Einbau Dampfbackofen Miele vs. Siemens vs. Neff

kliph_hanga

Mitglied

Beiträge
1
Hallo,
wir planen für diesen Frühjahr den Einzug in unser Eigenheim. Wir sind zu viert und kochen leidenschaftlich gerne. Daher möchten wir gerne eine Dampfgarer-Backofen-Kombi. Dabei sind uns diese Modelle in die engere Auswahl gekommen:
Die Modelle scheinen weitestgehend ähnlich zu sein. Was mich interessieren würde sind Vor- und Nachteile der jeweiligen Geräte, die man vielleicht nicht direkt auf dem Papier erkennt (als Laie).

Außerdem scheint man bei Miele beim Dampfgaren für individuelle Lebensmittel den Gargrad sehr genau einstellen zu können (z.B. Karotte -> "bissfest"). Geht das bei den anderen Geräten auch?

Vielen Dank schonmal und allen ein schönes verschneites Wochenende!

Kliph...
 

LarsMB

Mitglied

Beiträge
149
Wohnort
Berlin
Das Siemens Gerät erreicht eine etwas höhere Temperatur als Miele , aber ihr habt ja auch noch den "richtigen" Backofen.

Der Miele hat ein kabelloses Speisethermometer, du kannst selber Programme mit mehreren Schritten erstellen, die Bleche sind mit einem Miele Backofen kompatibel, und du kannst die Luftfeuchtigkeit im Kombibetrieb (Heißluft mit Dampf) exakt und prozentual regeln. Es gibt auch sehr exakte Sous Vide Programme, die ich aber noch nicht ausprobiert habe.

Neff und Siemens wirken auf mich sehr ähnlich.

Ich habe gerade meinen alten DGC4800 durch einen 6805 ausgetauscht (neue Küche) und bin mit dem sehr zufrieden.

Wenn du weißt, dass ihr den Dampfbetrieb viel nutzt, würde ich auch mal schauen, ob die Frischwasserzufuhr nicht noch etwas für euch ist. Wassertank im Auge behalten müssen nervt ;-) Kostet halt noch mal extra.
 

Mint

Mitglied

Beiträge
47
Der Miele ist ja ein ganzes Stück teurer. Beim direkten Vergleich der anderen beiden würde ich den von Siemens nehmen, der kann noch etwas mehr.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
5.193
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
der Miele ist u.a. deshalb so teuer, weil er einen Innenraum in Edelstahl hat. Das ist bei hoher Nutzungsfrequenz auf Dauer die solidere Technik, denn Edelstahl ist rostfrei.
Die Geräte von Bosch /Siemens haben einen typ. Backofen-Innenraum aus Stahl mit Email-Beschichtung. Der kann schlicht durchrosten, das passiert gelegentlich.
Bei Miele sind die Verdampfer bis heute leistungsstärker, die Geräte sind schneller betriebsbereit.
Sie verfügen über einen Kondensat-Behälter und können dadurch große Dampfmengen erzeugen und am Garende gezielt kondensieren.
Ob das den erheblichen Mehrpreis wert ist, kann man nur für sich selbst entscheiden.
Ich habe -genauso wie Lars- seit vielen Jahren einen DGC 4080 und bin bis heute sehr zufrieden-nur die Wasserkanne ist mittlerweile die dritte.
 

Pewu

Mitglied

Beiträge
923
Wohnort
Westerwald
Mein Miele Dampfgarer von 2006 hat den Geist aufgegeben. Die Reparatur würde 500 € kosten, aber ich möchte lieber ein neues Gerät.
Zuerst einen DGC, jetzt bin ich aber doch wieder bei reinem Dampfgaren gelandet.
Für die paar Male im Jahr, die ich einen zweiten BO brauche, kann ich in den Keller gehen, da steht noch ein Altgerät.

Nun lese ich von der neuen Serie, hat mir der Kundendienst gestern gar nichts gesagt.

Meine konkreten Fragen sind nun: lohnt es sich auf die 7000er zu warten und/oder werden die 6000er nun preiswerter?
Ist Dual-Steam besser als Multi-Steam?
Und last but not least, hat jemand Erfahrung mit der Sous vide-Funktion?
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben