Eggersmann mit Eichenfurnier

Beiträge
1.901
Liebe Forummitglieder,

ich bin dankbar auf dieses Forum gestoßen zu sein. Hab auch mit sehr viel Interesse den Beitrag von Hans aus dem Jahr 2009 für seine Bulthaup B3 und seine Altbausanierung verfolgt und auch eure turbulente Zeiten mit der Abmahnung. Ihr macht echt einen tollen Job hier. Wir wollten jedoch mit unserer Planung das Küchenstudio behelligen. Zu unserer Überraschung haben sich einige Verkäufer die Zähne an dem Grundriss ausgebissen (2 Türen, 1 Fenster mit niedriger Brüstung, 1 riesen Gussheizkörper und 1 Durchbruch) und nichts Gescheites aufs Papier gebracht (bei den meisten ist es noch nicht einmal zum Angebot gekommen). Aber eine Verkäuferin hat in Zusammenarbeit mit uns eine tolle Planung gemacht mit der wir sehr zufrieden sind.

Die Küche hat:

-keine toten Ecken

-keine Apotherschränke (hier im Forum werden sie glaube ich neben den Eckschränken "Peistreiber" genannt)

-eine hochgebaute XXL Spülmaschine

-hochgebauten Backöfen

-und sogar einen Mülleimer im oberen Auszug direkt unter der Spüle (hier sehr beliebt)

-sowie einen Durchgang zum Abstellraum

-man sieht zwar eine Vitrine (hier wird davor gewarnt), aber das Glas wird dunkel sein und dort werden ausschließlich Gläser aufbewahrt). Uns ging es hauptsächlich darum Licht in die Insel zu bringen und eine umlaufende LED Leiste in der Griffmulde mögen wir nicht (sieht wie ein Ufo aus) und LED im Sockel geht leider auch nicht, weil der glänzende Nero Assoluto das Licht spiegelt und es sieht unmöglich aus (wurde schon ausprobiert)

Und das alles auf einem Fleckchen von 3,4 x 4,29 m.

Unser Budget lag bei 60.000 Euro (30.000 für Geräte, 5.000 für die Arbeitsplatte und 25.000 für die Schränke). Wir dachten, dass wir damit ganz gut liegen und dann kam der Hacken. Es wurde nämlich eine 6. Stellige Summe aufgerufen. Nach einem kleinen Rabatt liegen wir aber immer noch bei 90.000 Euro. Dabei sind die Geräte bei 30.000 geblieben, 5.000 für die Arbeitsplatten, 1.000 Euro für die Armatur und 54.000 für die Schränke (Ich schätze, dass davon sicher 4.000 Euro für den Aufbau nötig sind). Ich weiß, dass wir uns mit Eggersmann einen Hersteller aus dem Luxus Segment ausgesucht haben. Es scheint mir dennoch recht viel Geld (rund 50.000 Euro) für die relativ überschaubare Anzahl an Schränken zu sein. Ich muss ehrlich sagen, ich möchte nur ungern ein Vergleichsangebot einholen, weil es für den Händler sehr viel Arbeit ist und diese möchte ich dem zweiten Händler ersparen, weil ich den Auftrag logischerweise nur ein Mal vergeben kann. Daher dachte ich mir, ich frage zuerst hier nach euren Erfahrungswerten.

Ich muss dazu sagen, dass wir diesen Betrag (beruflich Handwerker und Sachbearbeiterin) nicht mal eben aus dem Ärmel schütteln können. Wir haben 15 Jahre auf diese Küche gespart und geben das Geld dafür gern aus. Der Händler und der Hersteller sollen gut daran verdienen, aber es muss auch für uns ein angemessener Preis im Vergleich zum Endprodukt sein. Wir haben keine Erfahrung welchen Spielraum ein Händler hat und was da ggf. noch drin wäre. Es handelt sich dabei ja nicht um diese große Möbelhäuser mit Rabatten bis zu 70 % wo 100 % vorher drauf geschlagen wurden (zahlreiche Fernsehberichte). Ich gehe hier von seriösen Kalkulationen aus und 10 % wurden bereits eingeräumt.

Würdet ihr uns zu einem Zweitangebot raten oder eher nicht? Sonst müssten wir uns ggf. einen anderen Hersteller suchen, wo wir die Küchenmöbel für rund 30.000 Euro bekommen, um im Budget zu bleiben. Bei Buthaup B3 wird es wahrscheinlich auch schon eng. Warendorf wollte unser Küchenstudio gegen rechnen. Beckermann wäre ggf. auch eine Option. Bei den meisten Herstellern haben uns die Fronten nicht gefallen, daher fällt Siematic und Oster Küchen leider auch raus. Es muss eine schöne dunkle Holzfront sein, wo man die Maserung noch erkennen kann. Ein Bild von der aktuellen Front habe ich beigefügt.

Die Korpushöhe der Hochschränke liegt bei 238 cm (Hochschrankwand Breite 340 cm, Kühlschrankblock Breite 140 cm) und bei der Insel bei 81 cm (120 cm x 180 cm (Im Entwurf noch 100 x 180, ist aber überholt) mit Vitrine am Kopf und Auszüge auf beiden Seiten 90 und 60 cm breit), falls diese Angaben relevant sein sollten. Auszüge sind nur noch unter der Spüle (90 + 30), unter dem Geschirrspüler und unter dem Backofen vorhanden. Alles andere sind Drehtüren und Einlegeböden.

Ich habe gelesen, dass es ein Planungboard ist und keine Preisauskunft. Ich möchte wirklich nur eine grobe Einschätzung, ob eurer Erfahrung nach 50.000 für die geplante Holzfront angemessen sind. Und ob ein Vergleichsangebot angeraten wird oder nicht. Das würde uns schon als Orientierungshilfe weiter bringen. Mit Planungsdetails komme ich gesondert auf das Forum zu, sobald wir uns preislich entschieden haben und es in die Feinplanung gehen kann. Da hätte ich noch 2 bis 3 Details, die ich gern ansprechen würde.
 

Anhänge

  • IMG_7390.jpg
    IMG_7390.jpg
    184,4 KB · Aufrufe: 207
  • IMG_7397.jpg
    IMG_7397.jpg
    103,7 KB · Aufrufe: 200
  • IMG_7398.jpg
    IMG_7398.jpg
    96,1 KB · Aufrufe: 208
  • IMG_7399.jpg
    IMG_7399.jpg
    95 KB · Aufrufe: 382
  • IMG_7400.jpg
    IMG_7400.jpg
    107,8 KB · Aufrufe: 213
  • IMG_7401.jpg
    IMG_7401.jpg
    97,5 KB · Aufrufe: 206
  • IMG_7402.jpg
    IMG_7402.jpg
    131,1 KB · Aufrufe: 201
  • IMG_7419.PNG
    IMG_7419.PNG
    289,6 KB · Aufrufe: 185

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.461
Hmm, hmmm ... du bist ja nicht im Planungsboard gelandet.

Preis ... da fehlen halt ein paar Auskünfte
abei sind die Geräte bei 30.000 geblieben, 5.000 für die Arbeitsplatten , 1.000 Euro für die Armatur und 54.000 für die Schränke
Sagt leider gar nichts.

Damit wir überhaupt etwas zum Preis sagen können benötigen wir folgende Infos:
  1. Aussagekräftige Planungsbilder, oder im Alno -Planer genau nachgebildet - ERLEDIGT
  2. Hersteller, Frontmaterial, Korpushöhe, Übertiefen, Preisgruppe, Griffart, Innenausbau, Arbeitsplattenmaterial, sonstige Extras - OFFEN
  3. wenn Stein- APL : Steinname & Herkunft; Bearbeitung, Randgestaltung, Oberflächenfinish - OFFEN
  4. mit/ohne Lieferung & Montage - ERLEDIGT
Geräte: 30000 Euro .... was wird denn da alles verbaut?
Schränke 54000 Euro ... und dann nicht mal Auszüge?

Planung: hmmm.... hmmm ... da bin ich leider nicht überzeugt. Ich finde, es gibt recht wenig Arbeitsfläche, die auch relativ ungünstig zueinander steht.

Leider weiß man nichts über den Raum und was daran noch geändert werden kann (Wasseranschluss etc.). Die Maße sind auch schlecht bis gar nicht zu lesen. Was soll in den Abstellraum, ist der auch vom Treppenhaus begehbar? Usw.

Tendentiell würde ich dir einen Planungsthread empfehlen.:kiss:
 

Mewtu

Mitglied
Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Mülleimer im oberen Auszug direkt unter der Spüle
Ich glaube, du hast das MUPL -Konzept falsch verstanden. Der Vorteil ist, dass man auf der APL schneiden kann und dann direkt in den Müll wischen. Das funktioniert nicht, wenn der Müll unter der Spüle ist. Der obere Auszug ist ja auch gar nicht richtig nutzbar, wie passen da Mülleimer rein?

Ansonsten finde ich das einen krassen Preis, die Küche ist ja echt nicht groß. Kann allerdings nicht beurteilen, ob die gewünschte Marke so super-duper tolle Schränke hat, dass sie das Geld wert sind. Mir wäre es definitiv zu teuer (sage ich als jemand, der auch fast 50k für die neue Küche ausgegeben hat, die hat aber eine ganz andere Größe).
 
Beiträge
1.697
Ich unterschreibe bei Mewtu zum MUPL . Puhhhh, wo soll denn in dieser Küche gearbeitet werden? Und soll in der mikroskopisch kleinen Spülennische wirklich auch noch die Kaffeemaschine stehen?

Zum Preis von Eggersmann Küchen kann ich nix beitragen. Das ist weit jenseits meines Budgets.
 

Nexa

Mitglied
Beiträge
237
Puh. Preisaussagen sind ja wirklich schwierig.

Aber was habt ihr denn für Geräte für 30K in dieser doch nicht allzu großen Küche?

Wir haben vor ein paar Wochen auch eine Eggersmann Küche bestellt. Weniger Holz als bei euch. Aber von 6-stellig sind wir Lichtjahre entfernt. Wobei ihr bei Eggersmann mit den geplanten 25K fürs Holz nicht hinkommen werdet. Sag ich mal so mit meiner unwesentlichen Erfahrung...

Was die Planung angeht: Ihr habt wirklich kaum Arbeitsfläche – ich würde so auf gar keinen Fall hinkommen. Überleg mal... Wo machst du dein Mise en place, wo richtest du an, wo stellst du den Topf/die Schüssel/das Geraffel hin, dass du mal eben mit der Hand abgespült hast. Da ist null Platz neben der Spüle, und da soll auch noch ne Nespresso hin?

Der Backofen wär mir zu nah an der Wand, wenn du da was raus holst, haust du dir immer den Ellenbogen an.

Zum MUPL is bereits alles gesagt. :-)
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.510
Gibt 1/3 der Summe für die Küche aus und gönnt Euch andere Tolle Sachen mit den übrigen 60000. Eine Reise, ein neues Bad. Es wäre trotzdem eine luxuriöse Küche und für die große Mehrheit ein unerreichbarer Traum.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.461
Ich denke, der MUPL ist schon ein MUPL ... 30er rechts links von der Spüle.

Geräte sehen in der Zeichnung nach Gaggenau aus. Gaggenau kann teuer sein ;-) ... DAH könnte Berbel Skyline sein.

Jetzt habe ich den Begriff Holzfront noch wahrgenommen. Soll das Holz so dunkel werden? Holzfront bei Eggersmann , da setze ich durchgehende Furnierlinien voraus. Das ist schon teuer und aufwändig.
 

racer

Team
Beiträge
6.026
Wohnort
Münster
auf den ersten Blick, kann ich nicht sehen, wo der Preis herkommen soll ? Darf ich mal fragen, ob das warmgewalzter Edelstahl, oder Steinfronten ebenfalls verbaut sind ?

Darüber hinaus würde mich natürlich auch interessieren, ob es ein Händler aus meinem Reisegebiet ist ? Also entweder bitte per PN kurz den Händler benennen und meinetwegen auch hier eben die region angeben, aus der Ihr kommt, bzw. wo Ihr den Händler besucht habt..

mfg

Racer
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.461
@Mewtu ... ich meinte links der Spüle :kiss: , In der Grundrisszeichnung kann man erkennen, dass da ein 30er geplant ist und hier kann man es optisch ahnen:
img_7399-jpg.310758
 

Mewtu

Mitglied
Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Puh, bei den dunklen Fronten lässt sich auf den Bildern leider nicht so viel erkennen.
 

racer

Team
Beiträge
6.026
Wohnort
Münster
unabhängig davon ob hier ein 30er und ein 90er Schrank stehen, hätte man beiden zusammen auch eine durchgehende 120er Front verpassen können. Es bleiben dann hinter der Front zwei separate Schränke (wegen des Mülls) sie gehen dann aber immer zusammen auf, jedoch ist das optische Bild der Front dann ruhiger und entsprechend der oberen Front durchgehend !

Zudem ist der Mehrpreis für eine MPFA mit ca. 83,00 € brutto Liste echt human..

Da es sich um furnierte Fronten handelt, müssen bei den durchgehenden Hochschrankfronten (einteilige Fronten) keine Gegenspanner verplant werden, ich hoffe, dass ist dem Planer bewusst ?

Das Detail, dass auf den Längsseiten der Insel die Griffleiste nicht auf kompletter Länge durchläuft, würde ich ebenfalls mit dem Planer besprechen. Ich weiß auch nicht, was in dem um 90 Grad gedrehten Hochschrank passiert, aber auch da würde mich das Detail der nicht durchlaufenden Griffleiste etwas stören. Entweder ganz, oder wie auf der anderen Seite bei den anderen Hochschränken auch, gar nicht !

mfg

Racer
 

Mewtu

Mitglied
Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Hab jetzt mal genauer den Grundriss angeschaut. Wie ist denn der Durchgang in den Abstellraum gelöst? Ist der Schrank rechts der Spüle eine versteckte Tür?
 

Traumküchegesucht

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
1.901
Meine Lieben, Vielen Dank für den regen Austausch. Die Geräte sind wirklich teuer, da habe ich mich im Detail nicht zu geäußert, weil unserer Meinung da kein Einsparpotenzial gesehen wird

Allein die Kühlkombi (11770 zzgl MwSt) und die Berbel Skyline Frame (beide sind gesetzt) liegen bei fast 20.000 Euro.

GAGGENAU - RY492304 - Vario Kühl- und Gefrierkombination

Skyline Frame | berbel Ablufttechnik GmbH

Da ist einfach kein Spielraum mehr. Bei den Arbeitsplatten leider auch nicht wirklich.

Ein „so genannter“ MUPL liegt tatsächlich in der 120 cm Spülniesche, die zwei Auszüge (90 und 30) beheimatet. Das 55er Spülbecken wird mittig sitzen, sodass seitlich jeweils 32,5 cm Platz verbleiben. Ihr habt Recht es ist nicht viel. Es werden dort aber keine Deko Sachen stehen und erst Recht nicht eine Nespresso. Das war die Phantasie des Küchenstudios.

Zutreffend habt ihr auch schon festgestellt, dass die Arbeitsfläche ausschließlich in der Insel vorhanden ist (1,2 x 1,8 m = 2,16 m²) abzüglich Kochfeld (0,5 x 0,8 m = 0,4 m²) bleiben 1,76 m² Platz. Da das Kochfeld A-Symetrisch mit einem Abstand von 30 cm links positioniert werden soll, verbleibt allein neben dem Kochfeld eine Fläche von 70 x 120 cm zum Arbeiten. Plus natürlich hinter dem Kochfeld 110 x 60 cm für den zweiten Schnibbler. Das ist mehr als das was wir jetzt haben. Grade für Teig ausrollen oder Anrichten ist eine so große Fläche für uns eine wesentliche Verbesserung zu jetzigen Situation.

Im Abstellraum ist die Mülltrennung und Lebensmittelbevorratung. Ein Zugang ist ausschließlich von der Küche möglich. Für die Geräte des ersten Zugriffs (Kaffeemühle, Allesschneider, Brotkasten, Wasserkocher usw.) haben wir uns eine aus unserer Sicht schöne Lösung überlegt. Das ist der Schrank (60 cm breit und 45 cm tief) neben der Kühlkombi (90 cm x 60 cm). Bedient wird dieser inselseitig, nicht frontal wie der Kühlschrank. Da ist eine Art kleine Arbeitsfläche mit Steckdose gegeben. Ein Orientierungsbild habe ich beigefügt, dieses stammt jedoch nicht von unserer Planung, ist aber so ähnlich umgesetzt, nur ohne Rollo, sondern mit einer Drehtür. Man hat die Sachen schnell gegriffen und wenn man sie nicht braucht, ist es schön sauber verschlossen. Dabei kann die Tür auf bleiben, weil diese zum Fenster aufgehen und niemnad beim Durchgang oder Arbeiten stört.
 

Anhänge

  • IMG_7423.jpg
    IMG_7423.jpg
    116,6 KB · Aufrufe: 99

Traumküchegesucht

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
1.901
@isabella
Ich hoffe, dass ich die Namen richtig verlinke.
Wir sind schon gereist und haben vor 10 Jahren unsere Bäder auch sehr schön und hochwertig umgebaut. Nun steht die Küche im Fokus. Uns ist dabei die Haptik der Front sehr wichtig. Mein Mann als Maler und Lackierer schließt einfach jede lackierte Front aus und ich möchte kein Kunststoff. Bleibet Holz, Metall und Stein. Metall ist uns zu kühl. Stein wäre zu massiv und wahrscheinlich auch nicht preiswerter. Es bleibt daher Holz und es soll eine vertikale schöne Maserung haben.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.510
Wenn schon so viel Geld, dann könnte man Pocket-Doors nehmen - irgendwie passt eine Drehtür nicht zum Anspruch dieser Küche. Ihr musst unbedingt andere Angebote holen, vielleicht mit einem Schreiner sprechen. Bei der Summe, die hier erwähnt ist, würde ich eine wirklich ganz besondere, individuelle und auch Arbeitstechnisch einwandfrei bespielbare Küche nicht nur erwarten sondern verlangen!
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.461
Wie sieht es denn da aktuell mit den Durchgängen aus? Der Kühlschrank planoben rechts ... den muss man ja auch mit einer Tiefe von ca. 63 cm rechnen - oder? Dann Insel 120 cm und unten rechts noch der Gusseisen-Heizkörper mit welcher Tiefe? Wird die Tür in die Küche auch in den Raum aufgehen? Glastür?

Ja, es gibt die Fläche 70x120 .. aber eben auch relativ ungünstig zur Spüle gelegen.
 

Traumküchegesucht

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
1.901
@racer
Steinfronten sind nicht verarbeitet. Warmgewalzter Edelstahl ist in der Spülniesche 120 x 60 cm verarbeitet inklusive der Spüle aus dem gleichen Material. Hinzu kommt die Inselarbeitsplatte (Dekton oder Keramik) 120 x 180 cm mit einem Ausschnitt. Für beides sind rund 5000 veranschlagt. Aus meiner Sicht eigentlich ok. Daher habe ich diese Summe nicht in Frage gestellt, sondern eben nur den Möbelpreis.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.461
Zum Kühlschrank ... ja, man setzt sich manchmal Sachen in den Kopf. Bei Backofen, DAH usw. hat dann halt das "Herz" zugeschlagen.

Wo ich den Mehrwert von Gaggenau jetzt gerade gar nicht erkennen kann, ist im Kühlschrank. Z. B. ECBN 6256 PremiumPlus BioFresh NoFrost als Alternative für ca. 4500 bis 5000 Euro. Daher bin ich neugierig, was ist für euch der Mehrwert beim Gaggenau?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben