Eine Küche für unser Neubau Einfamilienhaus

Itchy

Mitglied
Beiträge
20
Hallo Zusammen,


Mein Freund und ich fangen in den nächsten Wochen an mit unseren Neubau.

Nur die Sache mit der Küche ist noch nicht 100% geklärt. Ich will eigentlich mit Eigen Regie das Beste aus unsere Küche rausholen.

Nach langer Recherche haben wir uns dazu entschlossen eine Ikea Küche uns zu zulegen. Preis Leistung ist einfach Top und man liest wirklich sehr viele positive Sachen. Handwerklich dürfte das auch kein Problem sein, die Küche selber aufzubauen. Im Küchenstudio waren wir auch schon, aber ich finde die Preise einfach teilweise sehr teuer und wir können mit der Ikea Küche uns auch einige Wünsche verwirklichen. Zwar mit ein paar Abstrichen, jedoch für den halben Preis (mit Elektro Geräte zusammen gerechnet, die werden separat auch von mir Bestellt)

Wir beide kochen sehr viel und gerne, deswegen auch eine große geräumige Küche. Die Aufteilung ist immer so, dass einer am Kochfeld steht und der andere schnippelt. Auf jeden Fall brauchen wir beide Platz so dass jeder seinen Part erledigen kann.

Im Ikea Online Planer habe ich mal was zusammen gestellt. Die Tür Richtung Küche ist eine Schiebetür, die in die Wand verläuft. Somit kommt uns die Tür auch nicht in die Quere.

Ob an den Wandschränken das Regalfach rechts hinkommt oder mittig, da bin ich noch unschlüssig. Bei Ikea ist man etwas auf die Maße angewiesen.

Wäre super nett, wenn ich ein paar Tipps und Anregungen erhalte.

Die U-Form haben wir bewusst gewählt. (Habe meinem Freund auch 2 Küchenzeilen vorgeschlagen. Einmal die Zeile hinten an der Wand und noch eine Zeile gegenüber, aber er hält es für sinnvoll eine U-Form zu planen, da wir beide gemeinsam gerne und viel Kochen und wir somit mehr Arbeitsfläche und Platz haben.)

Eine Frage habe ich vorab schon. Ich plane momentan einen 80cm Spülunterschrank für eine 60cm Spüle ohne Abtropffläche mit dem Gedanken, dass ich 3 Eimer mit 25Liter unten reinstellen will (1x Papier, 1x Plastik, 1x Restmüll) da ich keine Lust habe so oft den Müll zu leeren. Ist da übertrieben oder verständlich?


Eine kleine Beschreibung noch zur Küche.

Der Boden soll mit Holzfliesen gefliest werden. Die Korpusse sollten weiß werden und eine Dunkle Arbeitsplatte. Favorit ist eine Stein AP aber da fragen wir erst bei ein paar Steinmetze noch an. Der Preis wird es entscheiden ^^

Hochschrank mit Backofen. Unten Schubläde. Neben dran 2 Schubladschränke und danach 1 totes Eck. Danach Spülschrank 80cm breit mit 3 Eimer. Und Spüle drauf. Spülmaschine und danach ein Gewürtschrank 20cm danach Eckkarusell für Töpfe. Schubladenschrank mit Inudktionkochfeld drauf und neben dran noch ein Schubladenschrank. Auf der anderen Seite 35cm tiefe Schränke mit regalböden für z.b. Gläser, Alkoholflaschen usw.


Liebe Grüße

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 162cm und 181cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 100
Fensterhöhe (in cm): 134
Raumhöhe in cm: ca 160
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 75 cm Breite
Kühlgerät Größe:
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: ca 1m x 2m
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: essen
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ca 90
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Messerblock, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Wasserkocher, Toaster, Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Fast jeden Tag. Unter der Woche kleinigkeiten, schnelle Mahlzeiten.
Am Wochenende große Menüs. Aufwendig

Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Fast immer gemeinsam zu 2.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?:
Altpapier, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: evt Ikea
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Bosch
Preisvorstellung (Budget):
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Itchy

Mitglied
Beiträge
20
*hochschieb*

Gibt es denn keine Kritik oder Anmerkungen sowie Antwort auf meine Frage? :-)
 
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
sorry, das tut mir leid, dass du noch nicht vermöbelt wurdest. Ich dachte, ich hätte schon was gemacht, wahrscheinlich auf dem anderen laptop.

ok, bei uns ist jetzt dinner time, aber danach werde ich aktiv.
 
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.726
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Kritik und Anmerkungen gibt es von mir nur noch wenn richtige Bilder im Beitrag sind und nicht nur PDF Dateien. Schau dir die anderen Planungsthreads hier mal an wie die aussehen. Es ist nicht schwer die Bilder hier einzufügen.
Für dich ist es nur den Beitrag, aber für Leute die hier Planungshilfe geben ist es 1 Beitrag von hunderten am Tag. Und mir fehlt ganz einfach die Lust ständig erst PDFs öffnen zu müssen nur um drüber zu schauen ob es so klappen könnte.

Das ist jetzt nicht böse gemeint!

Aus der Beschreibung lese ich Eckkarussel für Töpfe. Wir raten hier ja eher zu toten Ecken und dafür breitere Unterchränke. Dir ist schon klar das dein 20er Gewürzschrank eine maximale Stellfläche für Gewürze ect von 12-14cm haben wird, je nach Inneneinteilung? Mal dir das mal auf einem Stück Papier auf und stell da dann mal die Gewürze drauf die du da rein stellen willst.

LG
Sabine
 

Itchy

Mitglied
Beiträge
20
Oh sorry, da habe ich mich wohl vertippt. Habe gerade in den Werkplänen nachgeschaut. Wir haben eine Raumhöhe von 2,50m

Momentan haben wir nur eine Standmikrowelle. Mein Gedanke war, dass ich den über dem Backofen in den Schrank versteckt reinstelle weil wir den nicht jeden Tag nutzen. Mein Traum wäre es irgendwann einen Kombidämpfer zu haben. Ich bin jetzt davon ausgegangen dass der Kombidämpfer die Mikrowelle überflüssig macht oder ist mein Gedanke falsch?
 
Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.458
Wohnort
Frankfurt
Hallo Itchy,

gerade wenn ihr gerne zu zweit kocht, halte ich die U-Planung für nicht optimal. Wirklich mehr nutzbare Fläche habt ihr nicht, da man nicht direkt in den Ecken arbeiten kann und an den angrenzenden Flächen nur je einer arbeiten kann (da man sich sonst sofort im Weg ist). Stauraum habt ihr durch die Ecken auch nicht mehr.

Müll unter der Spüle ist gerade bei einer häufig benutzten Küche nicht der Gold-Standard. Die beste Lösung für den Müll wäre ein MUPL , z.b. in einem 40er oder 60er Schrank. 80cm halte ich für übertreiben, denn gerade Restmüll fängt auch irgendwann an zu riechen.

Generell würde ich sowohl die Eckschränke als auch 20cm Auszüge meiden. Beides relativ teuer und wenig Platz/Nutzen. Gerade bei Ikea ist die Mechanik bei diesen auch nicht die Beste.

Wenn du auf deine Planung beharrst würde ich das Kochfeld an die Wand setzen. Ein guter Dunstabzug für die Insel ist sehr teuer und optisch nicht immer der Hit. Die Spüle ggf. dafür auf die Insel oder zumindest mit dem GSP tauschen.

Falls ihr doch noch offen für eine andere Aufteilung seid, so würde ich es machen:

Eine Küche für unser Neubau Einfamilienhaus - 339715 - 9. Jun 2015 - 12:18 Eine Küche für unser Neubau Einfamilienhaus - 339715 - 9. Jun 2015 - 12:18
Vorteile wären: Deutlich mehr nutzbarer Stauraum (allein 3x 80cm Auszugschränke mehr), mehrere Arbeitsplätze ohne sich in die Quere zu kommen, kein verschenkter Platz in den Ecken
 
Zuletzt bearbeitet:

Itchy

Mitglied
Beiträge
20
Ja das stimmt schon. Sieht auf jedenfall echt gut aus. Danke für deine Anregung.
 

Itchy

Mitglied
Beiträge
20
In den Werkplänen ist da eben jetzt ein Abwasseranschluss vorgesehen. Das muss ich erst abklären in wie weit man die Spüle verschieben kann. Oder je nach dem ob es noch machbar ist den Abwasseranschluss zu verschieben. Das weiß ich momentan nicht.
 

Itchy

Mitglied
Beiträge
20
Habe soeben einen Anruf von unseren BU erhalten und habe gleichzeitig noch die Frage gestellt ob ich den AW Anschluss versetzten kann.

Diese Woche habe ich noch die Möglichkeit. Bis dahin sollte unsere Küchenplanung stehen. :-)

Also für andere Ideen als die U Form sind wir offen. Habe meinem Freund auch schon den ersten Vorschlag gezeigt und er war nicht abgeneigt.



Wir haben momentan einen Freistehenden Kühlschrank. Erst 4 Jahre alt. Würdet ihr den verkaufen und einen Einbaukühlschrank kaufen oder kann man sowas auch irgendwie gut unterbringen in eine Küchenplanung oder wäre das uns immer ein Dorn im Auge?
 
Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.458
Wohnort
Frankfurt
Zum Kühlschrank:
Es kommt immer auf die Küchenplanung an, in manchen lassen sich freistehende KS gut integrieren (z.B. wie bei Akinom), in anderen eher schlecht.

Ist vor Allem eine optische Frage, in meinem Vorschlag aus #8 hatte ich ihn erst als freistehend drin und das sah recht bescheiden aus, mit dem Einbau-KS wirkt es deutlich ruhiger und wie aus einem Guss.

Bei Ikea ist es auch nicht so einfach einen freistehenden KS richtig zu umbauen, es werden ggf. links und rechts Deckseiten benötigt und der Stauraum oben drüber geht ggf. verloren, da die Maße vom KS nicht immer zu Standard Schränken passen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
soll es doch ein U werden, könnte ich es mir in etwa so vorstellen. Wobei mir Nils' Plan aber besser gefällt.

Mit der Insel 2 x 60 + Blende und den HS planlinks bleibt nur ein Durchgang von ca 80cm. Besser wäre 1m. Die Insel dann 1 x 80 und 1 x20, wobei dann nur 20cm zwischen Kochfeld und Rand bleiben.

Auch müsste die Küchentür angepasst werden.

Eine Küche für unser Neubau Einfamilienhaus - 339732 - 9. Jun 2015 - 15:14

Eine Küche für unser Neubau Einfamilienhaus - 339732 - 9. Jun 2015 - 15:14 Eine Küche für unser Neubau Einfamilienhaus - 339732 - 9. Jun 2015 - 15:14 Eine Küche für unser Neubau Einfamilienhaus - 339732 - 9. Jun 2015 - 15:14 Eine Küche für unser Neubau Einfamilienhaus - 339732 - 9. Jun 2015 - 15:14
 

Anhänge

Itchy

Mitglied
Beiträge
20
Wie ist es in der Praxis mit der tiefen Kücheninsel? 1,2 m tiefe bei 2x 60tiefe Schränke. Ist es praktisch auch auf der anderen Seite Schubläden zu haben? Vom optischen her sieht das sehr schick aus, aber ich kann es mir momentan nicht vorstellen wie es in der Praxis ist.



Warum wird immer wieder geraten die Spüle in der Kochinsel zu platzieren? Nur wegen den Kosten der Dunstabzugshaube?



Wir spülen eigentlich wirklich selten was. Deswegen war eigentlich unser Gedanke dass wir das Kochfeld als Hauptpunkt in die Küche setzen. Somit ist man nicht so abgeschottet wenn man hinter dem Herd steht. Was denkt ihr darüber?
 
Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.458
Wohnort
Frankfurt
Bei einer Kücheninsel würde ich generell auf der der Küche abgewandten Seite Geschirr usw. platzieren, um das Decken des Tisches zu vereinfachen.
Bei 60cm machen da Auszüge viel Sinn, da zwei Reihen Teller o.Ä. von der Tiefe möglich sind. Bei nur 40cm Tiefe nimmt man eher Drehtüren, da eh nur eine Reihe passen würde.

In der Praxis hat eine tiefe Insel folgende Vorteile: Mehr Stauraum, beim Arbeiten kann man zeitweise nicht benötigte Dinge kurz von sich wegschieben, platzintensive Arbeiten wie Teig kneten usw. sind einfacher. Großer Benefit für euch, ihr könnt zu zweit vorbereiten und euch dabei anschauen und unterhalten.

Die Spüle wandert nicht auf die Insel, weil wir hier alle so gerne Spülen ;-) Die meisten Arbeiten in der Küche finden einfach herum um die Spüle statt. Gemüse waschen u. schneiden, kurz ein Messer abspülen, Schalen usw. in Müll werfen, Wasser in den Topf füllen, Teige und Massen anrühren, dreckige Utensilien weglegen immer wieder mal Hände abwaschen. Die Zeit die effektiv am Herd verbracht wird ist eher klein (Selbst beim Anbraten u. Kochen steht man selten immer dabei, dazu kommt noch dass Backofen und Co viel Arbeiten übernehmen). Bei den Dass Hauben für die Insel teuer und nie so effektiv sind kommt noch dazu.

In kurz: Man sagt immer, dass man am Herd steht, aber Vorbereiten und Anrichten sind die zeitintensiven Arbeiten und finden halt meist in Spülen-Nähe statt.
 

Itchy

Mitglied
Beiträge
20
Ja Nilsblau du hast mich überzeugt. :-)
Jedoch hier meine nächste frage. Ich habe so eben deinen Plan mit dem Ikea Online Planer nochmal "nachgezeichnet".

Ich habe bei der Variante noch Probleme meine Schubläden anzuordnen. Beim Kochfeld habe ich oben 2 kleinere und unten ein Großes. In den oberen kann man dann Gewürze liegend anordnen. Dafür gibt es ja extra Vorhalterungen und Besteck sowie nützliche Kochutensilien. Jedoch wo und wie ist es Sinnvoll das richtig Besteck anzuordnen?
Eigentlich ganz nach außen aber das würde bestimmt nicht mehr so gut aussehen wenn es mehr wie 2 Schubläden sind. Also vielleicht irgendwo bei der Spüle. Und wo kommen meine Weingläser, sowie allgemein Trinkgläser usw hin? Kann man die auch gut in solche Schubläden außen verstauen?
 
Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.458
Wohnort
Frankfurt
Generell immer Gewürze und Utensilien möglichst dort, wo man sie häufig braucht. Kochbesteck und Töpfe also zum Beispiel unter das Kochfeld, genau wie oft genutzte Gewürze und Vorräte, scharfe Messer, Bretter und Rührschüsseln eher in den 60er auf der Inselseite. Geschirr und Besteck zum Essen auf die andere Inselseite.

Schaut auch wie hoch eure gängigen Gläser, Tellerstapel, Töpfe u. Vorräte sind. Oft braucht man gar nicht den 40cm hohen Auszug, sondern kommt mit dem mittleren (20cm) schon aus. Für Besteck reicht der niedrige Auszug, bei Kochbesteck (wie Suppenkellen) könnte das schon eng werden, da also lieber 20cm Front plus niedrigen Auszug (20cm) planen und ggf. eine Innenschublade nachrüsten (gilt auch für hohe Auszüge, wenn 20cm zu klein und 40cm eigentlich zu hoch, dann plant noch einen Innenauszug).

Auch Gläser kann man gut in Auszüge packen, wichtig nur Antirutsch-Matte vorher darin auslegen (und Auszüge natürlich mit Dämpfung nehmen).
 

Itchy

Mitglied
Beiträge
20
Eine Küche für unser Neubau Einfamilienhaus - 339775 - 9. Jun 2015 - 20:25 Eine Küche für unser Neubau Einfamilienhaus - 339775 - 9. Jun 2015 - 20:25 Eine Küche für unser Neubau Einfamilienhaus - 339775 - 9. Jun 2015 - 20:25 Eine Küche für unser Neubau Einfamilienhaus - 339775 - 9. Jun 2015 - 20:25 Eine Küche für unser Neubau Einfamilienhaus - 339775 - 9. Jun 2015 - 20:25

Hier habe ich mal etwas experimentiert mit den Schubladengrößen.
So wäre es für mich an Sinnvollsten, aber ich vermute ich sollte mehr darauf achten, dass es etwas einheitlicher wird oder?

Das Kochfeld sollte eigentlich mittig sein. Geht aber leider in dem Ikea Programm nicht.

Da der Boden Holzoptik bekommt, ist es eigentlich demnach auch Sinnvoll Holzoptik in der Küche komplett zu vermeiden?
Soll ich die Küche komplett weiß lassen mit einer dunklen Arbeitsplatte, oder würdet ihr jetzt noch etwas Farbe einbringen?
 
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.726
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Farbe würde ich über Accessoirs oder Wandfarbe ins Spiel bringen. Das lässt sich auch mal leicht ändern wenn man plötzlich eine grün/gelb oder rot Phase hat. ;-)

LG
Sabine
 

Mitglieder online

  • Elba
  • Rebecca83

Neff Spezial

Blum Zonenplaner