Küchenplanung Einbauküche für Mietwohnung (renovierter Altbau)

SVN14

Mitglied

Beiträge
32
Einbauküche für Mietwohnung (renovierter Altbau)

Hallo zusammen,

wir werden eine neue Wohnung beziehen und benötigen für diese eine Küche.
Dies ist und wird unsere erste eigene Küche, dementsprechend auch die erste geplante Küche und daher ist unsere erste eigene Planung voraussichtlich mit so gut wie jedem Planungsfehler versehen, den man machen kann ;-)

Wir haben mal den Grundriss der Wohnung, der Küche und der Detailplanung der abgebildeten "Küchenplanung " des Architekten.
Des Weiteren haben wir im Nolte Küchenplaner eine Planung erstellt. Dazu habe ich mal die entsprechenden Bilder und eine Gesamt-PDF angehängt.

In der Planung haben wir "absichtlich" die Ecke der Oberschränke freigelassen, da wir nicht wirklich von den Eckenoptionen des Planers überzeugt waren und grundsätzlich uns auch nicht sicher sind, was wir von Ecklösungen halten sollen.

Die Sanitäranschlüsse werden neu gesetzt und daher aktuell noch relativ variabel. Ein Stromanschluss für den Herd wird es voraussichtlich an 2 Stellen geben (siehe Architektenplanung und unsere Planung).
Wasseranschluss ist aktuell neben der Balkontür geplant (siehe Planung).

Eine wichtige Frage für uns ist das Thema Dunstabzug. Aufgrund meiner Körpergröße möchte ich eigentlich keine Dunstabzugshaube, die mir im Gesicht hängt ;-)
Sollte das Kochfeld nicht an der Wand sein, bleibt also aus unserer Sicht nur ein Muldenlüfter, da die Decke recht hoch ist für alles andere.

Ansonsten war auch mal die Überlegung die Zeile vorne "doppelt" zu setzen, also von beiden Seiten "Schränke" zu haben, aber das dürfte zu eng mit der Tür sein, nehme ich an.

Anbei habe ich die Checkliste ausgefüllt und erhoffe mir ein paar Hinweise, Tipps und Tricks.
Wenn ich etwas vergessen haben sollte, werde ich das schnellstmöglich nachliefern.

Danke euch und einen schönen Abend!

Gruß
Sven

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 191, 159
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 93 (?) (Möglichst hoch, aber noch akzeptabel für 159cm)

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Miete
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 82
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm: 380
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm):

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 6 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Esstisch - 2-3x/Woche

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Snacks
Wie häufig wird gekocht: Ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine oder gemeinsam

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nein, aber Nolte bevorzugt
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Störend bisher: zu wenig Arbeitsfläche, Dunstabzugshaube auf Kopfhöhe, zu wenig Stauraum
Preisvorstellung (Budget): Keine Vorstellung (erste Küchenplanung) - unter 10.000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Ansicht Ausführungen Küche.jpg
    Ansicht Ausführungen Küche.jpg
    85,2 KB · Aufrufe: 131
  • Grundriss Küche.jpg
    Grundriss Küche.jpg
    106,7 KB · Aufrufe: 158
  • Grundriss Wohnung.jpg
    Grundriss Wohnung.jpg
    89,7 KB · Aufrufe: 198
  • Planung_Nolte_Ansicht.jpg
    Planung_Nolte_Ansicht.jpg
    134,6 KB · Aufrufe: 192
  • Planung_Nolte_Draufsicht.jpg
    Planung_Nolte_Draufsicht.jpg
    49,5 KB · Aufrufe: 178
  • Planung_Nolte_Maße.jpg
    Planung_Nolte_Maße.jpg
    78,5 KB · Aufrufe: 141
  • Planung_Nolte_Gesamt.pdf
    2,7 MB · Aufrufe: 25

Wolfgang Cornelius

Hallo im Küchenforum!
Vom Konzept her muß ich mal sagen: Respekt!
Mein erster Gedanke war, die HS müssen nach rechts, aber das geht ja leider wegen der Fenster nicht. Spontan das einzige ist: Das Kochfeld nicht an den Rand, das ist gefährlich und du brauchst auf beiden Seiten der Feldes mal Abstellplatz. gerne 30cm.
Bin gespannt, ob hier jemand noch ein anderes besseres Konzept findet, aber ich find´s prinzipiell gut.
Als Eckhänger bei Nolte würde ich den HE65-75(oder-60oder-90) bevorzugen. Kommst zwar
nicht so gut hinten in die Ecke, aber besser als Stauraum verschenken.
Bei der Arbeitsplattenhöhe würde ich unbedingt bei der Standardhöhe 91 bleiben (159 cm!)
 

SVN14

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
32
Hallo Wolfgang,

vielen Dank für die freundliche Begrüßung und für deine Hinweise bezüglich unserer Planung.

Für das Kochfeld lässt der Planer leider nicht mehr zu. Da sind nur Optionen mit 60cm Tiefe vorhanden (oder ich bin blind). Grundsätzlich hast du natürlich recht. Da sollte mehr Tiefe vorhanden sind. Wir würden das gerne soweit "ausreizen", dass noch ausreichend Platz am Eingang in den Raum und zwischen den Zeilen ist.

Ich denke mal, dass zwischen den Zeilen mind. 1m sein sollte oder? Und am Eingang würde ich jetzt von der "Türbreite" ausgehen und das als Mindestabstand nehmen.

Die Ecklösungen schauen wir uns an. Irgendetwas werden wir da definitiv hinsetzen. Wie du schon sagst...besser als den Platz zu verschenken.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.579
Wohnort
Frankfurt
So richtig gefallen mag mir die Planung nicht, erinnert mich eher an ein Labyrinth, weil sie so verschachtelt ist. In unserer derzeitigen Mietwohnung haben wir auch so ein enges U mit 1m Zeilenabstand. Das ist alleine in Ordnung, zu zweit aber schon zu eng und ein Kampf, weil man sich andauernd gegenseitig blockiert. Bei dir kommt noch hinzu, dass man von der Tür aus sich erstmal noch in die Küche schlängeln muss, also eine weitere Engstelle, wenn gleichzeitig jemand rein und einer raus will.

Der Esstisch muss in die Küche?
 

Wolfgang Cornelius

Mit dem "Labyrint" stimme ich dir zu, aber wie sonst? Wenn der Esstisch raus könnte, wäre natürlich gut für die Küche.
 

SVN14

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
32
Mewtu, danke für deine Meinung! Der Raum ist von den Maßen her wirklich schwierig für eine Küchenplanung . Die Abstände zwischen den Zeilen und der Tür bereiten uns ebenfalls Kopfschmerzen. Wir sind leider so ein bisschen auf die linke Seite des Raumes festgelegt, da sich an der rechten Seite eine verhältnismäßig niedrige Fensterfront befindet, siehe Grundriss. Wie würdest du es denn gestalten, wenn man den Esstisch aus der Küche entfernen würde?
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.579
Wohnort
Frankfurt
Ich hatte noch keine Planung ohne Tisch im Kopf, wollte nur mal ausloten, was so möglich ist ;-)
Ich würde versuchen, auf das U planlinks zu verzichten und lieber ein L stellen. Z. B. planoben die Spüle, planlinks die Zeile so nah wie möglich an die Tür und das Kochfeld so weit wie möglich nach planunten, sodass dazwischen eine halbwegs gut nutzbare Arbeitsfläche entsteht.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.735
Wohnort
Schweiz
Der Raum ist für die vorgesehene Nutzung denkbar schlecht geeignet. Deshalb kann da natürlich nur Murks als Planung raukommen.

Eine grosse Verbesserung wäre Essen und Küchenteil zu tauschen. Warum für Küche PLUS Essen nur so ein kleiner Raum herhalten kann, und das Wohnzimmer ein Tanzsaal wird, verstehe ich nicht.
 

SVN14

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
32
Nice-Nofret, wie stellst du dir das vor, die Küche an die rechte Seite des Raumes zu verlegen? Die Fensterfront beginnt ab 82 cm Höhe. Eine normal hohe Arbeitsplatte wäre da planrechts und an der langen Wand ohne Fenster planunten gar nicht mehr möglich. Oder habe ich da gerade ein Brett vor dem Kopf?:think:

Wir hätten auch lieber mehr Küche und dafür weniger Wohnzimmer.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.722
Wohnort
Perth, Australien
das U ist zu eng. Ich verstehe aber, dass es natürlich schöner ist, wenn der Tisch vor dem Fenster steht.

Trotz des Fenster's passen anscheinend planoben doch US hin, planunten sieht das doch so ähnlich aus, ich meine um's Fenster herum.

Kannst du mal ein Bild der Fensterfront planrechts einstellen?

Die Außenbereiche gehören zur Wohnung? der obere Teil erscheint mir nicht dazu zugehören oder?

was ist die OK des Heizkörpers?

Auch ohne den Heizkörper zu kürzen, wäre planunten Platz für eine Arbeitszeile, GSP, Spüle, Kochfeld. Besser natürlich, wenn der Heizkörper etwas schmaler wäre. Die Zeile dann mit übertiefen US, den Tisch planlinks stellen. Ich würe einen Muldenlüfter nehmen.

Ab Fenster
Blende
100er US mit Kochfeld rechtsbündig eingebaut
60er US
45er US mit MUPL oben
60er US mit Spüle
60er GSP
Deckseite

20cm mehr wären angenehmer.

Ich sehe gerade, dass im Bild steht, AP an Fensterbrüstung angepasst. Gut wäre halt zu wissen, was die UK die Fensterflügels planrechts ist.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.579
Wohnort
Frankfurt
Aber Wasser ist doch links oben? Ich glaube nicht, dass sich das einmal quer durch den Raum verlegen lässt, besonders in einer Mietwohnung?
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.735
Wohnort
Schweiz
Man kann oben und unten Schränke bis an die Fenster ranbauen und dann entweder vor dem Mittleren Fenster frei lassen, oder dort die Platte soweit absenken, dass man das Fenster öffnen kann.

Das von euch geplante U auf das man direkt zuläuft, wenn man den Raum betritt ist schlimm
 

SVN14

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
32
@Evelin: Vielen Dank für deine Anregungen. Wir haben das mal versucht darzustellen.
Aber noch einmal für alle zum Verständnis: Die Unterkante der Fenster beträgt 82cm(!!) also sieht alles an der Wand, was Arbeitsfläche darstellen soll (Planunten bspw.) bescheiden aus (weil 9cm niedriger als der Rest) oder steht vor dem Fenster.. (siehe beigefügtes Bild)
Planoben ist die "Arbeitsfläche" in der Planung eben nur diese 82cm geplant und dient aber ja nur wie zu sehen als "Abstellfläche" für zB Kaffeemaschine oder Küchenmaschine und nicht als dauerhafte Arbeitsfläche.

Fotos der Fenster liegt mir leider aktuell nicht vor und nähere Informationen (Breite/Höhe) zum Heizkörper kann ich leider ebenfalls nicht nennen, da dieser noch nicht hängt und nicht genauer bemaßt ist (siehe Pläne).

Die Außenbereiche gehören zu der Wohnung. Planoben geht die Tür ab zum Balkon und Planunten geht es in den "Vorraum" (u.a. Vorratsschrank) und von da Planrechts auf einen weiteren Balkon.

Deinen Vorschlag haben wir mal beigefügt. Aber neben der Problematik am Fenster finde ich es auch optisch nicht wirklich gelungen und auch eher gedrungen im rund um den Tisch.

Aber Wasser ist doch links oben? Ich glaube nicht, dass sich das einmal quer durch den Raum verlegen lässt, besonders in einer Mietwohnung?
Ist aktuell noch recht frei im Raum, da neu gezogen wird. Aber Planoben Links "kommen diese grundsätzlich in den Raum".

Eine grosse Verbesserung wäre Essen und Küchenteil zu tauschen. Warum für Küche PLUS Essen nur so ein kleiner Raum herhalten kann, und das Wohnzimmer ein Tanzsaal wird, verstehe ich nicht.
Ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage, weil da die entsprechenden Leitungen liegen. Und da es ein denkmalgeschützter Altbau ist, sind Änderungen sehr eingeschränkt ;-)
 

Anhänge

  • Küche_Ecke_Fenster.png
    Küche_Ecke_Fenster.png
    289,3 KB · Aufrufe: 57
  • Alternative Planung_Bild1.PNG
    Alternative Planung_Bild1.PNG
    658,3 KB · Aufrufe: 57
  • Alternative Planung_Bild3.PNG
    Alternative Planung_Bild3.PNG
    563,4 KB · Aufrufe: 57
  • Alternative Planung_Bild2.PNG
    Alternative Planung_Bild2.PNG
    768,2 KB · Aufrufe: 54

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.579
Wohnort
Frankfurt
Ich gehe davon aus, dass dir der Wohnungseigentümer oder ähnliches gesagt hat, dass du die Anschlüsse frei platzieren kann? Ich denke, dass damit eher frei an der Wand zum Bad gemeint ist. Kann mich natürlich auch irren und lerne gerne hinzu. Dort liegt ja Wasser und noch wichtiger Abwasser. Das braucht Gefälle und da kann ich mir nicht vorstellen, wie man das in eine andere Zimmerecke verlegen kann, außer da ist sehr viel Platz im Boden.
 

SVN14

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
32
Hallo Mewtu,
der Wasseranschluss wird neu gelegt und von der Wohnung unten hochgezogen.
Dort ist genau unterhalb ebenfalls die Küche und an unseren Fenstern ist dort zB die Spüle.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.579
Wohnort
Frankfurt
Ah ok, dann bietet das ja doch noch andere Möglichkeiten :-)
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.722
Wohnort
Perth, Australien
leider gibt es planoben auch keine richtige Vermaßung, einmal lese ich, dass die Tür planoben 100 breit ist, auf einem anderen Plan 128cm. In fast jedem thread müssen wir uns Maße zusammensuchen.

tja, was meinst du "wie gedrungen" es in einer U-Küche aussieht mit Zeilenabstand von 1m wo ihr zu zweit was machen wollt?

Und wenn du in der Checkliste schreibst BRH 82cm, dann ist das für mich die BRH und nicht gleichzusetzen mit dem UK Fensterflügel.

Außerdem gehe ich davon aus, dass nicht jeder Fensterflügel voll geöffnet werden muss. Es gibt auch Möglichkeiten, die AP vor dem fenster abzusenken wie bei isabella

Isabella Absenkung.jpg

andere haben eine schmalere Absenkung.

Aber egal, ihr müsst wissen, ob es euch auf die Dauer zu eng ist oder nicht.
svn1.PNG svn11.PNG

diese planung wird euch nicht glücklich machen, hat aber den max Stauraum, weil man OS hängen kann. Jeder in der küche blockiert alles.

Besser wäre sowas

svn21.PNG

der Zeilenabstand bleibt mit 100cm wegen der Küchentür. Wichtig hier, dass man an den müll besser rankommt.

Als Tisch für's tägliche wollte ich einen kleineren.
 

SVN14

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
32
Hallo zusammen,
wir haben etwas länger nichts von uns hören lassen, da wir einiges um die Ohren hatten und das Thema Anschlüsse in der Küche zu klären war.
Denn leider war die erste Aussage, die wir erhalten haben nicht ganz korrekt. Frischwasser hätte sich theoretisch im gesamten Raum legen lassen, aber leider Abwasser nur auf der Planlinken Seite.
Daher muss definitiv eine Planung her, die die Spüle links von der Balkontür hat.
Der Anschluss wird in der Planlinksoberen Ecke sein.

Da uns auch aufgrund eures Inputs der Gedanke an ein U und dementsprechend wenig Platz weiter abgeschreckt hat, hatten wir eine neue Idee, die wir auch bereits mit einem Küchenplaner angedacht haben.
Wir würden also planlinks mit einem L arbeiten, dass aber nicht entlang der Wände verläuft, da wir ungerne immer mit dem Rücken zum Raum stehen würden und dauerhaft gegen die Wände schauen möchten.
Planlinksoben würde dann zuerst der GSP sein, dann die Spüle inkl. MUPL , dann Arbeitsfläche über Eck und dann das Kochfeld.
Planrechtsoben dann die zwei Hochschränke, zuerst Kühlschrank und daneben Backofen/Mikrowelle.
Daneben dann die niedrigere "Arbeitsplatte " wegen der BRH von 82cm. (Kaffeemaschine etc.).

Da uns euer Input auch bislang sehr geholfen hat, würden wir euch bitten, wenn ihr uns eure Eindrücke zu der neuen Idee mitteilen könntet.

Danke euch!

Gruß
Sven
 

Anhänge

  • Bild1.png
    Bild1.png
    636,8 KB · Aufrufe: 75
  • Bild2.png
    Bild2.png
    664,4 KB · Aufrufe: 79
  • Maße.png
    Maße.png
    58,3 KB · Aufrufe: 69

Wolfgang Cornelius

Hey, sieht auf den ersten Blick gut aus mit dieser Bank, witzig gelöst, ABER: In der Realität
wird die Bank umgenutzt werden zur Ablagefläche, ich wette, der Kaffeeautomat wird da stehen und das wird nerven. Ich denke ihr werdet die Platte, auch wenn sie tiefengekürzt wird oder eine Schräge am Ende hat, dringend benötigen. Und: das Kochfeld am Rand ist nicht gut, wegen Fettspritzern und Sicherheit.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben