Dunstabzug und Zuluft...

Dieses Thema im Forum "Lüftung" wurde erstellt von Conny, 15. Feb. 2010.

  1. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.844
    Ort:
    SchleswigHolstein

    Hallo!
    Da ihr mir bei der Planung meiner neuen Küche in einen neuen Raum so schön geholfen habt, möchte ich euch nun noch mal wegen eines Dunstabzuges (Abluft) um Hilfe bitten.
    Ich sinniere schon eine ganze Weile damit herum...
    Mein neuer Küchenraum wird etwa 22m² groß, er ist 2,70m hoch und in einem Altbau.
    Da meine neue Küche recht viele Ecken hat, gerade auch im Bereich der Kochinsel, habe ich mir überlegt, das ein herabhängender Dunstabzug evtl. komisch aussehen könnte. Deshalb favorisiere ich eine Deckenlösung und denke da an Novy Pure Line. Da ich nun aber auch gelesen habe, dass Abluft auch Zuluft braucht und wir zudem auch noch einen Ofen in den Essbereich der Küche stellen wollen und ein weiterer Ofen im WZ vorhanden ist, der vom Flur aus beheizt wird, ist Zuluft ja unabdingbar. Nun behagt mir die Vorstellung an einen Fensterkippschalter gar nicht, denn der Ofen ist ja nicht immer beheizt wenn ich koche. Das Fenster aber muss damit aber immer gekippt werden, wenn ich den Dunstabzug brauche. Das stelle ich mir gerade im Winter nicht so toll vor. In einem Küchenstudio wurde mir ein Unterdrucksensor empfohlen, der meinen Dunstabzug ausstellt, wenn der Unterdruck zu hoch wird. In einem anderem Studio wurde mir gesagt, das sich dann der Dunstabzug immer ausstellen würde, weil der Abzug viel zu viel Luft absaugen würde...
    Nun habe ich von Berbel einen Zuluftmauerkasten entdeckt, der in Verbindung mit dem Berbel Abluftmauerkastens funktioniert. Nun frage ich mich ob dieser Zuluftkasten für meine Situation ausreicht, oder ich zur Sicherheit trotzdem einen Unterdrucksensor brauche... *crazy* Wenn das wiederum der Fall ist, ist die nächste fragen, ob das dann noch in Verbindung mit dem Berbel Abluftkasten funktioniert. Denn der hat für Fremdgeräte so einen Schlauch, der den Unterdruck mist und dann die Abluftklappe etwas zeitverzögert öffnet und die Zuluftklappe damit auch, denn die beiden Kästen sind miteinander verbunden. Wenn die Klappen nun aber zeitverzögert öffnen, so mein nächster Gedanke, was ist dann mit dem Unterdrucksensor für meinen Ofen? ??? Schaltet der in der Zeit evtl. schon den Dunstabzug aus, oder geht das nicht so schnell?


    Was meint ihr?

    Liebe Grüße
    Conny

    P.S. Ich weiß natürlich das unser Schornsteinfeger das alles genehmigen muss, ich möchte aber nicht allzudum vor ihm stehen und wenigstens etwas Bescheid wissen.
     

    Anhänge:

  2. schulha

    schulha Gast

    AW: Dunstabzug und Zuluft...

    Hallo,
    bei vielen falmec-Dunstabzugshauben gibt es als Zubehör einen Funk-Fenster-Kontakt-Schalter bei dem Du das Licht der Dunstabzugshaube anschalten kannst, ohne das Fenster zu öffnen.
    Die Absaugung funktioniert natürlich nur bei gekipptem Fenster, bzw. Frischluftzuführ.
    Vielleicht ist das für Dein Küche DIE Lösung.
    Gruß
    Martin
     
  3. HansKüchen

    HansKüchen Mitglied

    Seit:
    21. Dez. 2009
    Beiträge:
    2
    AW: Dunstabzug und Zuluft...

    Hallo,

    ich habe letzte Woche eine Franke Dunstabzugshaube "Brick" (|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|) bei einem Kunden installiert. Der Funkfensterkontaktschalter wurde bereits im Werk vormontiert und meine Monteure mussten lediglich den Sender an das Fenster anbringen. Das Licht konnte auch bei geschlossenem Fenster benutzt werden (auch im gedimmten Zustand).

    Grüesse Hans
     
  4. J-A-U

    J-A-U Premium

    Seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    168
    AW: Dunstabzug und Zuluft...

    Morgen,

    ich finde die Frage eigentlich hochinteresant, wurde in meinen Augen aber nur unzureichend beantwortet.
    Gibt es keine vernünftige (bezahlbare) Zuluftlösung außer dem Fensterschalter? ???


    mfg JAU
     
  5. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Dunstabzug und Zuluft...

    Hallo Jau,

    die für mich schönste und komfortabelste Lösung ist der Unterdruckwächter, der bei kritischem Unterdruck die Haube abschaltet.
    Dann kann man selbst entscheiden, ob man noch ein Fenster öffnet oder nicht. Diese Entscheidung fällt bei -10° Aussentemperatur sicher anders aus als im Sommer. ;-)

    Bezahlbarkeit ist immer relativ. So ein Wächter liegt preislich bei 400,- bis 600,- Euro plus Montage.
     
  6. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Dunstabzug und Zuluft...

    also in meinen Augen ist ein Mauerkasten, mit mechnischer Klappe, der bei Unterdruck aufmacht die "Einfachste" Lösung .. und sollte eigendlich auch Kostengünstig sein .. zumindest wenn gleich beim Bau die Oeffnung vorgesehen wird? (so stelle ich mir das jedenfalls Vor :-[)

    In der CH werden neuen Cheminées gleich mit eigener Zuluft ausgerüstet (Rohr in den Betonboden mit eingegossen); ist das in D nicht Vorschrift?
     
  7. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Dunstabzug und Zuluft...

    Hallo Vanessa ist in D schon auch üblich, allerdings nicht Vorschrift oder so. Das Problem die wenigsten Öfen sind für externe Zuluft ausgestattet oder zugelassen, und da in D nach wie vor Geiz als Geil empfunden wird ist das selten. Allerdings frage ich mich immer wieder wie man zur heutigen Zeit und halbwegs vernünftigen Umluftlösungen noch Ablufthauben installiert. Da werden die Geldscheine nur so rausgeblasen aus dem kleinen Schacht. Überlegt mal wie viel warme Luft da im Winter tagtäglich nach aussen befördert wird und wieviel das Erhitzen ebenjener wieder verschlingt ganz abgesehen vom ökologischem Faktor *crazy*
     
  8. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Dunstabzug und Zuluft...

    naja - ganz ehrlich Frankenbu: ich mache meine Haube bisher nicht so oft an (mag das Geräusch nicht); nur bei vorhersehbarer Geruchsentwicklung ;-) - da ich keine Oberschränke in Herdnähe hab ist mir die Feuchtigkeit nicht so wichtig .. im Winter ist die Zimmerluft eh meistens zu trocken (und bei belüfteten Häuser sowieso...) und Fischfond koche ich auch nicht täglich *w00t*
     
  9. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Dunstabzug und Zuluft...

    Naja ich koche wirklich täglich und meistens ist Fleisch dabei, also anbraten, schmoren oder wie auch immer, die DAH läuft täglich ca. 45min. Ich denke bei den meisten anderen wird es nicht recht viel weniger sein. Rechnet mal die warme Luft aus welche da in den vier bis fünf Heizmonaten rausgeblasen wird. Gerade bei belüfteten Häusern soll ja eh alles geschlossen bleiben und man gibt irrsinig Geld für die Wärmetauscher aus, und die effizienz der Heizanlage und dann saugt man mal schnell beim Kochen ein "paar" Kubikmeter warmer Luft ab um sie nach aussen zu blasen, dabei wird dann das Fenster geöffnet weil es ja sonst nicht funktioniert und saugt ebensoviel kalt Luft nach innen. Geht mir halt nicht ganz so in den Kopf mit welchen Masstäben da teilweise gemessen wird ;-).
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Dunstabzug und Zuluft...

    :-) .. ich koche auch täglich .. aber auch viel im DG, und wenn bei mir Fleisch schmort, dann ist da ein Deckel drauf und die Haube läuft nicht. (Im Zweifel lass ich eh im BO schmoren) ..

    Ich stell sie primär an, wenn ich Fleisch scharf anbrate, das sind wenige Minuten und danach wandert es eh für längere Zeit in die Wärmeschublade NT-Garen..

    Gemüse & Beilagen kommen häufig aus dem DG... und mein Mann hat seinen Grillplatz eh draussen :girlblum:, da darf er auch flambieren .. er soll mir ja das schöne neue Haus nicht gleich abfakeln :knuppel:
     
  11. J-A-U

    J-A-U Premium

    Seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    168
    AW: Dunstabzug und Zuluft...

    Mahlzeit,

    beim Unterdruckwächter hab ich aber das selbe "Problem" wie beim Fensterschalter: Ich muss das Fenster öffnen.
    Das ist insofern ungeschickt das die nächste Öffnung zur Zeile eine Balkontür ist und die Fenster in meiner Essküche (~30m²) am anderen Ende des Raums liegen, ich also die kalte Luft durchs ganze Zimmer ziehe.

    Bei einer Zuluftklappe sollte sich das doch wieder lokal begrenzen und ich ziehe mehr "kalte" Küchenluft ab also warme Zimmerluft? ???


    Beim Ofen lässt sich übrigens nix mehr drehen, der ist (trotz des geringen Renovierungsfortschritts ) schon angeschafft. Ein Holzvergaser (effizient) mit Naturzug (leise) und Wassertasche (auch woanders warm) zur Innenaufstellung (gutausehend). Ein geiles Teil und auch nicht billig.:cool:
    Wird auch Zuluft von unten bekommen, nur ist er durch die mechanische Zuluftregelung leider trotzdem raumluftabhängig (das einzige Manko an dem Ofen). Im Gespäch mitm BZSM hab ich Umlauft geantwortet, bin mir da aber zwischenzeitlich nicht mehr sooo sicher...


    mfg JAU
     
  12. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.393
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Dunstabzug und Zuluft...

    Mit dem Unterdruckwächter kannst Du auch einen Zuluft-Mauerkasten ansteuern. Geeignet dafür ist z.B. der von Weibel.
     
  13. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Dunstabzug und Zuluft...

    Grundsätzlich denke ich, dass der Gedanke an die Energieverschwendung hier überbewertet wird. Nicht, weil sie nicht stattfindet, sondern weil sie unvermeidbar ist und in das Energiemanagement eingerechnet werden müsste.

    Die annähernd ideale Lösung gibt es von V-Zug:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Bei kontrollierten Be- und Entlüftungsanlagen in Verbindung mit offenen Feuerstellen halte ich den Luftdruckwächter und eine Ablufthaube, die gemässigt betrieben wird für ausreichend, da die Druckveränderungen nur verzögert eintreten dürften.
    Zudem ist so eine Anlage durchaus dazu in der Lage, mehr Luft zuzuführen als abgeführt wird. Damit wäre ein Teil der DAH-Abluft über den Wärmetauscher wieder zugeführt.
     
  14. J-A-U

    J-A-U Premium

    Seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    168
    AW: Dunstabzug und Zuluft...

    Du meinst bei Umluft (ohne WRG) muss man eh lüften um die Feuchtigkeit wieder raus zu bekommen.

    Der Unterschied dürfte nur sein das ich dann lüfte wenns mir vom Heizen her passt, bzw. wenn die Außentemperatur dazu stimmt (draußen kälter als drinnen).


    Im Energieausweis sind Lüftungsverluste bei Gebäude ohne Zwangslüftung natürlich immer berücksichtigt, die Frage ist nur ob das Nutzerverhalten zu den gerechneten Verlusten passt. Eine zusätzliche Option für Umluft-/Ablufthaube hab ich in meinem EnEV-Programm jedenfalls nicht gesehen...:rolleyes:


    mfg JAU
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Umluft Dunstabzugshaube gesucht Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 10. Nov. 2016
Miele DA 3466 (Abluft) Dunstabzugshaube: passender Wandschrank Einbaugeräte 7. Nov. 2016
Alternative für Dunstabzugshaube? Einbaugeräte 30. Aug. 2016
Lösung für Kochfeld/Dunstabzug gesucht Einbaugeräte 7. Aug. 2016
Dunstabzugshaube Fragen. Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 31. Juli 2016
Geräteauswahl - Dunstabzugshaube/Kochfeld Einbaugeräte 30. Juli 2016
Welche Dunstabzugshaube Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 28. Juli 2016
Compair Flowstar 150 an Dunstabzugshaube anschließen Mängel und Lösungen 22. Juli 2016

Diese Seite empfehlen