1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Unbeendet Dilemma mit einer Prise Quo Vadis

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Hallodri, 20. Juni 2014.

  1. Hallodri

    Hallodri Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    2

    Ein herzliches Hallo an alle Küchen Experten hier im Forum,

    zum ersten mal in meinem Leben muss ich eine Küche planen und diese Küche ist noch nicht mal für mich sondern für meine werte Mutti. Da sie gesundheitlich komplett flachliegt (Bandscheibe) hab ich die Laufschuhe geschnürt und Kataloge zur Durchsicht meiner Mutter in die Hand gedrückt. In unserem Fall gaukeln die Kataloge Wünsche vor die schlichtweg schwer zu realisieren sind. Wieso? Dies erklärt sich gleich in den folgenden Sätzen. Nachdem ich hier im Forum bezüglich "tote Ecken sind gute Ecken vs Eckschrank / Le Mans", "Sinn bzw. Unsinn von Apothekerschränke" etc. sehe ich zukünftig und rückblickend einiges kritischer.
    Mein persönliches Dilemma ist die Raumgröße der Küche:
    Nutzbare Länge: 2.53m
    Nutzbare Breite: 1.84m
    Weiterhin sind die Anschlüsse fix und auch die Küche kann nur in einem L-Format geplant werden. Folgende Wünsche kristalisierten sich heraus:
    - Backofen hochgestellt
    - "normales" Ceranfeld mit Sensorbedienung ohne Bräterfläche
    - Geschirrspüler
    - Küche überwiegend mit Auszügen und Schubladen
    Mit den Maßen hab ich Termine mit div. Küchenanbieter (Alma, Meda, Kiveda) sowie Möbelhäuser vereinbart und auch schon durch und was soll ich euch sagen. Alle Anbieter kommen bei der Größe und den Wünschen auf Preise zwischen 4.150€ bis 5.380€ inklusive E-Geräte ohne Kühlschrank. Bei der Planung wurden überwiegend Nobilia oder Express Küchen als Vorlage genommen. Die E-Geräte sind alle "No-Name" Produke oder Unterprodukte namenhafter Herrsteller (IGNIS, Junker, Progress, Zanker etc.).
    Und was soll ich sagen: Ich bin etwas geschockt über den Preis vs. Anzahl der Küchenmodule. Bin ich zu unrecht geschockt und sind dies "normale" Marktpreise für eine Küche dieser Größe? Wieviel müßte eine solche Küche subjektiv kosten?
    Ich hab mich schonmal mit dem Gedanken angefreundet, die Wunsch E-Geräte im Netz zu bestellen, einen befreundeten Elektriker zu beauftragen. Komme immerhin mit ca. 800-1000€ günstiger davon, auch wenn ich mehr Arbeit damit bekomme bzgl. Einbau. Weiß jedoch auch nicht wo hier das ganz große Risiko stecken könnte und ob ich nicht zu blauäugig und naiv alles betrachte.
    Ich möchte als Beispiel für euch hier mal die Küchenplanung einiger Anbieter als auch Raumumriss hochladen, damit ihr euch ein Bild machen könnt bzgl. Anschlüsse sowie Aufteilung der Küche. Ich habe jedoch keine Möglichkeit gefunden, in meinen Beitrag die Bilder direkt von meinem Desktop hier hochzuladen. Nichtsdestotrotz beschreibe ich mal kurz die verschiedenen Pläne, die mehr Sinn ergeben werden wenn ich die Bilder nachträglich hochgeladen bekomme.
    [Bei Bild 01 ist ein Eckschrankkarussell mit Auszügen (60-45-60cm) eingeplant. Bei Bild 02 ist ein Le Mans Eckschrank mit Auszügen (80-60cm).
    Bei sämtlichen Küchen wünscht sich meine Mutti eine Hochglanzfront in rot mit einer hellen Arbeitsfläche.
    Ich hab mich schon mal von der Eckschrank Idee verabschiedet, weil diese tatsächlich sehr teuer ist auch wenn ich wenig Raum und Platz habe.
    Bei Bild 03 nur Auszüge (80-40-60cm). So damit bin ich jetzt beim Quo Vadis.]
    Mein Kopf ist derart voll, daß ich keinen neutralen Blick mehr habe und ich auch von Freunden und Bekannten zu hören bekomme, das die Preise vollkommen überzogen sind. Jedoch geben sich die Verkäufer von ihrerseits keine Blöße was ich wiederum auch verstehen kann, weil an einem erfolgreiche Abschluss auch ihre Provision daran geknüpft ist.
    Daher meine Fragen:
    1. Wie kriege ich die Bilder in diesen Beitrag hochgeladen?
    2. Welche Ideen hab ihr für diesem knappen Platz?
    3. Wo sollte eurer Meinung nach ein vernünftiger Preis liegen?

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 1
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 160 und 180cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
    Fensterhöhe (in cm):
    Raumhöhe in cm: 254
    Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse: fix
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe: noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
    Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Backofen
    Küchenstil: Klassisch
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: -
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: -
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Brotbehälter
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Wasserkocher, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Wasserkocher, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
    Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Es wird gemeinsam gekocht und 1x im Monat für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: In der neuen Küche soll überwiegend Auszüge und Schubladen zum Einsatz kommen. Die Hängeschränke (75cm Höhe) mit drei Böden, sollten Küchenutensilien beherbergen, die nicht in den Schubladen untergebracht werden können.
    Bei den E-Geräten:
    -Cerankochfeld mit Touch/Sensor Bedienung
    - Backofen mit Uhr und versenkbaren Bedienknöpfen
    - Geschirrspüler (45cm oder 60cm?, Vor- bzw. Nachteile?)
    - Umlufthaube (eben und nicht verkantet)

    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Für das Ceranfeld (Siemens ET645NF17) und Backofen (Siemens HB23GB540),
    Preisvorstellung (Budget): bis 3.000,-
     
  2. Kathy77

    Kathy77 Mitglied

    Seit:
    27. Okt. 2013
    Beiträge:
    55
    Herzlich willkommen!

    Schau mal, bei Dir unter dem Antwortfeld gibt es zum Klicken:
    "Antwort erstelllen" - daneben gleich "Datei hochladen".

    Schreib Deinen Text und wenn Du zwischendurch ein Bild einfügen willst, klickst Du auf "Datei hochladen", greifst auf Deinem Rechner auf die entsprechende Datei zu. Dann wählst Du "Vollbild" aus und schreibst weiter.
    Irgendwann klickst Du auf "Antwort erstellen". :-)


    Sparen kannst Du bei der Küche mit Selberaufbauen. Ich habe auch schon in Küchenstudios "Mitnahmepreise" gesehen. Ob das empfehlenswert ist, ist die andere Frage - Einbauküchen sind sehr aufwendig, aber wenn Du sehr wenig Geld ausgeben willst, macht das viel aus.

    Schau auch mal nach Ausstellungsküchen. Da kann man auch Glück haben.
     
  3. Kathy77

    Kathy77 Mitglied

    Seit:
    27. Okt. 2013
    Beiträge:
    55
    Nochmal zum Preisthema: rechne die Küche, die Ihr schon geplant habt, mal mit den Ikeazahlen durch. Die kommunizieren ihre Preise sehr offen auf der Homepage. Dann bekommst Du auch ein bißchen ein Gefühl dafür, was wieviel kostet.

    Wenn Du Deine Pläne eingestellt hast, fallen uns vielleicht noch mehr Tipps ein.

    Ich denke, richtig sparen könnt Ihr:
    - mit Selberaufbau (klar könnt Ihr dann die Geräte selber besorgen - wenn das Küchenstudio Eure Küche aufbauen soll, kann es sein, dass die - verständlicher Weise - nicht bereit sind, mehrere selbstgekaufte Elektroartikel ohne Aufpreis mit zu verbauen)
    - eine passende Ausstellungsküche finden (da kannst Du auch im Netz nach googeln - ist ein bißchen Glück) - also eine Küche, die Küchenstudio zum Zeigen stand

    Ansonsten:
    Schubladen und Auszüge sind teurer. Evl. könntet Ihr auch über Schranktüren und Innenauszüge nachdenken.

    Jemand hier im Forum hat auch eine sehr preiswerte Küche aus dem Küchenstudio bekommen, indem sie monatelang Angebotspreise studiert hat (da muss man schauen, was jeweils mit drin ist).
     
  4. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.916
    Was ist in den genannten Preisen alles enthalten? Auch Abbau/Entsorgung der neuen Küchenmöbel? Lieferung und Aufbau der neuen Küche? Hast Du gefragt, was der Aufpreis für den Einbau selbst gekauften Geräten ist? Bist Du auch bei einem kleineren Küchenstudio gewesen? Möbelhäuser haben eine merkwürdige Preispolitik und sind nicht unbedingt so günstig, wie sie meinen. Was hast Du für Frontenmaterialien ausgesucht? Und APL? Spüle? Armatur? Küchen sind so vielfältig und komplex, dass man "einfach so" keine Preise beurteilen kann.
     
  5. Hallodri

    Hallodri Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    2
    Nochmals Hallo an alle,

    @ Kathy: Danke für den Hinweis mit dem Hochladen der Bilder. Ich hoffe diese sind dann auch sichbar für alle. Es war mir schon zu Anfang bewusst, dass Schubladen im vergleich zu Schranktüren teuerer werden. Da bei mir die Zeit etwas knapp ist und ich auch noch in einer ungünstigen Zeit die Küche bestellen will (Nolte als auch Nobilia machen 2 Wochen Betriebsferien für die Instandhaltung der Maschinen in den Werken) kann ich nicht monatelang nach einem passenden Angebot suchen. Hab mir jetzt keinen optimalen Zeitraum ausgesucht eine Küche zu ordern. Zumindest sagen es mir die Verkäufer. Vielen Dank für den Tipp mit Ikea, da werde ich mal die Sachen grob durchrechnen. Ich hatte schon mehrmals versucht über den 3D Küchenplaner meine Küche nachzuplanen, aber mir ist die Planung mehrmals im Browser abgestürzt.
    @isabella: Danke für deine ganzen Fragen. Ich arbeite diese mal nach Reihenfolge ab.
    - Da meine Mutter in eine Neubauwohung einzieht gibt es keine Küche die abgebaut werden muss, daher komplett nackter Raum.
    - Lieferung und Montage ist inklusive bei allen.
    - Bei den Küchenfachhändlern als auch in den Küchenabteilungen der Möbelhäusern war man nicht bereit extern gekaufte E-Geräte einzubauen. Wieso dies der Fall ist kann ich mir nur dadurch erklären, dass diese Häuser auch die selben "Premium" Hersteller verkaufen, jedoch nach OVP der Herstellerangaben und diese sind von Natur aus teuer. - Zu deinem Punkt mit kleinem Küchenstudio: Was verstehst du unter klein? Ich war bei Alma Küchen, Meda Küchen, ein Beratungsgespräch mit einem Mitarbeiter von Kiveda hatte ich auch. Hier nur mal als Beispiel ein Auszug meiner Besuche: Alma Küchen haben mir ihre eigene Hausmarke als Küche zusammengestellt. Die Küche wurde ähnlich wie in Bild 03 konzepiert. Nur die Auszüge waren etwas größer (60-80-60cm) Ohne E-Geräte: 3.500€, mit E-Geräte (alle von der Firma Zanker) 4.440€ inklusive allem, was aber mit dem heutigen Tag sich erledigt hat (Aktionsangebot über einen kurzen Zeitraum). Die Beratung: kein Kommentar
    Bei Meda Küchen war die Beratung und die Atmosphäre gut, viele Fragen wurden vom Berater ruhig erklärt und auch gezeigt. Dies ist natürlich mein subjektives Empfinden und ich will auch keine Werbung für das eine oder andere Küchenstudio machen. Die Küche mit Le Mans Schrank 4.150€ inklusive allem.
    - Bei der Front möchte meine MUtti unbedingt eine Hochglanzfornt und dann dunkelrot/weinrot
    - APL?
    - Bei der Spüle hat man mir überall eine Edelstahlspüle von Franke, Größe: 1 1/2.
    - Bei der Armatur haben wir eine Standardarmatur genommen (ca. 50€) und keine 200€ Armatur.
    Aufgrund der "Größe des Raumes" wie im ersten Post beschrieben und auch das Rauslassen einer Kühlgefrierkombi dachte ich in meinem naiven Wahn, ich könnte eine günstige Küche zusammenstellen. Aber ich wurde eines besseren belehrt. Abschließend hab ich noch eine banale Frage. Kann man eigene erstellte Beiträge editieren. Ich würde gerne einige Werte in meinen ersten Beitrag hinzufügen. Vorweg ein großes Danke an euch alle, die sich die Mühe machen und sich mit mir den Kopf zerbrechen. Ich freue mich auf eure Vorschläge.
    Thema: Dilemma mit einer Prise Quo Vadis - 294096 -  von Hallodri - 01.gif
    Bild 01
    Eckschrankkarussell mit Auszügen (60-45-60cm).


    Thema: Dilemma mit einer Prise Quo Vadis - 294096 -  von Hallodri - 02.gif
    Bild 02
    Le Mans Eckschrank mit Auszügen (80-60cm)


    Thema: Dilemma mit einer Prise Quo Vadis - 294096 -  von Hallodri - 03.gif
    Bild 03
    Auszüge (80-40-60cm)
     
  6. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.916
    Immer noch schwierig, Aussagen über Preise zu machen... Glänzend und in dem Preisbereich könnte Folie sein? Hier raten die Experten davon ab. Lack wäre m.E. teurer. Mit kleinem Küchenstudio meine ich ein kleines Laden, keine Kette mit Eigenmarken und mehreren Filialen. Wir haben unsere Küche bei einem Familienbetrieb (1 Laden, 4 Personen) und unsere bisherige Erfahrung war durchweg positiv (aber wir sind noch nicht fertig), auch Preismäßig und von der Leistung - unser Wunschkochfeld konnten sie nicht besorgen, bauen sie aber ohne Aufpreis ein - andere Küchenstudios hatten 50 - 80 EUR pro "Fremdgerät" für den Einbau veranschlagt. Geweigert hat sich Keiner. Allerdings war der Auftragsvolumen bei uns höher, daher ist ein Vergleich schwierig.
    APL = Arbeitsplatte - Je nach Material gibt es hier auch größere Preisunterschiede.
    In einem günstigen Preisbereich gibt es durchaus weitere Hersteller als Nolte und Nobilia - lass Dich auf keinen Fall unter Druck setzen mit Argumente wie "Werksferien": Es ist Dein Geld, und Du solltest frei entscheiden, wann Du das ausgeben möchtest. Schau mal den Herstellerranking hier im Forum an.
     
  7. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.916
  8. Kathy77

    Kathy77 Mitglied

    Seit:
    27. Okt. 2013
    Beiträge:
    55
    Was mir bei den Bildern auffällt: muss es dieses 1,5 Becken mit Abtropffläche sein? Wenn möglich, würde ich das kleiner nehmen. Aber da müsst Ihr wissen, was benötigt wird. Es ist sonst so gut wie keine Arbeitsfläche vorhanden. Zwischen Spüle und Herd bekommt man kaum vernünftig ein Holzbrett zum Gemüseschneiden unter.
     
  9. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.393
    Ort:
    Barsinghausen
    Wenn die Tropffläche in die Ecke rein geplant wird gibt es wenigstens links vom Becken 60cm gut nutzbare Arbeitsfläche. Ergonomisch nicht der Hit aber besser als gar nix
     
  10. Ursina

    Ursina Mitglied

    Seit:
    19. Feb. 2014
    Beiträge:
    518
    Ich würde auch nach Möglichkeit eine kleiner Spüle nehmen, damit mehr Arbeitsfläche übrig bleibt.

    Wenn das Becken so vor dem Fenster bleibt, dann achtet bei der Armatur unbedingt auf die Höhe. Wenn sie zu hoch ist, dann bekommt ihr das Fenster nicht mehr ganz auf.
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Hier fehlt übrigens ein vermaßter Grundriss (Fenster, Wasserposition, Tür usw).

    Wo ist der Kühlschrank bei den Planungen angedacht?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Inselhaubendilemma - Raum zu niedrig? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 19. Aug. 2014
Küchenkauf Dilemma SOS Mängel und Lösungen 7. Apr. 2014
Backofendilemma... Küche und Recht 16. Mai 2013
Planung einer Wohnküche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 22:36 Uhr
Planung einer Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 21. Nov. 2016
Planung einer Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 19. Nov. 2016
Kennt einer der alten Hase diese Front und Griffe? Teilaspekte zur Küchenplanung 7. Nov. 2016
Status offen Meinungen und Kritiken zu meiner geplanten DAN-Küche Küchenplanung im Planungs-Board 25. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen