1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertiggestellte Küche Die neue "letzte" Küche - optimiert

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Wollfan, 10. Feb. 2014.

  1. Wollfan

    Wollfan Premium

    Seit:
    18. Jan. 2014
    Beiträge:
    40

    Liebe Küchenplaner,
    optimal soll sie werden: unsere neue "letzte" Küche kurz vor dem Renteneintritt von uns/Euch/Küchenstudios geplant. Ich habe hier schon stundenlang gelesen und Bilder studiert, war bei vier verschiedenen Küchenhäusern und habe nun zwei Pläne, die sich ähneln aber sicherlich noch optimiert werden können. Dazu erbitte ich Eure Hilfe!
    Alles ist gescannt, einen Alnoplaner kann ich mit meinem Mac jedoch nicht verwenden.
    Noch ein Zusatz: es gibt eine Abstellkammer anschliessend an die Küche. Darin werden alle Vorräte untergebracht einschliesslich kleine Leiter für schwer zugängliche Schränke oder die Putzeimer. Getränke nur kleiner vorrat, alles andere ist im Keller. Die Speisekammer MUSS bleiben!
    Es ist ein EFH, und die Küche ist eine abgeschlossene Kochküche , keine Showküche und das soll so bleiben.
    Ich möchte unbedingt einen stand-alone Kühl-gefrierschrank, keinen Einbaukühlschrank.
    Fußboden ist hellgrau gefliesst, ebenso der sog. Fliesenspiegel. vielleicht kann er sogar bleiben.
    Mein Traum ist eine Granitarbeitsplatte...
    die Küche soll in einer robusten hellen Front sein , nicht Hochglanzlack.
    Design ist toll, aber Funktionalität ist oberste Priorität.
    Ich habe Pläne von Haus EG, gezeichneter Küchengrundriss und Pläne von SO und PR (zwei verschiedene Küchenhäuser) eingestellt.
    Ich hoffe, ich habe alles richtig gemacht und wäre überglücklich für eine optimierte Planung.
    Los geht's!


    Checkliste zur Küchenplanung von Wollfan

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 165 und 185
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 98,2
    Fensterhöhe (in cm) : 120
    Raumhöhe in cm: : 252
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 75 cm Breite
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 70 - 80
    Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte :
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Überstehende Arbeitsplatte
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 1 Person
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : nur Ansatztisch siehe oben
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Ehemann will immer im Sitzen schnippeln,evtl. soll mal ein Enkelkind dort im Hochstuhl gefüttert werden
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : ca 92cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Schneidemaschine (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Getränkekisten
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Täglich ein Essen für 2personen, häufig für Familie/Gäste für ca 6 -8
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Wir zwei kochen zusammen. Ohne Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Küche ist 22 Jahre alt, nicht mehr zeitgemäß. Hat keine AUSZÜGE, Elektrogeräte sind zwar schon ausgetauscht aber auch nicht mehr jung.
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Rational oder "Schreinerküche"
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : Berbel Formline Umluft, Siemens Kühl gefrier kombi 70 cm.
    Preisvorstellung (Budget) : bis 15.000,-
     

    Anhänge:

  2. Weis28

    Weis28 Mitglied

    Seit:
    19. März 2013
    Beiträge:
    1.069
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    Hallo Wollfan,

    :welcome: im Küchenforum!

    Ich habe mal deinen Grundriss im Alno angelegt und gleich ein paar Schränke reingestellt.
    Was ich an deiner Planung ändern würde:
    Du schreibst, dass ihr auf´s Rentenneuer zugeht, so dass es aus meiner Sicht sinnvoll wäre, alle Annehmlichkeiten zu berücksichtigen. Dazu gehören in jedem Fall der hier so beliebte "MUPL", also ein Müllauszug direkt unter der Arbeitsplatte, in den man in sehr angenehmer Höhe z.B. Reste vom Teller oder Schnippelabfälle von der Arbeitsplatte entsorgen kann, ohne sich erst über die Front vom Müllauszug beugen und in den tiefergelegten Eimer treffen zu müssen. 30 cm Auszugsbreite reichen schon (für Bio- und Restmüll) und das sieht so aus:
    [​IMG]

    Als nächstes wäre da noch eine hochgesetzte Spülmaschine.

    Ich habe jetzt mal beides mit eingeplant. Das Kochfeld habe ich planlinks gesetzt und die Spüle an die Fensterwand. Die genaue Position der Spüle müsste noch so angepasst werden, dass das Fenster noch aufgeht. Wichtig dabei ist, dass genügend Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld bleibt und dass die Spüle nicht zu weit nach rechts rückt, damit man bei geöffnetem GSP noch dran kommt. Entsprechen ist der MUPL zu platzieren. Der GSP ist rechts im Hochschrank verbaut, links daneben ein Rolloschrank (hier gibt es noch alternative Lösungen). Backofen und Kühlschrank wie gehabt.

    Eine Möglichkeit wäre es vielleicht noch, den GSP nur ein Raster hochzusetzen und den BO darüber zu bauen, so dass nach planrechts noch ein Unterschrankt passt.

    Grundsätzlich finde ich, dass der Stand-Alone das Bild eher unruhig macht und dass ein integrierter Kühlschrank (auch wegen der geringeren Tiefe von 60 cm) besser passen würde.

    Als DAH habe ich mal einen Lüfterbaustein eingeplant. Die Höhe der Hängeschränke ist natürlich auch Geschmackssache...

    Hier meine Planung:

    Thema: Die neue "letzte" Küche - optimiert - 278686 -  von Weis28 - Wollfan Grundriss.jpg Thema: Die neue "letzte" Küche - optimiert - 278686 -  von Weis28 - Wollfan Draufsicht.jpg
    Thema: Die neue "letzte" Küche - optimiert - 278686 -  von Weis28 - Wollfan Ansicht II.jpg Thema: Die neue "letzte" Küche - optimiert - 278686 -  von Weis28 - Wollfan Ansicht I.jpg
    Den Anhang Wollfan_Weis.KPL betrachten
    Den Anhang Wollfan_Weis.POS betrachten

    Viele Grüße
    Silke
     
  3. Wollfan

    Wollfan Premium

    Seit:
    18. Jan. 2014
    Beiträge:
    40
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    Oh das ging ja fix!
    Danke, Silke, für deine schnellen Gedanken.
    Ein MUPL ist eingeplant, auf bild PR2 ist er planoben links als 30er schrank. ich wollte ihn dahin haben, weil das ja auch die Fläche wäre wo ich arbeiten würde.
    Beim anderen Küchenplan ("So" der mit den schönen bildern) würde in die Arbeitsplatte eine Biomüllschüssel eingebaut werden mit einem edelstahldeckel flächenbündig mit der APL. Er wäre planoben rechts vorgesehen, in der toten Ecke, die könnte man so "beleben"! Ist noch nicht im Plan drin.

    Den 90 breiten Rolloschrank wollen wir unbedingt von unserer vorhandenen Küche übernehmen. er ist das neueste Teil dieser neuen Küche und uns ans Herz gewachsen. wir haben darin alles verstaut, was sonst rumstehen würde: Kaffeemaschine, espressomaschine, Toaster und Wasserkocher. Er muss in der Planung bleiben, was du ja auch getan hast. Danke.
    Zum hochgebauten GSP: Ich finde es nicht angenehm, wenn der GSP höher platziert ist. ich habe das mal ausprobiert und ich find es einfacher Teller nach unten rutschen zu lassen, als sie höher hineinzustellen. Ja, beim Ausräumen wäre es umgekehrt, das stimmt, das wäre sicher das Argument dafür. Wichtig finde ich, dass man direkt die Teller, die in der Küche verbleiben aus dem GSP in die daneben platzierten Unterschränke stellen kann. Das kommt mir sehr effektiv vor.

    Gute nacht
    Wollfan
     
  4. Wollfan

    Wollfan Premium

    Seit:
    18. Jan. 2014
    Beiträge:
    40
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    Noch was:
    Umlufthaube: Die kopffreie Berbel soll es sein, das steht fest. so einen Abzug in einem Schrank haben wir jetzt, da stösst man sich immer den Kopf an, das wollen wir nicht mehr.
    Und einen einbaukühlschrank will ich nie mehr: Weniger Platz für viel mehr Geld.
    Ja, du siehst, ich hab schon viele Küchenerfahrungen gemacht und einige Küchen gehabt (viele Umzüge!).
    Und jetzt soll es endlich mal richtig werden!
    hilfst du mir damit weiter?

    Ciao.
     
  5. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.390
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    Tote Ecke mit eingelassenem Mülleimer hört sich zunächst mal gut an. Aaaaber: der Eimereinsatz ist natürlich nicht flüssigkeitsdicht und nur bedingt krümeldicht in seiner Aufnahme eingesetzt. Was da am Eimer vorbei tröpfelt, im schlimmsten Falle fließt, oder krümelt, ist erst mal in der toten Ecke und nur mit ganz erheblichen Aufwand und Akrobatik wieder zu entfernen.
     
  6. Wollfan

    Wollfan Premium

    Seit:
    18. Jan. 2014
    Beiträge:
    40
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    *idee* Oh, oh. an was man alles denken muss...
    Danke Martin für diesen Hinweis, ich wäre nicht selber drauf gekommen, echt nicht.
    Das Bild vor mir, wie ich kopfüber in der toten Ecke mit dem Nasssauger hantiere - es ist zum Schreien komisch!
    einen lustigen Tag wünsche ich allen
    Wollfan
     
  7. Weis28

    Weis28 Mitglied

    Seit:
    19. März 2013
    Beiträge:
    1.069
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    Wie groß sollte denn das Loch für die Schüssel werden? Wohl kaum so groß, dass du und der Sauger da reinpassen?
    Nimm den Auszug, da hast du Bio- UND Restmüll bequem erreichbar!
    Normalerweise schnippelt man ja in der Nähe der Spüle, so dass auch der MUPL dort in sein sollte.
    Mir der Haube meinte ich eine Lösung wie bei Martin, ich suche gleich mal das Bild dazu.
    Da stößt man sich eigentlich nicht den Kopf und damit fängst du bestimmt mehr ein als mit einer schrägen Haube, an der die Hälfte vorbei zieht
     
  8. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    Ich finde die Planung von Silke schonmal gut, nur dass das dort kein 90cm breiter Rolloschrank ist, sondern nur einer mit 60cm.

    Man könnte diesen Ansetztisch und Drehtürenschrank drunter auch tauschen gegen einen Auszugschrank mit ausziehbarer Tischplatte im zweitobersten Schubkasten. Dann da drauf möglichst nah an der Wand den vorhandenen 90er Rolloschrank. So kommt man an alles ran und hat bei Bedarf trotzdem die Tischfläche. Und diese dinger sind z.T. wirklich groß, da könnte man gut zu zweit mit Kindersthl dran sitzen. Solange nicht grade einer am Kochfeld sein muss...

    Über die Tote Ecke neben dem GSP könnte ja noch ein Ulla-Schrank.

    Hochgebauter GSP finde ich gerade bei älterne Personen am wichtigsten. Den benutzt man wirklich fast jeden Tag, den Backofen dagegen wohl eher weniger.
     
  9. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    Und hochgebauter GSP bedeutet ja NICHT, dass der bis auf APL-Niveau hoch kommt ;-), da können auch schon ein bis zwei Schubladenhöhen (=Raster) sehr angenehm sein und da rutschen die Teller immer noch runter und könnten im Auszug daneben noch gut verstaut werden, sofern da einer hin kommt:cool:
     
  10. Wollfan

    Wollfan Premium

    Seit:
    18. Jan. 2014
    Beiträge:
    40
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    Ja, ihr Verfechter des hochgebauten GSP, habt ihr euch denn schon mal meine Möglichkeiten angesehen? meine Küche ist nur ca 9,5 m2 groß. Und ich brauche Arbeitsfläche wichtiger. Ich würde gerne so vieles haben, eine Halbinsel und und und, aber was nicht geht, des geht halt net.:-\
    Aber über eine neue Planungsvariante hätte ich nix einzuwenden. irgendwas ganz anderes...
    Danke fürs Mitdenken euch allen
    LG
    wollfan
     
  11. Weis28

    Weis28 Mitglied

    Seit:
    19. März 2013
    Beiträge:
    1.069
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    Dann sag doch mal, was dir an dem Plan nicht gefällt. Sanitäranschlüsse fix, ein Heizkörper an der Wand (könnte der eigentlich entfernt oder versetzt werden?), ein Stand-Alone und eine Wand, die durch eine Speisekammer teilweise blockiert ist... wie viele unterschiedliche Varianten erwartest du da?

    Und ich finde, für den kleinen Raum ist das noch ziemlich viel Stellfläche. Ich hatte ja auch schon vorgeschlagen, den BO über den leicht erhöhten GSP zu setzen. Damit hättest du weitere 60 cm Arbeitsfläche gewonnen, aber einiges an Stauraum eingebüßt.
     
  12. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    Wozu brauchst Du noch mehr als die geplanten Arbeitsflächen? Sollen die vielleicht so vollgestellt werden, dass kaum noch Platz zum Arbeiten bleibt?
    Sowas könnte sich ja durch die vielen Auszüge ändern, wenn es viel einfacher und bequemer wird, die Sachen aus- und einzuräumen.
    So ein Rollo-Aufsatzschrank kostet natürlich jede Menge Stellplatz. Ist eben die Frage, ob das sein muss oder man die Geräte auch in einem Fach über dem GSP unterbringen könnte.
     
  13. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Perth, Australien
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    Wollfan,

    du schreibst, dass ihr gerne eine 1.5 Spüle mit Abtropfe hättet. Könntest du dir ein Leben ohne mini Becken und Abtropfe vorstellen? Man gewinnt dadurch sehr viel Platz. Ich habe ein 50 cm breites Becken und den schmalen Colander BOHOLMEN von Ikea an der Seite im Becken hängen, dh im Grunde ist das dasselbe wie eine schmale Spüle, aber man kann es entfernen.

    LG
    Evelin
     
  14. Wollfan

    Wollfan Premium

    Seit:
    18. Jan. 2014
    Beiträge:
    40
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    Oh sh...
    ich habe ewig getippt und auf nen falschen Knopf gedrückt - weg isses.

    Nochmal in Kurzform:
    an Tantchen und Weis28:
    Die Frage war was mir an eurem Plan nicht gefällt. Das ist es: Der von uns vorhandene Rolloschrank ist 90 cm, der im Plan eingezeichnete ist nur 60 breit. also funzt dieser Plan soo nicht.
    GSP: ich will einen hohen GSP in den man große Teller UND hohe Gläser reinbekommt. Kann man den noch hochbauen? Und dann darüber den BO? Ich bin 165, da komm ich doch an den Backofen überhaupt nicht mehr dran. Also geht das auch nicht.
    - Wasser zu dem hochgebauten GSP: wo soll denn das verlaufen? Wand aufstemmen? Bitte nicht.
    Also davon sollten wir uns verabschieden, auch wenn es euch schwerfällt;-)

    - Die Frage zur APL:
    Die Arbeitsplattentiefe ist auf meinen Plänen vor dem Fenster ca 70 c.m tief. Habt ihr das auch gesehn? Ich finde es sehr gut.
    - Nein, ich will nicht viel auf der APL rumstehen haben, die Kleinteile sind ja alle in dem Rolloschrank verstaut. Nur die Bosch MUM bleibt oben sichtbar und vielleicht der Brotkorb und Obst.
    - ich will aber Platz haben zum Abstellen von Dreckgeschirr, wenn wir wie so oft Gäste haben. Und Platz für 2 Personen zum gleichzeitig arbeiten. Deshalb soll die Arbeitsfläche gross sein.

    Meine Bitte: vielleicht gibt es einen gaaaanz anderen Ansatz die Küche aufzuteilen. aber beachtet unseren finanziellen Spielraum mit Heizkörper versetzten, Wände rausreissen und Wassr verlegen, da geht Geld hinein...
    Unsere ca 15.000 € sollen in gute Geräte und eine gut geplante Küche fliessen nicht in Umbaumassnahmen.

    Und um genau das zu realisieren, dazu brauch ich euch, die Experten!

    Danke
    wollfan
     
  15. Wollfan

    Wollfan Premium

    Seit:
    18. Jan. 2014
    Beiträge:
    40
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    an Evelin
    ich kenne das Ikeateil nicht - da muss ich erst mal nachschauen...
    Das 1,5 Becken hat einen separaten Abfluss, das finde ich gut, denn oft habe ich Wasser im großen Becken um zu spülen während dem Kochen oder um Gemüse zu waschen. Un dann braucht man gleichzeitig nochmal nen Abfluss um was wegzukippen. dafür ist mir das wichtig.
    Aber ich schau mir das mal an, was du vorgeschlagen hast. Später. ich muss los.
    Gruß
    Wollfan
     
  16. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    Ein GSP hat Zu- und Ablaufschlauch und das Wasser wird gepumpt. Da braucht man gar nix aufstemmen, Bis zu 3m können da die Schläuche im Sockelbereich der Schränke verlegt werden. Man muss sich wegen dem Wasser also von gar nix verabschieden. ;-)

    Wenn Du nicht jeden Tag zum dauerhaften Abstellen, aber zwischendurch für viel Geschirr etc. eine Arbeitsfläche brauchst, würde ich Dir echt mal empfehlen, diese ausziehbaren Tischplatten in Schubkästen anzusehen.
    Beispiel mal in diesem Thread.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Feb. 2014
  17. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.843
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    Ist nur die APL 70 tief oder auch die U-Schränke?
    Der Heizkörper, ist der vom Boden bis zur Oberkante 78cm hoch oder steht er höher wie die APL?
     
  18. Wollfan

    Wollfan Premium

    Seit:
    18. Jan. 2014
    Beiträge:
    40
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    Conny, die APL ist 70 tief und wenn ich die Küche von Planer SO machen lasse auch die Schränke, denn da wird alles individuell gefertigt. Schränke in jeder Breite Höhe und Tiefe machen die. Das ist für mich schon verlockend.

    Der Heizkörper ist von boden bis Oberkante Heizkörper 78 hoch. Darüber ist eine Marmorplatte angebracht, die wir aber rausreissen lassen.
    die Arbeitsfläche würde dann über diesen Heizkörper gehen und es wäre genügend Luft zur Zirkulation, denn die APL soll ja so ca 92 cm hoch sein. Natürlich wäre auch ein Lüftungsgitter okay, aber das ist ein für mich momentan unwesentliches Detail.

    @tantchen: Danke für diese GSP zu-ablauf -Info. es ist also easy - wer hätte das gedacht? ich jedenfalls nicht!
    ich werde mal nachsehn wie dieser höhere GSP heißt und wie hoch er wirklich ist. Das sag ich dir dann.
    Ciao
    Vero (Wollfan)
     
  19. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    Da kann man jedes beliebige Modell nehmen, bevorzugt vollintegriert. Natürlich auch einen XXL mit 86/87cm Gerätehöhe.

    Und eigentlich ist es am Besten, wenn der dann zwischen zwei Hochschränken steht. Hier bei Silkes Planung wäre es eben linsks eine Wange, dann rechts der Backofenschrank.

    Unten stellt man ein einzelnes Auszug-Modul. Dessen Auszugfront ragt oben etwas weiter hoch und ersetzt quasi die Sockelblende vor dem GSP (wenn dieser auf dem Boden stehen würde, wäre der unterste Teil ja davon verdeckt).
    Auf das Modul kommt der GSp drauf. Dann benötigt man beidseitig Wangen oder eben andere Schränke. So dass über der GSP-Nische weitere Module dazwischen geschraubt werden können. Z.B ein Fach mit Lifttüre für eine Mikrowelle.
    Das ist Standard und tausendfach erprobt. ;-)

    Vielleicht hat hier jemand noch eine Einbauskizze die Damen?

    Wenn Ihr die Möglichkeiten mit allen beliebigen Maßen habt, dann ist das ja umso besser. ;-)
     
  20. Wollfan

    Wollfan Premium

    Seit:
    18. Jan. 2014
    Beiträge:
    40
    AW: Die neue "letzte" Küche - optimiert

    @tantchen
    Hallo,
    es käme in Frage z.b. der GSP Siemens SN58P562de, extraklasse. Der ist 81.5 hoch.

    Ich muss es wirklich mal auf einem Bild sehen, wie du das gemeint hast.
    Aber bitte, bitte, bleibt nicht bei diesem GSP hängen, ich bin gar nicht sicher ob ich den wirklich höher mag. Echt nicht, da bin ich nicht so von überzeugt.
    Nix für ungut!
    Ciao
    Vero
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Unbeendet Unsere neue Küche, letzte Tipps erbeten Küchenplanung im Planungs-Board 7. Aug. 2012
Badplanung für neue Eigentumswohnung. Ratschlag erwünscht Sanitär Gestern um 10:45 Uhr
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board 28. Nov. 2016
Neues Küchenradio gesucht Elektro 23. Nov. 2016
Neue Haustür Haustechnik 18. Nov. 2016
Neue Küche für Neubau-Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Anregungen für neue Küche, geplant für 2017 - Reihenhaus, Bj.1969 Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Eine neue Küche für meine Mama... ;) Küchenplanung im Planungs-Board 4. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen