Dunstabzugshaube Abluft Ø150/100 Problem

MichaelB_85604

Mitglied

Beiträge
4
Hallo zusammen,

gleich vorweg: habe keine Ahnung von Küchentechnik, die Materie ist nicht einfach und der Teufel steckt wohl immer in kleinen Details wie man auchn hier sieht.

Habe mir also von einem Küchenstudio eine neue Küche in meine Mietwohnung planen und montieren lassen. Bei der Planung ist ein kleiner Fehler passiert, denn die vorhandene Abluftöffnung Ø 100 mm passt nicht zu dem 60cm Kopffrei-Dunstabzug von Bauknecht Modell DBHVP 6.3 LM K bzw. umgedreht der Dunstabzug passt nicht zur Abluftöffnung.
Das Küchenmontageteam hat durch zwei Reduzierstücken die 150 mm Auslassöffnung der DAH auf den Rohrdurchmesser von 100 mm verjüngt bevor er im Bogen über etwa 80 cm zur Wand geführt wird. Das führt dazu, dass die nagelneue DAH praktisch in beiden Leistungstufen gleich mit einem Geräuschpegel von gesundheitsschädlichen 84 dBA arbeitete.
Habe dann deswegen den Bauknecht/Whirlpool Service kommen lassen. Ergebnis: die ausgebaute Lüftereinheit läuft "in der Hand" auf beiden Stufen einwandfrei und angenehm leise. Nach Wiedereinbau und dem Nachziehen der Schräubchen reduzierte sich die Geräuschentwicklung auf 74 dBA was immer noch weit vom Sollwert von 59 dBA entfernt ist. Das Problem mit dem fehlenden Unterschied in den beiden Leistungsstufen blieb auch. Die Lautstärke ist inakzeptabel hoch, kann so nicht in Betrieb gehen.
Die Verlegung und Qualität der Abluftkanäle ist laut Whirlpool in Ordnung, jedoch sei die Querschnittsreduzierung das ursächliche Problem. Die Wahrheit ist sicher etwas komplizierter denn wahrscheinlich ist das Ganze eine Kombination verschiedener Einzelpunkte:

- Reduzierungen der DAH Auslassöffnung von 150 auf 120 und von 120 auf 100 mm und dadurch verursachter 'Rückstau'

- zu dünnes Blech der Gebläseaufhängung und der DAH generell

- zu hohe Gebläseleistung der DAH für die Küche mit rund 20 Kubikmeter Rauminhalt

Mein Küchenstudio hat keine richtige Lösungsidee, würde die Haube aber immerhin zurücknehmen. Ich bin daher nun selbst auf der Suche nach einer praktikablen Lösung und würde die DAH m liebsten ersetzen gegen ein stabileres Modell mit 100er Auslass und schwachem Gebläse aber sowas gibts wohl gar nicht( mehr). Offenbar ist heutiger Standard 150mm Auslass und rund 600 Kubik Umwälzmenge/ h.

Ein vergößern des Wanddurchbruchs( außen ist noch 20 cm Styropor Vollwärmeschutz aus den 1990er Jahren drauf) kommt bei der Mietwohnung nicht in Frage, auf Umluftbetrieb möchte ich aber nicht umstellen also muss ich es wohl doch irgendwie technikseitig lösen.

Was für Möglichkeiten gibt es hier denn grundsätzlich:

- Welcher Hersteller/Modell baut weitgehenden entdröhnt( Preisklasse bis ca. € 500) ?

- Kann man am Abluftkanal und den Reduzierungen noch etwas verbessern ?

- Verspricht de Einbau eines Widerstandes zur Leistungsreduzierung möglicherweise einen Erfolg?

Was fällt Euch sonst noch ein ?

Anbei noch ein paar Fotos und die techn Daten der DAH.


Danke für Eure Meinungen und Ideen.

Gruß Michael
 

Anhänge

  • 2022-05-28 Abluftkanal.jpg
    2022-05-28 Abluftkanal.jpg
    68,8 KB · Aufrufe: 52
  • 2022-05-28 DAH technDaten.pdf
    52,5 KB · Aufrufe: 22
  • 2022-05-28 DAH.jpg
    2022-05-28 DAH.jpg
    59,9 KB · Aufrufe: 53

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
53.421
Bei 100 mm Auslass kann man eigentlich nur Umluft empfehlen. Wie du schon richtig erkannst hast, ist state of the art eben mittlerweile 150 mm. Und die Reduzierung sorgen halt für mehr Lärm. Oft ein Grund, warum früher eben Dunstabzugshauben auch nicht gerne angestellt worden sind, weil sie so laut waren.

EDIT:
Dunstabzugshaube Bauknecht - DBHVP 63 LM K
Die Website gibt über die Voraussetzung von Durchmesser Abluftrohr auch nicht viel Auskunft.

Generell sind aber auch schon die 70 dB kein leiser Wert.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.093
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
die einfachste Lösung: Abluftloch vergrößern
Oder, wie von @KerstinB schon angesprochen, auf Umluft umsteigen. Alles andere ist nix.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
2.125
Wohnort
Oberfranken
Durch ein 100mm Rohr passen im Idealfall 200 bis 250 m³/h. Die Haube drückt von hinten mit 600 m³/h. Was denkst du was da passiert?

Wenn du deinen Haartrockner vorne zu hältst, wird das Ding laut, heiß und lebt nicht lange.

Da nützt dir auch kein anderer Fön oder einen andere Haube was. 3 Gebläsestufen hat die Haube. Du darfst die also nur in Stufe 1 oder max. 2 bei Abluft betreiben oder halt auf Umluftbetrieb umstellen.
 

MichaelB_85604

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Guten Morgen und Danke für Eure Meinungen. Habe schon vermutet, dass es kaum zu lösen sein wird, wenn selbst das Küchenstudio keine zündende Idee hat. Loch vergrößern kann ich nicht und Umluftbetrieb soll nur die letzte Möglichkeit sein. Ich werd sicher erstmal basteln, vielleicht bringt eine verringerte Motordrehzahl, verstärkte Lüfteraufhängung und/oder Antidröhn etwas.

Gruß Michael
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
53.421
Wird es leider wohl nicht. Die Haube ist per se schon nicht die leiseste und dann noch die Abluftverjüngung.
 

MichaelB_85604

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Austausch gegen ein Modell was von Haus aus einige dB leiser ist, ist für mich auch eine Option. Habe ja auch schon selbst gesucht aber der Markt ist sehr groß und - für jemanden der keine Ahnung hat - praktisch nicht überschaubar. Könnt Ihr was Leiseres und Kopffreies empfehlen, die Breite sollte 59,5 cm nicht überschreiten sonst muss ich die Schränke versetzen. Merci.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.093
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Nochmal: alles zwischen
- Abluftsystem vergrößern und
- Umluft
ist Murks. Macht Arbeit, kostet und bleibt Mist.
 

MichaelB_85604

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Servus Möbelprofis,

ich habe das schon beim ersten Mal richtig verstanden und Danke Dir auch für die Hinweise.

Bitte nicht faösch verstehen. Es ist mir nach Euren Ratschlägen erst recht bewusst dass alle Korrekturversuche Pfusch sind( bin selber Handwerker, Nacharbeit stellt selten einen Idealzustand her und wenn kostet es ein Verrmögen) aber ich suche dennoch nach einer Kompromisslösung um eben nicht auf Umluft umstellen zu müssen, denn die Wandbohrung kann ich keinesfalls vergrößern. Mein Vermieter gibt dafür kein grünes Licht. Das scheidet also grundsätzlich aus.
Bitte versuch auch meinen Standpunkt zu verstehen und guck doch mal auf den Link. Diese billige DAH drückt bei max. Leistung nicht mal 300 Kubik/h durch. Könntest Du Dir vorstellen, dass das evtl. mit der Reduzierung von 150 auf 100 mm zumindest einigermaßen funktionieren könnte ? Die Lautstärke steht bei mir im Vordergrund, es wird zwei oder dreimal die Woche was gekocht. Kann also mit minderer Qualität der DAH auch leben. Ich und meine Nachbarn mit Geräuschkulisse von 70 DB aufwärts aber nicht.

Amica KH 17118-1 S EEK: D Kopffreihaube, 60cm breit, schwarzer Sicherheitsglasschirm, Abluft-/Umluftbetrieb, LED, schwarz Elektroshop Wagner


Danke vielmals und nichts für ungut.

Gruß Michael
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
53.421
@MichaelB_85604 .. ich lasse den Link jetzt mal durchgehen, zukünftige Links bitte immer zur Herstellerseite.

Ich verstehe deine Abneigung gegen Umluft nicht, wenn du schon unbedingt eine Haube haben willst. Was versprichst du dir von so einer leistungsreduzierten Haube, die dann durch die Auslassverjüngung noch weiter in ihrer Leistung reduziert wird? Auch die Amica gibt an, 150 mm Abluft haben zu wollen. Welchen Zweck soll die DAH hauptsächlich bei dir erfüllen?

Und, es wird dir hier keiner zu irgendeiner Haube raten, denn man kann nicht abschätzen, wie sich die Verjüngung auf die Lautstärke auswirken wird.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.954
Wohnort
Barsinghausen
Das ist keine Dunsthaube, sondern lediglich ein Miefquirl und teure Kochstellenbeleuchtung. Mach Umluft mit einer leistungsfähigen Haube und rüste diese mit einem Plasmafilter aus oder mach das Fenster auf. Alles andere ist Geldverschwendung.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.632
Wohnort
München
Grade bei Dunstabzugshauben ist die Leistung direkt ablesbar am Preis. Und zu “Leistung” gehört auch die Fähigkeit, leise zu arbeiten.
Die günstigen DAHs, die weniger Luft transportieren, sind daher nicht leiser, sondern eher lauter.
Bei 2-3x Kochen pro Woche würde ich auf Umluft gehen, was deine vorhandene Haube wohl kann?
DAHs sollen drei Dinge aus der Kochluft entfernen:
Fett: wird im Fettfilter gefangen. Den regelmäßig (!) reinigen.
Gerüche und Feuchtigkeit: bei Umluft über einen Aktivkohlefilter bzw durch Lüften. Wobei der Kuchen und der Braten und das Essen auf dem Tisch auch (lecker) riechen dürfen.

Und: Haube richtig benutzen: 5 Minuten VOR dem Braten/Kochen anschalten, 10 Minuten NACH Kochende nachlaufen lassen.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben