1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Eine Küche für unseren neuen Bungalow

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Pincho, 20. Okt. 2014.

  1. Pincho

    Pincho Mitglied

    Seit:
    14. Okt. 2014
    Beiträge:
    16

    Hallo Zusammen,

    vor einem Monat haben wir - d.h. meine Frau, unsere damals 2,5 Wochen alte Tochter und ich - den Kaufvertrag für unseren neuen (alten) Bungalow unterschrieben. Nachdem wir die Hoffnung schon aufgegeben hatten in Freiburg etwas bezahlbares zu finden, inzwischen teuerste Stadt Deutschlands für Immobilien, sind wir durch Glück auf Ebay Kleinanzeigen *w00t* noch auf unser neues Häuschen gestoßen. Und dann sogar noch mit Garten aber mit ohne Makler *2daumenhoch*.

    Seit 2-3 Wochen planen wir deshalb auch eine neue Küche, und seit ich auf euer Forum gestoßen bin, ist die Sache nicht leichter geworden, im positiven Sinne allerdings *dance*. Schlafen ist ja für frischgebackene Eltern ohnehin tabu, da kann mich sich auch die Nächte im Internet und mit Küchenplanung um die Ohren hauen.

    Wir können jedenfalls auch schon in wenigen Wochen den Schlüssel bekommen aber müssen erst bis Ende des Jahres aus unserer jetzigen Wohnung raus. Renovierungs- und Umbauarbeiten (außer vielleicht mal Streichen) müssen wir zum Glück keine mehr durchführen, da das Haus 2002 Kernsaniert wurde und der Grundriß prinzipiell für uns passt.

    Die Küche ist recht groß (ca. 5x3,6m) und die Wand zu dem noch deutlich größeren, hellen Wohn-/Esszimmer ist halboffen (siehe bemassten Screenshot aus dem Alno-Planer). Diese halbhohe Wand würden wir eigentlich gerne stehen lassen, es sei den jemand von euch hat eine absolut geniale Idee wie man die ansonsten entstehende 'Tanzhalle' gestalten kann. Prinzipiell finden wir aber diese halboffene Raumaufteilung einen guten Kompromiss.

    Strom und Wasser können beliebig durch den Keller verlegt werden, die Heizung würden wir aber eigentlich wenn möglich lieber in Frieden lassen, da uns sonst der Aufwand zu groß wird.
    Zudem sollte man wohl an die Außenwände keine Schränke hängen, da der Vorbesitzer eine Innendämmung angebracht hat. Wir finden das aber eigentlich auch gar nicht so hässlich eine Küche ohne Oberschränke zu haben :cool:.
    Ansonsten ist zum Raum noch zu sagen, dass er durch das einzelne Fenster eher dunkel ist vor allem Abends, und der anthrazit-farbene Fußboden hilft da natürlich auch nicht.

    In unseren neuen Haus gibt es leider keinen wirklichen Keller, aber eine umgebaute Garage als Ersatz plus einen kleinen Technikraum, der aber dank Fernwärme noch als HWR dienen kann. An oft benutzten Geräten brauchen wir unsere Senseo Maschine, unseren SodaStream, einen kleinen Mixer und einen Wasserkocher. Ein Waffeleisen sollte auch noch irgendwo verstaut werden können.

    Bisher haben wir uns zum einen eine Küche von einer örtlichen Schreinerei planen lassen, die auf ergonomische Küchen spezialisiert ist. Diese Küche, die ich mal im Alno-Planer nachgebaut habe würde gerade noch in unserem Budget liegen.
    Zum anderen waren wir noch in einem Inhaber geführten Küchenstudio für ein erstes Planungsgespräch, allerdings haben wir erst am Mittwoch wieder einen Termin, bei dem wir konkrete Vorschläge gezeigt bekommen sollen.
    Eine Möglichkeit wäre auch noch eine Küche von Möbelum, die hier vor Ort eine Filiale haben, allerdings ist dort viel Eigenleistung angesagt, oder man beauftragt dann doch auch noch einen Küchenbauer, was dann preislich nicht mehr so viel vorteil bringt.

    Wir tendieren aber doch sehr zu der Massivholzküche vom Schreiner. Bei dem Preis von ca. 19.000€ (ohne den Standalone Kühlschrank) würden wir eine Front aus Rotkernbuche mit Durchlaufender Maserung bekommen, was natürlich schon was besonderes ist. Ich hab mal ein Bild von einer anderen Küche angehängt, damit man sieht wie das in etwa aussehen könnte. Dafür muß allerdings die Front unterbrochen werden, da es keine Platten in diese Länge gibt. Meine Idee war dafür den Schrank unter dem Kochfeld farblich abzusetzen. Gibt natürlich auch sicher noch andere Optionen.
    Wo ich mir noch nicht ganz sicher bin, sind die angebotenen Geräte von Oranier (außer BO, da wollen wir Neff Slide&Hide). da raten hier ja einige vehement von ab. Ohne Geräte will die Schreinerei die Küche nicht verkaufen *skeptisch*.

    Ürsprünglich hatten wir uns eine Granit-APL vorgestellt, allerdings möchte meine Frau das nicht mehr seit wir im Küchenstudio mal etwas unsanft mit dem Geschirr geklappert haben :(, ich fänds immernoch schön seh aber auch ein, dass Granit wohl recht laut ist und wir beide mit der Küche zufrieden sein müssen. Beim Schreiner gäbs jetzt als alternative noch beschichtete MDF-Platte, z.B. mit Linoleum oder RE-Y-STONE von Resopal, was zumindest zu Massivholz irgendwie besser passen würde als mal überspitzt ausgedrückt 'Spanplatte mit Plastik', auch vom ökologischen gedanken her. Ansonsten natürlich geht natürlich auch noch herkömmlicher Schichtstoff.

    Ich hänge jetzt einfach mal die Grundrisse und die bisherige von mir schon leicht modifizierte Planung an. Der *kfb* der Schreinerei hatte durchgängig 90cm Auszüge in den Unterschränken planlinks an der Außenwand vorgesehen, ich habe da jetzt mal links und rechts 30er Auszüge für MUPL bzw. Gewürze,Öl... vorgesehen. Und der Schmale Schrank links neben dem Spülenunterschrank hatte ich mir als Drehtühre für Handtücher etc. gedacht. Falls das ne doofe Idee ist, sagt ihr mir das ganz bestimmt :-).
    Die Drehtür Schrank plan obenlinks war angedacht um unter anderem eine kleine Mikrowelle aufzunehmen, später aber vielleicht mal einen DG.

    Falls uns der Stauraum zu eng würde, könnten wir notfalls auch auf den Tisch in der Küche verzichten und man könnte dann noch Regale/Schränke an die Wand plan oben-rechts stellen, die müssen aber nicht aus einem Guss zur Küche passen, alleine schon aus kostengründen.

    Die Farben, die wir vorgesehen hatten, also vor allem das rote Linoleum gibt es leider nicht mal annäherend im Alno-Planer. Ich hab da eine Textur bei Google gesucht die gut passt. Aber im ersten Schritt geht es uns erstmal sowieso eher um die Funktionalität als um die Optik. Farben kann man am Schluss noch leicht veränder denke ich.

    So jetzt hab ich unheimlich viel geschrieben, aber vermutlich alles wichtige vergessen. Ich hoffe ich habe an alles wichtige gedacht, ansonsten liefer ich natürlich gerne alles nach.

    Find ich echt klasse, dass es Menschen gibt, die so enthusiastisch für ein Thema sind und andere noch davon Profitieren lassen.
    Danke jedenfalls schon mal für jede Rückmeldung.

    Gruß,
    Nico

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 3
    Davon Kinder?: 1
    Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 165 und 168
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 93
    Fensterhöhe (in cm): 122
    Raumhöhe in cm: 232
    Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 75 cm Breite
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
    Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Klassisch
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 3 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 160x100
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Frühstück - unter der Woche, Hausaufgaben, Basteln, dabeisitzen wenn der Andere kocht - alles gelegentlich
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 98 cm für Spüle, 89 cm für Kochfeld
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine (Senseo), Wasserkocher, Messerblock, Brotbehälter, SodaStream, einen kleinen Mixer, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagküche - täglich, Menüs - gelegentlich, (Kuchen/Brot) Backen - mindestens 1 mal wöchentlich
    Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: öfter mal zu zweit, gelegentlich für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: zu kleine Arbeitsfläche, zu viel hin- und hergeräume in den Schränken (keine Auszüge)
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: wir liebäugeln mit einer Schreineküche
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Neff Slide&Hide, ansonsten eher offen
    Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Okt. 2014
  2. Pincho

    Pincho Mitglied

    Seit:
    14. Okt. 2014
    Beiträge:
    16
    Ich hab das mit den Bilder/Alno-File irgendwie verpeilt und finde grade keine Möglichkeit das nachträglich zu editieren. Also deshalb hier die Bilder

    So könnte die Front in etwa aussehen.
     

    Anhänge:

  3. Pincho

    Pincho Mitglied

    Seit:
    14. Okt. 2014
    Beiträge:
    16
    Und hier noch ein paar Bilder von der jetzigen Küche, damit man sich die Situation besser vorstellen kann:
     

    Anhänge:

  4. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Perth, Australien
    Hallo Nico und herzlich willkommen im Forum.

    Dein vieler Text hat mich "erschlagen" und die letzten Paragraphen habe ich nicht mehr gelesen. Die schönen Bilder haben mich dann wieder zum Leben erweckt.

    Die Front wäre mir, wenn überall, zu unruhig und würde mich auf die Dauer nerven. Jedoch könnte ich mir vorstellen, nur einen Teil der Küche, zb die HS, wie ich es auch gemacht haben, in dem Holzton zu gestalten. Denn, mit Baby (herzlichen Glückwunsch) wird die Küche eh unruhig, denn es werden ein paar Dinge herumstehen. Ich weiss nicht wie Echtholz und Kleinkinder miteinander auskommen, aber da kann bestimmt jemand was dazu sagen.

    Euer Wohnraum ist ja superhell und ich denke, dass die Küche davon profitiert.

    Die halbhohe Wand bietet sich geradezu dafür an, eine Sitzbank auf der Ess-/Wohnzimmerseite zu stellen.

    Dein Küchenplan wirkt etwas langweilig.
     
  5. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Perth, Australien
    wirklich? bei eurer Körpergröße? und die Kinder erreichen nie den Wasserhahn, erst wenn sie 16 J alt sind?
     
  6. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.300
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    Also ich würde da auch keine Eckbank reinstellen. Der Esstisch steht doch gleich nebenan.

    LG
    Sabone
     
  7. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Perth, Australien
    ich könnte mir sowas vorstellen.

    Links von der Spüle der GSP, rechts der MUPL. Der kleine Tisch ist für den Laptop oder Babyfütterecke.

    Die Inselrückschränke sind 10cm tiefenreduziert.

    Thema: Eine Küche für unseren neuen Bungalow - 307503 -  von Evelin - Pincho1.JPG Thema: Eine Küche für unseren neuen Bungalow - 307503 -  von Evelin - Pincho2.JPG Thema: Eine Küche für unseren neuen Bungalow - 307503 -  von Evelin - Pincho3.JPG Thema: Eine Küche für unseren neuen Bungalow - 307503 -  von Evelin - Pincho4.JPG Thema: Eine Küche für unseren neuen Bungalow - 307503 -  von Evelin - Pincho5.JPG Thema: Eine Küche für unseren neuen Bungalow - 307503 -  von Evelin - Pincho6.JPG
     

    Anhänge:

  8. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    Echtholz und Kinder gehen gut. Bei uns zumindest bisher - Küchenboden und Schränke, alle Holz und ich kann es bei 2 Kindern, die damit geboren und gelebt haben nicht klagen. Es ist Erziehungsfrage und auch die Pflege. Bei uns benutzen die Kleinkinder auch täglich die Küche mit und meine ältere kocht öfter mit mir als meine Küchenhelferin und die beiden putzen die Küche mit mir :-) möchte nur sagen, zu überemfindlich in der Auswahl von Küchenmagerial hinsichtlich Kindern muss man echt nicht werden. Früher als Möbel hauptsächlich aus Holz waren (weil wenig Alternative gab), sind genug Kinder der vorigen Generationen mittlerweile Erwachsene geworden.

    Preislich klingt das Schreinerangebot auch vernünftig.

    Viel Erfolg beim Küchenkauf und Spass mit dem Neugeborenen,
     
  9. Pincho

    Pincho Mitglied

    Seit:
    14. Okt. 2014
    Beiträge:
    16
    Hallo,

    erstmal vielen dank für deinen Vorschlag Evelin.
    Ich komme leider heute nicht mehr dazu detaillierter darauf einzugehen, da unsere kleine uns heute auf Trab gehalten hat und ich jetzt auch mal ein wenig schlafen sollte.

    Aber kurz noch:

    Ja, irgendwie ist da der Gaul mit meinem Mitteilungsbedürfnis durchgegangen. Mich kurz zu fassen ist scheinbar keine meiner Stärken. Ich hätte den Eröffnungspost auch gerne etwas zusammengekürzt, aber jetzt fehlt der Bearbeiten Button. Vermutlich weil schon darauf geantwortet wurde.

    Ich entschuldige mich hiermit förmlich bei jedem, der diesen Thread in Zukunft zum ersten mal liest!!!!

    Der Meinung war ich auch irgendwie, aber deswegen bin ich ja hier :-)

    Die Höhe der Arbeitsplatte und des Spülenbereiches stammt von der Schreinerei, die auf ergonomische Möbel und Küchen spezialisiert sind. Mir kam es im ersten Moment auch hoch vor beim ausprobieren, ist aber sicher auch eine Frage der lebenslagen Gewohnheit mit den Standard 86cm Küchen.
    Scheinbar haben sie auch schon noch höhere Küchen für noch kleinere Kunden gebaut, die damit sehr zufrieden sind. Unser geplant einziges Kind bekommt einfach nen Hocker, oder High Heels *tounge*

    Eckbank hatte ich jetzt nur der Einfachheit halber im Alno Planer benutzt. Wenn dann würden wir eher einen sehr kleinen Tisch mit Stühlen reinstellen. Es gibt auch höhenverstellbare auf Rollen, da wäre man natürlich sehr flexibel mit.

    Was uns an unserem bisherigen Entwurf ganz gut gefiel ist aber, dass man mit der Ecke planoben rechts so flexibel bleibt. Anfangs könnte man z.B. eine Krabbel-/Spielecke einrichten, so dass wir die kleine beim Kochen immer im Blick haben.


    So, ich mach dann heute seit langem wieder zu einer normalen Zeit *sleep*.

    Gute Nacht,

    Nico

     
  10. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.433
    Ort:
    Schorndorf
    *rofl*

    Übrigens ist Oranier eine alte deutsche Firma, die ganz ordentliche Geräte im Einsteigersegment baut.
    Nachfragen solltest Du, wie der Service funktioniert, da habe ich in den Weiten des Netzes schon Negatives vernommen.
    Evtl. mal im Geräteboard ne Nachfrage starten.
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.697
    Mal zur Arbeitshöhe, das sollte man unbedingt ausprobieren.


    ----
    Stand-Alone-Kühlschrank gibt es den schon?

    Wasserverlegung über den Keller? Es gibt aber eigentlich keinen Keller? *w00t* Wo ist der Wasseranschluß denn aktuell?
     
  12. Pincho

    Pincho Mitglied

    Seit:
    14. Okt. 2014
    Beiträge:
    16
    Hallo KerstinB

    Da hatten wir die Gelegenheit zu, allerdings nur ein paar Minuten. So fand ich das ungewohnt aber eigentlich nicht schlecht, aber wer weiß wie das nach einigen Stunden Dauereinsatz aussieht.

    Nein, den gibt es nicht.

    Es gibt einen Kriechkeller, also ca. 1m hoch mit 'Natur'boden.
     
  13. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.300
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    Die perfekte Arbeitshöhe ausprobieren kann man gut mit einem höhenverstellbaren Bügelbrett. Einfach mal darauf Probeschnippeln ect. aber nicht nur 5 Minuten.

    LG
    Sabine
     
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.697
    Und wo ist der Wasseranschluß aktuell?

    Und ja, unbedingt längere Zeit in der Arbeitshöhe arbeiten.
     
  15. Pincho

    Pincho Mitglied

    Seit:
    14. Okt. 2014
    Beiträge:
    16
    Das mit der Höhe werden wir nochmal testen. Nachher sieht das Bügelbrett wahrscheinlich aus wie Sau.

    Der Wasseranschluss liegt zur Zeit planoben rechts.

    Heute waren wir noch zum zweiten Termin in einem regionalen Küchenstudio, und die Planung des KFB hat uns auch recht gut gefallen. Und verglichen mit ner Schreinerküche ist das natürlich vom Preis her schon was ganz anderes. Ich werde den Entwurf jedenfalls mal im Alno Planer nachbauen. Wirklich anfreunden kann ich mich mit Spanplatte und Schichtstoff allerdings noch nicht so ganz.
     
  16. Herta

    Herta Mitglied

    Seit:
    29. Okt. 2012
    Beiträge:
    283
    Arbeitshöhe unbedingt ausprobieren - wie schon geschrieben. Hatte im Sommer das Vergnügen in der neuen Küche meines (großen) Schwagers in einer ähnlich hohen Küche helfen zu dürfen. Mit meinen 159 cm würde das auf Dauer nicht gehen. Und zum Thema Holz. Die zwei Vorgängerküchen waren aus Holz (Eiche P43 (brr) und Erle). Trotz Pflege sah man den beiden dann die Jahre an und vor allem die Teile in Wassernähe hätten dringend aufbereitet werden müssen. Auch hatte ich mich an dem vielen Holz irgendwann satt gesehen (obwohl ich Holz an sich immer noch liebe). Daher kam nun nur eine weiße Küche für mich infrage. Aber es ist alles Geschmacksache, man muss sich nur bewußt sein, dass sich der Geschmack auch ändern kann bzw. wird.
     
  17. Pincho

    Pincho Mitglied

    Seit:
    14. Okt. 2014
    Beiträge:
    16
    Sooo,

    jetzt habe ich den neuen Vorschlag mal im Alno nachgebaut. Im Prinzip ist es nun eine U-Form, wobei die Spüle weiterhin plan unten an der halbhohen Wand zum Wohnbereich bleibt. Der Backofen wandert zusammen mit einem Vorratsschrank an die Wand zum Flur plan rechts. Der Standalone Kühlschrank kommt dekorativ in die Ecke oben rechts neben das Fenster.

    Wenn ich mich nicht schwer verhauen habe müsste dann noch ein kleiner Tisch mit 2 Stühlen bzw. einer kleinen 1m Bank in die Ecke oben links passen und man bekommt trotzdem die Übertiefen Auszüge in der ansonsten toten Ecke noch gut geöffnet. Da kann man aber im Prinzip auch normal tiefe Auszüge nehmen, dann hätte man noch mehr Spielraum. Der kleine Tisch am Fenster wäre halt dann ideal zum Frühstücken, da die Sonne Morgens durch das Fenster scheint, und Kühlschrank ist dann auch direkt daneben.

    Die Schrankaufteilung im U wäre folgende im Uhrzeigersinn:

    15er Handtuchhalter -- GSP -- 60er Spülenschrank -- 40er MUPL-tote Ecke -- 60 Auszüge, übertief -- 80 Kochfeld/Auszüge, übertief -- 30er Gewürz/Essig-Öl-Schrank -- 100(120?)er Auszüge, übertief
    In dem toten Eck planoben würde eben Rückwärtig noch mindestens ein übertiefer 70er (beim Schreiner kein Problem, sonst vielleicht schon), vielleicht sogar 80er Auszugschrank.

    Irgendwie sagt uns diese Planung besser zu als unsere ursprüngliche.
    Und auch als die Planung #7 von Eveline. Dort fehlte und irgenwie der Bezug beim Kochen zum Wohn-/Essbereich, den wir jedoch gerne hätten. Zudem wäre dort die Ecke oben rechts irgendwie unbenutzbar oder würde bei uns vermutlich zur 'Gerümpelecke', gelber Sack Ständer, etc. verkommen.

    Wir haben auch einmal die Variante mit einer Durchgängigen AP-Höhe probiert, aber irgendwie wirkt das auf uns 'fad'.
    Wir hatten auch noch die Überlegung den Schenkel mit der Spüle farblich etwas cleaner, also hell einfarbig, zu gestalten und nur dort eine Granit AP zu nehmen, den Rest aber vielleicht doch in Holz mit einer AP aus einem anderen Material.

    Jeder Kommentar, speziell auch zu den Platzverhältnissen, ist willkommen.

    Liebe Grüße,

    Pincho

    Thema: Eine Küche für unseren neuen Bungalow - 307864 -  von Pincho - kuche_grundriss_u_form.JPG Thema: Eine Küche für unseren neuen Bungalow - 307864 -  von Pincho - küche_u_form_oben.JPG Thema: Eine Küche für unseren neuen Bungalow - 307864 -  von Pincho - küche_u_form_von_esszimmer.JPG Thema: Eine Küche für unseren neuen Bungalow - 307864 -  von Pincho - küche_u_form_von_fenster.JPG Thema: Eine Küche für unseren neuen Bungalow - 307864 -  von Pincho - küche_u_form_von_flur.JPG
     

    Anhänge:

  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.697
    Sagen wir es mal so, unterschiedliche Arbeitshöhen sollte man nicht wählen, weil es sonst "fad aussieht", sondern, weil sie unbedingt notwendig sind.

    Also ermittelt eure individuell notwendigen Arbeitshöhen.

    Ich finde in dieser Aufstellung sieht es ein bisschen durcheinander aus, den Kühlschrank finde ich sehr weit weg vom Geschehen. Außerdem wird man seltener mit Blick zum Ess/Wohnraum arbeiten, weil dort die Spüle sehr viel Platz einnimmt.

    Welcher Hersteller ist euch denn da angeboten worden? Und wie sind die unterschiedlichen Arbeitshöhen realisiert worden? Durch unterschiedliche hohe Sockelbereiche oder zusätzliches Raster?
     
  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.697
    Und, wie hoch ist eigentlich die halbhohe Trennwand zum Essbereich?
     
  20. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.626
    Schade,mit der U-Planung verliert der Raum einiges an Großzügigkeit.
    Da hat mit die Inselplanung deutlich besser gefallen.

    LG Bibbi
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Planung einer Wohnküche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 22:36 Uhr
Kleine Küche für Mietwohnung für Tupper-Süchtige Küchenplanung im Planungs-Board Donnerstag um 13:56 Uhr
Kleine Einbauküche machbar? Küchenplanung im Planungs-Board 26. Nov. 2016
Planung einer Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 21. Nov. 2016
Kleine Küche 4,2m² Ratschläge gesucht! Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Planung einer Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 19. Nov. 2016
Eine neu Küche für wenig Geld Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Umplanung unserer kleinen Küche Küchenplanung im Planungs-Board 14. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen