Duschwanne 6,5 oder 2,5 cm hoch Acryl oder Stahl Email

Dieses Thema im Forum "Sanitär" wurde erstellt von Capri, 7. Juli 2010.

  1. Capri

    Capri Mitglied

    Seit:
    16. Jan. 2010
    Beiträge:
    278

    Liebes Forum,
    da ich Euch auch schon als Sanitär und Badezimmerexperten erlebt habe wollte ich mich noch mal nach euren Einschätzungen erkundigen.

    Bei der Auswahl für die Duschtasse könnten wir eure Erfahrungen gut gebrauchen.
    Folgende stehen derzeit zur Auswahl:

    1. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| 444,- Euro

    2. s.o. auch Stahl Email aber nur 2,5 cm hoch 560,- Euro

    3. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Acryl und 2,5 cm hoch 300,-

    4. ein befliesbares Bodenelement "Wedi Fundo" scheidet leider aus, da man uns da nur einen unverschämten Preis anbieten wollte:( (700,- Euro exclusive Fliesen und Fliesenarbeit)

    Ich habe gehört, dass 6,5 cm besser sei, da es sonst schnell zu Überschwemmungen im Bad kommen kann.
    Über Acryl habe ich hier im Forum nicht viel Positives gelesen.

    Freue mich über eure Erfahrungen
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Duschwanne 6,5 oder 2,5 cm hoch Acryl oder Stahl Email

    Überschwemmungen gibt's, wenn die Duschabtrennung nix taugt.

    Als Material ist Emaille besser geeignet. Acryl ist kratzempfindlicher. Überlege, wie oft jemand Sand an den Füßen hat, wenn er in die Dusche steigt. Kratzer und Verschleiß sind da vorprogrammiert.

    Eine bodengleiche geflieste Dusche kann man auch ohne diese sündhaft teuren Elemente dicht erstellen. Ein guter Fliesenleger sollte das problemlos schaffen. Und das kostet obendrein noch weniger als eine halbwegs vernünftige Duschtasse.
     
  3. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Duschwanne 6,5 oder 2,5 cm hoch Acryl oder Stahl Email

    Hi!

    Ich hab die Kaldewei in - glaub - 3,5cm Tiefe oder so. Größe = 140 x 90cm. Auch auf einem Styroporträger.
    Bei mir ist in nunmehr gut zwei Jahren noch nie was auf den Boden vor der Dusche gelaufen, trotz dem lapprigen Duschvorhang. Nur auf das gekieselte Podest tröpfelts ab und zu, aber da macht es ja nix. Das Parkett ist noch schön heile :-)

    Manchmal staut es sich etwas, wenn ich 'ne Haarspülung nehm und der Schaum um den Abfluss rumschwimmt. Aber rausgelaufen ist deswegen noch nix.

    Achte drauf, dass der Abfluss auch wirklich gut funzt. Und so einen Wasserspareinsatz kann man ja auch noch verwenden. Hab ich noch nicht, möchte ich aber machen und mal vergleichen.
     
  4. Capri

    Capri Mitglied

    Seit:
    16. Jan. 2010
    Beiträge:
    278
    AW: Duschwanne 6,5 oder 2,5 cm hoch Acryl oder Stahl Email

    Danke für eure Antworten*top*.
    Tja, wir sind leider gezwungen bei genau diesem Sanitärbetrieb zu kaufen und können da auch Null handeln. Ich hatte auch vorgeschlagen dieses "Wedi Fundo" (befliesbares Bodenelement) auch selber für 200 Euro zu besorgen, aber das wird nicht akzeptiert >:(>:(

    Aprospros Acryl. Unsere Badewanne ist leider auch aus Acryl:(. Die Standard Wanne ist nur 170x 70 cm und ich wollte eine 180x80cm mit eckiger Form. Das günstigste was uns angeboten wurde liegt bei 600,- Euro für eine Acrylwanne>:( Das ist einfach nur eine Unverschämtheit, denn die kostet niemals so viel und die Montage dürfte auch nicht mehr zusätzlich kommen, da die Standardwanne doch auch montiert werden müsste. Die Standardwanne wurde angeblich auch schon von dem Preis abgezogen*crazy*

    Ich tendiere jetzt zu 1. oder 2. ich denke die 6,5 cm hohe Variante ist schon ok und nicht ganz so teuer....
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juli 2010
  5. Gabi2211

    Gabi2211 Mitglied

    Seit:
    3. Jan. 2010
    Beiträge:
    266
    Ort:
    bei Heidelberg
    AW: Duschwanne 6,5 oder 2,5 cm hoch Acryl oder Stahl Email

    Wir stehen vor der gleichen Frage.
    Wir tendieren für 6,5cm, die in den Boden eingelassen sind... Duschwanne in Stahl, Badewanne in Acryl.
     
  6. Capri

    Capri Mitglied

    Seit:
    16. Jan. 2010
    Beiträge:
    278
    AW: Duschwanne 6,5 oder 2,5 cm hoch Acryl oder Stahl Email

    So wir haben uns jetzt für die Kaldewei Stahl Emaile Duschwanne allerdings in 6,5 cm entschieden;-). Die 2,5 cm tiefe wäre zwar schicker gewesen, aber das wurde dann doch zu teuer:(
    Wenn wir in ein paar Jahren unser 2. Bad machen kommt dann vielleicht die 2,5 cm Duschwanne rein;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2010
  7. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Duschwanne 6,5 oder 2,5 cm hoch Acryl oder Stahl Email

    Wenn unter der Dusche der Estrich weggelassen wird, schaut auch eine 6,5 cm Dusche nicht mehr weit aus dem Boden heraus. Ich hänge mal ein Bild unserer 6,5 cm Duschtasse an. Wir haben als Material Acryl gewählt, da uns das Material in der Dusche nicht so stört. Wir laufen auch nicht mit Sandfüßen durchs gesamte Haus nach oben (durch Schlafzimmer und Ankleide durch), sondern duschen diese dann doch eher im Gäste-WC, das neben der Haustür liegt (und in dem der Duschboden gefliest ist) ab. Aber bei Badewanne und Waschtischen haben wir uns ganz bewusst gegen Acryl entschieden. Fünf Jahre in einer Wohnung, in der beides aus Acryl war, haben gereicht...
     

    Anhänge:

  8. Wendy

    Wendy Mitglied

    Seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    65
    AW: Duschwanne 6,5 oder 2,5 cm hoch Acryl oder Stahl Email

    Hi

    mein Fliesenleger wird jetzt eine Stufe ins Bad einbauen, dann ist für diese "unter-fliesen-duschtassen" der Platz (so ganz ohne weiteres geht das nämlich bei ner Badsanierung nicht, sofern unter einem noch Leute wohnen).

    Das ist sogar günstiger, als die entsprechend große Duschwanne (in Frage wär ne "Bette 120 x 75 cm x 2,5 cm, exorbitant teuer, ist ein blödes Maß).

    Aber man kanns mal so formulieren: Die Preisgestaltung der Sanitärhersteller wurde nicht ohne Grund letztens wegen "Kartellbildung" mit ner saftigen Millionenstrafe geahndet. Doch davon hast Du ja nichts. Denn es scheint, die zahlen lieber, aber halten die teuren Preise.

    Das Problem ist, daß der Sanitärgroßhandel auch Druck auf die einzelnen Handwerker ausübt. Die können nicht so ohne weiteres teilweise aus dem Internet bestellen. Natürlich könnte der theoretisch Armaturen hier ordern, Wannen da.

    Aber er braucht immer noch Mörtel etc. Und wenn bei kleineren Handwerkern offensichtlich wird, daß die nicht alles im Großhandel ordern, werden die da einfach nicht mehr beliefert.

    Und der Großhandel hat teilweise Preise, die netto noch über den UVP BRUTTO der Hersteller liegen.

    In anderen Bad-Ausstattern ist an keinem einzigen Musterbad auch nur ein Preis angebracht. Man weiß also nicht: Steh ich "billig, mittel oder teuer".

    Die arbeiten hauptsächlich mit Bauträgern, die lassen Musterbäder aufbauen und der Kunde erfährt keine Einzelpreise, sondern nur "das wäre inklusive - das kostet xy Aufpreis".

    Inzwischen habe ich festgestellt, die "Sanitärbranche" ist mindestens ebenso undurchsichtig wie die Küchenbranche.

    Durch meine Arbeit beim Architekten hab ich ja Herstellerpreislisten. Als ich empört meinte, daß der Preis ja noch teurer als der emfpohlene Hersteller-VK sei, kam als Argument wörtlich: Tja - der normale Kunde kennt den ja nicht....

    Wendy
     
  9. Capri

    Capri Mitglied

    Seit:
    16. Jan. 2010
    Beiträge:
    278
    AW: Duschwanne 6,5 oder 2,5 cm hoch Acryl oder Stahl Email

    Hallo Wendy,

    ach das ist alles sehr sehr ärgerlich. Das Sanitärhaus meinte es gäbe keine Alternative zur Standardbadewanne unter 600 Euro. Und auch keinen einziegen Waschtisch unter 1500 Euro. Es ist eine absolute Abzocke>:(>:(

    Wir haben dann das Standard Waschbecken und Armatur rausgenommen und knapp 120,- Euro dafür gut geschrieben bekommen. Aber eine Alternative unter 1000,- zu diesem absolute hässlichem Teil gibt es natürlich nicht, da hat der Hersteller wohl ein Monopol auf "Einziger Waschtisch unter 1000,- Euro angemeldet". Der von uns gekaufte Waschtisch werden sie nicht montieren und wollten auch die Gewährleistung für alle Wasserrohre raus nehmen. Dann wollte mir der Sanitärmann noch weiß machen, dass man bei billigen Armaturen z.B. Krebs durch Ablagerungen bekommen könnte und der Installateur dann nicht dafür haften wolle. Da wäre ich am liebsten explodiert>:( Der denkt er könnte jeden Kunden mit seiner Sanitärhaussage Angst einjagen. Das fand ich wirklich absolut unverschämt.
    Als ich dem Installateur im ganz ruhigen Ton sagte, wir hätten ein Haus mit Bad gekauft und müssten jetzt noch ein zweites Bad bezahlen und wir würden uns geknebelt fühlen in genau diesem Sanitärhaus zu kaufen, meinte er nur, es würde ihm so vorkommen, als sei ich aggressiv. *crazy*
    Aber im Vertrag steht auch nicht mit einer Silbe wo wir unsere Sanitärobjekte her beziehen. Das ist ganz klar eine "Erpressung" wenn ansonsten die Gewährleistung verweigert wird.

    Auch nach dem Gespräch mit dem Bauträger kann ich noch überhaupt nicht nachvollziehen, warum ich genau den Artikel vom gleichen Hersteller, OVP und mit allem Drum und dran nicht selbst besorgen kann. Angeblich würde dann niemand die Gewährleistung übernehmen*crazy**crazy* Klar und wie stellen sich dann die Kosten für das Wedi Fundo Element zusammen. Wenn es im Netz 200,- Euro kostet sollte es im Sanitärstudio nicht 700,- Euro ohne Fliesenarbeit kosten. NIE. Da sagt mir der Bauträger, ja da wären auch noch Dichtbänder und etwas Möttel drin??? Ach so, die kosten also 400,- Euro*stocksauer* Und das gleiche bei der Sonderwunsch Badewanne, da sei ja noch ein Anblauf dabei. Ah so, bei der Standardwanne wohl nicht. *stocksauer**stocksauer*

    Also ich hab die Typen schon längst gefressen. Am liebsten würden wir einen super strengen Gutachter ins Spiel bringen damit die da nicht so davon kommen. Wisst ihr wie viel die so nehmen? ?????????Uns würde es darum gehen, dass er auch selbst die kleinsten Kleinigkeiten sieht, denn schließlich haben wir die mehr als teuer bezahlt:-[ und wollen uns dann nicht mit Mittelmäßiger Arbeit zufrieden geben.
     
  10. Wendy

    Wendy Mitglied

    Seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    65
    AW: Duschwanne 6,5 oder 2,5 cm hoch Acryl oder Stahl Email

    Hi

    für sowas kannst Du einen Bauingenieur auf Stundenbasis als eigenen Bauleiter nehmen. Ein üblicher Stundensatz dafür ist um die 65 € netto + MWSt. (ja - dafür faßt ein Automechaniker keinen Schraubenzieher an....)

    Wenn Du jemand nimmst, der mit Bauleitung Erfahrung hat, können da sehr positive Ergebnisse rauskommen - vor allem könnte es durchaus sein, daß angesichts mancher Mängel auf einmal die anderen verhandlungsbereiter sind...

    Viele Grüße

    WEndy

    PS: Und natürlich gibt es auch in günstigeren Serien schicke Badausstattung....

    Ich hab jetzt Waschbecken aus einer moderneren Linie für um die 250 € und Klos für 150 € samt gedämpftem Deckel...
     
  11. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Duschwanne 6,5 oder 2,5 cm hoch Acryl oder Stahl Email

    Moin!

    Sag mal, besteht nicht die Möglichkeit, den kompletten Badausbau aus dem Leistungspaket für das Haus rauszunehmen? Wenn ja, wieviel würden die Euch da gutschreiben? Wahrscheinlich auch nicht die überteuerten OVPs der standardmäßig verbauten Teile, oder?
     
  12. Capri

    Capri Mitglied

    Seit:
    16. Jan. 2010
    Beiträge:
    278
    AW: Duschwanne 6,5 oder 2,5 cm hoch Acryl oder Stahl Email

    Hallo Wendy,
    hallo Andrea,


    vielleicht machen wir das mit dem Gutachter tatsächlich. Meine beste Freundin ist Architektin, wohnt aber leider sehr weit weg und ist noch in den Anerkennungsjahren nach dem Studium daher wird das wohl nichts. Mein Onkel ist auch Architekt aber der ist leider auch sehr weit weg... Werde mich in den nächsten Wochen mal hier in der Gegend umhören. Suche einen ganz strengen Gutachter:-X

    Andrea, wir haben schon so viele Dinge raus genommen. für diese Dinge kriegen wir immer nur einen Minibetrag gutgeschrieben. Bei der Elektrik und Sanitär und Heizung lässt sich der Bauträger auch nicht darauf ein. Eigentlich wollten wir nicht selber bauen, weil ich mich ganz allein um alles kümmere und das sonst zu belastend geworden wäre. Inzwischen sehe ich das aber wieder anders. Hätten wir keine WFA Mittel in Anspruch genommen hätten wir auch lieber ein gebrauchtes Haus gekauft... hätte, hatte, hätte, Fahrradkette.
    Aber vielen Dank für eure Tips.
     
  13. Wendy

    Wendy Mitglied

    Seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    65
    AW: Duschwanne 6,5 oder 2,5 cm hoch Acryl oder Stahl Email

    Hi

    guck doch mal bei der Serie "Laufen Pro A" - das ist eine Sanitär-Linie, die gutes Design für bezahlbares Geld hat.

    Es gibt eigentlich alle Breiten, vom Gästebecken bis zum Riesentisch - bei Bedarf kann man die auch als "Aufsatztisch" nehmen (also auf so ne schicke Holzplatte setzen)

    Die haben auch WCs, die fand ich aber vergleichsweise teuer - da habe ich mich für ein Duravit d-code entschieden - da gäbe es auch Waschtische. Vielleicht auch was für Euch?

    Keramag ist auch erschwinglich - die Serie Xeno sieht schick aus und bezahlbar.


    Vielleicht hilft das?

    Wendy
     
  14. Gustl

    Gustl Mitglied

    Seit:
    21. Jan. 2015
    Beiträge:
    4
    AW: Duschwanne 6,5 oder 2,5 cm hoch Acryl oder Stahl Email
    ...
    Ich habe gehört, dass 6,5 cm besser sei, da es sonst schnell zu Überschwemmungen im Bad kommen kann.


    Hallo Capri,

    zuerst eine kurze Rechnung: Du brauchst eine Duschwanne 120 x 75 cm, diese hat innerhalb des Duschwannen-Randes eine "Innenraum-Fläche" von ca. 105 x 60 cm = ca. 6300 Quadratzentimeter - ein Liter Wasser hat 1000 Kubikzentimeter, ergibt also pro cm Höhe des Duschwannen-Randes 6,3 Liter rückstaubares Wasser in der Duschwanne. Eine durchschnittliche Dusche liefert 18 Liter pro Minnute - eine 4 cm höhere Duschwanne läuft also (nur) nach etwas über einer Minute ebenso über wenn der Ablauf nicht funktioniert. Genau da liegt der Punkt: Egal welche Duschwanne, der Siphon sollte eine normgerechte (EN) Ablaufleistung von 28 Litern pro Minute haben und dann kannst Du auch eine superflache Duschwanne einbauen.

    Zum Material: Stahlemail ist super und äußerst stabil, hat aber seinen Preis. Acryl ist warm und hautsymphatisch, es kommt aber sehr auf die Qualität an, da Acryl-Duschwannen instabiler sind und gerne federn und auch reißen können. Mittlerweile gibt es auf dem Markt aber auch neue Materialien, die gewisse Vorzüge vereinen, z.B. Duschwannen aus Mineral-Colorat, siehe z.B. hier: Werbelink entfernt


    Eine 120 x 75 cm Flach-Duschwanne muss auch nicht 300.- EUR + X kosten, dieses Maß habe ich dort beispielsweise für 179.- EUR gesehen. Nicht jeder Hersteller läßt sich offenbar umso mehr bezahlen je flacher die Wanne die Wanne ist, was ja irgendwie auch widersinnig ist, weil weniger Material in der Herstellung benötigt wird.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Jan. 2015
  15. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.001
    Ort:
    München
    Hallo Gustl, bist du Forenarchäologe? Capri dürfte seine Duschwanne inzwischen haben.

    Aber vermutlich wolltest du neben den Infos vor allem deinen Link setzen, daher gelöscht.
    Wir sind keine kostenlose Werbeplattform!
     
  16. Gustl

    Gustl Mitglied

    Seit:
    21. Jan. 2015
    Beiträge:
    4
    @menorca

    Liebe Annette,

    Du bist die Moderatorin - trotzdem finde ich Deine Antwort und die Löschung meines Links als "Werbelink" nicht richtig.

    Das Thema Größe und Material einer Duschwanne ist nach wie vor aktuell und auch wenn Capri seine Duschwanne hat, dürften hier im Forum viele Leute interessiert daran sein. Darum habe ich es beispielhaft anhand Capris Frage aufgegriffen, auch wenn es zunächst "archöologisch" erscheint.

    Insbesondere geht aus den zahlreichen Beiträgen auch hervor dass für Duschwannen aus den bekannten beiden Materialien Stahlemail und Acryl sehr hohe Preise "aufgerufen" werden und sich die Kunden "alternativlos" fühlen - darum habe ich auf ein weniger bekanntes Material für Duschwannen hingewiesen, nämlich Duschwannen aus Mineral-Colorat.
    Ich kann hier nicht en Inhalt einer gesamten Webseite dazu einkopieren, darum habe ich den Link gepostet. Dort ist unter den Fotos ein ausführlicher Text mit Informationen zu diesen Duschwannen, schau bitte einfach selbst auf diese Seite: Werbelink erneut entfernt (Dieser Link läßt sich nicht mit der URL einkopieren, es erscheint immer dieser Text)

    Ich wollte mit der dort gefundenen Preisangabe der Duschwanne in Capris Größe keine Werbung betreiben, sondern nur anhand dieses konkreten Beispiels in Capris Fall zeigen dass wir hier offenbar fast über die Häfte der von Capri benannten Preise für Acryl-Duschwannen reden.

    Ich halte meinen Beitrag für informativ und in Verbindung mit dem Link kriegt man die nötigen Infos zu einer echten Alternative in Sachen Duschwannen.

    Mit besten Grüßen
    Gustl
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Jan. 2015
  17. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    ...billige Duschtassen bekommst in jedem Baumarkt nachgeschmissen. Das heißt noch lange nicht, dass diese gleich gut oder gar besser sind, als herkömmliche Markenware.

    Und wenn ein Moderator Deinen Link löscht, dass heißt es NICHT, dass Du diesen gleich danach nochmal setzen sollst.
    Das ist ein Shop und solche Links sind hier nunmal unerwünscht. Zumal Du bislang noch keine Beiträge hier hast und wir leider allzuoft von Leuten heimgesucht werden, die das zum Geldverdienen machen. Also bitte lösche Diesen Link sofort wieder! Oder es macht der nächste Admin, der hier reinschaut.

    Im Übrigen kann man sehr gut auch einfach zu den Seiten der eigentlichen Hersteller verlinken. Die sind nciht kommerziell und daher als Links im Forum ok.
     
  18. Gustl

    Gustl Mitglied

    Seit:
    21. Jan. 2015
    Beiträge:
    4
    @tantchen

    Ich respektiere Kritik, bitte aber darum dass mein Beitrag davor gelesen wird.

    Dieser beschäftigt sich nämlich nicht mit "... billigen Duschtassen, die man im Baumarkt nachgeschmissen bekommt", alo irgendwelchen No Name Produkten.

    Dies dürfte sich auch erhellen wenn man das Material "Mineral-Colorat" googelt, aus dem diese Duschwannen der Firma Combia hergestellt sind.

    Den Link oben zu skonto.net habe ich einkopiert weil diese eben auch Privatleute direkt anspricht - Aber bitte, der Hersteller Combia findet man hier |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Was ist bitte falsch daran dass ich hier einen informativen Beitrag zum Thema Material von Duschwannen leisten kann.
     
  19. Gustl

    Gustl Mitglied

    Seit:
    21. Jan. 2015
    Beiträge:
    4
    @tantchen

    Dies noch zu meiner angeblichen Bewerbung von "Billig-Duschtassen":

    Datei:-)uschwanne-Mineral-Colorat-Unterseite.jpg – Wikipedia

    Gustl
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Jan. 2015
  20. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    Wenn ein Link unerwünscht ist, dann wird es nicht besser, wenn Du ihn erneut setzt. Wir akzeptieren von Newbees ausschließlich Links zu Herstellerseiten oder nicht werbebasierte Info-Seiten.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Duschwanne an einer Seite nur 60cm? Sanitär 13. Okt. 2009
Hochschrank mit Schiebetür Küchenmöbel 18. Nov. 2016
Siemens LC97BC532. Wie hoch soll die DAH hängen? Einbaugeräte 3. Nov. 2016
Status offen Kleine hochwertige Küche Küchenplanung im Planungs-Board 25. Okt. 2016
Liebherr Kühlschrank einbauen in Hochschrank Montagefehler 11. Okt. 2016
Nach Spülmaschinentausch Sockel zu hoch? Montage-Details 19. Sep. 2016
Hochschränke DAN-Küche Andros Küchenmöbel 10. Sep. 2016
Preis zu hoch? Teilaspekte zur Küchenplanung 6. Sep. 2016

Diese Seite empfehlen