Eine Küche ohne Schnickschnack (und ohne Gerede)..?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von Berthold, 15. Dez. 2015.

  1. Berthold

    Berthold Mitglied

    Seit:
    15. Dez. 2015
    Beiträge:
    23

    Wir irren von Küchengeschäft zu Küchengeschäft, und sind gerade ziemlich verzweifelt.

    Schwierig wird die Sache meist schon, wenn wir sagen, daß wir gerne Holzfronten hätten. Dann will man uns eine Weile zu Plastik überreden, und letztlich finden sich dann ein oder zwei Holzfronten, ausschließlich Eiche Vollholz, aber auch die nur im Katalog.. (Und ja, wir wissen, daß Holz teuerer ist)

    Grundsätzlich aber scheitern die Gespräche an den unerträglichen Litaneien der Verkäufer, die uns stundenlang Details schmackhaft machen wollen, die uns ehrlich gesagt überhaupt nicht interessieren. (..versenkbare Knöpfe, teflonbeschichtete Ofenblechhalterungen, Details zur Pflege von Steinarbeitsplatten, gegen die wir uns schon längst entschieden haben, Designs von Starköchen, deren Namen wir noch nie gehört haben). Man bekommt keine kurze Antwort auf die einfachsten Fragen, vor allem, wenn es um Geld geht. Wir sind keine begeisterten Köche. Und uns interessiert auch nicht, was gerade in Mode ist. Wir brauchen schlicht eine Einbauküche und wissen ungefähr, was wir wollen: Induktionsherd, Ofen, Kühlschrank, Doppelspüle, Holzfronten, runde eher altertümliche Griffe/Knäufe, Layout ist klar. Kosten soll es so viel wie halt nötig. Lieber vier- als fünfstellig. Keine extravaganten Abzugshauben, keine anderweitigen Geräte, keine schicken Ausfahrschränke, ganz normale Scharniere etc.. Wir wollen eine simple Küche, ein paar Alternativen anschauen und uns dann eine aussuchen.

    Wahrscheinlich sind wir halt komplette Spinner. Jedenfalls werden wir behandelt wie Idioten, wenn wir sagen, daß wir das oder das nicht brauchen - und bekommen noch mehr Litaneien zu hören.

    Inzwischen überlegen wir, einzeln die Geräte zu kaufen und dann einen Schreiner zu finden, der uns die Aufbauten macht. Was leider alles viel komplizierter macht. Vielleicht auch in Polen, falls das hierzulande unerschwinglich ist. Hat jemand Erfahrungen mit sowas oder Tips für uns, wie man jemanden Geeignetes findet? (Großraum Berlin).

    Wir wären für jede Hilfe unheimlich dankbar. Momentan frustrieren wir nur reihenweise die Verkäufer und uns selbst..
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dez. 2015
  2. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.989
    Ort:
    München
    Hallo Berthold,

    mein Vorschlag wäre: eröffne in Planungsboard einen Planungsthread, stell uns deinen Grundriss vor, wir planen ein Küche nach euren Bedürfnissen, und mit dem Plan gehst du dann nochmal los und sagst, ich will GENAU diese Küche und musst nur noch einen passenden Hersteller mit Fronten und Griffen, die euch gefallen, aussuchen und den Preis zahlen.

    Wovor ich dich allerdings auch hier nicht ganz schützen kann: hier sind eine Menge begeisterter Küchenbenutzer unterwegs, die von so manchem "Detail" so überzeugt sind, dass sie das auch erklären werden und umgesetzt haben möchten. ;-)

    Ich erwähne da gleich mal die "schicken Ausfahrschränke": Drehtürenschränke im Unterschrankbereich sind wirklich auch für Wenig-Kochende entsetzlich: Tür auf, bücken, nur die Dinge in der vordersten Reihe zugänglich, die hinteren nur durch Wegräumen der vorderen erreichbar, neeee. Dann lieber überall Schubladen und Auszüge, aufmachen, alles im Blick und erreichbar.
     
  3. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.199
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    was man ebenso sagen muss: wenn die Küche mehr ist als eine 2m Zeile wird, ist das Budget im vierstelligen Bereich bei Massivholzfronten unrealistisch.
     
  4. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.430
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Vor allen wenn dann die Sichtseiten, Sockelleisten etc auch in funierter Ausführung sein sollen. Andernfalls wären sie ja aus Plastik
     
  5. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.628
    Was versteht ihr denn unter Holzfront ?
    Vollholzrahmenfront ? Glatte furnierte Front ?Holzart ? Landhausstil? Modern ?
    LG Bibbi
     
  6. kingofbigos

    kingofbigos Spezialist

    Seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Wien
    Was passiert, wenn Ihr dem freundlichen Verkäufer direkt sagt: Nein das will ich nicht, machen sie mir was ich will oder ich gehe?
     
  7. Berthold

    Berthold Mitglied

    Seit:
    15. Dez. 2015
    Beiträge:
    23
    Dann kommt z.B. "Ich zeig Ihnen nur mal das hier..", "Zuerst mal ein paar grundsätzliche Sachen über Fronten.. Herde..". Oder man bekommt so einen weinerlichen Hundeblick und dann macht er halbherzig mit dem weiter, was man haben will. Aber es ist immer, wie wenn man auf einen Knopf drückt, und dann wird ein Programm abgespult. Man kann das Programm wechseln, aber nicht stoppen. (Und dann wollen sie auch immer gern ihre Zaubertricks zeigen, von lautlos schließenden Schubladen bis zu Papiertüchern unterm kochenden Topf bei Induktion). Vielleicht waren wir auch bisher zu höflich - auf die ganz harte Tour habe ich es bisher noch nicht versucht.

    Vielleicht hatten wir auch einfach nur Pech - wir waren nur bei einer Hand voll Verkäufer. Leider haben wir auch nicht mehr Gelegenheit dazu. Deswegen habt ihr vielleicht recht: Wir versuchen es mal hier. Ich werde mich mal einarbeiten wie man diese Planer benutzt. Danke!

    @bibbi:
    Da sind wir relativ offen - und hätten gerne ein bißchen Auswahl gesehen, und uns dann eines ausgesucht. Aber es gab maximal zwei verschiedene Holzfronten pro Geschäft, und die nur im Katalog, und auch nur sehr teure Holzarten/Designs. Ob Vollholz oder Furnier ist uns eigentlich gleich, und auch bei der Holzart sind wir variabel. Wir hätten es gerne eher hell. Also Buche, Birke, Fichte, Kiefer, Ahorn wäre alles ok. Stilistisch: alles außer modern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dez. 2015
  8. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.861
    Wenn die euch das nächstemal mit dieser Krepppapiersch.... (zensiert) unter den Töpfen kommen, einfach mal anranzen das sie die Gebrauchsanleitung des Kochfelds lesen sollen und Kunden nicht auf blöde Ideen bringen sollen!
    Ehrlich mir ist noch kein KFB untergekommen der mir erstmal alle Vorzüge zeigen musste (bis das eine mal auf slide an hide von Neff und dem Bora System) kann aber auch an mir liegen, hab aber trotzdem von keinem das angeboten bekommen was ich gerne gehabt hätte jetzt wirds eine vom Schreiner.

    Wir wissen jetzt natürlich nicht was ihr unter alles nur nicht Modern meint, darfs denn eine glatte Front sein oder muss es ein Kassettenfront sein? Wenn glatt wie wärs denn mit der Hagänäs Front bei Ikea? Das ist ein Birkenfurnier
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    und passende runde Griffe sind bestimmt auch zu bekommen muss ja nicht so ein Edelstahlgriff sein ;-) Könnt ihr euch auch wo anders besorgen vielleicht ein Porzellanknauf?

    Bei Häcker hab ich eine schöne Furnierfront gesehen hieß Seekiefer fineline *kiss* aber eben doch eher Modern wobei das wohl auch wieder von den Griffen abhängt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Dez. 2015
  9. Berthold

    Berthold Mitglied

    Seit:
    15. Dez. 2015
    Beiträge:
    23
    Ja, ich denke, Du hast recht: Alles-außer-modern hängt sehr von den Griffen (und Armaturen) ab. Letztlich finden wir nur das, was gerade in ist, diese glatten, geraden, kantigen Formen, Plastik und Edelstahl, die mich immer an Hotelzimmer erinnern, nicht gut. Alles andere würde ich erstmal nicht ausschließen. Wir tendieren zu runden, altertümlichen Formen und zu Ornamenten. Und ja, Porzellangriffe wären schön. Oder auch runde Formen in Metall mit Ornamenten. Die glatte Front wäre ok, Kassetten aber ebenso. Es wäre einfach schön zu sehen, was es sonst noch so gibt. Einfach mal 5-10 Holzfronten mit Preisen nebeneinander sehen und auswählen. Ich klick mich halt mal online durch die Gegend (irgendwelche Tips?), wenn es das live nicht gibt.
     
  10. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.430
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Jeder Händler hat doch von seinen Herstellern Frontmuster. Also müsst ihr doch die Fronten gesehen haben und nicht nur im Katalog.
    Natürlich ist nicht jeder Hersteller für Echtholzfronten geeignet.
     
  11. Julika

    Julika Mitglied

    Seit:
    16. Nov. 2011
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Bayern
    Berthold,
    Holzfronten bekommst du auch z.B. bei Möbelum. Sie haben nicht so viel Auswahl, aber auch günstiger vielleicht wie die Premiumküchen bei einigen Herstellen...

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
  12. Berthold

    Berthold Mitglied

    Seit:
    15. Dez. 2015
    Beiträge:
    23
    @ jemo_kuechen: Wie gesagt, das Maximum an Auswahl waren zwei Fronten im Laden (und das war ein großes, zweistöckiges Küchenhaus). Eine davon war so teuer, daß man uns gleich abriet. Der letzte erklärte uns dann sogar, daß Holz so teuer sei, daß die Hersteller den Händlern nicht mal Stücke zur Ansicht überließen. Man könne sich erst nach der Planungsphase ein Stück der ausgewählten Front zur Ansicht zusenden lassen.
     
  13. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.861
    Ist leider oft so das gerade von den Furnierfronten meist keine Muster oder nicht die Aktuellen dort liegen.

    Ihr Könnt auch mal bei |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| schaun da bekommt ihr dann gleich Vollholzmöbel vielleicht gefallen die ja?
     
  14. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.430
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Das ist richtig, dass viele Hersteller die Echtholzfronten nur auf Anfrage zusenden. Aber der Hersteller weiß ja nicht in welch Phase man sich befindet.
    Also kann man sie auch einfach ordern.
    Aber wenn bei dem Händler kaum Nachfrage nach Echtholzfronten ist, wird er auch kaum welche ordern.
     
  15. kingofbigos

    kingofbigos Spezialist

    Seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Wien
    Wir haben auch nur wenige Echtholz Frontenmuster. Die Nachfrage ist nicht vorhanden.

    Witzig finde ich solche Hundeblick-Verkäufer. Entscheidungen, die Ihr bereits getroffen habt, in Frage zu stellen ist so ziemlich das dümmste was man machen kann. Aber so einfach würde ich es euch auch nicht machen. Mir müsstet Ihr erst mal mindestens eine Stunde lang erzählen wie Ihr darauf gekommen seid, wie Euer Heim sonst so aussieht etc. Das ist simple Neugierde. Schade dass Ihr so weit weg von Wien seid.

    Alles Gute!
    Rüdiger
     
  16. Berthold

    Berthold Mitglied

    Seit:
    15. Dez. 2015
    Beiträge:
    23
    Wenn es keine Nachfrage gibt, ist das ja auch voll ok. Nicht ok ist halt, wie Du sagst, wenn man uns dann davon abbringen will. Der mit dem Hundeblick dachte sich offensichtlich: "wenn die am Ende den Preis hören, springen die mir sowieso wieder ab". Ein anderer war ob unserer Wünsche sogar so verzweifelt, daß ich ihn irgendwann gefragt habe, was wir tun können, daß das Verkaufsgespräch für ihn zufriedenstellender ist..

    Ich weiß allerdings auch nicht, ob wir Deinen Fragen standhalten könnten ;-). Die Wohnung ist ein Altbau mit Parkett, Stuck und hohen Decken, die Küche offen in einem größeren Raum. Aber es gibt keine Gesamtidee für die Einrichtung und das will ich auch gar nicht. Wir bringen verschiedene Möbel aus verschiedenen Phasen und auch verschiedenen Ecken der Welt mit. Das ist dann schon viel Holz, Ornamente, Altertümliches oder auch Außereuropäisches. Der eigentliche Punkt ist aber, daß wir die Formen, die gerade in sind - all das Kantige, Glatte, Gerade, Plastik, Hochglanz, Edelstahl - einfach nicht mögen. Das erinnert uns auch immer an Hotelzimmer.
     
  17. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.916
    Habt ihr Parkett auch in der Küche? Weil dann wird es mit dem Holz schwierig. Möbelum hätte ich auch genannt, das kenne ich selbst nicht, scheint aber unter Holzfans beliebt zu sein.
    Ich mag auch kein glatt/hochglanz/grifflos, bei mir zu Hause habe ich auch ein lebendiges Gemisch aus Epochen, Stilrichtungen und Länder, und habe mich für eine eher lineare Landhausküche in einem cremigen Weißton entschieden. Das macht die Kombination mit individuellen Elementen und Erbstücke einfacher, sieht dennoch nicht einfallslos aus und es war kein Verzicht auf praktischen Eigenschaften aufgrund der Optik nötig.
     
  18. Berthold

    Berthold Mitglied

    Seit:
    15. Dez. 2015
    Beiträge:
    23
    Bei Möbelum könnten wir was finden, danke! Ich schaue mir gerade den Katalog an. Auch die Preise wirken erstaunlich vernünftig. Ich frage mich, ob wir es da überhaupt über 10000 € schaffen. Aber das ist ja erstmal zweitrangig. Ich mache dann mal einen Planungsthread auf.

    Parkett ist auch in der Küche. Das paßt schon.
     
  19. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.074
    Ja die Nachfrage nach Holz ist momentan nicht gegeben. Trotzdem ordern wir auch immer die Holzfronten-Muster. Meist bekommen wir je Fräsung eine und dann die entsprechenden Furnier bzw, Farbmuster.
    Oftmals gibt es die dann ja auch in mehreren Varianten.
    Hatte letztens auch eine Kundin, welche auf der Suche nach einer Landhausküche war.
    Sie hatte auf der Internetseite unseres Verbandes eine solche Küche gesehen und dann gezielt telefonisch nachgefragt. Wir haben diverse Fronten geordert und sie hatte dann ihr Traummodell
    gefunden. ( Rahmenfront in Eiche weiß lasiert , Füllung mit Brettchenoptik)
     
  20. Julika

    Julika Mitglied

    Seit:
    16. Nov. 2011
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Bayern
    Mit Möbelum-Küchen selbst habe ich auch keine Erfahrung. Ich war paarmal im Geschäft in München, aber wir haben Regale, Kleiderschrank und damals noch Babybetten dort gekauft. Allerdings die Küchen sind, glaube ich, in 5-Raster. Sie haben eigene Schreinerei (mindestens in München), also, alles anpassungsfähig.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Planung einer Wohnküche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 22:36 Uhr
Kleine Küche für Mietwohnung für Tupper-Süchtige Küchenplanung im Planungs-Board Donnerstag um 13:56 Uhr
Kleine Einbauküche machbar? Küchenplanung im Planungs-Board 26. Nov. 2016
Planung einer Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 21. Nov. 2016
Kleine Küche 4,2m² Ratschläge gesucht! Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Planung einer Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 19. Nov. 2016
Eine neu Küche für wenig Geld Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Umplanung unserer kleinen Küche Küchenplanung im Planungs-Board 14. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen