Ekelig

Dieses Thema im Forum "Off Topic Board" wurde erstellt von Michael, 13. Nov. 2010.

  1. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.559
    Ort:
    Lindhorst

    Hier mal was Ekeliges:

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.376
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Ekelig

    Und so schmecken sie auch. Deshalb backen wir unsere Brötchen selber.
     
  3. Ulrike

    Ulrike Mitglied

    Seit:
    27. Jan. 2010
    Beiträge:
    300
    Ort:
    München
    AW: Ekelig

    Der Unterschied ist auch massiv. Wir haben hier einen Bäcker der noch selber backt. Kleines Sortiment aber fein. Wenn die Urlaub machen kriegen wir jedes Mal einen Kultur- bzw. Geschmacksschock.
    Einziger Nachteil: an Samstagen und vor Feiertagen stehen die Schlangen bis auf die Straße, obschon dann immer 4 Verkäuferinnen im Einsatz sind. Dafür haben sie aber inzwischen eine gute Lösung gefunden, man kann vorbestellen und bezahlen, Tasche mit Namen drauf und Brötchen drin kann man dann einfach aus einem Rattangregal nehmen.
     
  4. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Ekelig

    Hi Ulrike, so etwas haben wir in Haidhausen auch, aber als Konditor für Kuchen und Torten!

    Da stehen am Sonntag die Leute geduldig 10 Meter Schlange!!! *2daumenhoch*

    Der Konditor ist genial, die Torten schmecken wie hausgemacht und besser als z. B. im sündhaft teuren Luitpold-Café in der Edel-Meile Brienner Straße. Im Luitpold kann man eigentlich fast nur die Mocca-Eclairs genießen, die sind lecker. Die anderen Sachen sind hochpreisig, qualitativ aber nur Durchschitt.

    Dass es so etwas noch gibt !!! Mir graust, falls der einmal in Ruhestand gehen sollte.
     
  5. Ulrike

    Ulrike Mitglied

    Seit:
    27. Jan. 2010
    Beiträge:
    300
    Ort:
    München
    AW: Ekelig

    In Haidhausen habt Ihr aber ja auch Fritz Mühlenbäckerei...für Brot und Semmeln. Beneidenswerter Weise, der ist ja ein slow Baking Unternehmen und die Sachen sind ultimativ lecker. Auch die ÖKo-Kuchen schmecken bei dem wirklich nach mehr und nicht nach Birkenstocks.
    Unserer macht nicht viel an Kuchen und Torten aber einen legendären Apfelstrudel, Donnerstag ist Strudeltag, ab halb 10 hat man Pech gehabt... ohne Vorbestellung, fertig ist der Strudel um 9 Uhr.
    Unserer hat einen Sohn, der bei ihm lernt, bleibt zu hoffen, dass er der Philosophie treu bleibt. Der hält sich im übrigen trotz der ganzen Backshops die aus dem Boden schießen und auch sonntags offen haben. GsD.

     
  6. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Ekelig

    Unsere Bäckerkette hier in der Gegend hat gerade die Preise für ganz normale Brötchen von 29 auf 35 Cent erhöht. Das hat nun meine Schmerzgrenze überschritten... Ich werde jetzt mal die Bäckerei im Nachbarort testen, aber ich muss gestehen, dass wir auch oft Fertigbrötchen aufbacken. Durch den Dampfbackofen werden die richtig gut. Die Inhaltsstoffe lassen mich zwar nicht gerade jubeln, aber ich verzichte bei so vielen anderen Sachen auf Fertigprodukte und deren auch nicht immer unbedenklichen Inhalte, dass ich die Brötchen dann auch ohne schlechtes Gewissen esse.
     
  7. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.376
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Ekelig

    Backe sie doch selber. Mehl, Wasser oder Milch, Hefe, etwas Salz, Körner nach Geschmack und Ei für eine schöne Kruste. Preis/Brötchen je nach Körneranteil 5-10 Cent. Aber mach sie kleiner als die Bäckerbrötchen. Soviel Luft wie ein Bäcker bekommst Du in die Brötchen nicht rein. Wir backen immer 3-4 Bleche und frieren dann ein.
     
  8. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Ekelig

    Gibst du mir mal bitte euer Rezept, ich backe unser Baguette sowieso selbst, warum dann nicht auch Brötchen... :-)
    Ich kann dir dafür das Rezept für das Baguette hier anbieten ;-) (abends mit kaltem Wasser den Teig ansetzen und in den Kühlschrank geben, morgens den Teig nicht mehr kneten, dann dritteln, drehen und backen --> 5 min Arbeit zzgl. Backzeit).


    [​IMG]
     
  9. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.376
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Ekelig

    Ich frag mal meinen "Hausmeister". Ich darf nur Brötchen formen und mit Ei einpinseln (und essen ;D). Aber im CK müsstes Du auch fündig werden.
     
  10. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.296
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Ekelig

    Ich backe auch viel selber. Bei den Preisen für Brot und Brötchen und den Verzehrmengen meiner 3 "Mitbewohner" wär sonst Mitte des Monats Ebbe in der Haushaltskasse.

    Im CK hab ich schon viele leckere Rezepte gefunden. Im Moment stehen unsere hier total auf Zwiebelbrötchen.

    LG
    Sabine
     
  11. Berde

    Berde Spezialist

    Seit:
    16. Feb. 2010
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Am Fuß der Schwäbischen Alb
    AW: Ekelig




    Schade das uns LEBENSMITTEL nichts mehr Wert sind.:(
     
  12. MoArt

    MoArt Premium

    Seit:
    7. Mai 2009
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Meerane
    AW: Ekelig

    Das ist so nicht richtig...
    ... die Lebensmittelindustrie verdient sich doch eine goldene Nase damit :-X
     
  13. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Ekelig

    Ich glaub, man sollte da schon etwas differenzieren zwischen echten LEBENsmitteln und dem leider allzuoft angebotenen nährstoffarmen, hochverarbeiten und eigentlich wertlosen Industrieschmodder. Das kann man doch bestenfalls noch als Nahrungsmittel bezeichnen... :-\

    Und wenn ich überlege, wie die Bäcker in den letzten 10 Jahren (besonders nach der € Umstellung) die Preise hochgeschraubt haben, dann versteh ich gut, wenn einem da irgendwann mal der Kragen platzt. Manchmal steh ich auch vor der Theke und denk "...die haben sie doch nicht mehr alle..."
     
  14. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Ekelig

    Lebensmittel sind mir sogar sehr viel wert. Allerdings kann ich eine Preissteigerung um 20% auf einmal nicht so recht nachvollziehen. Mein Gehalt steigt auch nicht auf einmal um 20%. Die Bäckereikette war schon immer auf einem deutlich höheren Preisniveau als viele andere Bäcker hier, was ich aufgrund der Qualität der Produkte gern akzeptiert habe. Nur leider hat in letzter Zeit immer mal wieder die Qualität der Brötchen zu wünschen gelassen und eine solche Preiserhöhung finde ich schon arg.

    Ich habe keine Probleme damit, für ein Produkt auch etwas mehr zu zahlen. Im Supermarkt wähle ich bei Produkten, die hier auch in der Gegend produziert werden, diese (z.B. Kartoffeln, Kürbis, Spargel, Kirschen --> je nach Jahreszeit). Ich kaufe meine Erdbeeren im Sommer hier auf dem Erdbeerfeld und wenn ich dran denke, mittlerweile auch die teurere hessische Milch, damit meine Milch nicht quer durch die Republik gefahren werden muss. Allerdings nehme ich nicht jede Preiserhöhung einfach so hin, sondern überlege mir bei Dingen, die ich evtl. auch selbst machen kann, Alternativen. Mein Dampfbackofen ist super geeignet zum Brot backen, nun wird er demnächst auch Brötchen backen...
     
  15. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.376
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Ekelig

    Wenn ich sehe, dass einer unserer Dorfbäcker (mit nur einer Filiale) jedes Jahr einen neuen 7er BMW kriegt, bin ich nicht bereit, diesen Standard mit zu finanzieren. Die Spanne bei den Bäckern hier liegt inzwischen im Gastronomiebereich (300 + x%). Und anderswo in D ist's nach meinen (lückenhaften) Beobachtungen genauso.
     
  16. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Ekelig

    Brötchen selber backen. Da habe ich drüben bei den Chefköchen ein supereinfaches und erfreulich gutes Rezept aufgesammelt.

    Das geht auch mal noch schnell Sonntag morgen im aufstehen.

    Bis alle durch die Dusche sind, ist der Teig fertig und bis der Tisch gedeckt ist und der Tee fertig, sind es die Semmelchen auch. Leider ist der kleine gelbe Zettel seit dem Küchenchaos hier verschollen. Aber das Rezept war simpel. Etwas weniger Hefe als sonst immer...

    Ich hatte mich in die begeisterten Kommentare eingereiht. Damit sollte es zu finden sein (ich tu das nicht oft).

    Ansonsten greifen wir hier auch gerne zum Pfisterbrot. Brötchen können die nicht so recht aber das Brot ist göttlich - derzeitiger Favorit: Nussbrot. Exfavorit: Karottenbrot - oder war es Kürbis?

    neko
    Nachtrag: na bitte, da isses doch: Grundrezept helle Weizenbrötchen
     

Diese Seite empfehlen