Dunstabzugshauben: Umluft oder Abluft

hoehnus

Wir hatten gestern ein Planungsgespräch bei einem Küchenstudio . Der Berater hat uns dabei, vom Einbau einer Abzugshaube mit Abluft abgeraten und uns das gleiche Gerät mit Umluft empfohlen. Seine Agumente im Kurzen: Das Gerät mit Umluft hat zwar 10% - 15% weniger "Abzugsleistung" als das gleiche Abluftgerät (bei 550 Kubikmeter). dafür enfällt der Einbau der Abluftrohre, den Wanddurchbruch und mittelfristig eine verschmutzte Hauswand durch die Fette. Außerdem bestände bei unserer Küche mit Ostausrichtung die Gefahr, dass die Düfte dirket wieder durch das Küchenfenster hineingedrückt werden.

Wir waren von dieser Aussage überrascht, ich dachte bisher immer, dass wenn immer möglich ein Abluftgerät die bessere Lösung ist.

Zur Info: Wir planen eine zum Wohnbereich offene Küche.

Was meinen die Experten?
 

Klaus53

Mitglied
Beiträge
11
Ich habe seit 18 Jahren eine Abluftversion - und KEINE verschmutzte Hauswand. Bei korrekter Installation halte ich die Aussage des Verkäufers für "etwas daneben".

Die Luft wird zuerst vom Fett-Filter in der Abzugshaube gereinigt. Dieser sollte natürlich ca. 1 x monatlich gereinigt werden.

Was dann evtl. an Fett in der Luft ist schlägt sich am Gitter nieder. Das Gitter liegt außen an der Hauswand, hat eine Luftführung "nach unten" sowie eine Tropfnase um Feuchtigkeit (Außenbereich!) kontrolliert abzuleiten.

Meine neue Küche wird ebenfalls wieder eine DAH in Abluftversion haben. Umluft hat weniger Leistung, ist lauter und die Luft nur im Raum umzuwälzen halte ich für die zweitbeste Lösung.

Gruß, Klaus
 
Beiträge
471
Da möchte ich Klaus53 beipflichten:

Hört sich nach wahnsinnigem Quatsch an, was der Verkäufer sagt!
Und danach, daß sich jemand Arbeit ersparen will.

Bin zwar weniger ein Abzugshaubenexperte als ein PC-Belüftungsfetischist, aber unter dieser Premisse möchte ich mal folgende Thesen aufstellen:

a) Die 10 - 15% weniger Abzugsleistung bezieht sich höchstens auf die Menge, die durch die Haube gehen, begründet durch den gebremsten Luftfluß bei einer Umluftlösung. Der Motor ist ja derselbe. Die Filter leicht anders.

Aaaaaber: Der Unterschied bei der Abzugsleistung im Raum zwischen Umluft zu Abluft dürfte bei nahezu 75% zu Gunsten der Abluft liegen, da bei der Umluft nun mal keine Luft aus dem Raum geblasen wird wie bei der Abluft.

Von richtiger Abzugsleistung ist also bei der Umluftlösung nicht wirklich zu sprechen! Der Verkäufer meint damit wohl die Menge an Luft, die vom Lüfter transportiert wird (aber nun mal leider nicht hinaus transportiert wird).


b) der leichtere Einbau der Umluftlösung ist bei fehlendem Tunnel/Loch natürlich nicht von der Hand zu weisen ;-)


c) bez. der verfettenden Aussenwand:
Pfffffffffff! Erstens bleibt das Fett zu geschätzten 95% auf dem Weg zur Aussenwand "kleben",
zweitens wird bei der Umluftlösung statt der äusseren Hauswand die Innenwand und die Küche verfetten (und da fällt die Wahl leicht, oder?) und drittens soll der Verkäufer gefälligst was vernünftiges verkaufen, damit die Hauswand eben nicht verfettet.
Also ich habe noch keinen Schmierrand um ein aussen liegendes Abluftrohr gesehen.

d) auch wenn Dämpfe wieder durch ein Fenster hineingelangen können. Wenigsten waren sie mal draussen und hatten die Chance sich zu verdünnen! Bei ner Umluft blieben sie gleich im Raum. Toll! *crazy*
 

peerless

Spezialistin
Spezialist
Beiträge
516
Wohnort
im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
irgendwie fällt mir jetzt der Flachdübel bei dem Verkäufer ein ;D

Ich hab auch kein Fett an der Hauswand und auch Abluft! *crazy*
 
Beiträge
14.198
Wohnort
Lindhorst
Mein Favorit ist immer noch der "Blödföhn" ;D

Artete der letzte Thread mit Turaluraluralus Beteiligung zufällig auch in einer Schimpfwortkampagne aus? Oder ist das Zufall? ???
 

slahrmann

Spezialist
Beiträge
81
Hallo hoehnus, es gibt Argumente für und gegen Ab- und Umluft.
Zum einen ist darauf zu achten, dass wenn ich ein Energiesparhaus habe eine Ablufthaube die gesamte Be- und Entlüftung stören kann. Insofern ist das zuerst einmal zu beachten.
Bei den Ablufthauben ist in jedem Fall die Entsorgung der Kochfeuchtigkeit gesichert, denn das ist gravierender als die Fettdünste. Dies ist bei den Umlufthauben überhaupt nicht der Fall, je nach Raumgröße muss dann zusätzlich der Luftaustausch über das Fenster erfolgen.
Aus Sicht des Energiesparens ist aber eine Ablufthaube auch nicht sehr fördernd, denn wenn 500 - 600 m³/h warme Luft raus geblasen werden, muss auch die Zuluft wieder erwärmt werden. Nun wird auch nicht 24 Stunden lang gekocht, aber ich gehe so von 1-1,5 Stunden täglich je nach Familiengröße aus. Das ist dann ein Berechnungsfaktor.
Das sich laut Verkäufer Fettschlieren außen bilden halte ich für sehr unwahrscheinlich, es sei denn Sie betreiben eine Pommesbude mit 24 Stunden-Schicht.
Aus sachverständiger Erfahrung werde ich eher mit Aufquellungen im Bereich der Dunstesse konfrontiert als mit Fettwänden.
mfg Lahrmann
 
Beiträge
14.198
Wohnort
Lindhorst
Hallo,

Bei den Ablufthauben ist in jedem Fall die Entsorgung der Kochfeuchtigkeit gesichert, denn das ist gravierender als die Fettdünste. Dies ist bei den Umlufthauben überhaupt nicht der Fall, je nach Raumgröße muss dann zusätzlich der Luftaustausch über das Fenster erfolgen.
Insofern kann man auch nicht bei jedem Energiesparhaus auf Umluft plädieren. Zumal heute ja nur noch Energiesparhäuser (im weitesten Sinne) gebaut werden.
Umluft wegen Energieeinsparung empfiehlt sich eigentlich nur dann, wenn es sich um Häuser mit kontrollierter Be- und Entlüftung handelt, die dadurch auch wieder in der Lage sind den Feuchtigkeitsgehalt zu regulieren.

Wie Slahrmann weiterhin schreibt, ist bei Ablufthauben der Energiespargedanke durchaus abwegig, da auch bei Umlufthauben gelüftet werden muss. Lüften ohne Temperaturdifferenzen funktioniert nur mit Lüftungsanlagen.
 

hoehnus

Danke für die bisherigen Meinungen,

zur Info: Es handelt sich um ein Reihenmitttelhaus, es ist aber kein Energiesparhaus.
 
Beiträge
471
peerless wrote:
Ich hab auch kein Fett an der Hauswand und auch Abluft!
Kann ja auch nicht, weil nachts die ganzen Kellerasseln aus ihrem Versteck kommen und das ganze Fett von der Hauswand schlecken.
Hätte der Verkäufer auch selbst drauf kommen können.


@Michael
kann wirklich nur reiner Zufall sein mit dem Ausarten, ihr %&§&$%&!"%"§$%&§$&)"%. ;D
 

peerless

Spezialistin
Spezialist
Beiträge
516
Wohnort
im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
also isch abe gar keinen Källerrrrrrr ;D

Also auch nicht solche Viecher :knuppel: ;D
 

peerless

Spezialistin
Spezialist
Beiträge
516
Wohnort
im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
am Haus hab ich auch keine mehr, ich sammel die immer ein für alle Kunden, die ne Ablufthaube kriegen. Das
nennen wir dann zusätzliche Dienstleisung. Nur die Freude hält sich komischer Weise immer in Grenzen, warum nur? ;D ;D ;D
 

Tinolino

Spezialist
Beiträge
1.091
Wohnort
Berlin
hoehnus hat gesagt.:
und mittelfristig eine verschmutzte Hauswand durch die Fette.
dazu sag ich nur, schlechter Fettfilter

ob Abluft oder Umluft besser ist, erklärt sich eigenlich nur durch die Raumbeschaffenheit. Wie Gross, Offen oder Geschlossen, weil bei kleinen Räumen die Luftzufuhr die Frage ist. Ich bin verkäufertechnisch auch kein Verfechter der Abluft. Aber aus einem anderen Grund. Willst du echt im Winter nach draussen heizen?

Gruss Tino
 

Tinolino

Spezialist
Beiträge
1.091
Wohnort
Berlin
Turaluraluralu hat gesagt.:
Aaaaaber: Der Unterschied bei der Abzugsleistung im Raum zwischen Umluft zu Abluft dürfte bei nahezu 75% zu Gunsten der Abluft liegen, da bei der Umluft nun mal keine Luft aus dem Raum geblasen wird wie bei der Abluft.
d) auch wenn Dämpfe wieder durch ein Fenster hineingelangen können. Wenigsten waren sie mal draussen und hatten die Chance sich zu verdünnen! Bei ner Umluft blieben sie gleich im Raum. Toll! *crazy*
ich sag dazu nur der richtige Kohlefilter und du hast kein Problem
 

kitchenboy

Spezialist
Beiträge
127
Wohnort
Bochum
hallo
den richtigen oder die anzahl der kohlefilter ist doch garnicht die frage. zu jeder guten haube hält der hersteller den entsprechenden kohlefilter oder auch zwei, je nach motoranordnug, bereit. zum thema winter und warme luft zum fenster herausheizen, ist doch eigentlich eine frage des täglichen lüften. man sollte auch im winter regelmäßig stoßlüften oder besser noch richtig durchlüften um die raumluft auszutauschen. wer sagt denn das dieses nicht während des kochen und somit beim betrieb der dah geschehen kann, ist doch alles nur eine sache der persönlichen organisation. bleibt halt doch eine ansichtsache der eine so der andere so. ich jedenfalls bevorzuge die variante mit abluft und wie oben erwähnt mit dem lüften.
viele grüße kb
 

Unsere Partner

Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen küchenquelle Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen
Advertisement

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben