eigne sicherung für Backofen?

Beiträge
16
Hallo,
gestern hat mich ein KFB darauf aufmerksam gemacht, daß für den Backofen eine eigene Sicherung von Vorteil wäre. Wir haben in der neuen Küchenplanung vor diesen Backofen auf die anderen Seite der Küche zu verlegen. D.h. Ofen und Kochfeld getrennt. Der Berater meint, daß es Probleme geben könnte, aber nicht unbedingt geben muss. Das würde jetzt alle unsere Planung durcheinander werfen.

Zur Zeit (Haus ist jetzt 5 Jahre alt) sieht es so aus:
Herd & Backofen sind auf einer Seite zusammen -> 3 Sicherungen
Spülmaschine -> 1 Sicherung
Küche & Flur -> 1 Sicherung.

D.h. wenn ich jetzt auch den Backofen an den einen Sicherung hänge, könnte es Probleme geben, da daran ja auch das Küchenlicht, Kühlschrank, Dunstabzugshaube, Kaffemaschine, Wasserkocher, etc. hängen?

Gibt es hier Erfahungen oder Empfehlungen?
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: eigne sicherung für Backofen?

Der Backofen braucht eine eigene Sicherung.

Da das Kochfeld mit ziemlicher Sicherheit nur 2 Phasen benötigt, kannst Du die dritte Phase für den Backofen nutzen. Der Elektriker kann Dir das installieren. Das geht auch auf Putz z.B. in einem kleinen Kabelkanal oberhalb der Fußleiste.
 

Gatto1

Spezialist
Beiträge
2.000
Wohnort
Naumburg
AW: eigne sicherung für Backofen?

Ja, es ist sehr wahrscheinlich, das Du Probleme bekommst, wenn Du den Backofen an dieselbe Sicherung hängst wie Kaffee/Wasserkocher und andere Verbraucher.
Grund hierfür ist die Tatsache, das normalerweise EINE Sicherung auch bedeutet EIN Stromkreis.
Wenn jetzt aber z.B. der Wasserkocher (ca.1KW) in Betrieb ist und jemand den Backofen(ca.3,5KW) dazuschaltet und sich eine Pizza zu machen - oder umgekehrt- dann kommt der Stromkreis sehr schnell an und über die Grenzen seiner Belastbarkeit - und dann kommt regelmäßig die entsprechende Sicherung.
Insofern macht es Sinn, den Großverbraucher Backofen genauso wie den Geschirrspüler an eine separate, mit 16A ausgelegte Sicherung/separaten Stromkreis zu legen.
 
Beiträge
16
AW: eigne sicherung für Backofen?

Ich habe es befürchtet.
Ein Kabelkanal aufputz sieht ja sehr "bescheiden" aus.

Danke für die Antworten.
 

berta8

Mitglied
Beiträge
192
AW: eigne sicherung für Backofen?

Gibt es bei dieser separat-Sicherungs-Geschichte vielleicht einen Unterschied zwischen Theorie und Praxis?

Ich hatte das gleiche Problem, auf dem Installationsplan hatte ich 3 sep-Steckdosen, GSP, Wama und BO, wobei dieser nun auch auf der anderen Küchenseite liegt.

In meiner neuen Küche hingen dieselben Geräte, außer der Wama an 2 Sicherungen, eine für BO/GSP und eine für den gesamten Rest. Das ist 12 Jahre ohne jedes Problem gelaufen.
In der neuen Küche habe ich eine weitere sep. Sich. für die Wama generieren lassen, zur Sicherheit. Der BO hängt gemeinsam mit Kühl/Gefrier, aller Beleuchtung und Steckdosen für Kleingeräte an einer Sicherung. Ich habe mir das Rüberlegen des Kabels gespart, weil der KFB auf Nachfrage meinte, sein Install.-plan sei Neubaustandard, im Bestand ginge es auch anders und da es bei mir jahrelang anders gegangen ist, mache ich mir da keine großen Sorgen. Was kann denn schlimmstenfalls passieren?
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: eigne sicherung für Backofen?

Das ist eine Vorschrift, nicht etwa eine Empfehlung. Deshalb ist es müsig darüber zu debatieren, ob das in Deinem neuen Haus funktioniert hat oder nicht.

Wenn was passiert, stehst Du im Zweifel ohne Versicherungsschutz da - und wenn andere Leute noch geschädigt werden, hast Du eine Menge Schadensersatz zusätzlich zu berappen... kannst Du das?

Du kannst kaum erwarten, dass wir hier zu Gesetzesverstössen raten werden.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: eigne sicherung für Backofen?

Bei der Überlastung gibt es eine wunderschöne Elektroheizung in der Wand. Die Kabel werden warm und neuern wesentlich schneller.
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: eigne sicherung für Backofen?

Schlimmstenfalls kann Dir mal die Bude abbrennen. Normalerweise wird eher die Sicherung fliegen.
Ich halte es jedenfalls für äußerst unpraktisch, z.B. den Kühli und Backofen nicht extra gesichert zu haben. Kannst alle Sicherungen rausmachen ud Kühli läuft trotzdem noch. Kannst Wasserkocher anschalten und Backofen gleichzeitig...

Zumindest wird ein Elektriker sich schon an gewisse Regeln halten, weil er dafür haftet. Wenn man selber Hand anlegt, ist der Versicherungsschutz er gefährdet. Auch ohne Vorschriften.
Außerdem kann dir der KFB alles Mögliche erzählen, dem ist es doch völlig wurscht, was später bei Dir passiert. Der will einfach nur seine Küche verkaufen. Und wenn der merkt, dass Du noch haderst wegen solchen Elektrosachen, dann heißt es halt einfach "...passt scho..."
Zum Glück sind nicht alle KFB so!!

Bei meiner Mutter lief es früher auch so halbwegs. Bei nur zwei Sicherungen für die komplette 68m² Wohnung ging es aber spätestens ab da nicht mehr, als wir eine Spülmaschine und Mikrowelle hatten. Alle diese Verbraucher lagen auf der gleichen Sicherung, wie die Waschmaschine und der Rest der ganzen Küche. Mit Gaskochfeld wohlgemerkt.

Sobald der GSP oder die Waschmaschine lief und man hat den Staubsauger oder einen anderen Stromfresser angeschalten, machte es zapp und man durfte erstmal ins EG latschen zum wieder anschalten...
 
Beiträge
1
AW: eigne sicherung für Backofen?

Hallo,
gestern hat mich ein KFB darauf aufmerksam gemacht, daß für den Backofen eine eigene Sicherung von Vorteil wäre. Wir haben in der neuen Küchenplanung vor diesen Backofen auf die anderen Seite der Küche zu verlegen. D.h. Ofen und Kochfeld getrennt. Der Berater meint, daß es Probleme geben könnte, aber nicht unbedingt geben muss. Das würde jetzt alle unsere Planung durcheinander werfen.

Zur Zeit (Haus ist jetzt 5 Jahre alt) sieht es so aus:
Herd & Backofen sind auf einer Seite zusammen -> 3 Sicherungen
Spülmaschine -> 1 Sicherung
Küche & Flur -> 1 Sicherung.

D.h. wenn ich jetzt auch den Backofen an den einen Sicherung hänge, könnte es Probleme geben, da daran ja auch das Küchenlicht, Kühlschrank, Dunstabzugshaube, Kaffemaschine, Wasserkocher, etc. hängen?

Gibt es hier Erfahungen oder Empfehlungen?

ich denke das ist sinnvoll. bei unserer küche ging der backofen nicht wenn man am kochen war. und wenn man wäsche gewaschen hat, konnte man nicht kochen. alles sehr verzwickt hier mit den sicherungen. wenn du die möglichkeit hat, alles einzeln auf sicherungen zu legen, solltest du das tun.
 
Beiträge
473
AW: eigne sicherung für Backofen?

Hallo,

zum dem Thema habe ich auch eine Frage:
Bisher hängt allein unser Herd, also Kochfeld und Backofen, an drei Sicherungen.
Wie werden die Teile angeschlossen, wenn sich ein autarkes Kochfeld und einen autarken Backofen kauft? Reichen die Sicherungen?

Ansonsten haben wir eine für den GSP (braucht der eine Sicherung für sich allein?) und an der 5. Sicherung müssen dann wohl Kühlschrank, DAH, Mikrowelle, Beleuchtung und der andere "Kleinkram" wie Toaster, Thermomix hängen (wobei Mikrowelle und Toaster ja auch keine kleinen Verbraucher sind), das finde ich wiederum viel.

Geht das so in Ordnung oder besteht da nach 30 Jahren Nachholbedarf?

LG, Blumenlady
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: eigne sicherung für Backofen?

Wenn der Gesamtanschlusswert des Kochfeldes 7360W nicht überschreitet, dürfte die bisherige Herdabsicherung reichen.

Ein weiterer Stromkreis mit eigener Sicherung für die Arbeitssteckdosen kann nicht schaden. Und ja, der GSp braucht eine eigene Sicherung.
 
Beiträge
2.754
Wohnort
50126 BERGHEIM
Die Aufteilung der Aussenleiter erfolgt derzeit innerhalb deines Herdes. Ein Elektriker teilt dir diese dann für dein autarkes Kochfeld (2 Aussenleiter mit max 7,36kW) und Backofen ( 1 Aussenleiter) auf.
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben