1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Die "schmalste Küche" in 20 Jahren...bitten um Hilfe bei der Planung!

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Scilaccihh, 21. Juni 2016.

  1. Scilaccihh

    Scilaccihh Mitglied

    Seit:
    21. Juni 2016
    Beiträge:
    3

    Hi @ll,
    mit den Worten im Titel begrüßte uns ein Küchenplaner und auch die anderen (insgesamt 4) waren erst sehr selbstsicher, haben sich allerdings während der Planung dann immer mehr zurückgenommen und ihre Planungen gestalteten sich "holprig" aufgrund unseres Grundrisses.
    Unsere derzeitige Küche ist noch aus den Zeiten des vorherigen Eigentümers und total verbaut, wobei ich anmerken muss das wirklich jeglicher Platz zugunsten des Stauraums ausgenutzt wurde. Zur Orientierung habe ich Euch Fotos angehängt, die den derzeitigen Zustand dokumentieren. Das es unsere Wohnung ist, können die Anschlüsse "beliebig" versetzt werden. Gleiches gilt auch für die Tür!
    Letztlich lief es bei allen Planern darauf hinaus, dass die Tür (es soll wieder eine Schiebetür werden, die in der Diele geschlossen wird) nach links verschoben wird, so dass auf der rechte Seite eine Tiefe von mind. 60cm erreicht wird. Wie auf den Planungen zusehen, würden es dann zu einer Küche in L-Form werden, damit unser Wunsch "Backofen in Augenhöhe" umgesetzt werden kann und wir mehr Platz im Raum haben. An Geräten möchten wir einen Geschirrspüler, Induktionskochfeld, Dunstabzugshaube mit Abluft (meine Frau bevorzugt einen Kaminabzug), Kühlgefrierkombi und den besagten Backofen in Augenhöhe. Die Küche soll minimalistisch in Hochglanz weiss gehalten sein. Unser Budget beträgt max. 6000€.

    Wir favorisieren nun zwei Planungen zu denen wir gern Eure Meinungen und Einschätzungen hören würden.

    Angebot Nummer 1 (Nobilia LUX) ist von einem Planer, der auch zugleich die Küchen selbst einbaut und relativ souverän agierte. In seiner Planung lässt sich z.B. die Ecke in der rechten Seite nutzen, in dem er uns sog. "Spider-Auszüge" (m.M.n. verstellbare Drehteller) einbauen würde. Er empfiehl uns eine Nobilia Küche mit den Fronten LUX. Sein Preis für den Leerblock würde inkl. Einbau/Aufmaß/Lieferung 3700€ betragen. Des Weiteren hatte er uns die o.g. Geräte von Bauknecht mit 5 Jahren Garantie im Paketpreis für 3000€ angeboten, so dass ein Gesamtpreis von 6700€ entsteht. Leider hat er noch nicht auf meine Bitte geantwortet, mir die genauen Modellbezeichnungen zu nennen.

    Angebot Nummer 2 (Nolte Spot) stammt von "Deutschlands größtem Küchenstudio". In diesem Küchenstudio wurde uns gesagt, dass das Unternehmen Nobilia als Hersteller nicht ihren Ansprüchen genügt und deshalb dort nicht geführt wird. Daher wurden uns Burger Küchen und Nolte präsentiert und von der Beraterin eine Nolte Küche mit der Front "Spot" empfohlen. In ihrer Planung haben wir jedoch eine "tote Ecke" und der Versatz in den Oberschränken sagt uns ebenfalls nicht so zu.
    Der Preis für den Leerblock würde inkl. Einbau/Aufmaß/Lieferung/LED-Spots und Milchglas-Platten (als Fliesenspiegel) 3200€ betragen.
    An Geräten wurde uns eine Mischung aus NEFF und AEG empfohlen.
    AEG G/SP F55350Vl1 |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    AEG K/F HKM65400XB
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    AEG Ofen BE4003001M
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    NEFF K/G KI5862S30
    Neff - PRODUKTE - Kühlschränke - integrierbare Kühl-Gefrier-Kombinationen - KI5862S30
    NEFF Haube DBB7621N
    Neff - PRODUKTE - Dunstabzugshauben - Wandessen - D76B21N1

    Der Gesamtpreis inkl. der Geräte würde 5750€ betragen.

    Was sagt ihr zu diesen Planungen und Preisen?
    Ist Nobilia so viel schlechter als Nolte?
    Sind die Fronten vergleichbar in der Qualität?

    Wir bedanken uns bereits im Voraus und freuen uns auf Eure Beiträge. Viele Grüße aus Hamburg




    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 180cm und 164cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 85 cm
    Fensterhöhe (in cm): 87 cm
    Raumhöhe in cm: 250 cm
    Heizung: Keine Heizung
    Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät:
    Kühlgerät Größe:
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60cm
    Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster, Brotbehälter
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Wasserkocher, Toaster, Handrührgerät, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Höchstens mit 2 Personen
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?:
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nobilia oder Nolte
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
    Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
     

    Anhänge:

  2. Bärbel123

    Bärbel123 Mitglied

    Seit:
    17. Jan. 2012
    Beiträge:
    485
    Hallo und ich denke, es ist ganz gut, dass ihr hier im Forum gelandet seid. Keine Planung halte ich für besonders gelungen.

    Die Planung mit Drehtürenschrank und Spüle knirsch am Herd ist nicht besonders ergonomisch.

    Wie hoch ist denn die Unterkante des Fensterflügels? Es wäre schön, wenn hier ein Hersteller mit einem 6er-Raster in Frage käme (weder Nolte noch Nobilia haben dies). Das bedeutet meistens 78cm Korpus + 8cm Sockel + 4cm Arbeitsplatte (eventuell eine dünnere APL) = 90cm Arbeitshöhe, wo dann möglichst die APL das Fensterbrett ersetzt.

    Mein Vorschlag wäre den Wasseranschluss möglichst unter Putz nach planoben zu verlegen und eine übertiefe Arbeitszeile mit 70 cm oder 75 cm zu planen,
    beginnend mit 60er Spülenschrank normaltief (mit zwei Auszügen, oben nur bedingt nutzbar w/Siphon für Putzmittel etc und unten hohe Flaschen o.ä.)
    30er MUPL übertief,
    90er U-Schrank im Raster 1-1-2-2 mit Kochfeld mittig ebenfalls übertief,
    dann Hochschrank mit GSP 2er Raster erhöht, darüber Backofen (eventuell ein Kompaktgerät mit 45er Höhe),
    dann Einbaukühlschrank.

    Oberschränke teilweise etwas vorgezogen.

    Diese Planung lässt Arbeiten zwischen Spüle und Herd zu, der GSP kann auch mal beim Kochen etwas offen stehen und die Übertiefe gibt sowohl super nutzbaren Stauraum, als auch Arbeits- und Abstellfläche.
     
  3. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.933
    Hallo und herzlich :welcome: im Küchenforum!

    Ich sehe das so wie Bärbel123 und möchte hier nur ein paar Links und Infos absetzen, damit Abkürzungen und Argumentation verständlicher werden.

    * MUPL * (anklicken): Es ist ein sehr einfaches aber sehr effektives Konzept - wer das hat, möchte es nicht mehr missen.

    https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/warum-tote-ecken-gute-ecken-sind.1616/ (anklicken): Hier wird erklärt, wo die Vorteile einer "Tote Ecke" sind.

    Was heißt 6rasterig werden:
    [​IMG]



    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.

    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm

    In
    Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.

    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - 10 cm Sockelhöhe
    -----------------
    = 92 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe

    Typische Hersteller wären Schüller, Häcker, Ballerina, Bauformat, Beckermann, Brion, Leicht, Alno usw.

    Immer wieder gerne verwendet Raster 1-1-2-2 oder 1-2-3 ... und so muss man sich das vorstellen:
    [​IMG]


    Also für eine kleine Küche sehr empfehlenswert wegen der besseren Nutzung des Stauraums.
     
  4. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.458
    Ort:
    Perth, Australien
    kannst du die Fensterhöhe nochmal nachmessen? auf dem Bild sieht das Fenster doch um einiges grösser aus.

    und noch eine Frage, warum verlängert ihr die Küche nicht in die Diele? das ist ein Riesenraum, die Küche dagegen ein Kämmerlein. Ich gehe davon aus, dass in der Diele auch der Esstisch steht. Wäre ja kein Hexenwerk, dass zu ändern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2016
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    Bist du sicher, dass deine Maße stimmen?

    Planrechts vom Fenster hast du 54 cm angegeben:
    [​IMG]

    Auf dem Foto ist aber das Kochfeld mit Backofen rechts vom Fenster zu erkennen:
    [​IMG]
    Das sind normalerweise 60 cm.

    Evelin meint, dass du die Fensterhöhe mit 87 cm falsch angegeben hast. Dabei handelt es sich wirklich um die Höhe der Fensternische ab Fensterbrett.

    Wichtig wäre:
    • Idealarbeitshöhe
    • Fußboden bis Unterkante geöffneter Fensterflügel, so dass dieser gerade noch aufgeht.
    Und Evelins Ansatz mal über etwas Erweiterung in den Flur nachzudenken finde ich auch gut:
    [​IMG]

    Vielleicht mal einskizzieren, was da aktuell etwa wo steht und im Text ein paar Maße zu den Möbeln.

    ------------------
    In der Checkliste hast du als Heißgerät nur den Backofen angegeben, in eurer bisherigen Küche sehe ich aber auch ein Mikrowellen-Standgerät. Was ist damit?

    Welchen Durchmesser hat denn das bisherige Abluftloch? Für Effizienz und möglichst leises Laufen wären 150 mm am besten.
    ------------------
    Schiebetür, die müßte doch auf jeden Fall im Flur nach planrechts geschoben werden und nicht nach links. Oder stimmt der Gesamtgrundriss nicht?
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    Diese Planung
    [​IMG]
    paßt doch gar nicht.
    Das sind ja von rechts bis zur GSP schon 330 cm und der Raum ist nur 316 cm lang.
     
  7. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.862
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Die Küche wirkt auf dem Foto irgendwie viel breiter als im Grundriss vermaßt... Wie tief ist die Küchenzeile Plan links?
     
  8. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.862
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Ich würde kein L Planen, sondern den Zweizeiler belassen und das Kochfeld auf die andere Seite verlegen, ggf. als Panoramakochfeld.
     
  9. Bärbel123

    Bärbel123 Mitglied

    Seit:
    17. Jan. 2012
    Beiträge:
    485
    Zweizeiler wird bei 1,53 cm bis 1,62 cm eigentlich nicht möglich - höchstens ein schmaler Schrank kann da hin.

    Auch ein Panoramakochfeld ist m. M. nicht sinnig.

    Ich bin für Übertiefe, vor allem in dem Bereich, der eh 9 cm tiefer ist.
     
  10. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.175
    Planoben rechts vorm Fenster ist das Maß mit 54 cm angegeben, laut Bild passt aber ein normaler Herdschrank, der ja 60 cm normalerweise beansprucht. Stimmt das Maß?

    Auf dem Plan geht der Wandrücksprung zum Treppenhaus, in deinem Küchenplan nach innen zur Küche. Da stimmt vermutlich der Plan nicht mehr oder?

    Kannst du vielleicht noch die übrigen Flurwände im Eingang, Essbereich und Schlafzimmer vermaßen? Und die Wandvorsprünge von Hand im Plan korrigieren, die den tatsächlichen Gegebenheiten entsprechen.

    Evtl. kann man die Schlafzimmertüre auch verschieben, Küchenwand komplett raus bzw. weiter zum Flur schieben, dann hättet ihr mehr Länge raus.
     
  11. Scilaccihh

    Scilaccihh Mitglied

    Seit:
    21. Juni 2016
    Beiträge:
    3
    Guten Morgen @llerseits,
    zunächst einen vielen Dank für Eure zahlreichen Beiträge und Anmerkungen. Diese haben bereits ja schon einiges aufgedeckt! wie z.B. @KerstinB das die Planung gar nicht passt. Das hat sich gute Mann ja ordentlich verrechnet (er war unser eigentlicher Favorit).
    Den Küchengrundriss hat eine Bekannte erstellt (Bauzeichnerin im Ruhestand) und eigentlich dachte ich, dass sie sehr sauber gemessen hat. Zum Glück habt ihr auch hier einen Fehler entdeckt....die Ecke beim Herd (Planoben rechts) hat nämlich 64cm.
    @Conny Planlinks im derzeitigen Zustand, hat die Arbeitsplatte am tiefsten Punkt 55cm.
    Fensterbrett ebenfalls nachgemessen, so wie KerstinB es sagte....dann sind es 88,5cm.
    Stichwort Mikrowelle: Wir hatten zuerst überlegt, ob wir eine miteinbauen lassen sollen. Aber unter Beachtung des Budgets und der Tatsache, dass die uns gezeigten Einbau-MW wirklich klein sind, haben wir uns vom Gedanken verabschiedet. Auch wenn wir es eigentlich "schick" finden!
    Für uns käme nur das versetzen der Küchentür in Frage...das Entfernen von Wänden oder eine Verschiebung der Schlafzimmer Tür klappt nicht. Zumal die Diele auch gerade vor 1 Jahr renoviert wurde und wir nicht damit gerechnet haben, dass die Küche so kompliziert werden könnte.
    Ich hoffe, dass ich soweit alle Fragen beantwortet habe...und finde es echt STARK das ihr hier solche Hilfestellungen gebt*2daumenhoch*
     
  12. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.175
    Ist der Hochschrank planrechts im Bild ein Kühlschrank? Dann kann es keine 31 cm Wand bis zur Tür sein.
    Ich würde an deiner Stelle erstmal ALLE Maße nochmal nachmessen und korrigiert im Grundriss hier neu rein stellen.

    Eine einfache Standmikrowelle kann über dem erhöhtem Backofen hinter einer Lifttür verschwinden.

    Ihr seid zu zweit, würde euch vielleicht eine 45 Spülmaschine ausreichen oder muss es eine 60er sein? Und kann ein Kompaktbackofen euch ausreichen, evtl. sogar mit Mikrowellenfunktion?
     
  13. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.862
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Ich würde auch vorschlagen, noch einmal genau nachzumessen.
    Die Gesamtbreite im Grundriss ist mit 163cm angegeben, wenn die Zeile Plan links 55cm tief ist und die Zeile Plan rechts 60cm tief, würde der Zeilenabstand nur 48cm betragen.
    Das wirkt auf dem Foto auf jeden Fall breiter!
     
  14. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.175
    Thema: Die "schmalste Küche" in 20 Jahren...bitten um Hilfe bei der Planung! - 389211 -  von russini - 1466670640489.jpg

    So mal ein Vorschlag mit dem "aktuellen" Grundriss

    Planoben
    schmale Blende/Wange
    45er GS
    40 US (alternativ Spüle vors Fenster)
    tote Ecke
    50 Spüle (wenn Spüle vors Fenster, dann kann hier ein 100er US werden)
    50 US
    60 KF+BO
    Hinter der Spüle, US, KF Arbeitsplatte etwas tiefer

    20er US mindertief mit Drehtür oder Regal
    60er KS
    Blende
     
  15. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.175
    Thema: Die "schmalste Küche" in 20 Jahren...bitten um Hilfe bei der Planung! - 389213 -  von russini - 1466671254809.jpg

    Jetzt die Variante mit der Spüle vorm Fenster

    Planoben 70 cm tief, damit die Wasserleitungen au Putz ums Eck verlegt werden können.

    Links Wange 2-3 cm, so dass der GS aufgeht
    45-50er Spüle (je nach tats. Platz und wenn die Wände nicht zu krumm sind), Spülarmatur soweit rechts, dass man Fenster öffnen kann
    tote Ecke
    Blende
    90er US
    60er Herdschrank
    20er US mindertief oder Regal
    60er KS
    Blende

    Hier hättest du mehr zusammenhängende Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld und wenigstens 1 breiter Unterschrank und etwas mehr Platz vor der Zeile.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2016
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    @Scilaccihh ... Conny hat es schon geschrieben. Bitte stelle einen korrigierten vermaßten Grundriss ein. Messe am besten alles nochmal nach.

    So kleine Räume, da kommt es auf jeden cm an und es soll doch eine praktische Lösung werden ;-)
     
  17. Bärbel123

    Bärbel123 Mitglied

    Seit:
    17. Jan. 2012
    Beiträge:
    485
    @russini, Vorgabe ist, dass der BO hochgebaut wird, deshalb habe ich die GSP unter dem BO - am besten Kompaktbackofen - vorgeschlagen.

    Aber bei 64 cm Tiefe der Wand neben dem Fenster, könnte das Wasser dorthin und dann wirklich mit Übertiefe die Zeile verwirklicht werden. Ich denke, dies bringt mehr Stauraum, als ein L.
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    Das L würde hier aber mehr Arbeitsfläche geben. Denn, wenn das Längenmaß stimmt, bleiben ja nur gut 180 cm für Spüle und Kochfeld und Vorbereitungs/Abstell-APL. Selbst in Übertiefe fände ich das etwas gering. Aber, jetzt warten wir mal auf den korrigierten vermaßten Plan ;-)
     
  19. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.175
    @Bärbel123 In der Liste stand BO oben, wenn möglich.
    Da die Küchenlänge gegenüber den KFB-Planung geschrumpft ist und Vergrößerungsmöglichketen ausgeschlossen wurden, sehe ich da keine große Optionen für hochgestellten BO, das würde eine Arbeitsfläche von 30-40 cm zwischen Spüle und KF bedeuten und hätte deutlich weniger Arbeitsfläche als die jetzige Küche.
     
  20. Antheira

    Antheira Mitglied

    Seit:
    9. März 2016
    Beiträge:
    76
    Wie wird denn eigentlich der Rest der Wohnung genutzt? Wäre es vielleicht eine Option, die Wand zwischen Wohnzimmer und Zimmer zu entfernen und eine Wohnküche zu planen? Platztechnisch natürlich auch nicht üppig, aber ggfs. einfacher zu möblieren und zu nutzen...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Offene Reihenhausküche Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 13:30 Uhr
Küche um 3000 EUR - Angebot eingeholt, plötzlich Zusatzkosten für Material! Tipps und Tricks Gestern um 11:05 Uhr
Landhausküche in Fachwerkhaus Küchenplanung im Planungs-Board Freitag um 17:47 Uhr
Wasserdruck plötzlich niedrig in der Küche Sanitär Freitag um 15:29 Uhr
Wasserschaden in meiner neuen Küche Mängel und Lösungen Freitag um 09:56 Uhr
Die Küche von morgen Tipps und Tricks Mittwoch um 20:06 Uhr
Hausneubau, Küche mit schmalen Fenstern, Anregungen willkommen! Küchenplanung im Planungs-Board Mittwoch um 18:06 Uhr
Küchenfront - weiß oder kristallweiß Küchen-Ambiente Dienstag um 22:10 Uhr

Diese Seite empfehlen