Einbau Keramik-Spülbecken in Holzarbeitsplatte

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von kuhhirte, 29. Aug. 2011.

  1. kuhhirte

    kuhhirte Mitglied

    Seit:
    4. Juli 2011
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Bremen

    Kann ein Keramikspülbecken (L 900 x B 500 mm) flächenbündig in eine Massivholzarbeitsplatte ohne umlaufende Acryl-/Silikonfuge eingebaut werden oder machen die unterschiedlichen Längenausdehnungen der beiden Werkstoffe dies nicht möglich? Wie groß sollte die Dehnungsfuge dafür sein?
    Danke für Eure Hilfe!
     
  2. JOstertag

    JOstertag Spezialist

    Seit:
    2. Aug. 2011
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Münsingen
    AW: Einbau Keramik-Spülbecken in Holzarbeitsplatte

    Hallo Kuhhirte ;-)

    Zuerstmal die Frage: WESHALB willst Du keine Silikonfuge???

    Wie Du im Anhang sehen kannst, unterliegen Keramikbecken in den Abmessungen und Materialstärke einer gewissen Toleranz. (Angaben von Systemceram)

    Holz selbst ist ein lebendiger Werkstoff, der arbeitet !!! Dh. je nach Feuchtigkeit quillt es etwas auf oder schwindet. (Je nach Holzart und Feuchteunterschied differiert das. Grob gesagt, in Richtung der Jahresringe kann das bis zu 10% sein, Rechtwinklig zum Jahresring bis 5% und in Faserrichtung bis 0,1%.

    Wenn Du eine minimale Fuge willst, dann muss erst das Becken angeliefert sein, danach ausgemessen und der Ausschnitt in der Platte gemacht werden. Und die Massivholz-Platte müsste dann auch meisterhaft handwerklich richtig aus Lamellen verleimt sein, deren Jahresringe "stehend" sind. ---> Nicht praktikabel, da dies jeden Kostenrahmen sprengen würde, wenn Du dir so eine Platte selber "schnitzen" lässt.)
    Deshalb lieber die Platten nehmen, die es gibt und die Fuge 0,5 mm größer !

    Da das Becken ja nur "eingelegt" wird, hast Du mit der Fuge einen Bereich, wo das Wasser stehen bleiben und langsam nach unten in den Schrank durchtropfen wird.
    Deshalb ist es schon wichtig, diese Fuge GUT abzudichten. Länger stehendes Wasser am Hirnholz ist gefährlich und schadet der Platte.

    Ganz flächenbündig würde ich Dir ebenfalls nicht empfehlen, sondern, wie von mir gezeichnet, der Holzrand mit einer kleinen Fase von ca. 2 mm. Damit ist dann der Beckenrand geschützt, auch wenn die Massivholzplatte mal in der Stärke schwinden sollte.


    Thema: Einbau Keramik-Spülbecken in Holzarbeitsplatte - 153565 -  von JOstertag - FL-Keramik.jpg

    Die Fuge würde ich ca. 4 mm machen. Wenn sie zu klein wird, hängt das Silikon nur oben auf der Fuge bzw. kann die dünne Fuge die Bewegungen nicht ausgleichen und reisst.

    Eine andere Variante wäre, keine von oben flächenbündig eingebaute Spüle zu nehmen, sondern eine Unterbauspüle. Die wird von unten gegen die Platte geschraubt und damit hast Du oben eine wirklich nicht unterbrochene Fläche und wenn Wasser über die Kante läuft, dann bleibt es dort nicht stehen, sondern tropft ab ins Becken. Ausserdem kann man diese offene Kante dann ja auch bequem kurz trockenreiben. Und die Fuge unter der Platte ist auch nicht mehr im Sichtbereich. *top**top*


    Metallern (speziell Ingenieuren im Maschinenbau und ähnliche Berufe) empfehle ich grundsätzlich keine Massivholzprodukte mehr. Die können erfahrungsgemäss meist nicht damit umgehen, dass keine 0,01mm-Genauigkeit eingehalten werden kann und das Holz sich auch nachträglich noch verändert.*rose*

    Gruß

    JOs
     
  3. kuhhirte

    kuhhirte Mitglied

    Seit:
    4. Juli 2011
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Bremen
    AW: Einbau Keramik-Spülbecken in Holzarbeitsplatte

    Hallo JOs,

    danke für Deine umfängliche Antwort. Der Hintergrund für den Einbauwunsch ohne Fuge ist optischer und pflegetechnischer Art; mich nervt zum Beispiel im Badezimmer der zeitweilige Zwang zum Ersetzen der Silikonfugen aufgrund von Schimmelbildung oder unansehnlicher Optik.

    Ich werde Deinen Vorschlag mit dem Tischler besprechen (gerade auch noch einmal unter Berücksichtigung der Verarbeitungsrichtung des Holzes); an dessen präziser Arbeitsausführung hege ich keine Zweifel (auch wenn statt Schieblehre/Mikrometer der Zollstock dem Aufmaß zugrunde liegt ,-) )

    Tendenziell würde ich dann eher vor Einbau einer Unterbauspüle (mit offenen Arbeitsplattenrändern zum Spülbecken) doch eine Auflagespülen favorisieren.

    LG
    Kuhhirte
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Aug. 2011
  4. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Einbau Keramik-Spülbecken in Holzarbeitsplatte

    Hi,
    sehe ich genauso.
    Die Abdichtung beim bündigen Einbau ist mit Holz schwierig. Selbst wenn sie gelingt, hat man das Problem, das die Holzflächen, die mit dem Silikon dauerhaft abgedeckt sind, sich nicht pflegen, z.B. nachölen lassen. Das führt irgendwann zu einer Gammelkante.
    Dann lieber ein Unterbaubecken nehmen, die Platte (und vor allem die Stirnflächen des Ausschnitts) gut und mehrfach ölen und zuletzt ein schichtbildendes Hartwachsöl auftragen. Letzters wird man im Betrieb immer mal auffrischen müssen. Mit etwas Engagement bei der Pflege ist das aber praktikabel.

    Holzauswahl-Buche wäre mir zu stark arbeitend, Eiche hat das Problem, daß durch Metall häßliche (und erstaunlich tiefe) Gerbsäureflecken entstehen können, Ahorn zu hell und dadurch fleckempfinlich.

    Teak wäre das Optimum, Kirschbaum, Nußbaum ginge, evtl. Esche.


    Bei aller Begeisterung für den Werkstoff Holz-man kann diese Probleme alle umschiffen, wenn man Holz für Fronten oder weniger Wasser-belastete Arbeitsplattenbereiche nimmt.

    Grüße,
    Jens

    JOs, Du mußt Maschinenbauern einfach ein entsprechendes Toleranzfeld anbieten.
    Also nicht H7, sondern MT12/mt12 (MassivholzToleranzflder nach EN phantastausend1), dann kapieren die das.
     
  5. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Einbau Keramik-Spülbecken in Holzarbeitsplatte

    OT *rofl*

    @ Jostertag ****lol**** das mit den Metallern ist absolut richtig. Ich darf das sagen (und darüber lachen, was nicht böse gemeint ist), da ich mit so einem verheiratet bin.
     
  6. planki

    planki Spezialist

    Seit:
    25. Feb. 2009
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Papenburg
    AW: Einbau Keramik-Spülbecken in Holzarbeitsplatte

    Trifft aber ebenso auf Lehrer und artverwandte Berufe zu. Ebenso auf Beamte und "Krümelkacker"*2daumenhoch*
     
  7. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Einbau Keramik-Spülbecken in Holzarbeitsplatte

    ich weiss nicht, was Ihr habt... die Leut wollen doch Holz "weil es lebt"
    Wenn es dann tatsächlich Leben zeigt wirds halt schwierig
    *winke*

    Samy
    *der grade auch überlegt ob ers wagen soll (Noel)*
    ;-)
     
  8. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    Ich würde es nicht tun und wenn auf Kundendrängen nur unter Garantieausschluss.
     
  9. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Einbau Keramik-Spülbecken in Holzarbeitsplatte

    werde ich so machen, falls das Kundenwunsch bleibt.
    Danke Cooki

    Samy
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Einbaugeräte Preise Einbaugeräte Mittwoch um 19:57 Uhr
Einbauwaschmaschine Scharniere versetzen Tipps und Tricks Dienstag um 13:16 Uhr
Kleine Einbauküche machbar? Küchenplanung im Planungs-Board Samstag um 21:24 Uhr
Einbaugerät Mikrowelle + Dampfgarer mit seitlicher Türe Einbaugeräte 12. Nov. 2016
Einbaubackofen ohne Schnick-Schnack gesucht Einbaugeräte 31. Okt. 2016
Ersatz für Ignis Einbaugefriekombi Montage-Details 30. Okt. 2016
Neff Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen Einbaugeräte 14. Okt. 2016
Liebherr Kühlschrank einbauen in Hochschrank Montagefehler 11. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen