Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

Dieses Thema im Forum "Lüftung" wurde erstellt von küchforum, 9. Nov. 2010.

  1. küchforum

    küchforum Mitglied

    Seit:
    9. Nov. 2010
    Beiträge:
    9

    Hallo Zusammen,

    ich mach gerade im Rahmen meiner Diplomarbeit ein Marktanalyse bezüglich Dunstabzugshauben. Hierbei bin ich bei meinen Recherchen auf eine Produktneuheit der Firma Halton gestoßen die mich in Bezug auf Leistung (bzw. Wirksamkeit), Lautstärke und Design völlig überzeugt.

    Nun würde es mich wirklich sehr interessieren was ihr davon haltet.

    Hier die Hompageadresse:

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Ich freue mich auf eure Antworten.

    Viele Grüße

    Günter
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.374
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    Ich halte die Luftförderleistung von noch nicht mal 400m³/h für zu gering. Wasserdampf wird gefangen, der braucht ja auch nur geringe Strömungsgeschwindigkeiten. Aber bei Gerüchen dürfte es Probleme geben.
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.661
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    Hallo Günter,
    die beiden redundant eröffneten Themen in anderen Bereichen unseres Forums habe ich gelöscht.

    Was ist denn die genaue Aufgabenstellung der Diplomarbeit?
     
  4. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    Hi,
    das Tornado-Prinzip fände ich ausgesprochen interessant.
    Grundsätzlich ist es für die Förderleistung einer DAH nicht besonders hilfreich, der abzusaugenden Luft noch eine Zentrifugal-Komponente aufzuzwingen-die wirkt nämlich genau dahin, wo die Luft nicht hin soll.
    Aber Strömungen im unterkritischen Reynoldzahlenbereich sind voller wundersamer Erscheinungen, vielleicht übersehe ich das entscheidende.
    Aerodynamische Grüße,
    Jens
     
  5. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    Mich irritiert diese Aussage: "... die Zeiten von gesundheitsschädigendem Kochdunst gehören endgültig der Vergangenheit an."

    Gesundheitsschädigender Kochdunst?? Wie gesundheitsschädigend muss dann erst das gekochte Essen sein???
     
  6. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.039
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    Bei dem einen mehr und bei dem anderen weniger !*foehn*
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.661
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    Menorca, der Inhalt ist mir gar nicht so bewußt geworden (war ja erst mal zum Löschen unterwegs ;-) ) ... aber Recht hast du mit deiner Frage.

    Mal sehen, was der Günter dazu sagt
     
  8. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    *w00t* ... evt. war der Junge bei den letzten Kochversuchen meiner Mutter anwesend .. - da wurde getestet, was passiert, wenn man Essen über den Zustand der Kohle hinaus weiter erhitzt.
     
  9. küchforum

    küchforum Mitglied

    Seit:
    9. Nov. 2010
    Beiträge:
    9
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    Nach Aussage der Firma kommt es nicht auf die m³ an sondern auf die Geschwindigkeit, die hier bei 400 m³ 9 m/sek. liegt. Auser dem steht auf meinen Unterlagen dass sie nach DIN EN 61591 zertifiziert (geprüft) worden ist und 97,5% der Gerüche sowie 92% der Fettpartikel erfasst. Ich muss vielleicht an dieser Stelle mal anmerken dass ich kein Techniker bin und somit mich mit Werten usw. nicht groß auskenne, ich weis nur dass mich die Vorführung dieses Produktes auf der Messe sehr beeindruckt hat.

    In der Diplomarbeit geht es übrigens um eine Marktanalyse für Küchenausstattung im Hochpreissegment.

    was das "gesunde Kochen" angeht...naja, ich bind zwar nicht der große Profikoch :cool:...aber dass beim Kochen, Braten usw. giftige bzw. schädliche "Dünste" entstehen leuchtet es mir schon ein.
    Hab aus interesse eben mal gegoogelt: z.B.:

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
  10. küchforum

    küchforum Mitglied

    Seit:
    9. Nov. 2010
    Beiträge:
    9
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    Wie schon gesagt ich bin kein Techniker...könntes du mir das vielleicht noch einmal übersetzen ?*top*
     
  11. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    Die Arbeit oder die wesentlichen Ergebnisse daraus wären auch als Info für das Küchen-Forum interessant. *top*
     
  12. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.374
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    Was in dem Video zu sehen ist, ist Nebel.Wasserdampf ist nicht sichtbar, entsteht aber beim Kochen, bevor er zu Nebel wird und muss natürlich auch abgesaugt werden. 9m/s ist für Wasserdampf aber eindeutig zu schnell. Das bedeutet, dass der Dampf sehr bald irgendwo, zumindest teilweise, im System kondensiert. Wo geht das Wasser dann hin? Wird es abgeschieden? Und wie wird es dann beseitigt?

    Mich überzeugt das Teil nicht. Und vorstehende Fragen konnte man mir auf der Focus auch nicht beantworten :'(.
     
  13. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    Bora arbeitet ja mit einem ähnlichen Prinzip. Geringer Volumenstrom in Kombination mit hoher Luftgeschwindigkeit am Filter.

    Somit müsste sich die Luftgeschwindigkeit im Rohr nicht exorbitant vergrößern, wie es beispielsweise bei einer normalen Haube der Fall ist.

    Hier wird die Feuchtigkeit dann auch ausgeblasen.

    Wie man jedoch mit einer Glasplatte kochen soll, die ca. 50 cm über der Kochstelle hängt, entzieht sich meiner Vorstellungskraft.

    Bei Gaskochmulden gibt es zudem einen vorgeschriebenen Mindestabstand von 70 cm.
     
  14. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Lipperland
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    Das Glas ist entspiegelt Cooki.... (*crazy*)

    Der (Berufs) Koch kann hindurch gucken und kräftig rühren. Er soll ja die Dämpfe nicht einatmen. Nur rühren und wenden.....
     
  15. küchforum

    küchforum Mitglied

    Seit:
    9. Nov. 2010
    Beiträge:
    9
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    ich sehe das genau so wie Wolfgang. Wie schon gesagt, mir ist die Glasplatte auf der Messe wirklich nicht negativ aufgefallen. Sie hängt ja nicht "direkt" vor dem Kopf sondern eher in der Mitte des Herdes/Insel.

    Wolfgang, kennst du das Produkt?
     
  16. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    Ich habe Wolfgang anders interprätiert :cool:
     
  17. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Lipperland
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    ;-) ja Cooki, stimmt;D.

    Ich guck ja auch von oben in die Töpfe, aber wenn ich bedenke das da immer so ne Glasplatte dazwischen ist? Ich weiß ja nicht, ist vielleicht gewohnheit.....

    @ küchforum ,nein, ich kenne das Produkt nicht...
     
  18. küchforum

    küchforum Mitglied

    Seit:
    9. Nov. 2010
    Beiträge:
    9
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    Also an der Funktion und Anwendbarkeit dieses Produktes habe ich keinen Zweifel...mir liegt das Projektbuch der Firma Halton vor...das Ding hängt in sämtlichen Profiküchen im Frontcookingbereich (bsp:Interconti Hotel Berchdesgaden, Deutsche Post-Hauptzentrale, VIP-Bereiche von Fußballstadien, Luxushotels in Dubai und Singapur usw.). Also so schlecht kann die Funktion nicht sein...
    Welche Unternehmen kennt ihr noch, die exclusive "Abzugshauben" im Hochpreissegment (für den Privathaushalt) anbieten?
     
  19. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    Berbel, Novy, Gutmann, O+F sind die Marktführer.
     
  20. küchforum

    küchforum Mitglied

    Seit:
    9. Nov. 2010
    Beiträge:
    9
    AW: Diplomarbeit Lüftungstechnik/Dunstabzug

    weis jemand woher ich bezüglich des "Küchenmarktes" an Zahlen/Statistiken komme?
    z.B.
    -Wie viel gibt der durchschnittliche Deutsche für seine Küche aus?
    -Marktanteile, Marktvolumen, Marktführer, Marktpotenzial usw. für "Abzugshauben"?
    - Trends in Privatküchen...usw.????
     

Diese Seite empfehlen