Edelstahl- oder Keramikunterbauspüle - Pro und Kontra

Bine22

Bine22

Premium
Hallo zusammen,

für meine geplante Granit APL (Shavakaschi) möchte ich eine Unterbauspüle haben und schwanke zwischen Edelstahl (z.B. Blanco) und Keramik in weiß (z.B. Cisterna V&B).

Was würdet Ihr nehmen? Welches sind die jeweiligen Vor- und Nachteile.

Danke Sabine
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.884
AW: Edelstahl- oder Keramikunterbauspüle - Pro und Kontra

So sehr ich ja sonst eigentlich Keramik-Spülen-Fan bin, gefällt mir gerade bei Unterbauspülen oft Edelstahl viel besser.

Wie kalkhaltig ist euer Wasser? Wg. Kalkflecken auf Edelstahl.
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.233
Wohnort
Barsinghausen
AW: Edelstahl- oder Keramikunterbauspüle - Pro und Kontra

Bei Keramik-Unterbauspülen ist die Auswahl recht gering und in meinen Augen ideenlos. Bei Edelstahl ist die Varianz wesentlich größer. Robust sind beide Materialien
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.233
Wohnort
Barsinghausen
AW: Edelstahl- oder Keramikunterbauspüle - Pro und Kontra

Das gibt's von sowohl von V&B als auch von SystemCeram in verschiedenen Maßen. In Edelstahl machen es alle namhaften Hertsteller.

Ich persönlich würde Keramik in einer Natursteinplatte bevorzugen. Allerdings würde ich dann ein flächenbündig eingebautes Becken bevorzugen.
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.233
Wohnort
Barsinghausen
AW: Edelstahl- oder Keramikunterbauspüle - Pro und Kontra

Bei Unterbau hast Du die Siliconfuge im schlecht einsehbaren und häufiger nassen Bereich. Oft sind auch die Ausschnitte nicht sehr genau. Flächenbundig liegt die Fuge im vorwiegend trockenen Bereich, was die Gefahr der Schimmelpilz-Ansiedlung deutlich verringert.

Außerdem ist jede Silikonfuge eine Wartungsfuge, will heißen, sie muss nach etlichen Jahren erneuert werden. Das ist bei flächenbündigem Einbau wesentlich einfacher.
 
Bine22

Bine22

Premium
AW: Edelstahl- oder Keramikunterbauspüle - Pro und Kontra

Oh, das überzeugt mich! *top*

Und gibt es beide Spülenarten auch flächenbündig? Dann ändert sich jetzt die Fragestellung:
Edelstahl- oder Keramikspüle flächenbündig - Pro und Kontra
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Edelstahl- oder Keramikunterbauspüle - Pro und Kontra

Wenn Du keine Vorliebe hast, ist es primär eine Design-Frage ;-). Bei kalkigem Wasser würde ich eher Richtung Keramik tendieren; Edelstahl ist dafür kompromisslos hygienisch - Du siehst wenn sie geputzt werden sollte :cool:
 
Bine22

Bine22

Premium
AW: Edelstahl- oder Keramikunterbauspüle - Pro und Kontra

Bisher wollte ich immer Edelstahl, aber wohl, weil ich nichts anderes kannte, außer den Spülstein an der Wand von früher, was mich etwas abschreckte *w00t*. Finde nicht das Edelstahl schwer zu pflegen ist. Naja, man sieht dauernd die Wassertropfen, aber da habe ich mich die letzten 35 Jahre dran gewöhnt ;-).

Aber ein schlichtes weißes Becken hat was, leider sehe ich in den Ausstellungen nur die riesigen Spülsteine (für Landhausküche ) oder diese komischen bunten Spülen aus Silgranit oder wie das heißt, die sind rauh und so häßlich, dass mir die Worte fehlen :-X. Sollte denn die Keramikspüle pflegeleichter als Edelstahl sein?
Vielleicht sollte ich noch sagen, dass ich viel Kaffee und Tee trinke *drinks(wegen Verfärbung ???).

Und welche Firmen stellen flächenbündige Keramikspülen her?
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.884
AW: Edelstahl- oder Keramikunterbauspüle - Pro und Kontra

Na, z. B. Villeroy & Boch -->
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Die Subway sieht zwar relativ eckig aus, aber die Radien sind ausreichend groß und daher auch gut zu putzen.
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.847
AW: Edelstahl- oder Keramikunterbauspüle - Pro und Kontra

Hallo Bine,

ich habe mich für eine Keramikspüle (glänzend) von Systemceram (Mera 90)
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
entschieden, weil:
a) Edelstahl wegen Wasserflecken immer schnell unschön aussieht
b) Keramik eben nicht verfärben soll
c) weil mit die glänzende Keramik super gefällt

Eigene Erfahrungswerte habe ich noch nicht.

Liebe Grüße Magnolia
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.763
Wohnort
München
AW: Edelstahl- oder Keramikunterbauspüle - Pro und Kontra

Im Gegensatz zu Edelstahl bekommt Keramik auch keine "Patina", sprich: Kratzer ;D.

Bei Teetrinkern würde ich niemals Silgranit/Fragranit oder ähnliches nehmen da ich schon oft von schwer zu entfernenden Flecken gelesen habe, die nächtliches Einweichen mit CorregaTabs oder Schlimmerem erfordern oder auch gar nicht mehr zu entfernen sind.

Mein Keramikbecken (allerdings in anthrazit) ist leicht zu pflegen und verträgt auch robustere Vorgehensweise mit Scheuerpulver (nachdem die Pubertäter eine Woche alleine zu Hause waren :knuppel:).

Unsere Mieterin hat ein weißes Becken von Systemceram und ich höre keine Klagen.
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.847
AW: Edelstahl- oder Keramikunterbauspüle - Pro und Kontra

Pubertäter muss ich mir merken!!!!!!!!!!

  • proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.einbaukuechen-forum.de%2Fforum%2Fimages%2Fsmilies%2Fthumbsup.gif&hash=25c1aaebf0d16ff82f95dcadf047113d


 
Darla Hood

Darla Hood

Mitglied
Beiträge
443
AW: Edelstahl- oder Keramikunterbauspüle - Pro und Kontra

Ob Edelstahl- oder Keramikspüle ist in dem Fall einfach Geschmacksache, finde ich. Mir persönlich gefällt zu modernen Küchen z.B. eine Edelstahlspüle besser, Keramikspülen passen mMn besser zu Landhausküchen (Ausnahmen bestätigen die Regel). Generell mag ich Edelstahl als Material lieber - andere sehen das genau umgekehrt ;-). Falsch machen kann man mit beiden nix, ist doch auch mal schön :cool:. LG, Darla
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.847
AW: Edelstahl- oder Keramikunterbauspüle - Pro und Kontra

Ich finde die glänzende Oberfläche der Keramikspüle sieht edel aus und paßt auch zu modernen Küchen. Aber man kann da tatsächlich nichts falsch machen :-)
Liebe Grüße Magnolia
 
Bine22

Bine22

Premium
AW: Edelstahl- oder Keramikunterbauspüle - Pro und Kontra

Danke für die vielen Antworten und Vorschläge.

;D Auch ich finde es toll, dass ich nichts falsch machen kann und beide Spülen uneingeschrängt zu empfehlen sind :-).

Aber so wie es aussieht, kehre ich jedoch zurück zur Unterbauspüle, da es mir einfach sehr viel besser gefällt. Wenn die Silikonnaht unter der APL irgendwann erneuert werden muß, dann ist es halt aufwendiger... :'( ...aber die flächenbündigen Spülen gefallen mir nicht so.

(Sorry Michael, Vernunft gegen Schönheit *dance*)
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.763
Wohnort
München
AW: Edelstahl- oder Keramikunterbauspüle - Pro und Kontra

martin war's, nicht Michael.;D Aber tröste dich: du bist nicht die erste, die die beiden verwechselt.;-)
 

MZPX

Mitglied
Beiträge
328
AW: Edelstahl- oder Keramikunterbauspüle - Pro und Kontra

Hallo,

ist es bei den Spülen so wie bei den Kochfeldern, also flächenbündig nur dann, wenn es eine Stein-Arbeitsplatte ist?

Konkret ginge es um die V&B Timeline 60 flat, welche wir gerne flächenbündig in eine "normale" APL einbauen wollen. Hintergrund im wörtlichen Sinne ist ein Fenster zum öffnen. Die fächenbündige würde 10mm weniger aufbauen.

Danke MZPX

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 

Mitglieder online

  • Kiwip
  • h.wai@gmx.de
  • angeliter
  • Snow
  • johnnyger
  • bibbi
  • die_Gutemine
  • BloodRayne
  • Flo0815
  • moebelprofis
  • Elba
  • Bettina B.
  • DaniR.
  • Breezy
  • Captain Obvious
  • frankfurtmama
  • elnino

Neff Spezial

Blum Zonenplaner