Einbaugeräte Miele, Gaggenau, Liebherr, Bora, Quooker, Blanko - was für welchen Bereich am besten?

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
1.857
Wohnort
Oberfranken
@US68_KFB
sehe ich anders, aber jedem das seine ;-)

Aber jetzt mal ernsthaft. Die von dir gesuchten Alternativen gibt es nicht. Sämtliche sauteuren ALL-In-One Geräte und Armaturen sind allesamt eher mittelprächtig und mit deinen Ansprüchen nicht vereinbar. Wieviel Grad soll das heiße Wasser denn haben? Wieviel Sprudel hättest du denn gern?

Es kann keine Armaturen geben, die 100° erreichen. Und Sprudel funktioniert nur gut mit entsprechend hartem Wasser. Teewasser und Kaffeewasser sollte möglichst weich sein. Daher funktionieren alle am Markt verfügbaren Geräte immer nur Mittelmäßig und überall unterschiedlich. Alles was mit Ionentauscher, Osmose oder sonstwie beworben wird, taugt nicht für Sprudel. Deshalb gibt's von Blanco auch nur entweder oder, aber nicht beides.
 

Alex-

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
49
@moebelprofis

zuerst auf den Herstellerseiten und dann hier im Forum. Leider gibt es momentan ja nicht wirklich Messen die ich besuchen kann. Sorry für meine detaillierten Fragen, aber das Thema interessiert mich nunmal. Und wo soll ich als Laie denn Informationen her bekommen.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
7.240
Wohnort
Ruhrgebiet
Und wo soll ich als Laie denn Informationen her bekommen.
In deinem Fall im gehobenen Küchenstudio ,das Projekte dieser Art professionell abwickeln kann.
Also über genug Erfahrung und entsprechende Mitarbeiter verfügt.
Natürlich schadet es nicht sich vorher selber zu informieren.
Bei dieser Grössenordnung wäre aus meiner Sicht auch ein Innenarchitekt fürs Gesamtkonzept
nicht schlecht.
 

racer

Team
Beiträge
6.232
Wohnort
Münster
hier kommen natürlich viele Sachen und vorallendingen Meinungen zusammen..

grundsätzlich bist Du ja auf sehr hohem Niveau unterwegs und gerade das macht diesen Thread ja interessant, endlich mal einer, der Qualität sucht und keine Angst vor Preisen hat.. die ausgesuchten Hersteller spielen allesamt in der oberen Liga und wir diskutieren somit zwischen "BMW" und "Mercedes"

zu den Kühlgeräten: meines Wissens (und das ist in dem Bereich nicht sehr groß) gibt es doch eh nur zwei Kühlagreggatehersteller Liebherr und Linde, der Rest ist dann schnödes Umfeld. Es bleibt am Ende also die Frage, wieviele Temperaturzonen werden mit wie vielen Aggregaten gesteuert. Ich sag mal so, Hauptsache das Ding wird kalt und zwar möglichst Temperaturgenau. Das sollte am Ende aber kein Hexenwerk sein. Der Rest bleibt die optische Frage nach Edelstahl und Glas, oder Kunststoff... sowie einer vernünftigen Ausleuchtung und geringem Stromverbrauch, relativ gesehen zum Volumen..

Null-Grad Fächer wären für mich immer ein Muss ! und das Volumen des Kühlers muss ausreichend groß sein, so, dass auch sperrige Formate locker in den Kühlschrank gestellt werden können, bzw. bei der entsprechenden Anzahl an Gästen auch ausreichend Getränke mit in das Gerät passen (wenn kein zweiter Kühler dafür vorhanden ist)

ich persönlich bevorzuge Gaggenau bei Ofen etc., allein der Pizzastein und der Drehgrillspieß erhöhen den Formfaktor meines Ofens enorm. Pyrolyse ist natürlich ein "Must have" und gut, wenn man draußen nicht riecht, was drinnen verbrennt. Das sollten aber sowohl die Gaggenau Geräte als auch die hochwertigen Miele Geräte (also nicht alle bei Miele) locker schaffen.

Die Emaille ist bei Miele sicherlich besser. Wenn man auf Automatikprogramme abfährt ist Miele die bessere Wahl, wenn man nur gute Technik haben möchte, die man selber "steuert", weil man weiß was man macht, dann wäre Gaggenau wohl richtiger. Das ist auf Kleingeräte gesehen die Frage, ob man eher auf KitchenAid oder Thermomix steht... also selber machen, oder machen lassen...

Kaffeemaschine eingebaut.. ? wer es braucht .. ich bevorzuge einen Standgerät, austauschbar und in Jahren problemlos ersetzbar.. "Dieven" bleiben es alle und die Miele macht seit Jahren gute Arbeit, auch wenn sie ständig was zu meckern hat (reinigen, entkalken, entleeren etc..)

Einen Kaffeevollautomaten als Standgerät kann man im Falle einer größeren Festivität auch mal umstellen (ist als Argument ja vielleicht auch was Wert, im Falle einer Gartenparty z.B.)

Ich habe mir als letztes einen Vakuumierer zugelegt und möchte den auch nicht mehr missen, sowohl zum bevorraten als auch zum marinieren sehr gut geeignet.

mfg
Racer
 

Alex-

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
49
@US68_KFB

Danke für das Feedback. Genau das interessiert mich ja. Mit unserer Momentanen Grohe Blue Armatur haben wir ja bereits Erfahrungen gesammelt und die möchte ich nun mit ins nächste Projekt nehmen. Daher suche ich die vielen wichtigen Details zusammen. Das es dann Kompromisse in den verschiedenen Varianten gibt ist leider klar. Mich interessiert hier im Endeffekt dann das was am besten für mich umsetzbar ist zu finden. Das Thema mit hartem und weichem Wasser ist wichtig zu wissen. Danke!
Im momentan Haus habe ich den Strang für die Küchenarmatur vor der Enthärtungsanlage abgenommen, damit der Kalk als geschmacksträger erhalten bleibt und der Kaliumwert im Trinkwasser nicht höher ist. Das ging bei dem Grohe System gut, da dann warm und Kaltwasser ganz normal mit enthärtetem Wasser funktioniert haben und somit das Wasser für Kaffee und Tee dann weich war und der Strang für den Filter vor der Enthaltung abging und das Trinkwasser damit härter ist.
In dem System haben wir aber keine Soda Funktion. Aber das gibt es evtl. nochmal zu bedenken wenn ich mir Gedanken für die Wasserstränge zu den beiden Spülbecken und den beiden Armaturen mache.
 

Alex-

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
49
@bibbi
Danke. Ich habe schon geplant das final mit dem Küchenstudio zu besprechen. Leider ist da die Kernkompetenz nicht undbdingt in den Details der Technik zu suchen. Bzw. haben die Küchenstudios auch oft einen klaren Fokus auf bestimmte Hersteller, mit denen sie ja zusammen arbeiten. Hier in solch einem Forum denke ich das ich weiter gefächerte Informationen auf aktuellem Stand bekommen kann.

Die Idee mit dem Innenarchtekt ist gut. Peinlich das mir das nicht von selbst gekommen ist. Aber ich plane auch nicht so oft ein neues Haus... Ich werde mich mal umhören wen ich da so kennen und mit was ich dafür rechnen muss.
 

Alex-

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
49
@racer
vielen Dank für das Feedback! Ja es macht mir auch Spaß so ein Projekt zu planen und die Details weiter rauszukitzeln. Am Ende hoffe ich mein Know How möglichst gut erweitert zu haben um dann sauberer Entscheidungen treffen zu können. Da es dabei nicht wirklich richtig oder falsch geben kann, wird es schon schief gehen :-)

Ja mit dem Gaggenau und Miele Ofen fasst Du unseren Stand ganz gut zusammen. Meine Frau war auch direkt vom Pizzastein und so begeistert. Sie ist auch die jenige die wirklich kochen kann. Ich steh dann eher auf die Automatik Programme... wenn ich mal was mache ;-)
Und bei den Kids kann man es noch nicht sagen.

Ist auf jeden Fall ein spannendes Thema und ich bin jetzt in diesem Tread schonwirklich große Schritte weiter gekommen im vergleich zur ersten Phase in der ich mich einfach nur versucht habe auf den jerweiligen Websites zu informieren.

Gruß
Alex
 

aero

Mitglied

Beiträge
16
ich wusste nicht das man da etwas abklären muss. Ist dann im Endeffekt auch nichts anderes, als wenn es durch die Toilette raus geht, oder? Vielleicht eher noch besser, da es ja vorher durch einen kleineren Abflussanschluss raus geht. Wo wäre so etwas denn definiert, wenn es untersagt wäre?
In der Toilette darfst Du auch keinen Biomüll entsorgen. Deine Abwasserbetriebe werden es
Dir verraten.

Der Quooker läuft übrigens auch nach beim
Bezug von Sprudelwasser. Das wird ähnlich sein wie bei eurem jetzigen System.
 

HerrG.

Mitglied

Beiträge
28
beim GS schon mal über VZug nachgedacht, die Aurora Serie dampft nach dem Spülen das komplette Geschirr nochmals ab, dadurch sollen bei dem VZug Gerät deutlich weniger Spülmittelreste auf dem Geschirr verbleiben.. darüber hinaus kann VZug kurzfristig liefern.. weil in der Schweiz ein Gebot der Materialbevorratung besteht und die somit genügend Halbleiter am Lager haben..

mfg
Racer
...kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Der Adora 6000, idealerweise mit OptiLift wie bei uns, lässt aus meiner Sicht keine Wünsche offen. Die Gläser und auch Plastik usw. sind ohne Flecken und Nachpolieren dank Nachdampfen perfekt.

Darüber hinaus solltest Du Dich vielleicht doch mal hinsichtlich der Elektrogeräte mit der Excellence-Linie von V-ZUG befassen.
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
266
Hat VZug denn inzwischen ein eigenes Servicenetz in Deutschland oder arbeiten die immer noch mit irgendwelchen Partnerunternehmen?
 

Alex-

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
49
Hallo zusammen,
so ich war jetzt am Wochenende mal auf Küchenstudio Tour und habe mir die verschiedenen Geräte genauer angesehen und ein paar Erfahrungen und Meinungen dazu geholt.
Hier mein Resume, das ich gerne mit euch teilen möchte :-)

Wir haben uns bei den Geräten Dampfbackofen, Ofen, Mikrowelle, Kaffeemaschine nun doch komplett für Gaggenau entschieden.Beide Hersteller haben einzigartige Extras, die jeweils der andere Hersteller nicht hat.
Miele : Kaffeemaschine mit Festwasseranschluß, Ofen: Kamera im Garraum, Tür öffnet automatisch komplett, Wahnsinns Automatikprogramme

Gaggenau: Tür Öffnet nach rechts/links, Bedienfeld in der Tür, Ofen mit Pizzastein, Einzigartiges Design.
Ofen: Gaggenau hat einen größeren Ofen. 76x67cm! Wahnsinn! Der ist unvergleichbar :-)

Ich denke technisch kann man mit keinem von beiden etwas verkehrt machen. Die ganze Zeit von Gaggenau abgehalten hat mich die Kaffeemaschine, die "nur" von Siemens ist und die Miele Maschine hat noch ein paar Extras. Jedoch überzeugt mich das Design und vor allem auch die Bedienung bei Gaggenau mit den zwei Drehreglern.

Hier wird es also die 400er Serie von Gaggenau :-)

Bei der Spülmaschine sieht es anders aus. Da überzeugt und Miele mit besserem Reinigungsergebnis und dem Komfort von den Power Discs, das keine Tabs eingelegt werden müssen.

Kühlschränke: Liebherr , bzw. Miele. Der Gaggenau Gefrierschrank hat leider keinen Eiswürfelbereiter und der Kühlschrank bei Gaggenau ist deutlich teurer, bringt aber meines Erachtens keine Mehrleistung mit.

Hier nun die (hoffentlich) Finale Übersicht:
1642621033533.jpg
 

JuliaL

Mitglied

Beiträge
29
Hallo, ich hab deine Auflistung und Argumente ganz interessiert verfolgt. Hast du jetzt drei Backöfen genommen? Warum bist du bei den Kühlschränken und Gefrierschrank bei Miele und nicht bei Liebherr gelandet? Bin gerade auch ei der Geräteauswahl und hab ganz ähnliche Komponenten im Auge.
 

Alex-

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
49
Hallo JuliaL
Ja wir haben drei Backöfen. Bzw. einen Dampfbackofen und einen Mikrowellenbackofen für alles Tägliche und dann den extragroßen Backofen für die Familienfeiern, etc. und die Pizzaback Sessions mit den Kids.

Kühl und Gefrierschränke würde ich das nehmen was ich am günstigsten bekomme ob da jetzt Mile oder Liebherr draufsteht wäre mir egal. Es soll halt das selbe Modell sein. In meiner Liste jetzt Miele , weil ich diese über das Küchenstudio bekomme. Liebherr müsste ich selbst beistellen und es wäre damit dann teurer.
 

JuliaL

Mitglied

Beiträge
29
Ah ok danke. Hast du zufällig die Gaggenau Geräte der 400 und 200 Serie mal in live gesehen? Ich überlege mir den kleinen 200 Dampf Backofen zu dem 400 extra großen Backofen zu holen. Die Geräte würden bei mir über Eck etwas entfernt, also nicht direkt nebeneinander stehen. Der große ist in Edelstahl mit der Glasscheibe und der andere wäre in metallic. Meinst du das haut farblich halbwegs hin?
 

Alex-

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
49
Hi JuliaL,

ja habe mir beides angeschaut. Die 400er und 200er kannst Du nicht wirklich schön in einer Küche kombinieren. Die 400er Geräte stehen etwas aus den Schränken raus und haben dafür keinen Griff mehr an der Tür. Sie wirken dadurch sehr schön präsent in der Front. Die 200er Geräte sitzen flächenbündig und haben einen großen Griff. Da es den großen Ofen leider nur in der 400er Serie und auch nur in der Farbe Edelstahl gibt, würde ich den den Dampfbackofen auch in der 400er Serie in Edelstahl holen.
 

JuliaL

Mitglied

Beiträge
29
Das mit dem Überstand wÄren eigentlich sogar von Vorteil, da ich darunter die Spülmaschine habe. Flächenbündig fände ich schöner an der Stelle.
Das Gerät war ursprünglich gar nicht eingeplant. Mir war nicht bewusst, dass der 76er Backofen im Gegensatz zu dem etwas weniger hohen Gerät keinen Dampf hat. Der Griff beim 200er stört mich nicht, da in dieser Zeile auch der Geschirrspüler einen Griff bekommt. Es geht mir also nur um die Farbe.
 

Anhänge

  • 20213819-5EB8-4EE7-80BB-30729EB8633D.jpeg
    20213819-5EB8-4EE7-80BB-30729EB8633D.jpeg
    130,8 KB · Aufrufe: 97
  • 5F7DE3E4-B49F-48A1-907C-4D0B0AECE74E.jpeg
    5F7DE3E4-B49F-48A1-907C-4D0B0AECE74E.jpeg
    160,2 KB · Aufrufe: 98
  • C07AE64A-BFB4-41D5-B66F-23831BFCBEC2.jpeg
    C07AE64A-BFB4-41D5-B66F-23831BFCBEC2.jpeg
    152,3 KB · Aufrufe: 99
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben