Elektrische unterstützte Auszüge sinnvoll oder Spielerei?

Ericb

Mitglied
Beiträge
14
Wohnort
Seveso (Italien)
Hallo,

ich bin ja als technikverliebter Spinner (ich darf das zu mir sagen ;D) von diesen Systemen begeistert. Insbesondere die Blum Variante finde ich Klasse gelöst.

Was sagen denn die Profis dazu - ist es eine Spielerei / Spinnerei die nur eine Menge Geld kostet (wieviel eigentlich ???), viel Strom im Standby verbraucht und womöglich auch noch anfällig für defekte ist, oder ist es tatsächlich eine Erleichterung bzw. sinnvoll im täglichen Gebrauch?

Eric
 

Tinolino

Spezialist
Beiträge
1.091
Wohnort
Berlin
AW: Elektrische unterstützte Auszüge sinnvoll oder Spielerei?

hallo ERicB ich finde es cool, aber mehr auch nicht, es ist Technik (und keine preiswerte und die kann kaputt gehen) alles weitere sollten USER berichten
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.520
Wohnort
Wiesbaden
AW: Elektrische unterstützte Auszüge sinnvoll oder Spielerei?

Hallo,
ich hab die Blum-Lösung ausgiebig ausprobiert und empfinde das eher als Gängelung, denn als Technik, die Spaß macht.
Hinzu kommen hohe Kosten, derzeit kaum zu beurteilende Anfälligkeit des Systems und der Platzverlust im Korpus.
Zusätzlich wird die Präzision des Fugenbilds der Front auf Dauer beeinträchtigt, weil ein Auslöseweg von 2mm erforderlich ist, durch den die Fronten keine festgelegte Tiefenposition haben. Zumindest nicht auf Dauer.
Ich finde, es gibt geeignetere Terrains an der Küche, um seinen Spieltrieb auszuleben.
Grüße,
Jens
 

atmos

Mitglied
Beiträge
455
Wohnort
Großraum Frankenmetropole
AW: Elektrische unterstützte Auszüge sinnvoll oder Spielerei?

Hallo Eric,

ich habe eine grifflose Küche (guck in mein Album) und an einigen Auszügen Blum Servo-Drive.
Finde es klasse -vorallem der Vorführeffekt ;D brachte auch technikversierte Männer in's Staunen und mussten dasselbige austesten.

Aber im Ernst, am Müllschrank war es mir ganz wichtig, oder wenn man beim Ausräumen der SpMa die Hände voll hat, ein Tipp an den Geschirrauszug und simsalabim offen ist.

-Gängelung (OT mozart) könnte ich jetzt nicht sagen, denn du kannst jederzeit von Hand öffnen oder stoppen.
-Platzverlust? glaub ich nicht, die tragen an der Rückwand ca. 3-5 cm auf.
-Haltbarkeit, das wüsste ich auch gerne, benutze sie ganz häufig, damit sie dann -wenn schon- noch in der Garantiezeit kaputt gehen, habe sie ja erst seit ca. 10 Wochen
-Kosten, so viel ich weiß pro Schrank ca 150-180€
-Stromverbrauch, könnte ich mal messen
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.520
Wohnort
Wiesbaden
AW: Elektrische unterstützte Auszüge sinnvoll oder Spielerei?

Hi nochmal,
an den Platzverlust muß man nicht glauben, den kann man den techn. Zeichnungen entnehmen.
Kosten würden mich interessieren. Liegen sie bei 150€ pro Auszug oder pro Unterschrank ? Ersteres hielte ich für realistischer.
An einer Allmilmö-Küche, allerdings auf einer Messe und dadurch sicher nicht perfekt justiert, funktionierte das System auch nur durch sehr kräftiges Gegendrücken. Das kann man natürlich justieren, aber solch kurze Auslösewege sind immer kritisch in der Zuverlässigkeit. Bei tip on-Beschlägen kann ich ein Lied davon singen.
Macht sicher Spaß, ich will es auch niemandem vermiesen, aber das sind die Verführungen der Beschläge-Hersteller, nicht die echten Fortschritte im Küchenbau.
Grüße,
Jens
 

Ericb

Mitglied
Beiträge
14
Wohnort
Seveso (Italien)
AW: Elektrische unterstützte Auszüge sinnvoll oder Spielerei?

Vielen Dank für die beiden Meinungen.

Allerdings bin ich jetzt soweit wie vorher ;-).

Ich warte mal ab, vielleicht meldet sich ja noch jemand zu Wort. Ist das System eigentlich nachrüstbar?

Eric
 

atmos

Mitglied
Beiträge
455
Wohnort
Großraum Frankenmetropole
AW: Elektrische unterstützte Auszüge sinnvoll oder Spielerei?

schau mal
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
und
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 

Tinolino

Spezialist
Beiträge
1.091
Wohnort
Berlin
AW: Elektrische unterstützte Auszüge sinnvoll oder Spielerei?

Tip-On gibt es ja schon lange für Türen, bekannt aus der HiFi-Möbel- oder der Badezimmereinrichtung. Servo-Drive wurde noch vor Jahren für behindertengerechte Küchen vorgestellt und belebt nun die Luxuseinrichtungsbranche, nicht nur im Küchenbereich. finde es praktischer und haltbarer als den Kicker den Alno anbietet. der geht mir zu schnell kaputt, weil Alno trotzdem einen Griff an die Front macht, wenn mans nicht beachtet. Standartfrage meinerseits beim Kundengespräch immer "haben sie oft Besuch?" "ja" "okay, dann lassen wir den Griff weg" und mind. einmal die Woche wird so ein Kicker reklamiert oder nachgekauft, weil der neue ausgeleiert ist. Finde aber die Servodrive-Geschichte praktischer, weil man da nur gegen die Front drückt und nicht so ein Pedal suchen muss mit dem Fuss. Die frage allein ist die Haltbarkeit dabei, da das Prinzip relativ neu ist, wird man wenig ehrliche Erfahrungen finden ind Foren.
 

Tinolino

Spezialist
Beiträge
1.091
Wohnort
Berlin
AW: Elektrische unterstützte Auszüge sinnvoll oder Spielerei?

An einer Allmilmö-Küche, allerdings auf einer Messe und dadurch sicher nicht perfekt justiert, funktionierte das System auch nur durch sehr kräftiges Gegendrücken.
aber grad auf einer Messe sollte mans perfekt justieren oder?;-)
 

Ähnliche Beiträge

Oben