Dunkle Arbeitsplatte von Nolte - Robustheit

Beiträge
2
Hallo,

ich habe mir eine Küche von Nolte ausgesucht und finde es schön, dass man den Korpus der Schränke mit der Arbeitsplattenfarbe versehen kann. Leider gibt es hierbei allerdings nicht alle Designs zur Auswahl. Am besten gefällt mir Afrikanische Wenge. Nun habe ich schon negative Erfahrungsberichte (Stichwort Kratzanfälligkeit) gelesen und frage mich, ob es auch positive gibt?

Danke im Voraus,
 
Beiträge
753
Wohnort
unterfranken
AW: Dunkle Arbeitsplatte von Nolte - Robustheit

Mein Sohn hat seit zwei Jahren afrikanische Wenge als Arbeitsplatte und Seitenverkleidung von Nolte.

Zwei kleine Kinder die immer auf der Kuecheninsel rumhopsen.
Und alles sieht noch aus wie am ersten Tag.

Hanna
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Dunkle Arbeitsplatte von Nolte - Robustheit

Das ist auch eine Frage des Lichts; wenn Du Pech hast, dann sieht man die Kratzer - bei Hannalenas Sohn sieht man sie halt nicht...
 

JOstertag

Spezialist
Beiträge
440
Wohnort
Münsingen
AW: Dunkle Arbeitsplatte von Nolte - Robustheit

Generell gilt bei einer Arbeitsplatte natürlich, dass man auf einer dunklen (und womöglich noch einfarbigen) Fläche mehr Kratzer und Schnitte sieht als auf einer hellen.

Aber der wesentliche Unterschied in der Robustheit liegt in der Oberflächenbeschaffenheit. Eine Arbeitsplatte, die total glatt ist, ist hier weitaus empfindlicher als eine Platte, die eher grob strukturiert (uneben, rauh) ist. Je unebener, desto besser!!! Eine total glatte Platte ist natürlich -zumindest für Ausstellungsküchen- SEHR edel, aber in meinen Augen für die Praxis nicht unbedingt empfehlenswert.

Bei der glatten Platte geht ein Kratzer über seine volle Länge und ist dann ja nach Lichteinfall gut bis sehr gut sichtbar. Bei einer unebenen Platte gibt es den Kratzer genauso, aber er ist nur "oben auf den Erhöhungen". Damit ist schon mal optisch keine so klar durchgehende Linie zu entdecken. Die diffuse Lichtbrechung der Platte tut dann ihr übriges, dass ein Kratzer fast unsichtbar wird. (Zumindest solange er nicht zu groß und tief ist).

Die Wengeplatte ist ja nicht uni-farben, sondern hat eine sichtbare Holzmaserung im Druck. Dh. hier wird das Auge dann auch schon von Kratzern abgelenkt. Und wenn die Platte dann noch eine Oberflächenstruktur besitzt, dann dürfte es im Ergebnis auf jeden Fall OK sein.

Diese absolute Robustheit und Schnittfestigkeit der Schichtstoffe, wie es vor 40 Jahren war, gibt es eben leider nicht mehr, da damals noch manche böse Stoffe mitverarbeitet wurden.
 
Beiträge
7.458
Wohnort
Schorndorf
AW: Dunkle Arbeitsplatte von Nolte - Robustheit

Kunden von mir wollten vor 4 Jahren unbedingt die 50mm afrikasnische Wenge von Nolte. Letzlich habe ich sie ihnen geliefert.
Als ich vor 2 Jahren mal dort war hies es... NIE WIEDER diese Platte.
Empfindlich, kleinste Kratzerchen voll zu sehen, Ablagerungen in der Holzpore.

Hier gehts zum Album
attachment.php?attachmentid=36893&thumb=1
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2
AW: Dunkle Arbeitsplatte von Nolte - Robustheit

Vielen Dank für die bisherigen Antworten. Über eine Alternative habe ich auch schon nachgedacht (Keramik, Granit, Holz). Falls es darauf hinaus läuft, muss ich mich wohl von dem dunklen Korpus verabschieden. Sonst hätte die Küche zu viele Farben (Magnolia-Front, Wenge-Rückwand und Korpus, Farbe der AP)...
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben