1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Warten Einzeilige Küche mit Arbeitsinsel

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Bollwing, 8. Aug. 2016.

  1. Bollwing

    Bollwing Mitglied

    Seit:
    7. Aug. 2016
    Beiträge:
    20

    Hallo aus Österreich :-)

    Ich bin schon etwas länger stiller Mitleser in dem Forum und habe mich heute entschlossen mich auch zu registrieren um auch mein/unser aktuelles Projekt vorzustellen.

    Die neue Wohnung und der Umbau
    Wir (meine Freundin und ich) möchten im März 2017 in die Wohnung im Erdgeschoss des Hauses meines Vaters einziehen. Dafür planen wir den Grundriss etwas abzuändern, was in zwei Ausbaustufen erfolgt. Ausbaustufe I wäre die Küche sowie Abtrennung des WCs/Bades vom Haupt-Flur des Hauses. Somit wäre der Eingang in unsere Wohnung in die Küche. Von daher legen wir wert auf eine ästhetische Küche.
    Auf dem Plan ist der Bestand mit Ausbaustufe I (gerade in Arbeit) ersichtlich. Raumhöhe: 243 cm auf die Holzdecke gemessen.
    Ausbaustufe II sind dann die Schlafzimmer und Kinder/Arbeitszimmer um dann das Zimmer neben der Küche als Wohnzimmer nutzen zu können. Details hierfür haben wir uns aber noch nicht endgültig festgelegt - das sollte erst in den nächsten zwei/drei Jahren fertig sein ;-).

    [​IMG]
    Von der eigentlichen Küche habe ich nun noch einen bemaßten Grundriss erstellt.
    [​IMG]
    Von Hausflur kommt man direkt in die Wohnung (auf dem Bild oben). Nach rechts (auf dem Bild links) kommt man ins Bad/WC und nach Links (auf dem Bild rechts) ist das Schlafzimmer bzw. das geplante Wohnzimmer. Auf dem Bild unten ist noch ein Zugang zum Balkon, der überdacht und auf der Seite bereits verglast ist. Die großen Fenster nach vorne werden noch verglast.
    Der Strom und Wasseranschluss kann noch variiert werden - allerdings nur auf der einen Wand. Zudem befindet sich auf der Wand der Anschluss für die Dunstabzugshaube zum Entlüftungsschacht. Normale Steckdosen usw. können noch versetzt werden.

    Ein paar Gedanken
    Bevor ich zu den bereits geplanten bzw. festgelegten Dingen komme möchte ich ein paar allgemeine Gedanken loswerden:

    Wir möchten einen leicht modernen, zeitlosen Stil. Da es sich um ein Altbau Gebäude handelt, sollten sich auch in der Küche einige Altbau-Elemente wieder-finden. Allerdings möchten wir keine Landhausküche. Der Raum selber ist sehr hell - auch die Nachtbeleuchtung - deshalb darf die Küche auch etwas dunkler sein. Zudem ist zu bemerken, dass die Küche das erste ist, was man sieht, wenn man in die Wohnung kommt - deshalb wünschen wir uns eine gewisse Ästhetik.

    Was wurde bereits festgelegt:
    Die Küche sollte einen hellen Vinylboden bekommen. Eiche Sunshine von b!design ist zurzeit der Favorit. --> |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Die Wände werden weiß sein und werden neu gespachtelt (1 mm Strukturputz). Mir sind vor allem hohe Sockelleisten wichtig (Berliner Profil) mit etwa 70-100mm Höhe.

    Bei den Türen handelt es sich um Kasetten-Türen in Eiche B43 - das sollte auch so bleiben, da es zum Charakter des Hauses passt und die Türen neuwertig sind.

    In die Küche sollte eine alte Vitrine/Kredenz von 1900 kommen. Direkt neben der Eingangstüre (im Grundriss der Küche rechts oben).

    Die Sitzecke sollte zwischen der Balkontüre und der Schlafzimmertüre (später Wohnzimmertüre) sein. Rechts unten im Grundriss der Küche.

    Die Decke wird mit weißen Wandpanelen verkleidet. Die Leuchten werden in die Decke integriert. Aktuell gehe ich von drei Einbauleuchten aus. Der Bereich der Sitzecke wird etwa 5 cm Abgehängt - hier werden drei größere Einbauspots ihren Platz finden. Uns ist es wichtig, dass der ganze Raum auch bei Nacht hell ist. Zusätzlich bekommt der Raum eine indirekte Beleuchtung.
    Weiters ist es geplant Lautsprecher in die Decke zu integrieren. Ein Unterputzradio wird im Bereich der Sitzecke verbaut.

    Was ist uns hinsichtlich der Küchenausstattung wichtig?
    • Viel Arbeitsfläche!
    • Stauraum
    • Verbau bis zur Decke
    • Einbaugeräte von einem namhaften Hersteller
    • Herd mit Cerankochfeld - Induktion wird nicht benötigt
    • 122cm Kühlschrank
    • Gefrierschrank und Kühlschrank in seperaten Geräten
    • Leise Geräte!
    • Einbaumikrowelle zum Auftauen und Tee kochen
    • Einbau-Dunstabzug
    • Keine Hochglanzfront
    • So gut es geht alle Unterschränke mit Auszug
    • Wenn es das Budget zulässt eine Granitarbeitsfläche
    • Wenn es das Budget erlaubt eine Glasrückwand
    Wie wird die Küche genutzt
    Etwa zu 70% alleine und den Rest zu zweit.
    Meine Freundin wird eher die Alltagsküche für sich in der Küche machen. Ich esse unter der Woche in der Firma.
    An Wochenenden kochen wir im Regelfall zu zweit.
    Wenn ich alleine etwas in der Küche mache, mache ich gerne aufwändigere Mehlspeisen/Torten. Das Frühstück wird jeden Tag in der Küche eingenommen.

    Unsere Planungsaktivität
    Wir sind bereits seit März dieses Jahres aktiv am Planen und Überlegen wie die Küche selbst wohl aufgeteilt sein sollte. Wir waren schon in einigen Mödelhäusern und einem Küchenstudio. Das Angebot aus dem Küchenstudio sagt uns am meisten zu - obwohl es das teuerste ist.

    Auf jeden Fall kommt es bei diversen Planungen immer wieder auf eine einzeilige Küche raus wo sich auch alle Geräte befinden. Zusätzlich ist eine reine Arbeitsinsel von etwa 220 cm für uns die optimalste Lösung.
    Hinsichtlich der Farbgebung tun wir uns auch etwas schwer. Helle Küchen gefallen uns nicht so gut. Bzw. wirken sie bei all unseren Planungen etwas 0815. Deshalb möchten wir etwas Farbe (ok, wir reden von Grau) bekennen um dem ganzen etwas Leben einzuhauchen.
    Farblich würde uns aktuell folgende Kombination gut gefallen:
    Die Fronten in Lacklaminat Grau (Auf dem Foto: Schiefergrau matt von Nobilia) und der Korpus in Eiche (Auf dem Foto: Eiche Provence von Nobilia). Als Arbeitsplatte würde uns der Granit Imperial White von Strasser (hab davon noch kein Foto gemacht) gut zusagen.
    [​IMG]

    Folgend der für uns aktuellste Plan (Leider habe ich im Alno Küchenplaner nur eine etwas dunklere Front gefunden als die von Nobilia). Trotzdem kommt es recht gut an das aktuell gewünschte Ergebnis ran.

    So in etwa sieht es aus wenn man in die Küche rein kommt. Rechts kommt man in Richtung WC/Bad. Links ins Schlafzimmer (später Wohnzimmer).
    Als Designelement habe ich beim Kühlschrank eine starke Wange gewählt. Die Küche sollte mit dieser bündig mit der Wand in Richtung WC/Bad abschließen. Das Eichendekor sollte sich unten und oben an der Küche entlang ziehen. Wichtig ist es uns, dass man auch ungehindert zur Balkon/Wintergarten kommt. Der Abstand zwischen der Zeile und der Insel soll etwa 100 cm betragen. An der Rückseite der Insel sollte eine "Wand" kommen.

    [​IMG]

    Vom Schlaf- bzw. späteren Wohnzimmer aus ergibt sich die folgende Ansicht.
    [​IMG]

    Vom Vorraum des Bad/WC aus gesehen
    [​IMG]

    Details der Küchenzeile und Arbeitsinsel:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Arbeitsinsel. In die Rückwand sollen Steckdosen integriert werden.
    [​IMG]

    Die Arbeitsfläche der Küchenzeile:

    [​IMG]
    Zwischen Herd und Kühlschrank haben wir so etwas Platz. Ebenso zwischen Herd und Spühle. Die Spühle wird bei einer Granitarbeitsplatte keine Abtropftasse haben. Links in der Ecke kommt ein Kaffee-Vollautomat. Auch die Mikrowelle dachten wir für diesen Bereich an um dort vorwiegend das Frühstück vorzubereiten. Der Weg zum Tisch bzw. auf den Balkon ist von dort etwa gleich weit. Wichtig ist die Verjüngung der Küche zur Ecke hin damit man das Fenster (Brüstungshöhe: 91 cm) auf bekommt und damit man nicht mit dem Heizkörper kollidiert. Das erste (schräge) Kästchen sollte auch bereits ausziehbar sein.


    An der Oberkante habe ich Verblendungen bis zur Decke vorgesehen.

    [​IMG]


    Nun seit ihr dran. ;-) Wir sind für alle Ideen/Anregungen offen.

    Wir planen alles etwa im Oktober zu bestellen. Und nun kann man die größten Patzer noch ausbessern :-)

    Liebe Grüße und Danke für eure Hilfe,
    Gerald

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 183, 161
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 88 bis Unterkante Fensterflügel
    Fensterhöhe (in cm): 129
    Raumhöhe in cm: 143
    Heizung: Heizkörper wie im Grundriss - 108 cm Breit. 15 cm in die von der Wand stehend und 52 cm von der Plan-linken Wand entfernt.
    Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 122 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 88 cm Höhe
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Nein
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
    Spülenform: Noch nicht festgelegt
    Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 5 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: -
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: -
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Brotbehälter
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Meistens Alltagsküche.
    Drei bis vier mal im Monat größere Menüs.
    Ca einmal im Monat aufwändigere Torten (mehrere Teige und mehrere Cremen)

    Wie häufig wird gekocht?: ab und zu
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: 70% alleine. Der Rest zu zweit.
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Wichtig ist uns viel Arbeitsfläche und dass alles seinen Platz hat. Sachen die man seltener braucht sollten in die oberen Regale der Hochschränke.
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Bisher nur Nobilia Küchen angesehen.
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Optimalerweise Siemens/Bosch/Neff
    Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
    -------------------
    Im Threadverlauf hinzugekommen:
    Vitrine ... 136 cm Breite, 208 cm Höhe, 55 cm Tiefe. Lärchenholz, Bleiverglasung.
    genauer vermaßt:

    [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Aug. 2016
  2. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.455
    Ort:
    Perth, Australien
    Hallo und herzlich willkommen.

    Das war eine SEHR SEHR ausführliche Einleitung.

    Leider kann man den vermassten Raumgrundriss nicht vergrössern, man braucht die Lupe für die Wasseranschlüsse.

    Wie deine Decke mal aussieht, interessiert uns weniger. Was wichtig ist, sind Masse.

    1. Wasserposition. Bitte vermasse von der Wand planunten Warm aussen bis Kalt aussen, wenn der Abfluss irgendwo danebn liegt, auch diese Position.
    2. Der Heizkörper ist nicht vermasst, Position, Breite und wie tief er in den Raum steht.
    3. Ein Grundrissbild deiner ALNO Planung fehlt. Mit snipping tool von windows geht das gut.
    4. Raumhöhe 143cm?

    Wenn ich das richtig gelesen habe, sind die Masse planunten 44-119-45-101-122. Der Zeilenabstand wird dann 90cm, gerade so. Wo soll da noch eine Wand dahinter hinpassen? Der Zeilenabstand sollte auf keinen Fall weniger als 90cm sein, ihr tretet euch sonst nur auf die Füsse. Die Auszüge der Unterschränke ragen auch 45cm in den Raum, man will noch dahinter stehen können.

    Ich habe deine Idee mal grob skizziert. Wie soll das funktionieren? Die Terassentür geht nicht mehr auf, die Eckbank ist zu gross für den Raum. Der Abstand zwischen Spüle und Kochfeld ist zu klein. Zwischen Spüle und Kochfeld ist die Hauptarbeitsfläche.

    Wie gross ist die Vitrine?

    Insgesamt wird der Räum überfüllt wirken, zuviele verchiedene Oberflächen, Vitrine und und und

    Thema: Einzeilige Küche mit Arbeitsinsel - 395259 -  von Evelin - Bollwing1.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Aug. 2016
  3. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.924
    Bin beim Grundriss stehengeblieben und konnte nicht weiterlesen, weil ich mich die ganze Zeit frage, ob Ihr im Ernst ein Klo und ein Bad, voneinander getrennt und beide mit direktem Zugang zur Küche plant? Steht diese Aufteilung schon?

    Im Text ist die Brüstungshöhe 91 cm, in der Checkliste 88 cm - was stimmt wirklich?

    Deckenhöhe 243 ist nicht massig - Ihr wollt irgendwo noch die Decke abhängen? Besser - auch für die Tisch- und Allgemeinbeleuchtung wäre, eine Hängelampe, die nach unten und nach oben strahlt. Spots geben einen eher unangenehmer Licht für den Tisch.

    Allgemein wäre es immer wichtig, wenn man eine Planung diskutiert, einen Screenshot des Alno-Grundrisses mitzuposten, wie es Evelin gemacht hat, damit die Abstände erkennbar sind.
     
  4. kingofbigos

    kingofbigos Spezialist

    Seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Wien
    Das mit Klo und Bad getrennt ist in Österreich üblich. Ich will damit aber nicht sagen, dass es so sein muss.

    Ich wollte mir das eigentlich heute genauer ansehen, leider bin ich dazu nicht gekommen.
     
  5. hydrangea

    hydrangea Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    330
    Ort:
    Bayern
    Das frage ich mich auch ...
    Was befindet sich im Raum "Sonstiges" und was ist der schwarze Klotz zwischen Sonstiges und Küche?
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Aug. 2016
  6. hydrangea

    hydrangea Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    330
    Ort:
    Bayern
    WARUM?????????
     
  7. hydrangea

    hydrangea Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    330
    Ort:
    Bayern
    Das "Küchenklo" hat mich einfach nicht losgelassen ...
    Das wäre nun mein Vorschlag:
    Thema: Einzeilige Küche mit Arbeitsinsel - 395387 -  von hydrangea - hydrangea.JPG
    Ich nehme an, dass meine grüne Linie die tragende 24er-Mauer ist - und alle anderen Mauern 11er-Mauern ohne tragende Funktion sind, die man auch ohne statische Probleme rausnehmen könnte.
    Für eine Detailplanung müssten wir allerdings die genauen Maße des Geschoßes kennen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Aug. 2016
  8. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.455
    Ort:
    Perth, Australien
    die "Klo Diskussion" hat dich abgeschreckt? du machst das Klo, dahin wo du möchtest, es ist dein Haus.

    Hier mein Vorschlag, den ich schon vor Tagen erstellte hatte. Die Insel ist 160cm+ Blenden lang, 70cm tief

    Der Zeilenabstand 95cm.

    Wenn du noch Interesse an der Planung hast, beschreibe ich sie dann noch.

    Thema: Einzeilige Küche mit Arbeitsinsel - 395608 -  von Evelin - Bollwing21.JPG Thema: Einzeilige Küche mit Arbeitsinsel - 395608 -  von Evelin - Bollwing22.JPG Thema: Einzeilige Küche mit Arbeitsinsel - 395608 -  von Evelin - Bollwing23.JPG
     

    Anhänge:

  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    @Bollwing .. was ist los? ;-)

    Mir gefällt hydrangeas Ansatz:
    [​IMG]

    Der würde auch funktionieren, wenn planoben 60 cm Wand stehen bleiben müßten und planunten etwa 30 cm .. als Auflage für einen Stahlträger. Denn 12 cm starke Wände heißt NICHT, dass man sie einfach so rausnehmen kann. Sie dienen oft als Aufleger für Deckenplatten bzw. im Geschoß obendrüber ist auch eine Wand. Daher würde ich bei Wandentfernen immer einen Träger andenken.

    Könntet ihr das denn in einem Zug so fertigmachen? Und derweil einen anderen Raum als Schlafzimmer nutzen?

    Denn, Evelin hat es ja schön gezeigt:
    [​IMG]
    geht gar nicht.

    Auf die abgeschrägten Ecken würde ich auch verzichten.

    Heizung:
    [​IMG]

    Unter dem Fenster? richtig in einer Fensternische oder in den Raum stehend? Breite des Heizkörpers? Wie weit von der planlinken Wand entfernt? Wenn in den Raum stehend, könnte man den nicht noch umlegen? Z. B. planoben an das 173 cm Wandstück oder so?

    Aber, jetzt musst du dich, @Bollwing, erstmal melden und aussagen ob Küche so mit Nebenraum vereint werden könnte.

    Ansonsten wäre noch eine Anregung, die Kredenz woanders hin und planoben dann Hochschränke.
     
  10. Bollwing

    Bollwing Mitglied

    Seit:
    7. Aug. 2016
    Beiträge:
    20
    Hallo,

    Ich möchte mich ganz zuerst mal für die zahlreichen und vor allem detaillierten Antworten bedanken. :-)

    Verzeiht bitte meine späte Antwort. Ich hatte leider die letzten Wochen etwas viel um sie Ohren und habe nun den geplanten Küchenraum mal etwas vorbereitet - es steht aber noch eine Menge Zeug drin.

    Post #2 von Evelin
    Danke für deine Antwort und deinen Vorschlag.

    > Leider kann man den vermassten Raumgrundriss nicht vergrössern, man
    > braucht die Lupe für die Wasseranschlüsse.
    Komisch :/ Bei mir kann man den vermaßten Grundriss gut sehen. bzw. auch den Wasseranschluss.

    > Wasserposition. Bitte vermasse von der Wand planunten Warm aussen bis Kalt
    > aussen, wenn der Abfluss irgendwo danebn liegt, auch diese Position.
    Diese wären beide noch fast an der ganzen Wand der Küchenzeile variabel

    > Der Heizkörper ist nicht vermasst, Position, Breite und wie tief er in den
    > Raum steht.
    Hier nochmals der vermaßte Grundriss inkl Heizkörper.
    [​IMG]

    > Ein Grundrissbild deiner ALNO Planung fehlt. Mit snipping tool von windows
    > geht das gut.
    Ich habe die Küche nun noch ein bisschen umgeplant - aber die Grundrisse haben sich nicht verändert.
    [​IMG]


    > Raumhöhe 143cm?
    243 natürlich

    Wenn ich das richtig gelesen habe, sind die Masse planunten 44-119-45-101-122.
    > Genau so ist es.

    > Der Zeilenabstand wird dann 90cm, gerade so. Wo soll da noch eine Wand dahinter hinpassen?
    Der Zeilenabstand sollte auf jeden Fall 100 cm betragen. Siehe ALNO Grundriss oben.

    > Ich habe deine Idee mal grob skizziert. Wie soll das funktionieren? Die Terassentür geht nicht
    > mehr auf, die Eckbank ist zu gross für den Raum. Der Abstand zwischen Spüle und Kochfeld
    > ist zu klein.
    Danke für deine Skizze. Die Zeile schließt nicht an der Wand des Fensters bzw. der Terrassentür zum Ausgang zum Balkon/Wintergarten ab. Das habe ich wohl in den Fotos des ersten Grundrisses nicht deutlich genug gezeigt.

    > Zwischen Spüle und Kochfeld ist die Hauptarbeitsfläche.
    Das kann man noch verändern bzw habe ich in meinem aktuellen Entwurf berücksichtigt. Danke für diesen wirklich guten Input. Auch das Küchenstudio hatte das nicht mitbedacht - ich habe es jedoch mittlerweile mehrfach gelesen.

    > Wie gross ist die Vitrine?
    136 cm Breite, 208 cm Höhe, 55 cm Tiefe. Lärchenholz, Bleiverglasung.

    > Insgesamt wird der Räum überfüllt wirken, zuviele verchiedene Oberflächen, Vitrine
    > und und und
    In der Tat, wird der Raum nicht "leer" sein. Allerdings sehe ich keine Gefahr, dass der Raum überfüllt wird. Hinsichtlich des Holzes ist mit Ausnahme der Vitrine alles Eiche - auch die Türen. Die Akzentfarbe der Küche ist grau, was relativ neutral ist. Die Wände und Decke sind weiß glatt bzw. Verputz.

    Post #3 von isabella
    > Bin beim Grundriss stehengeblieben und konnte nicht weiterlesen, weil ich mich die ganze Zeit
    > frage, ob Ihr im Ernst ein Klo und ein Bad, voneinander getrennt und beide mit direktem
    > Zugang zur Küche plant? Steht diese Aufteilung schon?
    Ja. WC und Bad getrennt ist hier sehr üblich und mich würde es stören, wenn das WC im Bad wäre. Im WC ist sowieso auch ein kleines Waschbecken also passt es perfekt.
    Der Zugang ist ja nicht direkt über die Küche sondern durch den "kleinen Gang".
    Wir hätten auch die Möglichkeit diesen Gang ins Bad weiter zu ziehen und da irgendwo den Haupteingang in die Wohnung zu machen. Da haben wir uns aber entgegen entschieden, weil es im Badezimmer Stauraum wegnehmen würde und ein so schmaler 100 cm Gang nicht sonderlich schön ist.


    > Im Text ist die Brüstungshöhe 91 cm, in der Checkliste 88 cm - was stimmt wirklich?
    Es sind die 88 cm. Tut mir Leid, dass ich da zwei unterschiedliche Maße angegeben habe.

    > Deckenhöhe 243 ist nicht massig - Ihr wollt irgendwo noch die Decke abhängen?
    243 cm ist schon das fertige Maß der Paneldecke. Raumhöhe ist 250 cm. Im Bereich des Esstisches sollte die Decke noch etwa 5 cm abgehängt werden.
    > Besser - auch für die Tisch- und Allgemeinbeleuchtung wäre, eine Hängelampe, die nach unten und nach oben strahlt. Spots geben einen eher unangenehmer Licht für den Tisch.
    Ich mag keine hängenden Lampen in Küchen :-)
    Die geplanten Spots sind großflächig und haben einen großen Abstrahlwinkel. Man kann sie eher schon als Einbauleuchten (Durchmesser 150mm) sehen.
    [​IMG]
    Im anderen Bereich (also Küchenzeile sowie in Richtung Schlafzimmer) kommen passend dazu drei eckige LED Einbauleuchten.

    > Allgemein wäre es immer wichtig, wenn man eine Planung diskutiert, einen Screenshot des
    > Alno-Grundrisses mitzuposten, wie es Evelin gemacht hat, damit die Abstände erkennbar sind.
    Siehe oben :-)

    Post #4 von kingofbigos
    > Das mit Klo und Bad getrennt ist in Österreich üblich. Ich will damit aber nicht sagen,
    > dass es so sein muss.
    So ist das. Das ist hier üblich und wird eher nicht so gerne zusammen gesehen ;-)

    Post #5 von hydrangea
    > Was befindet sich im Raum "Sonstiges" und was ist der schwarze Klotz zwischen
    > Sonstiges und Küche?
    Der Raum Sonstiges ist ein Raum der für alles und nichts genutzt wird. Zurzeit eine Werkstatt. Und dort befindet sich auch ein Etagenherd mit dem in der Übergangszeit geheizt wird.
    Der schwarze Klotz ist der Kamin.

    Post #6 von hydrangea
    >> Ausbaustufe I wäre die Küche sowie Abtrennung des WCs/Bades vom Haupt-Flur des
    >> Hauses. Somit wäre der Eingang in unsere Wohnung in die Küche.
    >>> WARUM?????????
    Ausbaustufe I und II: Die restlichen Räume für die Wohnung werden aktuell noch anderwertig genutzt. Weiters möchte ich nicht auf einmal das gesamte Stockwerk in eine Baustelle verwandeln. Zudem ist es auch eine finanzielle Sache.
    Eingang in die Küche: Wie bereits bei bei meiner Antwort auf Post 3 geschrieben wollen wir nicht einen zusätzlichen parallelen Gang. Jedoch sollte das WC und das Bad alleine von unserer Wohnung zugänglich sein und nicht vom Haus-Flur.

    Post #7 von hydrangea
    > Das "Küchenklo" hat mich einfach nicht losgelassen ...
    > Das wäre nun mein Vorschlag:
    Danke für deinen Vorschlag.
    Eine offene Wohnküche kommt jedoch nicht in Frage. Das gefällt uns nicht. Ich weiß, dass der Raum von der Größe der das Potential hätte. Allerdings sollte das Wohnzimmer später auch ein Heimkino beherbergen und zudem wäre dann zwingend eine Anlehnung der Möbel an die Küche notwendig. Trozdem Vielen Dank.

    > Ich nehme an, dass meine grüne Linie die tragende 24er-Mauer ist - und alle anderen Mauern
    > 11er-Mauern ohne tragende Funktion sind, die man auch ohne statische Probleme rausnehmen
    > könnte.
    Das stimmt.

    Post #8 von Evelin
    > die "Klo Diskussion" hat dich abgeschreckt? du machst das Klo, dahin wo du möchtest,
    > es ist dein Haus.
    Das ist nicht so tragisch - ich halte viel aus :-). Wie gesagt das hat einige Gründe warum es so sein sollte. Und der Zugang ist ja nicht direkt neben dem Herd, sondern sozusagen ums Eck.

    > Hier mein Vorschlag, den ich schon vor Tagen erstellte hatte. Die Insel ist 160cm+
    Blenden lang, 70cm tief
    > Wenn du noch Interesse an der Planung hast, beschreibe ich sie dann noch.
    Vielen Dank für die Planung. Grundsätzlich ist sie interessant und kommt an meine Planung aus dem Post #1 ja doch relativ nahe. Allerdings möchte ich bei der Sitzecke bleiben und die Insel länger haben. Die Abgeschrägten Ecken gefallen uns eigentlich fast besser, weil es dann eben weniger wuchtig wirkt.
    Die kleine "Küchenzeile" neben der Terrassentüre mit dem Herd auf ist nicht so unser Fall. Natürlich hätte es vorteile wenn der Backofen höher wäre. Aber wenn ich daran denke, dass man ihn nicht täglich braucht, stört es uns auch nicht wenn er niedriger ist.

    Was ich allerdings an deiner Planung interessant finde, ist die Haupt-Küchenzeile ... warum ist der Herd und die Spüle vertauscht? So ist ja der Herd nicht mehr gegenüber der Arbeitsinsel. Und wir haben das bereits im Raum durchgespielt und mit einem Tisch die Arbeitsinsel simuliert und sind zum Entschluss gekommen dass der Herd etwa gegenüber der Mitte der Arbeitsinsel sein sollte und die Spülmaschine, welche geöffnet mehr Platz braucht außerhalb oder am Ende der Arbeitsinsel.

    Allerdings ist auf dieser Seite eine Verjüngung der Küche notwendig, da es sich sonst mit dem Heizkörper nicht ausgeht UND das Fenster nur noch 50-60° auf geht. Zumal es nicht so elegant aussieht, wenn der Küchenkasten ins Fenster steht.


    Ich habe nun ein paar Ansichten der aktuell überarbeiteten Planung angehängt. Die Spüle ist weiter Richtung Fenster gekommen. Dafür die Spülmaschine weiter in Richtung Herd. So ist die Haupt-Arbeitsfläche nun auf 80-90 cm gewachsen. Das Abtropfbecken können wir bei einer Granit-Arbeitsplatte generell weglassen. Links von der Spüle ist noch genug Platz für den Kaffee-Vollautomaten. Die Mikrowelle haben wir nun über der Spüle platziert. Ich weiß allerdings nicht welche Position uns besser gefällt und was praktischer ist. Sie wird vermutlich täglich für Teewasser aufwärmen genutzt.

    Nun die Bilder es aktuellen Zwischenstandes (Der Grundrissplan aus ALNO ist weiter oben):

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    lg
    Gerald
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    Sag doch mal an, wie du dir Tisch und Bank von der Größe vorstellst. Dieser Alno-Eckbankklotz hat da leider keinerlei Aussagekraft.

    Ich hatte ja:
    [​IMG]
    schon skizziert. Du willst ja aber sogar 100 cm Zeilenabstand. Die Bank habe ich schon nur mit 50 cm Tiefe gesetzt.
    Auch ist der Türschwenkbereich vom Alnoplaner nicht so super paßgenau.

    [​IMG]

    Wenn die Brüstungshöhe 88 cm ist, dann läßt sich doch da mit dem Fenster die Arbeitshöhe von 91 cm realisieren. Oder hast du die Brüstungshöhe (Fußboden bis Unterkante Fensterbrett) irgendwie anders gemessen?
     
  12. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.924
    Mein Kommentar bezog sich auf dem direkten Zugang zu den Toilettenräume aus der Küche und nicht auf die Trennung. Wenn das so in Österreich üblich ist und es Euch gefällt, nur zu.
     
  13. Bollwing

    Bollwing Mitglied

    Seit:
    7. Aug. 2016
    Beiträge:
    20
    Hallo,

    Erstmal nochmal Danke für die erneuten Antworten.

    Und ich möchte mich bei dir, Kerstin, entschuldigen, dass ich bei meiner Antwort deinen Post #9 übersehen habe. Danke für deine ausführlichen Kommentare und Inputs.

    Post #9 und Pos #11 von Kerstin B
    > Mir gefällt hydrangeas Ansatz:
    Wie bereits gesagt - wir möchten keine offene Wohnküche, da das Wohnzimmer separat genutzt werden sollte. Sollten wir uns umentscheiden, kann man es immer noch machen.

    > Der würde auch funktionieren, wenn planoben 60 cm Wand stehen bleiben
    > müßten und planunten etwa 30 cm .. als Auflage für einen Stahlträger. Denn
    > 12 cm starke Wände heißt NICHT, dass man sie einfach so rausnehmen kann.
    > Sie dienen oft als Aufleger für Deckenplatten bzw. im Geschoß obendrüber ist
    > auch eine Wand. Daher würde ich bei Wandentfernen immer einen Träger
    > andenken.
    Die Wand könnte man bedenkenlos entfernen.

    > Könntet ihr das denn in einem Zug so fertigmachen? Und derweil einen anderen > Raum als Schlafzimmer nutzen?
    Wenn es nicht anders ginge ja. Da wir jedoch nicht wirklich auf die offene Wohnküche stehen, werden wir es eher nicht so machen.
    Was ich mir aber vorstellen könnte, wäre anstatt der Wand eine flexible Trennwand. Das Könnte man aber auch später noch machen.

    > Auf die abgeschrägten Ecken würde ich auch verzichten.
    Warum? Ich persönlich finde dass die Mittelinsel dann nicht so sehr wie ein Block wirkt?

    > Unter dem Fenster? richtig in einer Fensternische oder in den Raum stehend?
    Unter dem Fenster, in den Raum stehend. Siehe den nachgereichten Grundrissplan.

    > Breite des Heizkörpers? Wie weit von der planlinken Wand entfernt?
    108 cm Breit. 15 cm in die von der Wand stehend und 52 cm von der Plan-linken Wand entfernt.

    > Wenn in den Raum stehend, könnte man den nicht noch umlegen? Z. B.
    > planoben an das 173 cm Wandstück oder so?
    Kann man nicht umlegen - bzw. sehe ich den Aufwand dafür als viel zu hoch. Da finde ich eine verjüngte Küche besser.

    > Ansonsten wäre noch eine Anregung, die Kredenz woanders hin und planoben
    > dann Hochschränke.
    Wäre eine Möglichkeit. Jedoch an Stauraum sollte es aktuell auch nicht mangeln.
    Backofen usw. an dieser Stelle würde mir gar nicht gefallen.


    > Sag doch mal an, wie du dir Tisch und Bank von der
    > Größe vorstellst. Dieser Alno-Eckbankklotz hat da leider > keinerlei Aussagekraft.
    Ich stelle mir etwas im Bereich 130/120x160 vor. Dazu zwei Sessel und einen Tisch mit 90x140.

    Ich möchte allerdings nicht ganz in die Ecke Plan-unten-rechts hinein weil es sonst eventuell bei Tageslicht zu dunkel in der Ecke wird UND der Zugang zum Balkon/Wintergarten sollte nicht zwischen der Insel und der Bank/Tisch erfolgen sondern durch die Küchenzeile und am Fenster vorbei. Deshalb möchte ich mit der Insel nicht direkt an der Wand Plan-Unten anschließen.
    Deshalb macht es nichts wenn die Eckbank wie in meinem Plan von der Wand Plan-unten weg ist. Ich habe im ALNO Küchenplaner schon meine Wunschmaßen eingegeben.
    Die Rückseite der Eckbank würde Verkleidet werden.

    > Du willst ja aber sogar 100 cm Zeilenabstand. Die Bank
    > habe ich schon nur mit 50 cm Tiefe gesetzt.
    > Auch ist der Türschwenkbereich vom Alnoplaner nicht so
    > super paßgenau
    Das mit den Tür-Schwenkbereichen ist mir bewusst. Auf jeden Fall sollte sich das wie in meinem Plan doch auch gut ausgehen?

    > Wenn die Brüstungshöhe 88 cm ist, dann läßt sich doch > da mit dem Fenster die Arbeitshöhe von 91 cm
    > realisieren. Oder hast du die Brüstungshöhe (Fußboden
    > bis Unterkante Fensterbrett) irgendwie anders gemessen?
    Ich habe es nun nochmals nachgemessen. Es sind 88 cm vom Fußboden bis zur Unterkante des Fensterflügels. Die anderen Maße sollten aber stimmen.


    Post #12 von isabella
    > Mein Kommentar bezog sich auf dem direkten Zugang zu den
    > Toilettenräume aus der Küche und nicht auf die Trennung. Wenn
    > das so in Österreich üblich ist und es Euch gefällt, nur zu.
    Ja, ich weiß. In der Beantwortung deines Kommentares von Post #3 habe ich geschrieben "Wir hätten auch die Möglichkeit diesen Gang ins Bad weiter zu ziehen und da irgendwo den Haupteingang ... ". Das bedeutet es wäre nicht so optimal das anders zu machen, da bei der Lösung eines kleinen Ganges der Zugang zur Wohnung S-Förmig wäre und in den Raum dann 4 Türen münden würden. Wenn wir es so lassen würden wie es ist, wäre der Zugang zu zu unserem WC übern Haupt-Hausflur. Das wollen wir aber nicht.
    Ein gröberer Umbau dieses Bereiches ist nicht so einfach möglich, da wir erstens Aufgrund der Installationen, einer tragenden Mauer sowie E-Sicherungskastens etwas limitiert sind. So bleibt diese Variante wie wir sie wählten als die Beste übrig. Da Die Wände in dem Haus nicht wirklich hellhörig sind und alle Türen auch mit Gummilippen ausgestattet sind und auch das WC über einen Lüftungsschacht, sehe ich das als unproblematisch. Zumal der eigentliche Zugang ohnehin übers Eck ist und man von keinem Sitz- und Kochplatz in der Küche aus in das WC einsehen kann.

    lg
    Gerald
     
  14. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.455
    Ort:
    Perth, Australien
    kannst du bitte aufhören zu zitieren, man blickt überhaupt nicht mehr durch und ich lese das def nicht alles.

    Wie Kerstin schon geschrieben hat, das Türblatt ist nicht korrekt dargestellt. Du must die Tür statt 20 auf 25 setzen bei einer 100er Tür um die korrekte Öfnnung darzustellen. Keine Ahnung wie ihr zwischen Tisch/Bank/Stuhl/Insel noch durchkommt.

    Zwischen Insel und der Wand planrechts sind 200cm Platz.

    Bei deiner letzten Planung ist der GSP genau mittendrin, zwischen Spüle und Kochfeld. Das wird euch nerven, man muss immer um die GSP Tür rum. Deshalb war in meiner Planung die Spüle weiter planoben, rechts daneben der GSP. Deine Planung hat auch keinen MUPL oder? die Eckschränke sehen altmodisch aus, kosten nur Geld und bieten sonst nicht viel.

    Ich würde die Eckschränke weglassen, und ihr habt etwas mehr Platz in der Küche.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Aug. 2016
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    Ja, die Zitiererei, noch dazu ohne die Zitierfunktion des Forums, ist etwas lästig ;-).

    Nochmal:
    [​IMG]

    Du willst 100 cm Gang, du willst 90 cm Tisch ... und eine Eckbank, die aber nicht in der Ecke unten rechts steht ... sorry, du verhaust den Raum echt.

    Dann
    Das wird doch mittlerweile ein Gerät mit 178 cm Höhe - oder?

    Vielleicht gibt es mal ein Foto vom Fenster, denn mit Heizungsverlegung wäre ja unter Umständen doch Ausnutzung der gesamten Wandlänge möglich. Hier aus meiner Küche, da ragt der Kochblock auch ca. 7 cm in den Fensterbereich. Gut, ich habe dort unten ein feststehendes Fensterelement, aber auch ein Fensterflügel würde sich noch öffnen lassen, wenn auch nicht mit 90°
    [​IMG]
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    Ich habe mal geschoben, wie ich es eher machen würde. Damit wird folgendes möglich:

    • TK-Schrank für Nischenhöhe 88 cm
    • Kühlschrank für Nischenhöhe 122 cm auch von der kleineren Person noch zu bedienen
    • Mikrowelle nicht ab Unterkante 145 oder höher, sondern in angenehmer Bedienhöhe
    • Vorratsschrank
    • Ein Platz für die Vitrine, wo ich aber tatsächlich auf Dauer einen anderen Platz suchen würde
    • 5 Sitzplätze, die nicht mit durchquetschen und Gang versperren zu nutzen sind
    • Balkontür, die auch mal offen stehen kann und gut erreicht werden kann.
    Im Grunde greift es Evelins ersten Ansatz auf.

    Planlinks die Hauptarbeitszeile, von unten links:
    • ca. 25 cm Blende oder offenes Element in Tiefe 45 bis 52 cm, so dass Fenster noch aufgeht
    • 80er Auszugsunterschrank für Kochfeld
    • 60er Auszugsunterschrank
    • 40er * MUPL *, unten Essig-/Ölflaschen
    • 60er Spülenschrank, unterer Auszug alle weiteren hohen Teile
    • 60er GSP
    • Abschlußwange
    Als erweiterte Arbeitsfläche 2x60er Auszugsunterschrank in 75 cm Übertiefe. Die Schränke müssen am Boden befestigt werden. Mit Wangen hat man dann eine ca. 125x75 cm große Arbeitsfläche.

    Planoben dann von rechts:
    • 45er Vorratsschrank mit Innenauszügen (evtl. auch für Staubsauger/Wischer oder so)
    • 60er Backofenhochschrank, darunter Auszüge für Vorräte
    • 60er Mikrowellenschrank, dadrunter 88er Nische für TK-Schrank
    • 60er Kühlschrankschrank
    Den gesamten Block in Höhe von ca. 166 cm.

    Tisch dann mit Größe 90x140 direkt an der Insel angestellt. Je 2 Sitzplätze planunten/planoben und rechts eine Bank im Anschluß an die Vitrine.

    Insel steht ausreichend, um Sachen aus dem Kühlschrank abzulegen, Ofen zu bedienen etc.

    Über der GSP kann der KVA stehen, auch gut vom Gang erreichbar.

    Ausreichend Arbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle (ca. 110 cm), ergänzende Arbeitsfläche an der kleinen Insel.
     

    Anhänge:

  17. Bollwing

    Bollwing Mitglied

    Seit:
    7. Aug. 2016
    Beiträge:
    20
    Hallo,

    Post #12 von Evelin
    Danke für die Hinweise der Darstellung der Türblätter beim Alno-Planer.

    Ich dachte eigentlich daran dass der Haupt-Weg auf den Balkon/Wintergarten zwischen der Küchenzeile und der Insel ist - wo auch genug Platz ist.
    Zum anderer Weg zwischen Insel und Tisch zum Balkon/Wintergarten: Zwischen Insel und Wand (also wo die Bank steht) ist etwa 2 Meter Platz eingerechnet. Wir haben es mit "realen" Komponenten probiert und das geht sich locker aus - sofern natürlich keiner auf der Plan-Linken Seite des Tisches sitzt. Dieser Platz wird aber vermutlich ohnehin wenn Gäste da sind nur von uns genutzt.

    Ich verstehe deine Bedenken wegen dem Geschirrspühler. Grundsätzlich sehen wir allerdings Bedenken dabei, wenn der Herd "weit" weg von der Mittelinsel ist. Auch das haben wir bereits mit einem echten Herd und einem Tisch als Mittelinsel durchgespielt.

    Einen MUPL habe ich noch nicht vorgesehen. Ich habe mir eure Beschreibung angesehen. Das würde uns auf alle Fälle gut gefallen ;-)

    Über das Weglassen der Eckschränke mann man reden ;-)

    Post #12 von KerstinB
    Eine Eckbank muss nicht unbedingt in der Ecke stehen, wenn die Rückwand verkleidet ist.

    Bezüglich dem Kühlgerät denke ich, dass es sinnvoller ist einen Gefrier (78cm???)und einen Kühlschrank (122 cm) getrennt einzubauen. Insbesondere wenn eines mal kaputt wird.

    Hier das Foto vom Fenster und dem Heizkörper.
    [​IMG]

    Grundsätzlich finden wir es optisch nicht so schön wenn ein Kasten oder die Arbeitsfläche ein Stück in das Fenster ragt - es sieht dann eben nur wie "dazugestellt" aus ... weißt du wie ich meine?

    Post #12 von KerstinB
    Danke für deinen Vorschlag und die Mühe die du dir gegeben hast. Das klingt alles gut durchdacht und es werden viele unserer gewünschten Kriterien erfüllt. Und es wäre natürlich mehr Stauraum vorhanden.
    Uns gefällt jedoch nicht, dass alles irgendwie so "zerfetzt" wirkt ... Die Wege vom Backofen und der Mikro zur Küchenzeile ist sehr weit. Die Insel wirkt irgendwie so "hingestellt" ... und an der Küchenzeile selber gefällt uns die Kombination aus den Unter- und Oberschränken nicht.

    lg
    Gerald
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    *w00t* ... weite Wege? Wo sind denn hier weite Wege?
    [​IMG]
    Die Insel ist genau ggü. dem Bereich, wo in der Küche der Hauptarbeitsbereich ist und man sich nur 1 mal drehen muss und an der Insel steht.

    Und, dein Plan wird nicht gescheit funktionieren:
    [​IMG]

    Du hast da gerade 60 cm Abstand von planunten bis zu deiner Abgrenzungswand, und das soll dann der Hauptzugang zum Balkon werden?

    Und, dann 200 cm für Bank (etwas anderes planrechts zu stellen, wäre ja überhaupt nicht praktikabel). Und dein alter Schrank ist noch nicht mal eingezeichnet. Da wird der Durchgang auch etwas eng.

    -------------
    Was ist an den Hängeschränken in meiner Planung falsch? 80er oder 90er mit Türen von 40/45 cm sind 60 cm breiten Hängeschränken eigentlich vorzuziehen. Die Türen stehen nicht so weit in den Raum und die Fläche von 80/90 cm läßt sich besser nutzen als Flächen von 60 cm.

    ----------------
    Das geht aber nicht in einem Hochschrank. TK meinst du dann wohl ein 72er Gerät (oder etwa doch ein 87er?), dazu Schrankkorpus und Sockel, d. h. der 122er Kühlschrank würde frühestens auf Höhe 90 bis 95 cm beginnen.
    In meiner Hochschrankwand geht das in 2 getrennten Schränken:
    [​IMG]
     
  19. Bollwing

    Bollwing Mitglied

    Seit:
    7. Aug. 2016
    Beiträge:
    20
    Hallo,

    Ich melde mich mal wieder mit einem aktuellen Status-Update.

    Mittlerweile ist eine Mauer gefallen und man kann sich schon mehr vorstellen.

    Gerade aus geht es in den neuen "Vorraum". Die Türe links im kleinen Vorraum kommt weg. Nach rechts geht es ins neue WC und gerade aus ins Badezimmer.

    [​IMG]

    [​IMG]



    Heute haben wir wieder einen Termin im Küchenstudio. Ich bin ja schon gespannt ob wir weiter kommen.

    @KerstinB
    Danke für deine Tipps.
    Meines Erachtens sind die Wege zum Backofen weit und wie bereits gesagt, gefällt mir der "zerpflückte" Ansatz nicht so gut.

    Deine Idee mit den 80er/90ern Hängeschränken klingt soweit ja gut und überzeugend - besonders in Bezug auf die Türen! Mir hat an deiner Variante aber nicht so gut gefallen, dass sie OHNE Seitenschrank am rechten Ende der Zeile (also Plan-Oben) ist.

    Bezüglich getrenntem Kühl und Gefrierschrank in einem Hochschrank versicherte mir der Küchenbauer, dass es möglich ist. Aber ja, du hast Recht. Der Kühlschrank beginnt erst ab 90 cm.



    Ich habe nun meinen Plan nochmals überarbeitet und ein paar Änderungen und Details eingebaut. Für den Abschluss zum Fenster hin habe ich nun eine passende Lösung gefunden, die mir recht gut gefällt.

    Insgesamt habe ich mich nochmal mit der Insel auseinandergesetzt. Sie wirkt mir zu klobig. Ich habe den ersten Vorschlag von Evelin nochmal angesehen und eine möglicherweise passende Lösung gefunden. Die Insel würde Richtung Fenster wandern. und im Bereich des Öffnungsbereiches der Türe Planunten verjüngt. Am Ende Plan-Oben habe zur Auflockerung die Arbeitsfläche verlängert und eine Art Theke eingebaut. Die Barhocker müssten natürlich klein genug sein, dass sie unter der Fläche "verschwinden". Der Abstand zur Küchenzeile ist 100 cm. Die Rückwand der Insel entfiel. Eventuell würde ich stattdessen die Steckdosen in eine Seitenwange einarbeiten. Dazu habe ich mir noch nichts überlegt.
    Bei dieser Variante könnte ich dann auch den Herd zum Fenster verlegen.

    [​IMG]


    Vom Vorraum/Wohnungseingang aus:
    Gut erkennt man hier, dass ich die tiefere Decke des WCs/Badezimmers berücksichtigt habe und den Sturz mit Korpusmaterial verkleidet habe.
    [​IMG]


    Vom Wohnzimmer aus:
    [​IMG]


    Vom Badezimmer aus:
    [​IMG]

    Die überarbeitete Insel:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Abschluss zur Terrassentür eventuell mit offenen Fächer und/oder einer Blende. Das Türchen könnte auch in Richtung Küchenzeile gedreht werden.

    [​IMG]


    Die Küchenzeile selber hat sich nicht viel geändert. Meine erkennt aber gut die Überarbeitung der Küchenzeile in Richtung Fenster.

    [​IMG]

    [​IMG]


    Was ist von so einer Lösung grundsätzlich zu halten? ... man könnte auch den Bereich der Theke erhöhen um so Platz für Steckdosen an der Seitenwand zu erhalten.

    lg
    Gerald
     
  20. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.305
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    Also ganz ehrliche Meinung und ich hoffe du bist mir für die Worte nicht böse! Ich finde deine Planungen echt gruselig und total unpraktisch.
    Kerstins Planung hätte eine schöne und praktische Küche ergeben. Schade das sie dir nicht gefällt. Ich finde sie nicht zerrissen.

    LG
    Sabine
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Einzeilige Küche (ca. 3 m) bei +-5000 € Budget Teilaspekte zur Küchenplanung 20. Nov. 2016
Idee zur einzeiligen Küche für den Allzweckraum gesucht. Küchenplanung im Planungs-Board 3. Mai 2012
Einzeilige Küche (Ikea) Küchenplanung im Planungs-Board 23. Apr. 2012
Einzeilige Küche so realistisch? Küchenplanung im Planungs-Board 24. März 2010
Wasserdruck plötzlich niedrig in der Küche Sanitär Heute um 15:29 Uhr
Wasserschaden in meiner neuen Küche Mängel und Lösungen Heute um 09:56 Uhr
Die Küche von morgen Tipps und Tricks Mittwoch um 20:06 Uhr
Hausneubau, Küche mit schmalen Fenstern, Anregungen willkommen! Küchenplanung im Planungs-Board Mittwoch um 18:06 Uhr

Diese Seite empfehlen