Dunsthauben-Fragen

amenophisiv

Hallo!

Passend zu unserem gerade anstehenden Küchenkauf habe ich dieses Forum gefunden. Schön, dass es für alle wichtigen Dinge im Leben Diskussionsforen gibt ;-) Dazu gleich ein etwas längerer Beitrag von mir...

Wir haben unsere Küche (Nolte ) mit Neff-Geräten empfohlen bekommen, was mir eigentlich auch ganz gut passt. Nur als Dunsthaube haben wir in der Planung von unserem Berater eine BEST drin (Modell "Egadi"... finde ich auf der BEST-Seite gar nicht - ist das evtl. ein Auslaufmodell?).

Wie man an der "Egadi" sieht, haben wir eine Kochinsel. Mit einem 60er-Feld.
Ich habe jetzt mal ein bisschen gestöbert und ich finde, zumindest optisch, einige Dunsthauben-Modelle von Neff auch ganz ansprechend.

Gibt's hier Meinungen und Erfahrungen mit Neff-Hauben? Wie stehen die im Vergleich zu BEST (taugt BEST denn überhaupt was?)

Die Abluftleitung geht von unserer Kochinsel direkt nach oben in die Zimmerdecke und nach einem 90°-Knick gerade zur Außenwand (ca. 2,3 m bis dahin in der Decke).


Dann hab ich da noch ein paar Fragen, die sich nach ausgiebiger Forums- und sonstiger Internetrecherche ergeben haben:

1) Ist ein externer Motor bei unserem Aufbau möglich? Wo wird dieser im allgemeinen installiert?

2) Hab ich das richtig verstanden, dass bzgl. Kondenswasser entweger das Abluftrohr eine Neigung haben muss oder die Haube einen Kondenswassersammler (?) haben muss? Das haben also nicht alle?

3) Unser Küchenberater meinte, das Abluftrohr in der Zimmerdecke müsste unbedingt schallisoliert sein. Gibt's da spezielle Rohre oder reicht ein Umwickeln mit Filz o.ä.?

4) Wir haben eine offene Küche, wo in 3-4 m Entfernung im Ess-/Wohnzimmer ein Kamin stehen wird. Ist da irgendeine Abschaltautomatik nötig? Fenstersensor ist blöd, weil ich auch die Möglichkeit brauche, statt des Küchenfensters die dem Kamin nähere Balkontür zu öffnen. Außerdem soll das Licht der haube in jedem Fall funktionieren. Die Gesamtraumgröße des offenen Bereichs (Küche, Ess- u. Wohnzimmer) ist ca. 57 qm.

5) Woran ermisst man, welche Leistung man für die Haube braucht? Da wir eine offene Küche haben, ist ausreichende Entlüftung natürlich für uns um so wichtiger, damit nicht die hinterste Ecke des Wohnzimmers auch noch im Bratengeruch schwimmt.

6) Was gibt's sonst noch zu beachten beim Dunsthauben-Kauf? Welche technischen details sind Muss, welche evtl. nur Schnickschnack?

Danke schonmal!

Gruß
Klaus
 

hminet

Spezialist
Beiträge
94
Wohnort
SHG (bei Hannover)
amenophisiv hat gesagt.:
4) Wir haben eine offene Küche, wo in 3-4 m Entfernung im Ess-/Wohnzimmer ein Kamin stehen wird. Ist da irgendeine Abschaltautomatik nötig? Fenstersensor ist blöd, weil ich auch die Möglichkeit brauche, statt des Küchenfensters die dem Kamin nähere Balkontür zu öffnen. Außerdem soll das Licht der haube in jedem Fall funktionieren.
Hallo Kaus,

Kaminkehrer schreiben vor:
Eine Abluft-Dunsthaube darf nur bei geöffnetem Fenster betrieben werden, wenn gleichzeitig eine raumluftabhängige Feuerstätte (z.B. Gastherme, Kohle-, Holz-, Öl- oder Kachelofen) betrieben wird.


Es können bei "offenem Feuer" und gleichzeitigem Betrieb einer Abzughaube Kohlendioxid- und Kohlenmonoxid-Abgase zurück in den Raum gesogen werden.
Das kann zu lebensgefährlichen Vergiftungen führen!!!

Dafür gibt es sog. Funk-Fensterschalter, die einen Betrieb der Haube nur bei geöffnetem/gekipptem Fenster erlauben... und ist ziemlich simpel zu montieren...
So kann das zB. aussehen: http://www.hmi-light.de/katalog/images/product_images/info_images/719151.JPG

Das Problem des zweiten Fensters/Balkontür könnte man ganz banal mit zwei Anschlußleitungen der Haube (zB. in einer Norka-Dose verbunden) und zwei verschieden frequentierten Funkschaltern lösen. Oder man bemüht einen Elektriker, der eine Relais-Steuerung realisiert.
Es gibt mittlerweile zu den Funkschaltern entsprechende Zusatzmodule, die den Strom für den Lüftermotor und das Licht in der Haube trennen, so dass das Licht auch bei geschlossenem Fenster funktioniert.

"zügige" Grüße ;D
der Heiko
 

amenophisiv

hminet hat gesagt.:
amenophisiv hat gesagt.:
4) Wir haben eine offene Küche, wo in 3-4 m Entfernung im Ess-/Wohnzimmer ein Kamin stehen wird. Ist da irgendeine Abschaltautomatik nötig? Fenstersensor ist blöd, weil ich auch die Möglichkeit brauche, statt des Küchenfensters die dem Kamin nähere Balkontür zu öffnen. Außerdem soll das Licht der haube in jedem Fall funktionieren.
Eine Abluft-Dunsthaube darf nur bei geöffnetem Fenster betrieben werden, wenn gleichzeitig eine raumluftabhängige Feuerstätte (z.B. Gastherme, Kohle-, Holz-, Öl- oder Kachelofen) betrieben wird.
D.h, wenn ich einen Kamin mit eigener Frischluftzuleitung habe, gibt es kein "Dunsthauben-Problem"? Das ließe sich evtl. einrichten...

hminet hat gesagt.:
Das Problem des zweiten Fensters/Balkontür könnte man ganz banal mit zwei Anschlußleitungen der Haube (zB. in einer Norka-Dose verbunden) und zwei verschieden frequentierten Funkschaltern lösen. Oder man bemüht einen Elektriker, der eine Relais-Steuerung realisiert.
Es gibt mittlerweile zu den Funkschaltern entsprechende Zusatzmodule, die den Strom für den Lüftermotor und das Licht in der Haube trennen, so dass das Licht auch bei geschlossenem Fenster funktioniert.
Das klingt teuer... :-\

Danke,

Gruß
Klaus
 
Beiträge
1.276
D.h, wenn ich einen Kamin mit eigener Frischluftzuleitung habe, gibt es kein "Dunsthauben-Problem"? Das ließe sich evtl. einrichten...
Das ist korrekt. Es kann dann kein Unterdruck im Raum entstehen und die Elektrogeschichte erübrigt sich.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.443
Wohnort
Barsinghausen
Hallo Klaus,

es ist zwingend notwendig, die Abluftanlage mit dem zuständigen Schornsteinfegermeister abzusprechen. Nur der kann Dir verbindlich sagen, was gemacht werden muss.

Wenn Du die Haube durch einen Fernschalter steuern lassen musst und trotzdem immer Licht haben willst, solltest Du eine Haube mit einem sog. potentialfreien Anschluss kaufen. Andere Hauben lassen sich nur bedingt und mit erheblichem Aufwand umbauen.
 

amenophisiv

ich denke, bezüglich Kamin habe ich jetzt alle nötigen Infos um meinen weiteren Weg zu finden *2daumenhoch*

... kann jemand was zu meinen übrigen Fragen sagen?

Danke!

Gruß
Klaus
 
Beiträge
1.276
@martin

es ist zwingend notwendig, die Abluftanlage mit dem zuständigen Schornsteinfegermeister abzusprechen. Nur der kann Dir verbindlich sagen, was gemacht werden muss.
Da ich auch Kamine im Angebot habe - und auch verkaufe - kann ich meine Aussage pauschal so machen.

Du hast aber insofern recht, alsdas der gemeine Schornsteinnutzer z.T. nicht auf die Landesfeuerungsverordnung, sondern auf die Interpretation des Schornsteinfegers angewiesen ist. *stocksauer*. So ist das halt in good old Germany.

@ amenophisiv

(taugt BEST denn überhaupt was?)
Kann man nehmen.

2) Hab ich das richtig verstanden, dass bzgl. Kondenswasser entweger das Abluftrohr eine Neigung haben muss oder die Haube einen Kondenswassersammler (?) haben muss? Das haben also nicht alle?
Das Abluftsystem ist immer separat vor der Haube zu betrachten. Kein Haubenhersteller kann dies berücksichtigen. Wenn möglich, das Gefälle nach außen machen. Falls nicht möglich, muß eben die Kondenswassersperre her.

5) Woran ermisst man, welche Leistung man für die Haube braucht? Da wir eine offene Küche haben, ist ausreichende Entlüftung natürlich für uns um so wichtiger, damit nicht die hinterste Ecke des Wohnzimmers auch noch im Bratengeruch schwimmt.
Du wirst auf dem gesamten Markt keine Haube finden, die 100% schafft.
Ansonsten gilt das Motto: je stärker desto raus damit ;D
 
Beiträge
4.888
Wohnort
Münster
Grobe Faustregel für die Leistung ist Raum Qubikmeter x 15. Bei offenen Küchen ist das natürlich mit der Berechnung nicht ganz so einfach, 8)

Achtung, bei viel Leistung rauß auch immer daran denken, dass die Luft irgendwo herkommen muß...

Die Kondenswassersperren gibt es einzeln, die werden im senkrechten Bereich des Rohres einfach dazwischen gebaut..

mfg

Racer
 
Beiträge
64
Wohnort
Oldenburg
Bei offenen Küchen sagt man 4mX4m um die Haube genügt, diese Auskunft habe ich vom AD der Firma Gutmann bekommen
 
Beiträge
4.888
Wohnort
Münster
4x4x2,5 (Raumhöhe) x 15 = 600 qm Nettoleistung...

Das soll der von Gutmann gesagt haben?, das war wohl nicht der Decker ?! 8) (Leider schon im Ruhestand)

Dann würde sich ja die Frage stellen, wofür bauen die Motoren mit über 1000 qm/h Leistung ?

Gibt es da bei Gutmann im Katalog nicht noch diese Berechnungsarten für Leistungen einer Haube ?

:-)

mfg

Racer
 

amenophisiv

Küchen Klaus hat gesagt.:
(taugt BEST denn überhaupt was?)
Kann man nehmen.
Das klingt jetzt nicht wirklich nach Begeisterung ;D

Ich habe tatsächlich bisher absolut überhaupt keine Ahnung von Dunsthauben. Kenne mich demzufolge auch rein gar nicht mit den Marken aus.

Die BEST Egadi ist eine Empfehlung unseres Küchenplaners. Ich weiß nicht, ob deren Leistungswerte und techn. Daten gut, prima oder nur ok sind, weil ich nicht weiß, was Standard bzw. notwendig ist, oder auf was man da achten muss. Ich vertraue unserem Berater allerdings schon soweit, dass er keinen Schrott ins Angebot reinsetzt. Allerdings zieht er wohl auch in Betracht, dass Geld bei uns nicht im Übermaß vorhanden ist.

Optisch gibt die Egadi, finde ich, nicht wirklich viel her - sieht eher etwas gewöhnlich aus.
Was optisch ansprechendes habe ich z.B. auch bei Neff gefunden (weil ich den Katalog wegen unserer übrigen E-Geräte sowieso habe). Habe bisher aber auch noch nicht herausfinden können, wie die Neff-Hauben insgesamt qualitätsmäßig so platziert sind... nun, zumindest habe ich kein negatives Wort darüber finden können.

Gibt's hier irgendwo sowas wie ein Dunsthauben-'Ranking'?

Gruß
Klaus
 

Unsere Partner

Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen küchenquelle Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen
Advertisement

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben