Unbeendet Einwände gegen diese Planung?

ich_halt

Mitglied
Beiträge
24
Wir hatten heute Besuch von einem netten Herren, der unsere Küche geplant hat.
Die Beratung schien mir recht kompetent, aber ich würd mich gern noch irgendwie absichern.
Daher einfach die offene Frage, ob euch was einfällt, was gegen die Planung spricht. Ich wäre dankbar für begründete Meinungen, Montag wollen wir es fix machen, da die Lieferzeit eh schon zu lang ist (müssen ohne Küche einziehen)

attachment.php?attachmentid=85044

attachment.php?attachmentid=85045


  • Raum ist 300*450
  • ca. 150 Durchgang zum Wohnzimmer
  • Küchenlage durch vorhandenen Fliesenspiegel vorgegeben
  • Anschlüsse direkt hinter den geplanten Geräten (kein Umbau erwünscht!!!)
  • Heizung und Fenster an linker Wand...bleiben frei
  • Sitzgruppe in der freien Ecke (unten links) wird erst angeschafft, muss nur fürs Frühstück zu zweit reichen
  • Stauraum mehr als genug, daher auch Regale um kostensparend zu füllen
Küche von links nach rechts:
  • Blende (kein Abschlussregal erwünscht)
  • 2mal 60er Schrank
  • 60er Schubladenschrank
  • Herd mit Induktion (sind keine Fans von hohen Backöfen)
  • überm Herd Abzugshaube im Schrank (Gewürze)
  • 90er Schubladenschrank (Kochgeschirr)
  • 30er Schrank (Füllelement)
  • Spüle
  • Spülmaschine
  • 30er Schrank (Füllelement)
  • Side-by-Side TK-Kombi



Checkliste zur Küchenplanung von ich_halt

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 176, 180
Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : ca 80
Fensterhöhe (in cm) :
Raumhöhe in cm: :
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : fix
Ausführung Kühlgerät? : Side by Side ca. 90cm breit
Kühlgerät Größe : noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube? : Abluft
Hochgebauter Backofen? : Nein
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? :
Spülenform: : Eckspüle
Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : ???
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Selten Frühstück
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? :
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? :
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, für Gäste auch mal aufwändiger
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? :
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : siehe Thread-Text
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? :
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? :
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
 

Anhänge

Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.846
AW: Einwände gegen diese Planung?

Guten Morgen,

erst mal vorweg: Viele Leute mußten bereits in der Vergangenheit mal ohne Küche leben und....... die haben das alle schadlos überstanden.

Ich würde mich an Eurer Stelle nicht selbst so unter Druck setzen.
Wichtiger ist, dass die Küche hinterher stimmt.

Ich nehme mal an, dass da ziemlich links ein Doppelschrank mit Drehstüren und Einlegeböden ist.?

Auf Auszüge würde ich nicht verzichten wollen und bei dem Budget doch auch möglich.

Ein Drehtürschrank mit Einlegeböden ist ganz gut für eine evtl. zu verstauende Küchenmaschine etc.

Was ist da ganz links? Ist das ein Schrank oder eine sehr breite Blende? Das wird nicht gut aussehen. Sicherlich kann man diese Seite etwas besser aufteilen, dass so eine Wahnsinnsblende nicht nötig sein wird.

Im gesamten finde ich die Planung irgendwie lieblos.
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.744
Wohnort
München
AW: Einwände gegen diese Planung?

Gut ist, dass ihr einen Hersteller mit hohem 6-Raster Korpus habt!

Unterschränke mit Drehtüren sind sehr unbequem zu bedienen: in die Knie gehen und womöglich die vorderen Sachen rausholen, um an die hinteren Dinge dran zu kommen. Auszüge sind da sehr viel praktischer.

Ich finde auch, dass so eine breite Blende und ein 30cm "Ausgleichsschrank" schade sind. ich würde die lange Zeile wohl so aufteilen: 40 - 80 - 80 - 60cm Herd - 60 - 60. Alles als Auszugschränke, wobei ihr auch über eine Einteilung mit zwei Schubladen und zwei normal hohen Auszügen (1-1-2-2) für manche Schränke nachdenken könnt statt eine Schublade, ein normaler und ein hoher Auszug (1-2-3).
Die allermeisten Küchensachen passen auch in normale Auszüge (ca. 26cm Fronthöhe).
attachment.php?attachmentid=36606
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Einwände gegen diese Planung?

Wenn ihr 'mehr als genug' Stauraum habt, dann würde ich keine L-Küche sondern nur eine Zeile planen, die dafür aber Uebertief (entweder auch übertiefe Auszüge - sehr praktisch - oder nur übertiefe Arbeitsfläche, weil das deutlich komfortabler zum Arbeiten, Anrichten, Teig ausrollen etc ist.)


Wenn ihr immer noch zuviel Stauraum habt, dann kann man auch am linken Rand einen U-Schrank weglassen und dort Getränkekisten hinschieben, oder den Haustierplatz vorsehen etc.

ich würde so aufteilen:
5cm Blende-80cm-90cm-60cm Herd-90cm Auszüge-Spüle-GSP-5cmBlende

Das Herdkabel kann man langenug bestellen bzw vom Elektriker bestellen lassen.

Der SbS steht so schön alleine und kommt besser zur Wirkung.
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.670
AW: Einwände gegen diese Planung?

Hallo ich_halt,
du hast in deiner Planung zwar 6-Raster, aber diese nicht richtig genutzt. Zuerst Drehtüren und dann alle Auszüge im Raster 1-2-3. Viel besser nutzbar ist 1-1-2-2. In eurer Planung sind viele schmale Schränke, die es unnötig teuer machen.
Außerdem ist die Position des SbS ungünstig, da ihr euch den Durchgang zum WZ unnötig beengt.

Nun zu meiner Planung
planoben
5 cm Freiraum, kann auch verblendet werden
SBS
5cm Blende
90er Auszug 1-1-2-2
Herd
90er Auszug 1-1-2-2
45 Müll unter der AP, unten Platz für Flaschen etc
tote Ecke

planrechts
60 Spüle
60 SpüMa
30er Drehtür für Handtücher und Backbleche
- dieser Schrank kann auch breiter und oder Höer zur Unterbringung der Mikrowelle.

Da ihr soviel Platz angeblich nicht benötigt, habe ich eine freihängende DA mit 90cm (wird auch für 60er Kochfeld empfohlen) gwählt und nur 2 Oberschränke (schön wäre an der Herdwand ein OS mit Milchglastür, aber nicht so praktisch) mit geringer Höhe. Gewürze kannst du auch gut rechts oder links des Herdes in der obersten Schublade lagern.

Die Position des Fensters habe ich einfach mal angenommen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

ich_halt

Mitglied
Beiträge
24
AW: Einwände gegen diese Planung?

Danke für die Antworten. Ich versuch mal auf alles einzugehen.

Links die Blende ist wegen der Heizung davor so breit. 15-20cm Blende sind also schonmal Muss...oder ich hab dort n Schrank den ich nicht aufbekomme. Eine Überlegung war ein Regal dort, aber das räumen meine Katzen nur aus.

Das L ist wirklich durch den vorhandenen Fliesenspiegel festgelegt. Bis auf das Stück hinterm Kühlschrank ist über das komplette L der Fliesenspiegel.

Wenn der SbS alleine steht, dann liegen ja die Wasseranschlüsse frei und nicht wie geplant hinter der Küche.

Ich geb euch natürlich Recht. Auszüge sind toll. Aber sie sind halt auch teurer. Wir liegen bei der kompletten Bude schon weit über dem angesetzten Limit, da ist dieser Luxus einfach nicht mehr drin.
Fürs alltägliche Kochen reichen mir die 2 Auszugsschränke und links kommen halt die ganzen selten genutzten Dinge rein. Ich hab bis jetzt immer nur die "normalen" Küchenschränke gehabt und mich nie dran gestört.
(Hierzu mal als Anregung: ich finde den Vorgegebenen Schritt des Budgets von 5.000€ zu 10.000€ recht groß...wir liegen nämlich genau dazwischen...ich konnte halt zwischen Kommentaren wie "Das bekommst du für 5.000 nicht" und "Bei 10.000€ ist das noch drin" wählen..oder aber ein falsches Budget angeben, im Text korrigieren und trotzdem die Anstworten lesen)

Die zwei Ausgleichsschränke sind für Küchenhandtücher, Putzlappen, Putzmittel und Spülmaschinentabs, -salz und -klarspüler ok. Ich hab es aktuell auch nicht anders und in den Schränken kleine Boxen, sodass ich alle Putzmittel auf einmal bequem rausholen kann.

Versteht das bitte nicht falsch. Ich bin dankbar für jede Kritik. Wenn es so kommt wie jetzt, dass ich meine Entscheidungen alle verteidige, dann zeigt mir das ja nur, dass die Küche für mich richtig ist. Also gebt mir gern noch weitere Punkte zum Überdenken :-)
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.846
AW: Einwände gegen diese Planung?

Hi,

das ist schon ok,..... ich habe damals ja auch vieles so in meiner Planung gelassen..... wichtig ist, dass man sich vorher Gedanken macht und man die richtige Entscheidung für sich selbst trifft.

Das mit der Heizung muss ich vorher überlesen haben? :-[

Wieviel Vergleichsangebote hast Du denn? Die Preise (obwohl gleiche Planung und Hersteller) variierten bei mir schon extrem.

Deswegen würde ich an Eurer Stelle trotzdem lieber Auszugsschränke haben wollen. Soooo klein ist das Budget ja nun auch nicht. Hast Du schon konkrete Angebote?
Genau aus dem Grund würde ich auch nichts "übers Knie brechen", sondern mich noch in einem anderen Küchenstudio informieren.
 

ich_halt

Mitglied
Beiträge
24
AW: Einwände gegen diese Planung?

Jetzt hab ich so lang getippt, dass mir die letzte Antwort durch die Lappen gegangen ist. (Ich sollte nicht mitten beim Beitrag schreiben meinen Mann verabschieden *g*)

Der Platz vom SbS ist leider durch Frisch- und Abwasser festgelegt. Anschlüsse liegen etwa mittig in der rechten Wand, deshalb ist dort alles mit Wasser eingeplant.
Der Durchgang bleibt breit genug.

Fenster mit Heizung drunter sind an der linken Wand...Fensterbank ist fast abschließend zur Arbeitsplatte.

Freie Abzugshauben mögen wir optisch nicht, darum die im Schrank integrierte.

Für das Auszugsraster werd ich mal nachmessen, ob 1-1-2-2 in der Höhe reicht.
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.670
AW: Einwände gegen diese Planung?

Ich habe den Eindrck, dass du meine Planung noch nicht gesehen hast.
Wenn du aufs Geld gucken musst, was ich durchaus verstehen kann, so würde ich vorläufig auf die DA verzichten, denn eine gute läuft richtig ins Geld.
Dass die Blende so breit sein muss war mir nicht klar. Aber es ist kein Problem dann werden aus den 90er halt 80er US.
Bedenke, selbst wenn deine jetzige Küche auch so ist, kaufst du eine neue Küche doch für längere Zeit und Auszüge sind halt einfach praktisch.
 

ich_halt

Mitglied
Beiträge
24
AW: Einwände gegen diese Planung?

Hi,

das ist schon ok,..... ich habe damals ja auch vieles so in meiner Planung gelassen..... wichtig ist, dass man sich vorher Gedanken macht und man die richtige Entscheidung für sich selbst trifft.
Schön, manchmal setzt man sich damit echt in die Nesseln, das möchte ich ja nicht.
Nur muss halt ich mit der Küche leben und sie auch bezahlen. ;-)

Das mit der Heizung muss ich vorher überlesen haben? :-[
Nein, das hab ich vergessen zu schreiben. Ist gar nicht so leicht an alles zu denken.

Wieviel Vergleichsangebote hast Du denn? Die Preise (obwohl gleiche Planung und Hersteller) variierten bei mir schon extrem.
Wir wollen nächste Woche mit der Planung losziehen und Angebote machen lassen...das meinte ich mit "fix machen". Ich möcht halt nicht 5 Küchen extra planen lassen, das dauert zu lang. Nicht wegen der Küchenlieferzeit, sondern weil wir einiges in Eigenarbeit sanieren müssen.
Also eine für uns schöne Planung und dann Angebote einholen. Dabei gibts dann noch genug andere Meinungen...und wenn wir überall planen lassen, dann kann man am Ende die Preise ja auch nicht wirklich vergleichen.
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.846
AW: Einwände gegen diese Planung?

Eben, deswegen solltest Du nun die optimale Planung machen und dann über die gleiche Planung Angebote einholen.

Und genau deshalb würde ich die Auszugsschränke einplanen.
Du kannst ja jeweils als **Alternativ-EP** dir den Preis für die Einlegeböden-Schränke geben lassen.

Das macht dem Planer keine wirkliche Zusatzarbeit und dir gibt es mehr Überblick über die tatsächliche Differenz.
 

ich_halt

Mitglied
Beiträge
24
AW: Einwände gegen diese Planung?

Ja, wenns günstiger als beim aktuellen Planer ist, dann tauschen wir Drehtüren gegen Auszüge.
Gestern haben wir halt so planen müssen, um einigermaßen im Budget zu bleiben.
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.670
AW: Einwände gegen diese Planung?

Handelt es sich eigentlich um eine Eigentumswohnung oder Miete. Ich denke, dass für die Planung der Küche und evtl. Kosten wichtig.

Hast du dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, wohin die Mikro soll?
Unabhängig von den Kosten würde sich bei dir eine hochgesetzte Spülmaschine anbieten und darüber die Mikrowelle.

Die angepasste Planung habe ich einmal beigefügt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

ich_halt

Mitglied
Beiträge
24
AW: Einwände gegen diese Planung?

Ist Eigentum.
Mikro benutzen wir so gut wie nie. Die soll auf das Regal links. Haben wir aktuell auch auf der Höhe der Unterkante der Hängeschränke. Passt auch von der Tiefe der Mikro her.
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.846
AW: Einwände gegen diese Planung?

Hallo,

auch wenn der BO hochgestellt im Moment nicht so wichtig für Euch ist.
Es ist aber schon praktisch, wenn die Töpfe unter dem Kochfeld gelagert werden.

Wäre es auch eine Option den autarken BO auf die andere Seite zu bringen?
Dann könnte man ggf. breitere Auszugsschränke verbauen und bräuchte evtl. eine gerine Anzahl an Schränken, was es billiger machen würde.

Ich nehme mal an, der KS soll aus Kostengründen nicht integriert sein? Oder weil Mietwohnung?
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.846
AW: Einwände gegen diese Planung?

Nachtrag:
sehe gerade deinen obigen Beitrag, hat sich überschnitten.

Also bei Eigentum würde ich auf alle Fälle keine Mikrowelle auf dem Regal rumstehen haben wollen.

Warum nicht einen hohen Schrank mit BO und oben drüber versteckt hinter einer Lifttüre eine Mikrowelle??
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.670
AW: Einwände gegen diese Planung?

Noch mal zurück zur Planung. Wenn es eine Eigentumswohnung ist, würde ich versuchen die optimale Küche zu bekommen. Denn diese hält ja in aller Regel mindestens 20 Jahre, sofern es sich nicht um Folie handelt.
Deswegen nun meine Planung mit hochgesetztem BO, Fach für Mikrowelle und hochgesetzter SpüMa.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.670
AW: Einwände gegen diese Planung?

Ich habe mir mal Gedanken gemacht, wie ich die Zwickmühle (Finanzen contra Küche) lösen würde.

Mir ist leider nicht bekannt, ob ihr bereits eine Küche besitzt. Aber egal.

Für den Übergang würde ich auch mit einem Provisorium leben können, bis ich mir meine Traumküche leisten kann.

Entweder preiswerte US aus dem Baumarkt, gebrauchte Küche aus Annoncen oder einem Sozialkaufhaus. Eine meiner Bekannten hat ihre Vollholzküche an ein solches Kaufhaus abgegeben, da sie etwas moderneres wollte.

Bitte verstehe mich nicht falsch, ich will euch nicht zu Nahe treten.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Einwände gegen diese Planung?

Sorry, aber ich finde diese Planung ebenfalls lieblos und naja .. Leider gibt es ja auch keinen ordentlich vermaßten Grundriss. Die Mädels haben sich den Raum so zusammensetzen müssen. Das ist ihnen ja dann nach mehreren Ansätzen gut gelungen.

85214d1341670063-einwaende-gegen-diese-planung-ich_halt_mela2_gr.jpg


Du hast eine Riesenküche und schränkst dir den 150 cm breiten Zugang auf ca. 75 cm Breite wg. dem SbS ein ... warum muss es ein SbS sein?

Ihr seid groß und hängt euch die Hängeschränke auf Unterkante 155? cm und da dann noch eine Flachschirmhaube. Hmm, das wäre nichts für mich. Und ich bin auch 180 cm groß.

Die ganze Wand voll Hängeschränke, statt ein paar gut nutzbarer Auszugsunterschränke im Raster 1-1-2-2 ... ich denke, ihr könntet auf die Hälfte der Hängeschränke verzichten.
Zum Angucken, wie Stauraum genutzt werden kann:
Stauraumnutzung von doppelkeks und die Küche dazu
Küche von Moiree
Küche von KerstinB und nach dem Umzug
Küche von Jelena
Küche von Ulla
Nekos Küche
Darlas Küche
Magnolias Küche
Vanessas Küche
Hemerocallis Küche
Littlequeenies Küche
Angelikas Küche
Küche von atmos
Küche von biggimaus
Küche von Bodybiene
Küche von Missjenny
Küche von träumerle


Wie soll denn die Abluft nach draußen kommen? Wo ist ein vorhandenes Abluftloch? (da fehlt halt wieder der vermaßte Grundriss). Welchen Durchmesser hat ein vorhandenes Abluftloch? Moderne Hauben hätten da gerne 125 besser noch 150 mm.
__________________________Es ist Eigentum, da kann man Fliesenspiegel auch den eigenen Bedürfnissen anpassen. Ihr habt keine Kinder, da kann man sich für die Küchenplanung auch Zeit lassen und notfalls eine kleine Notausrüstung einplanen, bzw. wenn halt die Küchenstudio-Lieferung länger dauert, gibt es auch meist die Möglichkeit, sich dort eine Mini-Kochmöglichkeit für die Zwischenzeit einbauen zu lassen.
 

ich_halt

Mitglied
Beiträge
24
AW: Einwände gegen diese Planung?

Eine billige Übergangsküche ist keine Option...ich kenn meinen Mann...die haben wir dann 20 Jahre bis sie komplett auseinander fällt.

Eigentlich wollt ich nicht mein ganzes Privatleben hier ausbreiten, aber ich möchte tiefstehende Geräte, da mein Vater diese bei Besuch bedienen können soll und er im Rollstuhl sitzt. Abgesehen davon habe ich chronische Schmerzen in der Schulter und kann besser von unten hochheben als etwas aus Brusthöhe herausziehen. Hab extra beim hohen Backofen einer Freundin probiert.

Der Side-by-Side muss sein, weil er schon da ist. Ich hab mal erwähnt, dass ich die toll finde und als das mit der Wohnung fix war gabs überraschend einen zum Geburtstag.

Ich hab eh nicht den Anspruch einer "Ferrari-Küche". Ich hab mein leben lang klapprige Golfs gehabt und hätte mit dieser Planung schonmal den Mercedes. Ich hab dort ne Spülmaschine, nen Induktionsherd (war mir wichtig wegen späterer Kinder), genug Platz (aktuell hab ich abzüglich der Standfläche der Kaffeemaschine 60cm Arbeitsplatte) und den SbS.
Mir ging es bei meiner Frage eigentlich um "grobe Fehler" in der Planung...kann ja sein, dass wir irgendwas vergessen haben zu bedenken. Ich kenn genug Küchen wo man 2 Schränke nicht gleichzeitig öffnen kann oder sowas. Vielleicht hab ich mich da falsch ausgedrückt.
 

Mitglieder online

  • moebelprofis
  • Angelika95
  • Michael
  • soulreafer
  • regin
  • Rebecca83
  • Bodybiene
  • Larnak
  • Schuldenuhr

Neff Spezial

Blum Zonenplaner