Einbau einer neuen Küche! Montagefehler?

Beiträge
5
Hallo zusammen,
wir haben eine neue Einbauküche, jetzt bin ich mir nicht ganz sicher, ob diese Richtig eingebaut wurde. Da der Einbau 900 Euro gekostet hat, hätte ich hier gerne neutrale Meinungen, da der Montagebetrieb dies behauptet, ich mich aktuell aber weigere dieses Formular hierfür zu unterschreiben!
-ist es normal, dass die Arbeitsplatte nicht bündig mit der Wand abschließt?
-ist es normal, dass die Arbeitsplatte Richtung Hochschränke (Backofen) nicht
abgedichtet werden muss, so dass auch im "worst case" "ein Topf mit Wasser kippt
um", dass hier nichts durch die Fuge eindringt?
-der Sockel am Boden ist nur "gestellt" ohne jegliche Befestigung, sind hier keine
Klemmen oder ähnliches vorgesehen?
-Abdichtung hinter Spülbecken?
Bilder siehe Anlage.
Vielen Dank für eure Hilfe!




 
Beiträge
1.120
Wohnort
NRW
Sieht für mich alles in Ordnung und sauber montiert aus.
Zum Hochschrank wird generell nicht abgedichtet.
Hinter der Spüle könnte man Silikon verwenden ( unser Monteur würde dies mit dem Kunden abklären )
Der Sockel wird generell fixiert. Was für ein Küchenhersteller ist verbaut ???
Der Abstand der APL sieht mir in Ordnung aus. Wenn beispielweise ein kleiner Bogen in der Wand ist, kann mal ein minimaler Abstand daraus resultieren.
 
Beiträge
528
- der Spalt zwischen Arbeitsplatte und Wand ist nicht ungewöhnlich....die wenigsten Wände sind zu 100% rechtwinklig, so das sich dieser Spalt oft nicht zu vermeiden ist.
- Zwischen APL und Seitenschrank kann man eine feine Silikonnaht ziehen....ist aber keine Reklamation
- Die Fensterbank müßte ebenfalls mit Silikon abgedichtet werden. Der Spalt ist natürlich etwas groß, so das wenn jemand nicht geübt ist mit Silikon es schon wirklich bescheiden aussehen kann....da lieber einen Profi ranlassen für Versiegelungsarbeiten.
- die Sockelblenden werden mit Klammern oder Klemmen am Sockelfuß befestigt. Ist der bei euch richtig lose, das er umkippt wenn man dagegen kommt?
das wäre in dem Fall in meinen Augen die einzig richtige Reklamation
 
Beiträge
4.273
Wohnort
Lipperland
und dann bitte mindestens einmal im Jahr die Fuge kontrollieren und erneuern.
Na, bei gutem Silikon hält die Fuge schon viele Jahre mehr.
Aber hier gehört abgedichtet. Natürlich in Absprache mit dem Kunden.

Ansonsten sieht die Montage doch schon vernünftig aus.

Ein Abnahmeprotokoll braucht nicht unterschrieben werden. Im Kaufrecht gibt es keine "förmliche Abnahme".
Wenn du dein Besteck in die Schublade geschmissen hast, ist schon eine Abnahme von dir erfolgt.
Wenn Mängel vorhanden sind, reklamiert man die und fertig.
Ich würde ein "Abnahmeprotokoll" auch nicht unterschreiben.
 
Beiträge
5
Der Abstand der APL ist 1 cm. Dass erscheint
mir doch etwas viel oder? Eine Fuge mit
Acryl ist hier nicht mehr möglich! Wobei mir dass eigentlich egal ist und ich dass nicht reklamieren möchte!
Es handelt sich hierbei um eine Express -Küche.
 
Beiträge
4.012
Das ist alles recht ordentlich montiert.
Ich sehe hier keinen Grund zur Beanstandung.
Betreffs der Silikonfuge hinter der Spüle schließe ich mich den Vorrednern an.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
16.187
Wohnort
München
1cm entsteht durch unebene Wände sehr schnell, besonders wenn sich die Fehler in einem L über zwei Wände summieren. Denn quasi keine Zimmerecke hat exakt 90 Grad, aber die zwei Zeilen müssen im exakten 90 Grad-Winkel aufgebaut werden.

"Um Haaresbreite" heißt beim Zimmermann/Hausbauer, dass seine Haare 2cm dick sind, pflegte mein Vater, Innenarchitekt, zu sagen.
 
Beiträge
5
Na, dass hört sich doch alles ganz positiv an! Dann werde ich der Montagefirma ein schönes Weihnachtsfest wünschen und hoffen, dass sie Anfang nächstes Jahres die Silikonfuge machen und den Sockel fixieren.
 
Beiträge
14.114
Wohnort
Lindhorst
Für mich sieht es aus als ob der Geschirrspüler noch fehlt. Kann es sein, dass die Sockelblende deswegen noch lose ist?
 
Beiträge
5
Genau, der Geschirrspüler fehlt noch ... das lustige ist, dass das Möbelhaus es geschafft hat uns einen XXL-Spüler anzudrehen, der aber aufgrund der Höhe leider nicht passt!
 
Beiträge
14.114
Wohnort
Lindhorst
Ja, das ist lustig. Die täglichen Kalauer mit denen sich Küchenmonteure so zu beschäftigen haben. :cool:

Ich schätze die Lücke von der Wand zur APL auf 7mm und die kann man ganz hervorragend mit Acryl schließen.
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.229
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
Zwischen APL und Sims gehört eine Silikonfuge, für mich sieht es so
aus als würde die APL am Sims anstehen und nur durch die Fase sieht der
Spalt größer aus.
Am HS kann man eine Silikonfuge setzen, wenn der Kunde es wünscht.
Zwischen APL und Wand eine Acrylfuge setzen-siehe @Michael

Ein Foto des Sockels fehlt um über die Befestigung etwas zu sagen.
 

JOstertag

Spezialist
Beiträge
440
Wohnort
Münsingen
Bezieht sich die Frage, ob die APL zu kurz ist, auf die Tiefe, dh. den Spalt zwischen Wand und Arbeitsplatte, oder auf die Länge, da die APL nicht bis zum Wandeck geht?

Zur Tiefe wurde hier schon ausreichend geantwortet. Zur Länge kann man nicht viel sagen, ohne den geplanten Grundriss zu kennen. In der Regel endet die Arbeitsplatte mit einem Überstand von 1-2 cm zum letzten Schrank. Unabhängig von der Wandecke. Es sei denn, dass ausdrücklich geplant war, die APL bündig an der Ecke beginnen zu lassen. Aber ein Rücksprung ist meiner Meinung nach auf jeden Fall besser als ein Überstand.
 

Ähnliche Beiträge

Oben