arbeitsplatte wird. Leider sind wir uns noch ein wenig unsicher, wie das preislich im Vergleich zu Echt-Holz oder Resopal ist.
     
  15. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.001
    Ort:
    München
    AW: Elektrogeräte für eine offene Wohnküche im Büro

    Es gibt sehr unterschiedliche Steine, wobei der Preis nichts über die Küchen-Eignung aussagt.
    zB: Nero assoluto aus Zimbabwe oder Schweden ist am oberen Ende, Bianco Sardo aus Sardinien ist deutlich günstiger und sehr gut.
    Gefärbte Ware aus China ist :-X.
    Den Stein sucht man sich am besten beim Steinmetz aus, dort fragt man nach der Herkunft und wählt man sich eine Rohplatte aus, damit es keine Überraschungen gibt. Es ist ja immerhin naturgewachsen.
     
  16. lightec

    lightec Mitglied

    Seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    51
    AW: Elektrogeräte für eine offene Wohnküche im Büro

    Tausend Dank Euch allen schon mal für die vielen Antworten. Ich denke mal wir sind uns bei fast allen Geräten inzwischen einig was es werden soll.

    Das Thema Kühlschrank ist noch offen. Aber hier mache ich mal einen extra Post auf.
     
  17. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.078
    AW: Elektrogeräte für eine offene Wohnküche im Büro

    Dann sachma was es denn wird.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Erfahrungsbericht Elektrogeräte - keine neuen Beiträge mögl? Feedback zum Forum 8. Nov. 2010
Allgemeine Frage zu Elektrogeräten Einbaugeräte 16. Aug. 2009
Küchenberater "findet" unsere geplanten Elektrogeräte nicht in seinem System Teilaspekte zur Küchenplanung 5. Juni 2009
Elektrogeräte von einem Hersteller? Teilaspekte zur Küchenplanung 19. Mai 2009
Meine Auswahl Elektrogeräte - sooo Teuer?? Teilaspekte zur Küchenplanung 14. Mai 2009
Leicht Küchenplanung: Meinung zu Siemens Elektrogeräten Einbaugeräte 13. Nov. 2016
Ikea-Küche in Mietwohnung mit vorhandenen Elektrogeräten Küchenplanung im Planungs-Board 31. Okt. 2016
Planung neuer Elektrogeräte - Hilfe, Tipps Einbaugeräte 25. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen