E-Geräte gute Auswahl?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von DerMarkus, 9. Feb. 2009.

  1. DerMarkus

    DerMarkus Mitglied

    Seit:
    28. Jan. 2009
    Beiträge:
    97

    Moin,

    so, bin mittendrin in meinem Ikea-Projekt. :-) Schränke sind zu 50% zusammengebaut und ich bin von der Qualität besonders der Schubladen und Fronten begeistert. Fotos folgen noch wie versprochen. Aber mal was anderes; es wird Zeit die E-Geräte zu bestellen, folgende Geräte sind in der engeren Auswahl:

    Zur Erinnerung: Es soll preiswert aber einigermaßen gute Qualität und Wiederverkaufswert haben (Also kein gorenje&Co)

    Wie steht ihr zu den obigen Geräten?

    Gruß
    Markus
     
  2. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    AW: E-Geräte gute Auswahl?

    Hallo Markus,

    soll es kein Induktionsfeld sein ?

    .... dann passen Best und Teka auch nicht in das Konzept

    Der Rest ist m.E. außer Bauknecht OK.
     
  3. DerMarkus

    DerMarkus Mitglied

    Seit:
    28. Jan. 2009
    Beiträge:
    97
    AW: E-Geräte gute Auswahl?

    Aber best ist doch lt. meiner Info einer der größten (?) Hersteller von Dunsthauben? Nicht? Oder liegts an der gewählten Haube? Und genauso wurde mir das TEKA-Feld empfohlen ("TEKA stellt fast alle Kochfelder für die Branche her"). Gut und wegen dem Kühlschrank, naja. Oder anders herum, ist der Backofen und der GSA von Siemens "Oversized" im Vergleich zum Rest?

    Welche Marken würdest du mir ans Herz legen, evtl. hast du mich und meine Wünsche in den diversen Threads schon mitverfolgt.

    Gruß
     
  4. DerMarkus

    DerMarkus Mitglied

    Seit:
    28. Jan. 2009
    Beiträge:
    97
    AW: E-Geräte gute Auswahl?

    Achso, wegen Induktion: Hätte ich schon gerne, aber diese Küche wird in einer Mietswohnung aufgebaut, und daher gut und günstig (Aber Qualität darf es schon sein.) Deshalb habe ich Induktion wg. Preis und Notwendigkeit neuer Töpfe erstmal außen vor gelassen.
     
  5. bungaloo

    bungaloo Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2009
    Beiträge:
    232
    AW: E-Geräte gute Auswahl?

    Kleiner Hinweis: Einen signifikanten Wiederverkaufswert haben Küchen sowieso nicht. Als Küchenablöse in einer Mietwohnung, wenn du nicht Vermieter bist, sieht es noch einmal schlechter aus. Denn du kannst keinen Druck machen. Der Vermieter ist nur daran interessiert, Leerstand zu vermeiden und nimmt den ersten akzeptablen Mieter - auch wenn der die Küche nicht übernehmen will. Wäre ich der Nachmieter, würde ich übrigens auch erst einmal behaupten, sie nicht übernehmen zu wollen und erst kurz vor dem Abbau mit ein paar Hunderten winken. Denn der Abbau einer Küche ist Aufwand. Und wo lagert man die?

    Aber selbst best case ist alles über 2000€ Ablöse in einer normalen Mietwohnung sowieso nicht realisierbar. Insofern hilft einem in Bezug auf Wiederverkaufswert nur eine billige, aber in besonderer Weise attraktive und für diese Wohnung passende Küche mit sehr preiswerten Geräten. Tresen und/oder Kochinsel sind da gerne gesehen.

    Eine Alternative, die mehr Geld spart, wäre das Mitnehmen der Küche in eine nächste Wohnung. Eine IKEA-Küche ist da nicht blöd, weil man die auch Jahre später ergänzen kann (zur Not in der Bucht). Klug wäre für dieses Ziel eine billige Arbeitsplatte (die kann man nie in einer nächsten Wohnung verwenden). Dafür musst du bei beabsichtigter Mitnahme nicht an den Elektrogeräten sparen.

    Bei beiden Varianten hilft eine Stand-Alone Kühl-/Gefriereinheit - die kann man in jedem Fall mitnehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Feb. 2009
  6. DerMarkus

    DerMarkus Mitglied

    Seit:
    28. Jan. 2009
    Beiträge:
    97
    AW: E-Geräte gute Auswahl?

    Ja, das sind gute Hinweise. Ich hatte erstmal daran gedacht, dass eine Küche mit Siemens-Geräten auf jeden Fall lieber übernommen wird als eine mit BALAY-Geräten. Und wegen der Mietsache mache ich das ja mit der IKEA-Küche überhaupt, weil ich schon jetzt weiß, dass ich das Geld für eine Küche niemals herauskriegen würde bei Umzug.

    Ich denke, ich werde bei der Entscheidung bleibe, mit den Siemensgeräten tue ich mir selbst denke ich auf jeden Fall einen Gefallen, da Backofen und GSA wohl doch recht anfällig sonst wären...
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: E-Geräte gute Auswahl?

    Hallo Markus,
    das kommt aber ganz darauf an, an welche Zielgruppe die Wohnung mal gehen könnte. Wohnanfänger werden die Wertigkeiten nicht erkennen.

    Und bungaloo hat da schon alles Wichtige gesagt.

    VG
    Kerstin
     
  8. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: E-Geräte gute Auswahl?

    ...ich hatte die letzten 6 Jahre einen Balay-Backofen, ein Balay-Ceran-Kochfeld und eine Balay-Kühl-Gefrier-Kombi im Dauereinsatz. Es war niemals etwas kaputt und es hat alles zur Zufriedenheit seinen Dienst getan.

    Erst jetzt, nach dem Umbau der Wohnung und der Sicherheit, daß wir hier bleiben, wollen wir in eine neue Küche und damit auch in etwas höherwertige Geräte investieren.

    Alles Gute! Ulla
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
gute online shops mit e-Geräten Einbaugeräte 16. Juni 2015
E-Geräte: gute Wahl? Teilaspekte zur Küchenplanung 1. Apr. 2009
Mondpreis-Deal? Seltsames Kostenverhältnis E-Geräte zu gesamter Küche Teilaspekte zur Küchenplanung 7. Okt. 2016
E-Geräte Planung Einbaugeräte 23. Juni 2016
Empfehlungen E-Geräte Einbaugeräte 12. Apr. 2016
Auswahl der E-Geräte so in Ordnung? Einbaugeräte 12. März 2016
E-Geräte (NEFF, Berbel) Einbaugeräte 2. Jan. 2016
Fragen zu E-Geräten BSH Gruppe hauptsächlich NEFF-Hilfe gesucht- Einbaugeräte 27. Okt. 2015

Diese Seite empfehlen