Einbauherd vor Gasanschluss - geht das?

Cehpunkt

Cehpunkt

Mitglied
Beiträge
12
Hallo,

für eine Mietwohnung plane ich gerade eine Küche und stehe vor einem Problem, das mir etwas Kopfzerbrechen bereitet. Direkt neben dem Starkstromanschluss (etwas höher gelegen), wo auch der Einbauherd hin soll, ist ein Gasanschluss. Das ist an und für sich vermutlich nicht schlimm, ich glaube (hoffe) dass es nichts ausmacht, den Herd davor zu stellen. Das Problem dabei ist aber, dass Gasanschluss ca 6.5 cm aus der Wand herausragt. Nun habe ich die Befürchtung, dass ich gar keinen Einbauherd davor bekomme? Leider habe ich nicht so viele eingebaut ;-)

Funktioniert das? Im Prinzip - wenn ich 1 cm Platz zu Wand lasse - dürfte der Einbauofen max 54,5 Tief sein... gibt es sowas? Oder kann ich auch weiter von der Wand weg? Der Schrank hat die Maße 60x60.

Ich würde es gerne vermeiden, den Anschluss durch einen kleineren umbauen zu lassen.

Meine Planungsalternative wäre, einen zweiten Schrank so daneben zu stellen und den Korpus etwas auszusägen, damit nur der Stromanschluss hinter dem Einbauschrank für den Einbauofen liegt.

Wäre für jeden Hinweis/Tipp dankbar ;-)

Sascha
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Fotos wären wie immer hilfreich ;-).

Ausserdem wäre es gut, wenn Du den BO mal auf die Herstellerseite verlinkst oder wenigstens angibst um welches Produkt es sich handelt.
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
Wir hatten das bei meiner Mutter in der letzten Küche mit autarkem Gaskochfeld und Einbaubackofen drunter. Der Ofen ging immer noch nicht ganz 100% rein - nachdem der Sanitärer das nochmal flacher hingefrickelt hat.
War aber nur ein Anschluss/Stecker, glaub der Gashahn an sich war im Bad drüben beim Durchlauferhitzer.

Wenn bei Dir auch noch der Hahn hinter dem Ofen wäre, dann dürftest das m.W. nach gar nicht zustellen. Der müsste zugänglich bleiben.
Am Besten wäre es schon, wenn nochmal der Sanitärer kommt und die Anschlussbuchse verlegt/flacher macht. Kostet nicht die Welt.
 
bibbi

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.520
Wohnort
Ruhrgebiet
Der Gasanschluss muss neben dem Herd sein,weil er jederzeit zugänglich sein muss.Die Rückwand vom Schrank wird in dem Bereich ausgeschnitten.
LG Bibbi
 
Wolfgang 01

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.218
Wohnort
Lipperland
Wenn es eine Gassteckdose ist, darf man die, wenn sie nicht benutzt wird, auch zustellen.
Lediglich zu heiß darf es in diesem Bereich nicht werden. Also ein bißchen Abstand mit einer tieferen Arbeitsplatte lassen wenn möglich.

Zugänglich sein muß eine Gassteckdose nicht. Nur Absperrventile.
 
Cehpunkt

Cehpunkt

Mitglied
Beiträge
12
Hallo... Foto geht grad nicht, weil ich nicht in der Wohnung bin. Ich habe noch keinen Herd gekauft... war ja meine Frage ob es welche gibt, die nicht so tief sind und die man dann davor stellen kann ;-)

Es ist nur ein Gasanschluss, ohne Hahn. Abmachen lassen muss ich (glaub ich) über den Vermieter machen und das kostet mir wieder viel (Warte-)Zeit, dich ich momentan leider nicht habe.
 
Cehpunkt

Cehpunkt

Mitglied
Beiträge
12
Also hier ist einer mit geringen Maßen (gerade mal gestöbert, muss jetzt nicht dieser werden)


Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

  • Gerätemaße Backofen H/B/T (cm): 59,5/59,5/53,8

mit dem hätte ich im 60er Schrank 6,2 cm platz. Wenn ich mit dem Schrank 1 cm von der Wand weg bleibe sind es 7,2 cm. Er würde also davor passen.

Es handelt sich übrigens um eine Ikea -Küche. Die Arbeitsplatten sind dort glaube ich 62,5 cmd breit... mit Randleisten könnte ich daher wohl auch 2 cm von der Wand weg und, die Arbeitsplatte 1cm hinten rausstehen lassen und den fehlenden cm mit Abschlussleiste irgendwie verdecken.

Würde das reichen?
 
bibbi

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.520
Wohnort
Ruhrgebiet
Also wird kein Gaskochfeld angeschlossen? Dann ist es nur ein Platzproblem.Evtl. die Arbeitsplatte noch tiefer,ca 70cm,das ist auch besser zum arbeiten.Muss ja nicht unbedingt Ikea sein.
LG bibbi
 
Cehpunkt

Cehpunkt

Mitglied
Beiträge
12
Nein, kein Gaskochfeld, also wirklich nur ein Platzproblem. Ikea hat halt für mich im Moment einen zeitlich Vorteil. Ich möchte und kann nicht nochmal wochenlang auf eine Arbeitsplatte mit Maßanfertigung warten.

Wie viel Abstand sollte ich denn vom Anschluss lassen? Oder anders gefragt, wie heiß wird es denn da hinten tatsächlich? Die Dinger sind doch halbwegs gut isoliert, schließlich soll die Wärme ja im Ofen bleiben :-)
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
Es geht nicht um die AP Tiefe, sondern um den Korpus. Der ist glaub auch beim neuen System 58cm tief.
Die gegenüber früher um 1cm tieferen AP resultieren wohl aus dieser neuen Aufhängeschiene. Heißt, Korpus steht 1cm von der Wand weg. AP ragt standardmäßig ca. 4,5 cm vorne über den Korpus raus. Je nach Grifflösung kann man aber den Korpus noch weiter vorziehen, damit es gut aussieht.

Du hättest also bei ca. 7cm Gasanschluss bis zur Korpusvorderkante mind. 52cm. Wenn zur Backofentiefe auch die vll. 2cm dicke Türe zählt, die ja VOR der Korpuskante liegt, dann könnte das mit dem oben verlinkten Gerät evtl. klappen. Gibt es da genaue Maßskizzen?
 
Cehpunkt

Cehpunkt

Mitglied
Beiträge
12
Skizze habe ich gerade nicht zur Hand (bin erst heute Abend wieder in der Wohnung). Da kann ich dann mal einen Korpus ohne Tür auch noch mal genau ausmessen.

Der verlinkte Ofen hätte lt. Skizze auf der Seite eine Abstand von 538 ab Tür Innenseite (also ohne Tür gemessen).

Ich wollte die Unterschränke ohne Schiene auf 4 Beine stellen, so kann ich notfalls auch mehr als 1 cm von der Wand weg. Ich weiß natürlich, dass es durch die 63,5er Platte begrenzt ist, aber wenn ich 1,5 cm weg bleibe kann ich das mit der Arbeitsplatte schon ausgleichen.

Bei 1,5 cm Abstand zur Wand brauche ich (wenn ich von 7 cm ausgehe noch 5,5 cm.

Bei einer Korpustiefe von angenommen 58cm ohne Tür darf also der Ofen maximal eine Tiefe von 52,5 haben. Damit wäre dieser Ofen raus.

Das heißt, kleineren Ofen finden oder doch anders stellen. Der Herd muss ja nicht unbedingt dahin, wo der Starkstromanschluss ist, oder? Ich kann ihn ja 20 cm daneben aufstellen und bei einem anderen Schrank den Anschluss in der Rückwand freisägen und (damit der Monteur ran kommt) und dann wieder zu machen.
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
Du könntest Dir auch aus einer hohen und 40-60cm breiten Schranktüre (quer genommen) eine Nischen Rückwand passend zu den Fronten oder vll. in Weiß machen. Hab ich so bei mir mit dem früheren'Applad' weiß. Einfach mit ein paar Tropfen Silikon auf evtl. vorhandene Fliesen kleben. Geht bei Auszug wieder runter.
Normalerweise stellt man sowas AUF die AP und zieht dann nur noch eine schmale Silikonfuge.
Aber wenn hier bei z.B. einer Nischenhöhe von 55cm die übrigen 5cm nach unten ragen lässt, dann kannst die Schränke mit der AP auch davor stellen. Das gäbe einen sauberen Anschluss hinten, den man prima silikonieren könnte und nochmal die Plattenstärke von ca. 1,6-2cm beim Abstand dazu.
 
Cehpunkt

Cehpunkt

Mitglied
Beiträge
12
mhh, das wäre auch eine Möglichkeit.

Habe jetzt mal ausgemessen, der Korpus ist (ohne Tür) 59 cm. Das gibt mir 1 cm mehr Luft. Wenn ich keinen passenden Ofen finde, dann wäre dein Vorschlag eine interessante Variante. Oder tatsächlich einfach einen anderen Schrank vor die Anschlüsse stellen und den für dein Einbauherd daneben. Das Kabel rüber legen zu lassen, dürfte ja auch kein allzu großes Problem sein :-)
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
Aber dann stört das Teil im anderen Schrank doch auch wieder. Womöglich bei einem Auszug oder sowas.

Das mit der extra Nischenwand kann ich jedenfalls nur empfehlen, egal was unten mit den Schränken machst. Da kann man mit kleinen Spax-Schrauben (16mm) auch mal einen Haken, Reling o.ä. drantackern, ohne hinten ggf. die Fliesen der Mietwohnung zu demolieren. Oder was kleben, egal.
 
Cehpunkt

Cehpunkt

Mitglied
Beiträge
12
Ich habe einen zusätzlichen Schrank mit Türen geplant, den ich an diese Stelle stellen könnte. Dort würde ich dann Töpfe reinstellen oder Dinge, die man vielleicht nicht so oft braucht. Den Anschluss könnte ich mit einer kleinen Holzbox abdecken, damit ich nicht ran schramme.

Ager die Idee mit der Nieschenwand finde ich nicht schlecht... wenn nicht Tür (wg evtl vorgebohrten Löchern) ginge das dich sicher auch mit Arbeitsplatten (die kosten auch nicht die Welt bei Ikea)
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
Die Türen haben keine vorgeborten Löcher. Wozu auch? Gibt ja zig verschiedene Griffe...
Auf der Rückseite sind die 35mm großen Löcher für die Scharniere. Aber das sieht man ja von vorne nicht.

Arbeitsplatten sind viel zu schwer für sowas. Die klebst nicht einfach mal so an die Wand, so dass man sie wieder runterbekommt. Da müsstest von unten her schon noch was zum Stützen einplanen. Gibt es dafür aber dann auch in glaub bis zu 246cm Länge. Türen nur bis 200cm.
 
Cehpunkt

Cehpunkt

Mitglied
Beiträge
12
Ja, das Gewicht könnte da eine andere Befestigung nötig machen. Mal schauen, was ich da mache, aber ich denke ich bekomme das Problem schon gelöst ^^

Danke
 

Mitglieder online

  • mike202
  • moebelprofis
  • Anke Stüber
  • Rebecca83
  • Starlightsha
  • Lisa90
  • Shania
  • Snow
  • Smoothie
  • Oldenburger76
  • Larnak
  • 46&2
  • jemo_kuechen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner