Diverse Mängel nach Küchenmontage

Pio

Mitglied

Beiträge
1
Hallo zusammen,

ich habe vor Kurzem bei einem großen Möbelhaus eine Küche geplant und bestellt. Sowohl die Lieferung als auch die Montage wurde bei dem Möbelhaus in Auftrag gegeben.

Die Lieferung vorab hat ziemlich gut geklappt, die Montage im Anschluss leider nicht.
Die Montagefirma hat zwei Personen geschickt, eine Frau und einen älteren Mann. Beide sprachen so gut wie kein Wort Deutsch, dies wäre aber an sich kein Problem gewesen. Allerdings haben sich leider meine Befürchtungen bestätigt, dass die beiden evtl. nicht ganz fachmännisch arbeiten werden.

Vorab sei zu sagen, dass die Küche ohne Wandabschlussleiste bestellt wurde.

  • die Arbeitsplatte wurde freihändig mit der Stichsäge geschnitten und schließt nicht bündig ab. In einer der Ecke hat sich der Monteur deutlich verschnitten und hat die Stelle notdürftig mit Silikon zugeklebt
  • Der Wasserabfluß unter der Spüle ist nicht ganz dicht und Wasser tropft raus
  • Eine Ecke an einem der Schränke wurde beschädigt, dies fiel mir während der Montage auf (wurde mittlerweile durch eine Abschlussplatte verdeckt)
  • Die Öffnung für das Stromkabel vom Kühlschrank, die eigentlich unten hinsollte, wurde oben reingeschnitten
  • Eine Kunststoffabdeckung für die Aufhängung der Schränke fehlt (sieht unschön aus)
  • Eine der Plastikblende, die im Schrank sind, sitzt nicht richtig. Dies liegt daran, dass die darunter liegende Schraube nicht richtig drin ist

Darüber hinaus wurden die Wände an einigen Stellen schmutzig gemacht. Die Wohnung ist frisch saniert, vorher waren diese strahlend weiß.

Das Möbelhaus hat mir einen Preisnachlass angeboten. Sollte ich diesen annehmen, verzichte ich auf weitere Nachbesserungsansprüche.
Alternativ möchte man jemanden schicken, der sich das mal 'anschauen' möchte. Hier habe ich allerdings die Befürchtung, dass die Mängel noch "im Rahmen" sind und man überhaupt nicht nachbessern möchte. Laut des Monteurs wird erst ab 1cm Verschnitt was unternommen.

Leider fehlt mir hier die Sachkenntnis, um all das richtig einzuschätzen...

Wie seht ihr das?

VIELEN DANK!




WhatsApp Image 2019-09-26 at 10.57.41 (1).jpegWhatsApp Image 2019-09-26 at 10.57.41.jpegWhatsApp Image 2019-09-26 at 10.59.11 (1).jpegWhatsApp Image 2019-09-26 at 10.59.11.jpegWhatsApp Image 2019-09-26 at 10.59.31 (1).jpegWhatsApp Image 2019-09-26 at 10.59.31 (2).jpegWhatsApp Image 2019-09-26 at 10.59.31.jpegWhatsApp Image 2019-09-26 at 10.58.52.jpegWhatsApp Image 2019-09-26 at 10.57.58.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

kingofbigos

Spezialist
Beiträge
989
Wohnort
Wien
Servus!

Wenn Du Dir andere Reklamations-Themen hier im Forum ansiehst, wird ja oft die schriftliche Mängelrüge zusammen mit einer Aufforderung zur Nachbesserung innerhalb einer gesetzten Frist empfohlen.

Wie sehe ich das? Abhängig von der Höhe des angebotenen Preisnachlasses würde ich immer auf einer vollständigen und mängelfreien Ware bestehen. Was bringen ein paar Hunderter, wenn man danach jahrelang z.B. diese schiache Silikonfuge hat.

Ich wäre sogar ganz ernsthaft immer dafür, bei nicht erfolgreicher Nachbesserung auf Wandlung zu bestehen. Auch wenn das die gesamte Küche betrifft.

eh klar, dass das hier keine Rechtsberatung ist.

Vielleicht hätten die Monteure etwas mehr Zeit gehabt, wenn sie die Rückwand vom Spülenkorpus gleich weggelassen hätten anstatt sie an vier Stellen zu schneiden.

Grüße

Rüdiger
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.061
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Hallo @Pio
zunächst mal herzlich Willkommen im Forum.

Wenn die Küche ohne WAP bestellt wurde, darf man allerdings erwarten, dass die Platte sauber passt, was durchaus auch an so einer Ecke mit Stichsäge möglich ist. Das mit Silikon zu den Wänden abzudichten ist zwar dann üblich, so wie dargestellt aber nicht akzeptabel.

Der beschädigte Schrank ist zu ersetzen, darauf würde ich bestehen!

Die Undichtigkeit vom Abfluß ist schnell nachgebessert, auch das bitte beanstanden, vermutl. wurde gar keine Dichtigkeitsprüfung gemacht. Aber hier bitte nachschauen, ob im Vertrag die Anschlüsse mit beauftragt sind.

Was das Stromkabel betrifft, lässt sich schwer nachvollziehen, warum das so gemacht wurde. Ich denke, dass es da eine andere Lösung gegeben hätte. Vielleicht hast du ein Bild von der kompletten Zeile um das beurteilen zu können?
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.950
Wohnort
Lipperland
Man muß auch die Verträge beachten. Hast du zwei, also die Ikea Küche und die Montage getrennt, entstehen möglicherweise Probleme.

Ist es ein Gesamtauftrag mußt du reklamieren. Auf gar keinen Fall irgendein "Abnahmeprotokoll" unterschreiben.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.810
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
ich würde auf jeden Fall ein Wandanschlußprofil nachrüsten (lassen). Die Lösung nur mit einer Silikonfuge ist auf Dauer unzuverlässig-reißt die Fuge, kann die Platte aufquellen.
Die Wand ist ohne Wischkante zuverlässig nach wenigen Wochen eingesaut.
Die Schnitte sehen tatsächlich etwas grobschlächtig aus. Ich würde dem Monteur allerdings einräumen, daß nicht jeder Schnitt zur perfekten 0,5mm-Fuge führt. Fällt diese größer aus, wäre weißes Acryl aber besser, als irgendeine braune Verschlimmbesserung.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.067
Gebe @mozart wieder mal recht.
Hier gehört ein WAP drauf. Die braune Schmiererei geht gar nicht.
Der Schrank gehört getauscht .
Auf jeden Fall reklamieren.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.061
Wohnort
78073 Bad Dürrheim

Michael

Admin
Beiträge
15.746
Wohnort
Lindhorst
Man kann den Spieß aber auch umdrehen: Wenn vernünftigerweise gleich ein ordentliches Wandprofil geplant worden wäre hätte es in diesem Punkt keine Probleme gegeben. :so-what:

Ansonsten bin ich aber bei euch. Aber an gestrichenen oder tapezierten Wänden hat Silikon nichts zu suchen. Da muss Acryl ran, was aber wieder wasserlöslich und somit nutzlos ist um auf Dauer Feuchtigkeit zu vermeiden.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben