Status offen EFH - Küchenplanung - Hilfe dringend nötig

droid

Mitglied

Beiträge
40
Titel des Themas: EFH - Küchenplanung - Hilfe dringend nötig

Hallo zusammen,

Wir sind gerade am verzweifeln bei der Küchen Planung.

Aktuelle Situation:

Wir haben schon einen Entwurf von einem Küchenstudio zu einer Nolte Küche der uns sehr gut gefällt.

Gewählte Oberflächen sind Eiche Champagner + GlasTec Satin Quarzgrau. Beim Holz würden wir gerne beim Echtholz bleiben, auch wenn uns klar ist dass wir hier in der obersten Preisstufe liegen. Was GlasTec angeht, sind wir in unserer jetzigen Küche mit GlasTec Plus ebenfalls sehr zufrieden und würden es nicht mehr hergeben.
Generell hätten wir gerne ein Spiel aus Echtholz und einem modernen grau. Die Arbeitsplatte sollte dabei schlank sein (1,5-2,5cm).

Ich werde den Entwurf des Küchenstudios (bzw. Schreiners) erstmal zurückhalten, da ich mir nicht sicher bin ob ich ihn hier veröffentlichen darf.

Nun sind wir aber noch an einigen Stellen unsicher und es würde mich interessieren was ihr aus dem grundsätzlichen Platzangebot machen würdet.

Ziel wäre es auch einigermaßen im Budget (15.000€) zu bleiben und anstatt an den Oberflächen eher an den unnötigen Eckschränken und Apothekern zu arbeiten/sparen.

Folgende Stellen sind unklar:

- Wir würden gerne die 3 Eckschränke loswerden (2 mal LeMans und 1 mal Karusell)
- Wir würden gerne im Eck links hinten eine optisch sinnvolle Lösung haben ohne mit einem "Aufsetz Apotheker" Schrank zu arbeiten. Gibt es hier etwas sinnvolles von Nolte?
- Bei den Hochschränken würden wir gerne den Apotheker durch einen normalen Hochschrank mit Auszügen ersetzen
- Im Entwurf vom Studio ist die Reihenfolge der Stationen Herd -> Abtropf Becken -> unter Abtropf Becken die Spülmaschine -> Spüle irgendwie auch nicht so optimal.
- Sollten wir noch einen Hochschrank an der Wand mit dem Herd einarbeiten?
- Meine Frau würde gerne die Spüle nicht ins rechte hintere Eck gedrängt haben sondern lieber die Spüle möglichst mittig vor dem festverglasten Fenster. Ist das sinnvoll?

Bei folgendem sind wir völlig unsicher:

- Ist es sinnvoll die Fläche vor dem festverglasten Fenster mittig mit der Spüle zu belegen?
- Hat man noch genug Platz für einen 200x100cm Tisch vor der Halbinsel? Vor dem Fenster des Tisches geht es dann nach draußen auf die Terasse
- Braucht man im Kühlschrank wirklich ein Gefrierfach wenn die Gefriertruhe auf dem gleichen Stockwerk steht. Aktuell nutzen wir die Gefrierkombination eher so gut wie gar nicht.
- Bisher haben wir keine Induktion. Ist sie nötig, sinnvoll? Ich habe dazu schon viel gelesen, aber wirklich weiter hat mich das ganze als Laien nicht gebracht.

Was uns wichtig ist:

- Halb Insel als Arbeitsfläche (wir schauen beide gerne in den Raum beim kochen und unterhalten uns)
- Backofen eingebaut in den Hochschrank auf im unteren drittel
- Über Backofen aufzuklappendes Fach für die Mikrowelle (keine integrierte Mikrowelle)
- Ein sinnvoller Platz für den kleinen Kaffee Vollautomaten (Bosch) wäre super
- Die Brotschneidemaschine sollte auch ihren Platz finden
- Kühlschrank ohne Gefrierkombination

Folgendes bitte beachten:

- Die Grundriss Bilder dienen nur der Orientierung im Küchen/Essbereich. Die Küchenmöbel sind bitte nicht ernst zu nehmen, die hatte der Planer einfach so verteilt.
- Mitte des Wasser/Abwasser Anschluss liegt bei 145cm gemessen von der fertigen hinteren Wand an der Wand mit dem festverglasten Fenster. Umsetzen entlang dieser Wand möglich, aber nur wenn es eine überzeugende andere Position an der Wand gibt
- Fenster im Küchenbereich ist festverglast, muss also nicht aufgehen können
- Abluft Dunstabzug ist keine Option (keine Durchbrüche mehr in der Außenwand). Wir hätten gerne eine Umluft Kopffrei Haube. (wir wissen über die nötige Wartung Bescheid)

Ich habe versucht das ganze im Alno Küchenplaner in einer Virtualbox auf MacOS nachzubauen. Allerdings scheine ich nicht sehr fähig darin zu sein. (mal abgesehen von der langsamen 3D Ansicht :-))

Folgendes habe ich schon mal gemacht:

- Apotheker durch normalen Hochschrank ersetzt
- Aufsetz Apotheker erstmal weggelassen
- Alle Ecklösungen erstmal weggelassen
- Spülmaschine rechts neben den Spülenschrank gestellt
- Spülbecken umgedreht (rechts Abtropfbecken und links Spüle)

Bitte werft gerne das gesamte Alno Planungs Dokument über den Haufen. Ich habe mich stundenlang mit dem Alno Planer versucht, aber das wird eher nichts.

Wir sind über alle Anregungen und Tips froh.

Wir würden uns sehr über eure Hilfe und Anregungen freuen.

Viele Grüße,

Denis

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 164 - 174
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91 (haben wir jetzt auch und sind sehr zufrieden damit)

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 90
Fensterhöhe (in cm): 100
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 6 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 200 x 100 cm steht vor der Halbinsel im Esszimmer
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Essen im Esszimmer (hier angegeben, da Tisch vor der Halbinsel stehen soll)

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Es wird so gut wie jeden Tag für die Familie gekocht. Ansonsten zu Festen und Feiern mit mehr Gästen.
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens alleine. Manchmal beide Ehepartner.

Spülen und Müll
Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nolte steht fest
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Siemens bevorzugt
Küchenstil: N. a.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Vorbereitungen (schnippeln etc.) sollen zum Raum hin gewandt passieren. Bisher stand man vor einer Wand und hatte keinen Kontakt zu den Gästen.
Preisvorstellung (Budget): 15.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

droid

Mitglied

Beiträge
40
Guten Morgen zusammen,

Hier noch ein kleines Update zum Plan. Es war dann doch relativ spät gestern und mir sind zwei Fehler unterlaufen. Falls ein Admin dass im Ausgangspost noch ändern könnte wäre es super.
  • Brüstungshöhe (OFF bis UK Fensterbrett) sind 89cm (bitte beachten es handelt sich um eine Festverglasung und wir können damit im Notfall mit OK Fensterbrett noch ein wenig höher gehen, da der Rahmen des Fensters breiter ist)
  • Fensterhöhe im Küchenfenster sind 125cm
  • Das zweite Fenster ist ebenfalls eine Festverglasung uns als Sitzfenster gedacht (das beim Essbereich). Es ist 162,5cm hoch und hat eine BRH von 51,5cm.
Ansonsten sind hier noch drei Bilder vom aktuellen Zustand (Rohbau) des Holzständerbaus im Bereich der Küche/Esszimmer:

MVIMG_20180507_112817.jpg MVIMG_20180507_112803.jpg IMG_20180507_112754.jpg IMG_20171203_110926.jpg

Was die Maße angeht hier noch der Bereich aus dem Werkplan:

Bildschirmfoto 2018-07-05 um 07.42.01.png Bildschirmfoto 2018-07-05 um 07.47.51.png Bildschirmfoto 2018-07-05 um 07.57.22.png

Mir ist durchaus bewusst dass wir nicht gerade früh mit der Küchenplanung sind. Wir hatten es ehrlich gesagt immer ein wenig vor uns her geschoben, da wir einen groben Plan immer im Kopf hatten. Ist aber nun nicht mehr zu ändern.

Viele Grüße,
Denis
 
Zuletzt bearbeitet:

russini

Premium
Beiträge
3.764
Ich werf mal ein Vorschlag mit L plus Halbinsel.

Beginnend planlinks unten
Blende
40 HS mit Innenauszügen für Vorräte
60 HS erh. BO, drüber Mikrowelle hinter der Lifttür
60 HS KS
tote Ecke
90 US Raster 1-1-2-2
90 US Raster 1-1-2-2 mit Kochfeld
90 US Raster 1-1-2-2
40 US Raster 3-3 z.B. für Öl-/Essig
Blende


Halbinsel, dafür Wasserverlegung notwendig. Abstand zur Zeile 100-120 cm
Wange
60 GS
60 US Raster 3-3 Spüle
40 US Raster 3-3, oben MUPL
50 US Raster 1-2-3
Wange
Rückseite US 80-50-80 mindertief oder normal tief
 

russini

Premium
Beiträge
3.764
Schade, dass der Wandstummel nicht dritten Hochschrank ermöglicht, sonst könnte man noch einen erhöhten Geschirrspüler planen in der Hochschrankzeile. Aber der war ja eh nicht gewünscht.
 

russini

Premium
Beiträge
3.764
Weiterer L mit Halbinsel Vorschlag, Hochschränke wie bisher, dann nach toten Ecke
80 US
90 US Kochfeld
80 US
60 GS, die 2 Schläuche können im etwas größeren Sockel an der Wand zur Spüle verzogen werden
Wange/Blende

Halbinsel
20 offener Korpus für Handtüchertrocknung
60 US Spüle
40 US MUPL
80 US
Wange
Rückseite
80-40-80
 

russini

Premium
Beiträge
3.764
Weiterer Vorschlag, diesmal G mit mindertiefen US vor dem Fenster

Planlinks
40 HS Vorräte
60 HS BO/Mikro
60 HS KS
tote Ecke
90 US
90 US KF
30 US Öle
60 GS, Anschlussschläuche werden einfach am Boden im Sockelbereich verlegt
tote Ecke
100 US mindertief
tote Ecke
60 US Spüle
40 US MUPL
60 US
Rückseite
60-80-60 oder 100-100
 

droid

Mitglied

Beiträge
40
Vielen lieben Dank für deine ersten Ideen. Ich muss sie mir heute Abend alle in Ruhe durchlesen. Der Wand Stummel bzw vielmehr der Träger ist leider an dieser Stelle nötig um die Lasten abzutragen. Also hier kommen wir nicht aus. Ob das Abwasser so weit verzogen werden könnte müsste ich erst klären. (im Fußbodenaufbau klar, aber die KG Rohr Einführung an der Wand ist leider relativ hoch gesetzt)
 

russini

Premium
Beiträge
3.764
Das Abwasser brauch 1-2 cm pro Meter Verzug, so weit ist es ja nicht. Deshalb habe ich die letzte Variante mit den mindertiefen Unterschränken vor das Fenster vorgeschlagen, damit die Arbeitsplatte in die Fensterbrüstung rein laufen kann und hinter den 30 tiefen Unterschränken das Wasser auf Putz bis zum Spülenschrank verlegt werden kann.
 

thundersteele

Mitglied

Beiträge
140

droid

Mitglied

Beiträge
40
@thundersteele

Vielen Dank für deine Idee. Leider ist das entfernen von Wänden nicht mehr drin. Die Wand welche du entfernt hast ist die Wand zum Flur, welchen wir an dieser abgetrennt haben möchten. (ganz abgesehen davon dass zum aktuellen Zeitpunkt die Wand schon mit Installation versehen ist) Im Endeffekt sollte also der Zugang zur Küche noch mit mindestens 100cm Durchgangsbreite möglich sein. 90cm sind uns eigentlich schon fast zu wenig.

Ich befürchte dass damit eine Spülinsel kaum sinnvoll möglich ist. Denn die Insel hat damit eine begrenzte Breite und wir würden gerne mit Sicht auf das Wohn/Esszimmer auf der Arbeitsplatte arbeiten. Ob die Spüle nun direkt neben der Hauptarbeitsplatte ist, ist uns eigentlich nicht so wichtig. Wichtiger ist mir mehr Platz um schneiden zu haben. Wir arbeiten viel mit Gemüse und haben oft viele Schüsseln auf der Arbeitsplatte verteilt stehen. Da will ich mich eher ungern durch die Spüle einschränken.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.850
Die Spüle braucht man aber beim Gemüse putzen, Messer und Brettchen zwischendurch abspülen, Hände waschen... und mit MUPL (Link anklicken) ist der Schnippelplatz perfekt.

Die Frage zu Induktion: Ja, unbedingt! Schneller als Ceran, sicherer (der Topf wird warm und nicht das Kochfeld, ohne Topf keine Hitze) und sehr präzise (so weit, dass man kein Wasserbad für bestimmte Speisen/Soßen) nicht mehr braucht und auch warmhalten geht ganz gut. Dafür braucht man aber geeignete Töpfe.
 

droid

Mitglied

Beiträge
40
Das ist schon richtig. Und ich sehe auch die Vorteile. Aber ich sehe im Moment nicht wie ich mit kleiner Insel Schnippel Platz und Spüle kombiniert bekomme. (und eben gleichzeitig den Durchgang in die Küche groß genug halte) Wenn die Spüle vor dem Fenster ist, dann müsste ich mich auch nur einmal nach links drehen. So habe ich es bisher praktiziert und es hat mich nicht gestört. Aber klar die Schnippel Platz inkl. Spüle Variante ist natürlich optimal vom Arbeitsweg das stimmt schon.

Zum Thema Induktion: Das einzige was mich stören könnte wären die Geräusche von Induktion. Allerdings kann ich Stand Heute nicht sagen ob es mich dann wirklich stört.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.850
Die Geräusche liegen an die mehr oder weniger gute Qualität der Töpfe und „schlimm“ ist es meistens auch nur dann, wenn man am Anfang mit vollem Power aufheizt.
Ansonsten: Du hast gefragt, und ich habe versucht, Deine Frage so gut wie möglich anhand meiner Erfahrung zu beantworten...
 

droid

Mitglied

Beiträge
40
Na klar. Das war auch nicht negativ gemeint. Und mir sind die Vorteile nun ziemlich klar geworden. Ich sehe halt nur die Gegebenheiten und die lassen keine breitere Kücheninsel zu. Der Träger war leider nötig und wir hätten ihn uns gerne gespart. :-[
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.850
Ich würde bei dieser Wandsituation HS planlinks und Kochfeldzeile planoben wie bereits geplant lassen, die Fensterseite freilassen, dann habt Ihr mehr Bewegungsraum und die Spüle auf der Halbinsel ziemlich nah an die Wand planen.
Vorteile:
- nur eine Ecklösung (unten tote Ecke, oben Ulla-Schrank link anklicken)
- Mehr Bewegungsfreiheit
- Spüle dort, wo man sie braucht
- Freiheit bei der Wahl der Arbeitshöhe, weil nicht an die niedrige Fensterbank gebunden (evtl. auch die Halbinsel höher als die Kochzeile möglich, da Ihr unterschiedlich groß seid)

Zur Arbeitshöhe: Überlegt gut, welche Eure optimale Arbeitshöhe ist, das ist eine sehr komfortable Sache die oft ignoriert wird und einen Einfluss auf die Planung hat. Evtl. ist auch ein Hersteller möglich, der Korpushöhe 78-80 mit 6-rastrige Einteilung anbietet (Nolte hat Korpushöhe 75 oder 90 mit 15 cm hohen Raster).
Faustregeln:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *

Im Grunde Vorschläge #4 oder #6 von @russini
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
3.764
Das wäre auch mein Vorschlag, die Fensterseite frei zu lassen.

Und mein Induktionskochfeld macht keine Geräusche, die Töpfe auch nicht.
 

droid

Mitglied

Beiträge
40
Vielen Dank für Eure ausführlichen Ideen.

Sorry dass es hier nicht weiter ging, aber dies hatte leider private Gründe.

Also für uns kommt eigentlich nur eine G-Küche wie von russini beschrieben in Frage. Wir haben dass nun länger diskutiert und die Spüle hätten wir dann doch gerne vor dem Fenster.

Was halten denn die Experten hier von folgendem Vorschlag:

Bildschirmfoto 2018-08-04 um 11.10.37.png

Ich hab das ganze auch mal spaßeshalber im IKEA Küchenplaner nachgeplant (einfach weil er simpel zu bedienen war, also hängt euch bitte nicht an IKEA auf):

Bildschirmfoto 2018-08-04 um 12.27.52.png Bildschirmfoto 2018-08-04 um 12.27.18.png Bildschirmfoto 2018-08-04 um 12.27.06.png Bildschirmfoto 2018-08-05 um 09.54.16.png Bildschirmfoto 2018-08-05 um 09.54.07.png

Die toten Ecken habe ich frei gelassen, da ich es nicht wirklich geschafft habe diese mit dem Planer zu füllen. Außerdem erlaubt IKEA nur max 80cm US, dass 80er Kochfeld wäre eigentlich als 90cm US gedacht.

Aufteilung wäre dann:

Planlinks -> 60 HS (Kühlschrank), 40 HS, 60 HS (Backofen und Mikrowelle), 60 Ulla auf der toten Ecke (hier am liebsten als Rollschrank)
Planoben -> 60 US, 90 US (80er Kochfeld), 60 US, 40 US (MUPL ), tote Ecke
Planrechts -> 80 US Spüle, 60 US (GSP), tote Ecke
Plan Unten -> 60 US, 80 US, 100
Plan Unten Rückseite -> 100 US, 100 US

Unsicher sind wir beim Spülenschrank. Eigentlich würden wir dann doch gerne den normalen Müll unter die Spüle stellen und darin noch einen Auszug für Handtücher unterbringen.

Klar ist dass in diesem Fall nun der Wasser/Abwasser Anschluss ein Stück in Richtung Planoben verlegt werden müsste. (allerdings nur gute 20cm was kein Problem darstellt)

Was meint ihr?

Was den Hersteller angeht haben wir uns nochmal von der Fixierung auf Nolte frei gemacht. Auch was die Oberflächen sind wir nochmal in uns gegangen und würden gerne folgendes erreichen:

Planlinks alle Hochschränke: Eiche Furnier. (Kunstoff Eiche gefällt uns einfach nicht)
Alle Unterschränke: Hochglanz Lack weiß (allerdings würde uns ein wärmerer Ton noch besser gefallen als reines weiß), allerdings ist uns noch unklar aus welchem Material. Ich habe mir die diversen Themen hier durchgelesen und mit Kindern scheint wohl Schichtstoff der beste Kompromiss zu sein. Kann das hier jemand bestätigen?
Sockel: Edelstahl Optik
Arbeitsplatte: 16-18mm dunkel
Wangen: 16-18mm (gekürzt auf Korpus Höhe und nicht bis zum Boden gehend)

Nun stehen wir aber wieder am Anfang mit dem Hersteller. Wir würden ganz einfach vermeiden wollen, dass wir preislich über die 15.000€ gelangen. Haltet ihr dass im Bayerischen Wald für möglich?

Ich bin gespannt auf eure Meinungen.
 

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben