Edelstahlspüle

Beiträge
3.791
Hallo an Alle!
Wollte erst im Internen fragen, aber ich denke der eine oder andere weiß hier vielleicht auch Bescheid , oder hat selbige Erfahrung.
Manchmal kommt es vor , daß Kunden aus preislichen Gründen eher zu einer billigen Edelstahlspüle greifen. (1. Küche usw.)
Meine Argumentation, daß dann auch nur eine Mini -Armatur dazu paßt , greift dann manchmal nicht. Es ist dann eben so daß die Spüle nur neben Edelstahl gelegen hat (also nur aus dünnen "Blech" besteht), so daß die Armatur, wenn sie denn etwas massiver ist , oft lose wird, hin und her wackelt. Es soll wohl sowas wie eine Art Unterlegplatte zur Verstärkung des Lochs in der Spüle geben. Wer weiß Rat bzw. wer hat ne Idee ?
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.214
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
AW: Edelstahlspüle

Meinst Du das Dreieckige Kunststoffteil das bei den Armaturen
im Lieferumfang schon dabei ist?
Dieses Teil ist ca.1-2cm. hoch und dient zur Verstärkung des Spülenausschnitts an der Hahnlochbohrung
 
Beiträge
4.238
Wohnort
Lipperland
AW: Edelstahlspüle

Also, bei jeder halbwegs vernünftigen Armatur ist eine Druckverteilungsplatte mit dabei.

Die Kombi ein Hauch von E.Blech und dazu eine passende Armatur ohne Druckplatte geht ja gar nicht.

Da solltest du deinen Kunden ruhig zu etwas besseren "drängen".

Ansonsten selbst eine Druckplatte schneiden. HDF Material eignet sich zB. gut.
 

Anhänge

Beiträge
3.791
AW: Edelstahlspüle

Kann da mal jemand nachschauen ? Habe gerdae kein aktuelles VKHB zur Hand.
Hab davon gehört. Wahrscheinlich solls das denne sein.

LG Kuechentnate
 
Beiträge
203
Wohnort
Kreis Ludwigsburg
AW: Edelstahlspüle

Hallo,

Ich verwende immer die Armaturenstabilisierung der Firma BLANCO.*top*
Diese wird allerdings von unten an die Arbeitsplatte oder Traver geschraubt.
Bild hab ich leider keines auf die Schnelle parat.

PS: Dünnes Blech bleibt dünnes Blech....

MfG Homer
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben