Küchenplanung EBK in DHH - Umbau zu offener Kueche vs. Upgrade bestehender Küche

joker.mn

Mitglied
Beiträge
3
EBK in DHH - Umbau zu offener Kueche vs. Upgrade bestehender Küche

Hallo Zusammen,

wir möchten eine Doppelhaushälfte kaufen, aber die vorhandene Küche (22J alt) entspricht nicht unseren Vorstellungen (zu niedrig, schätze 80cm - und sehr klein 2,73m x 2,73m).
Wir müssen bald ein Gebot abgeben, aber das Thema Küche würde die Höhe des Angebots mit bestimmen.

Uns fehlt die Erfahrung und vielleicht auch Inspiration, wie man aus der relativ kleinen Grundfläche eine Küche gestalten kann, in der 2 Erwachsene & 2 Kinder gemeinsam kochen können.

Wir leben derzeit in einer Wohnung, die über eine offene Küche (Arbeitshöhe 92cm, Arbeitsplatte 3m breit - aber Spüle & Waschbecken sind da schon drin - Küche durch Schiebetür abtrennbar) verfügt und schätzen das "gemeinsam" sein (Wohnzimmer/Küche) sehr. Andererseits ist unser aktueller Wohn/Essbereich durch 2 Türen vom Schlafbereich abgetrennt. In der Doppelhaushälfte ist ein offenes Treppenhaus, Fleisch anbraten könnte dadurch bei offener Küche ins gesamte Haus ziehen.

Unser Traum war immer eine Kochinsel, ich schätze aber, dass bei unserem Grundriss (selbst bei offener Küche) dies nur ein Traum bleiben wird.

Wir sehen 3 Optionen:
1) Bestehende Küche aufbocken & folieren (hier sehe ich Probleme bei der Fensterbank)
2) Neue Küche, aber den Raum nicht ändern
3) Neue Küche, und dabei eine offene Küche bauen (Option: Flexibilität bezüglich "Offenheit": Schiebetür / Durchreiche etc.). [Option2: Reality check: Kochinsel?]

Um den Status Quo zu verdeutlichen habe ich folgende Fotos angefügt: Grundriss EG und KG, sowie ein Plan & Fotos der aktuell eingebauten Küche.

Folgende Fragen:
  1. Ist das Aufbocken & Folieren der Küche einfach durchzuführen, welche Kosten (grob geschätzt) kann man hier kalkulieren - lohnt das bei 22J alten Küchen überhaupt?
  2. Welches Küchenkonzept würde für das gemeinschaftliche Kochen der Familie in genau solchen Doppelhaushälften am besten geeignet sein. Offen / Geschlossen?
  3. Optional: wenn offen, welche Tricks gäbe es ein "teilgeschlossenes" System hinzukriegen (entweder Küche oder Treppenhaus)
  4. Kücheninsel überhaupt möglich (Raum geschlossen <15m²), Raum offen deutlich größer, aber durch Terassentür eingeschränkt.
  5. Würde es Sinn machen den Eingangsbereich etwas schmaler zu gestalten um etwas mehr Platz für die Küche zu generieren?
  6. Habt Ihr etwas Ähnliches selbst geplant und könntet Ihr Eure Beispiele teilen?

Danke schonmal für die Hilfe, mein erster Post hier, ich hoffe ich konnte hinreichend Input liefern.

Ergänzung zur Checkliste:
- Wir brauchen eigentlich keine Sitzmöglichkeit in der Küche - dafür könnte man den Esstisch nutzen.
- Wir hätten eine Vorratskammer im Keller, müssen also nicht alles dort unterbringen
- Wir hätten gerne einen Kühlschrank mit ggf Eisfach. Unsere aktuelle Kombination aus Tiefkühlfach und Kühlschrank ist 130cm hoch und ins Tiefkühlfach kriegt man 4 pizzen übereinander gestapelt.
- Wir merken, dass die aktuelle Küche 3 Meter Breite, dort sind aber Herd, Spüle, Messerblock und Kaffemaschine auch abgestellt, viel zu schmal ist um zu zweit zu schnibbeln. Zumal ich Linkshänder bin, der Rest Rechtshänder
- Geschirr in der Küche unterbringen wäre schön, würden aber gerne auch im Wohnzimmer noch ein Sideboard nutzen.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 183, 163
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92?

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): unbekannt (vielleicht helfen die Fotos)
Fensterhöhe (in cm): 60
Raumhöhe in cm: Standardraumhöhe
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60 (standard - 1 Bräter, rest Töpfe)

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: Tisch, ausziehbar für 4-8 Personen
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Gemüse schnibbeln (geht auch am Essenstisch).

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Wasserkocher, Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche, gerne auch Für und Mit Freunden (Kochinsel?).
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: 50% alleine, 40% gemeinsam, 10% Gäste

Spülen und Müll
Spülenform:
Eckspüle
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Plastik

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Nein, muss aber kein High-End sein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein, muss aber kein High-End sein, aber auch kein Billigmist
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: (-) Höhe, Design, Sitzmöglichkeit, Geschlossen, Alter
(+) Fläche ideal nutzen, Gemeinsames Arbeiten ermöglichen.

Preisvorstellung (Budget): 15000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • 1-eg.jpg
    1-eg.jpg
    106 KB · Aufrufe: 128
  • 1-ke.jpg
    1-ke.jpg
    87,1 KB · Aufrufe: 136
  • 56c0df6f-a4e5-4958-8e37-908d05839697.JPG
    56c0df6f-a4e5-4958-8e37-908d05839697.JPG
    91 KB · Aufrufe: 121
  • 77d520e5-89eb-44a7-beac-2c0bfbdbdbe4.JPG
    77d520e5-89eb-44a7-beac-2c0bfbdbdbe4.JPG
    75,3 KB · Aufrufe: 109
  • e3724259-ee50-4633-845d-46936313d312.JPG
    e3724259-ee50-4633-845d-46936313d312.JPG
    93,2 KB · Aufrufe: 113
  • f0c9c08a-f1e7-4844-a9d3-d1b615d4e402.JPG
    f0c9c08a-f1e7-4844-a9d3-d1b615d4e402.JPG
    87,1 KB · Aufrufe: 127
  • grundrisskeuche.jpg
    grundrisskeuche.jpg
    142,3 KB · Aufrufe: 126

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.615
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen

um dir weiter helfen zu können, wäre ein besser vermaßter EG Plan hilfreich. Also alle Wandabschnitte, Fensterbreiten, Raumlänge, -breite usw. Es stehen zwar Maße im EG Plan, wáre aber gut, wenn du mit dem Zollstock mal die Runde machst.

Wichtig wäre die BRH des anschließenden Fensters im Essbereich.

Da es dies Flurtüre schon gibt, würde ich lassen, einen Durchbruchen ins Wozi machen und ein L planlinks und unten stellen. Auf der Flurseite (Wand verlängern) dann einen 3 x 60er HS Block.

Folieren macht man nicht mehr, wenn dann lackieren. Aber damit erreicht ihr nur eine optische Verbesserung der Küche ohne Mehrwert wie zB höhere AP, Entfernung der Eckspüle, besseren Stauraum usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

joker.mn

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
3
Hallo Evelin, vielen Dank für Deinen Beitrag.

Bezüglich der Verlängerung der Wand - hier hätte ich Sorge, dass es seltsam aussieht, wenn man die Wendeltreppe herunter kommt. Da blickt man eigentlich direkt auf die Fensterfront gegenüber der Treppe - würde ich die Wand um 60cm verlängern, würde weniger Licht in den Wohn/Essbereich fallen.

Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Die BRH kann ich leider nicht messen, da ich kein Zugang zum Haus habe. Aus dem Foto würde ich allerdings etwa 85cm schätzen.

Eine weitere Frage: wenn ich eine Starke Dunstabzugshaube habe, die nach außen zieht - dann könnte ich doch auch mit einer offenen Küche Dinge anbraten ohne alles einzuräuchern, oder? Im Wohnzimmer ist auch ein Kamin - nicht, dass bei einer offenen Küche mir der Ruß in die Kochecke zieht.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.615
Wohnort
Perth, Australien
naja, einräuchern nicht, aber man riecht schon etwas, also mehr, als wenn die Küchentür immer geschlossen ist.

Hast du ein Bild vom Wohnraum, also da, wo der Tisch stehen soll und von der Treppe?

mir wáre es zu umständlich, das Essen durch 2 türen zu tragen.
 

Nordmann

Mitglied
Beiträge
147
Man könnte aus der jetzigen Küche planunten (zu 3/4) einen Abstellraum / Speisekammer machen. Bei Bedarf könnte man da auch einen zusätzlichen TK-Schrank stellen und weiteren Platz in der Küche schaffen.

Die jetzige obere Küchenzeile wird die neue Zeile.

Vor die Terrassentüren dann eine Insel.
ihr rückt dann weiter nach planoben, bei fast 12m könnte das aber alles passen.

Ob ihr dann mit dem Stauraum hinkommt, kann ich nicht beurteilen.
 

joker.mn

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
3
Hallo zusammen, anbei nochmal ein 3D Beispiel, wie der Raum grob eingeäumt werden könnte - Esstisch zwischen tragende Säule und Wand - nicht um 90° gedreht, wie auf dem Plan.
 

Anhänge

  • raum3d.png
    raum3d.png
    65,2 KB · Aufrufe: 79

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.455
Wohnort
Schweiz
.. bei einem Kamin ohne eigene Zuluft benötigt ihr für eine Abluft-DAH ein Zuluft - meist über ein gekipptes Fenster oder so - das wird euch der zuständige Bezirkskaminfegermeister mitteilen.
 

Mewtu

Mitglied
Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Wisst ihr denn schon, ob man die planobere Küchenwand entfernen kann? Anhand des Grundrisse vermute ich, dass sie tragend ist, da sie dicker gezeichnet ist und darunter die Kellerwand ist.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben