Einbauhauben BERBEL firstline

Ulrike

Mitglied
Beiträge
300
Wohnort
München
... und immer wieder die DAH.

Ich möchte ja unbedingt eine Berbel.
Ein *kfb* riet uns zu einer Kopffreihaube, damit auch 203 bequem kochen kann. Macht von daher Sinn, andererseits stehe meistens ich in der Küche und vor allem in so kleinen Küchen, die eh nicht in Schönheit sterben, wie unsere finde ich persönlich Einbauhauben irgendwie ruhiger von der Optik...
Nach Herstellerangaben auf der BERBEL-HP sind deren Einbauhauben noch mal optmiert...trotzdem:
Die Kopffreihauben sind so um die 100 Watt leistungsstärker und setzen ca. 135 Kumbikmeter mehr in der Stunde um. Braucht es das bei knapp 10 qm Küche wirklich oder könnten wir mit einer Einbauhaube auch ganz vernünftig leben?
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.450
Wohnort
Wiesbaden
AW: Einbauhauben BERBEL firstline

Hallo Ulrike,ja, könnt Ihr. Bei der geg. Küchengröße müssen es keine 1000m³/h sein. Die Leistungsangabe beinhaltet immer auch die Beleuchtung. Flachschirmhauben sind da eher sparsam ausgerüstet.Ich sehe das genauso-wenn dieKüche ohnehin etwas komprimierter ausfällt und die Haube nicht frei hängen kann, ist die integrierte Lösung schöner. Die meisten Kopfrei-Hauben sind ziemliche Ungetüme-bis auf die Om von Elica natürlich :-).Grüße,Jens
 

Ulrike

Mitglied
Beiträge
300
Wohnort
München
AW: Einbauhauben BERBEL firstline

Die Leistungsangabe beinhaltet immer auch die Beleuchtung.
Danke Jens eigentlich logisch :-[ Wieder was gelernt.

Elica kannte ich noch gar nicht, auf der OM - HP fand ich neben der scharfen DAH auch eine Übersicht wieviel Luftströmung es für welche Kochgewohnheiten braucht... schön aufgelistet für technisch Blonde wie mich. Da kommen wir locker hin.
Bleibt die Sache mit der Beleuchtung, der Unterschied ist schon gravierend. Auch das eben erst gelernt.
Danke!
 

Ähnliche Beiträge

Oben