Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

Tara

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
ich muss mal nen Thread aufmachen...

im Moment sind Eichefußböden, Eichetische voll im Trend....

ich, hupsala ...Jahrgang 64 hab damals Eichemöbel bei Großeltern und Eltern voll im Trend miterlebt....( vor allen Dingen grauslige Schrankwände und Stehleuchten....)

und mir immer gesagt, wenn ich mal mit Eichemöbeln anfange, weist mich ins Alterheim ein....

Nun ja, so neu , ....gefühlt...., finde ich mich noch nicht, und nun ist seit Längerem dieser Trend mit den Fußböden ..

ich hab das immer noch im Hinterkopf...und tue mich sehr schwer mit diesem Trend....
und auch uns wird Eiche als Fußboden empfohlen....

kann das hier in unserer Altersklasse ( wie furchtbar....bald muss ich mich wirklich einweisen lassen) verstehen?

Und gibt es vielleicht auch bezahlbare Alternativen für Eichefußböden außer Buche...ist ja auch inzwischen nicht mehr in, und GöGa will keine Buche...
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

Ich kann mich an solche schrecklichen Möbel auch noch erinnern. Eiche war noch das kleinere Übel gegenüber dem schrecklich gebeiztem Nussbaum des "Gelsenkirchener Barock".

Parkettböden waren immer Eiche. Das machte und macht auch heute noch Sinn. Es gibt wenige Hölzer, die so robust sind, insbesondere wenn man keine Tropenhölzer will.
 
Cooki

Cooki

Team
Beiträge
8.691
Wohnort
3....
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

Tara, wobei sie optisch doch ein wenig anders aussehen, als die Möbel, die damals in Eiche gefertigt wurden.

Fischgrätenparkett mochte ich früher nicht und mag es heute auch noch nicht. Riemchen mal angestellt.

Angefügt werden muss auch : Eiche P43 liegt nicht im Trend. :cool:
 
Darla Hood

Darla Hood

Mitglied
Beiträge
443
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

Ich bin Jahrgang 74 und wir haben nicht nur Eiche-Dielen als Bodenbelag, sondern die verschärfte Variante mit zusätzlichem Eiche-Esstisch und Eiche-AP :cool: - und ich finde, es sieht alles andere als nach Gelsenkirchener Barock aus ;-) (kannst ja mal in meinen Alben gucken, wenn du magst). Aber das wolltest du ja eigentlich gar nicht wissen, sorry :-[...
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

Tara, mit 2 Jahren mehr auf dem Buckel kann ich dich gut verstehen. Wobei ich manchmal in den Ende 70ern/Anfang 80ern stehen geblieben bin mit meinen Weichholzmöbeln. Erwische mich aber auch über einen Eichetisch nachzudenken. Allerdings mehr, weil die Funktionalitäten, die mir so vorschweben irgendwie für Kieferntische nicht vorgesehen sind.

Die Frage ist halt, was willst du alles erneuern? Was habt ihr schon und soll weiterverwendet werden und kannst du dir ernsthaft die gedachten Änderungen auch in 5 Jahren noch als nett vorstellen?

Als ich vor gut 6 Jahren meine Küche neu gewählt habe, bin ich automatisch in Möbelhäusern immer bei den Weichholzfronten gelandet. Man hat mich beredet, ich soll doch etwas modernes nehmen, insbesondere in meiner kleinen Küche. Dann habe ich mir lindgrüne Lackfronten angesehen und war auch angetan (halt grün :cool:) ... aber, es hat genagt in mir und ist die Weichholzfront geworden, die ich auch heute noch nicht bereue.

Also, probiere alles aus, und wenn es sein muss 10x und höre auf deinen Bauch.
 
Tara

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

doch Darla, die Kommentare will ich hören, genau die brauche ich, um aus der vorgefassten Meinung herauszukommen....

Deine Küche ist bunt spritzig....der Fußboden ist dort untergeordnet....
du hast doch dieses große Bild der zwei Kiddys mit Norwegermützen o.ä. hängen?
Genial....

kennst du das nicht, so furchtbare Dinge, die deine Eltern haben und die du nieee im Leben kaufen würdest?

Das ist im Moment mein Problem...

...und lieber wäre es mir auf den Zug des nächsten Trends aufzuspringen...der da hieße Hartholz....
 
Tara

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

jo Kerstin, dass ist auch mein Denken.......und ich will auch modern sein...eine Freundin von mir hat Eichefußboden,
im Moment schön, aber sie sagt, der wird noch dunkelgelb....sofort die neue Assoziation.....

neee, ich glaub für mich muss es eine Alternative sein....wie gesagt Buche mag mein Göga nicht, das wär für mich kein Problem...
aber wir müssen beide unter einen Hut bringen...
 
Tara

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

ihr seid immer so schnell...

Cooki...Eiche P43...hat mich innerlich gefrieren lassen.....


joooo......und das überträgt sich halt.....

gibts nicht ne Alternative? Hartholz, wegen dem Hund, keine Buche?
Ich würd lieber helleres Holz bevorzugen....allerdings werden wir eine helle Küche haben, habe helle Möbel und eigentlich viel Tageslicht...
 
mozart

mozart

Spezialist
Beiträge
2.387
Wohnort
Wiesbaden
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

Hallo Tara,
ich würde mir erstmal ausgiebig Parkettböden ansehen.
Es gibt mittlerweile eine Vielzahl geeigneter und verfügbarer Holzarten.
Nicht alles, was aus Übersee stammt, ist automatisch Tropenholz. Und auch bei Hölzern aus Regionen mit tropischem Klima gibt es solche aus nachhaltiger Forstwirtschaft.
Eine ziemliche informative Seite:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Daß man immer wieder auf Eiche zurückkommt, liegt neben den wirklich guten techn. Eigenschaften auch daran, daß Eiche im benutzten Zustand mit Kratzern, mit Laufspuren, etc. trotzdem gut aussieht. Kischbaum mit Kratzern ist ein Debakel, ausgeblichener Nußbaum ist schade, vergilbter Ahorn ist häßlich. Nicht jedes Holz macht sich hier auf Dauer gut.

Manche Hölzer brauchen einfach mehr Zeit-wer die hat, sollte sich mal Esche ansehen. Anfänglich blass-gelblich, kann die nach 2-3 Jahren einen wunderbar warmen Goldton ausbilden. Technisch steht Esche der Eiche in nichts nach.

Grüße,
Jens
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

Wobei man sich mal klar machen muss: lediglich 4% des weltweiten Holzeinschlages werden überhaupt als Bau- oder Möbelholz verwendet. Tropenhölzer fallen der Brandrodung zum Opfer, Weichhölzer werden zu Papier.
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.296
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

Tara, ich bin auch fast dein Jahrgang und hab einen Eichedielenboden. Mein GG hat darauf bestanden und das war auch gut so. ;D
Das Eicheparkett unserer Eltern, war damals meist ein Stabparkett, lakiert und fast in jedem Haushalt zu finden. Das fand ich auch ganz schrecklich! Heute, werden doch meist Dielen verlegt, die dann geölt werden. Ich finde die Optik ist schon eine ganz andere, es wirkt warm und gemütlich. ;-) Falls dir die Farbe nicht zusagt, gäbe es auch noch Räuchereiche. ;D ...kostet nur etwas mehr. :cool:
 

Sousou

Mitglied
Beiträge
86
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

Ich kann deine Überlegungen nachvollziehen. Bin auch in deiner Altersklasse und mit Eiche aufgewachsen. Unser Haus ist aus den 70er-Jahren und im Wohn- und Essbereich liegt Eiche-Stabparkett. Als wir es vor 10 Jahen satt hatten, wurde komplett Teppichboden drübergelegt - mit 3 Kindern eher suboptimal. Nun stehen Umbauarbeiten und eine neue Küche an und die Frage ist: Parkett raus oder drinnlassen? An den Aufwand, verklebtes Parkett zu entfernen möchte ich gar nicht denken. Außerdem finde ich es schade um das Holz. Andererseits wäre drinnlassen ein Kompromiss. Du siehst, du bist nicht die Einzige, die sich Gedanken macht.:'(

Viele Grüße
Sabine
 
Angelika95

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.540
Wohnort
bei HH
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

*rofl* toller Thread!
Mal abgesehen davon, dass es Alternativen zu Eiche gibt... ich bin auch mit *Gelsenkirchener Barock* und derb schwerer Couch mit Eichensäulen :-X aufgewachsen und würde mir NIEMALS absichtlich etwas kaufen, was meinen Eltern gefällt (deswegen z.B. NIE Grün!), aber Eiche ist es bei uns mittlerweile auch vom Boden bis zum Schrank geworden, aber schlicht und einfach und vor Allem nicht glänzend :cool:.
Mein Baujahr ist ´67 :cool: und eigentlich wollte ich Eiche höchstens mal für die letzte Kiste, aber da würde mir mittlerweile auch ein Pappkarton reichen.
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

:girlblum: weil ich Eiche so 'altmodisch' fand (bin halt auch damit aufgewachsen) sollte es was anderes werden - so wurde es kanadischer Ahorn Landhausdielen geölt in der WHG. Daneben dass das SCHWEINEteuer war, neuert es auch mhhh nunja .. nicht so schön (vergilbt und verdreckelt recht stark) nachdem ich Kirschbaum, Nussbaum, Buche ausgeschlossen hatte, dachte ich an Kastanie .. passt so gut ins Tessin .. das sieht sehr ähnlich aus wie Eiche, nur dass es das mehrfache davon kostet ... Tja und nun lebe ich mit einem geölten Eicheboden und finde ihn deutlich unkomplizierter als den Ahorn und er Altert in Würde *2daumenhoch*.

Fazit: Eiche ist garnicht so schlimm ;-)
 

Frankenbu

Mitglied
Beiträge
653
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

Auch ich hab immer gesagt nie Eiche (ich kannte das halt auch nur lackiert und am besten als erschlagendes Möbel), allerdings hasse ich Buche von der Optik. Eiche ist schon schönes Holz, es kommt nur drauf an was man daraus macht. Ich finde auch Weichholz schön, in weiß gewachst oder in Würde geneuert *top* Übrigens Bj. ´77 *tounge*
 
Darla Hood

Darla Hood

Mitglied
Beiträge
443
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

Deine Küche ist bunt spritzig....der Fußboden ist dort untergeordnet....
du hast doch dieses große Bild der zwei Kiddys mit Norwegermützen o.ä. hängen?
Genial...
Hm, wir haben den Fußboden komplett auf ca. 80 qm im offenen Wohnbereich liegen, untergeordnet find ich den da nicht - allerdings dominiert er den Raum auch nicht, da hast du recht ;-). Ich find halt unter anderem gut, dass der Boden sowohl mit Knallfarben (siehe unsere rote Küchenwand) als auch mit dezenten Farben harmoniert. Aber wenn du wirklich eine so große Abneigung gegen Eiche hast, würde ich mir an deiner Stelle ein anderes Holz aussuchen, sonst wirst du wohl nicht glücklich damit.


Und ja, ich hab ein Riesenbild meiner zwei bemützten Terrornudeln in der Küche hängen, das ist ein richtiger Hingucker :-).
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

Also ich mag Eiche bis mittelbraun. Bin Bj. 75 und auch mit Eiche rustikal im Wohnzimmer aufgewachsen.
Jetzt hab ich mich in der kompletten Wohnung (auch Küche und Bad) für Bambus dunkel Stabparkett geölt entschieden. Bambus steht der Eiche in der Härte in nichts nach. Ist aber viele schneller nachgewachsen.Hat ein sehr geringes Schwind verhalten. Kann ich bestätigen.
 

biene73

Mitglied
Beiträge
5
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

Hallo Tara,
ich bin Jahrgang 73, und alles andere als altmodisch. Aber was den Einrichtungsstil
betrifft, finde ich Rustikales total geil. Ich weiß schon, dass man bei Eiche gleich
immer an neubacken denkt. Ich finde aber die ganzen Einrichtungssachen die es heut-
zutage in Eiche gibt überhaupt nicht altmodisch. Ich habe mir für meine Küche eine
Arbeitsplatte in "Eiche Rustikal" ausgesucht. Wenn wir nicht schon Türen bestellt hätten für unser Haus, dann würde ich auch hier Eichetüren (rustikal, astig) nehmen. Habe diese letztens nämlich in einem Baumarkt gesehen, und die find ich total klasse.
Ich an deiner Stelle würde mich auf jeden Fall für den Eicheboden entscheiden.
LG
Biene
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.450
Wohnort
Schorndorf
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

was ich ganz witzig finde ist die sogenannte "Wildeiche", letzlich der Teil des Baums, den wir früher verheizt haben.
Eine Renaissance von Eiche ist m.M. toll, so lange es nicht um P43:-\ und Genossen geht.
Den Versuch "auf den nächsten Trend-Zug" aufzuspringen unterlass besser... es ist übermorgen der Trend von gestern !
Verlass Dich auf Dein Gefühl und lass Dich von Jung-Designern nicht aus der Ruhe bringen.

*winke*
Samy
 
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.724
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Eichemöbel, Eicheböden, Alternativen?

kennst du das nicht, so furchtbare Dinge, die deine Eltern haben und die du nieee im Leben kaufen würdest?
Ich kenn das!
Hat zwar nix mit Möbeln zu tun, aber ich trage keine karierten Klamotten. In meiner Kindheit waren diese Schottenmuster ja so in. Omas und Tanten haben es immer sooooo gut gemeint und mir Latzhosen und Schottenröcke in gräßlichen Karomustern mitgebracht. *w00t*

Das war schon Folter wenn ich das tragen mußte.

Und ich mag auch keine Eichemöbel für meine Wohnung. *top*

LG
Sabine
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner