Die erste eigene Küche...

PriPri

Mitglied
Beiträge
7
Hallo zusammen!

Unser Traum vom Wohneigentum ist endlich wahrgeworden, damit werden wir auch zum allerersten Mal nicht mit der Küche vorlieb nehmen, die wir vorfinden sondern wollen uns frei nach unseren Wünschen austoben... Unsere Wünsche sind eigentlich 'bescheiden': Mein Mann (technisch) will unbedingt und unverzichtbar einen amerikanischen Riesenkühlschrank mit Gefrierelement und Ice-maker & -Crusher. Ich will (optisch) sehr gern eine ganz besonders schöne Tapete in der Nische zwischen Hänge- und Unterschränken. Es handelt sich dabei um eine beige-rote Tapete mit floralem Motiv und kleinen Vögelchen im japanischen Stil --- womit wir beim Gesamtdesign wären: wir wollen es gern puristisch und asiatisch (mein Mann hat 6 Jahre lang in Tokyo gelebt und gearbeitet).
Gekocht wird (fast immer) nur von mir. Bisher haben wir keine Kinder, diese sind aber in Planung *g* und könnten schon bald in der Küche rumwuseln.

Man hat uns bisher schon ganz gut beraten, bei manchen Details sind wir uns jedoch noch nicht sicher, ob wir es tatsächlich so haben wollen. Grifflos, Insel und hochglanz Fronten (Acryl oder Lack) in rot/weiß/ und/oder schwarz. Empfohlen wurde uns Häcker Systema. In der Planung findet sich z. B. der hier viel diskutierte Eckschrank - ohne Karussel, aber mit Lemard(??? - irgendeine französische Bezeichnung für ein Karussel das tutto completto aus dem Eckschrank gefahren werden kann-). Außerdem wurde uns dazu geraten, die Hängeschränke mit deutlichem Abstand zur Decke zu Wählen - damit es luftiger aussieht. M. E. sieht es seltsam aus, ich hätte lieber eine Lösung, die bis zur Decke reicht oder mindestens bis zum Hochschrank mit den Einbaugeräten reicht. Die Wände sollen natürlich nicht grau sondern - abgesehen von der Tapete - weiß gestrichen werden. Die Tapete sollte auf anraten der Tapetenhersteller mit einer (Plexi-)Glasscheibe geschützt werden (anstelle des Fliesenspiegels).

Da es sich um eine Eigentumswohnung handelt haben wir ohnehin einige Umbaumaßnahmen geplant, die im angefügten Grundriss bereits zum größten Teil berücksichtigt wurden.

Nicht berücksichtigt wurden:
ein niedriger Kastenheizkörper an der linken Wand, ziemlich zentral angebracht (etwa 120 lang).
Die Balkontür ist in den Ansichten falsch angeschlagen, sie öffnet sich nach links.
Rechts neben der Balkontür ist noch ein etwa 15 cm breites bodentiefes Fenster.

Die im Grundriss als "2" bezeichnete Wand enthält den Kamin.
Unsere Küche war vormals ein Badezimmer, es wurden zwei kleinere Wohnungen miteinander verbunden. Im Stockwerk über uns ist an dieser Stelle tatsächlich ein Badezimmer, insofern können wir an der Wand nichts verändern. Es ragt sogar noch ein etwa 30x10cm Kasten mit Gasleitungen in den Raum hinein (dort wo nun der Tisch geplant ist), der im Grundriss nicht berücksichtigt wurde. Diesen kann man evtl. auf 10X10 verkleinern. Die an Wand 2 angrenzende Nische ist z.Zt. noch zur Küche hin geöffnet, wir wollen sie dort wie eingezeichnet schließen lassen und zum Flur hin als Garderobe öffnen - wenn ihr uns nichts anderes empfehlt...


Wir würden unssehr freuen wenn ihr diese Planung kommentieren und auf Fehler, Herausforderungen und Tipps hinweisen könntet. Vielen Dank schon jetzt fürs Lesen!

Gruß PriPri
 

Anhänge

Beiträge
1.276
AW: Die erste eigene Küche...

Hallo Pri Pri,

grundsätzlich eine hübsche Planung.

Nur die Kochstelle ist viel zu klein. Du hast da fast keinen
Platz um etwas abzustellen und der Dunstabzug hängt
gefährlich nah an der Ecke. Auch wenn's vielleicht nicht ganz
so nett ausschaut, würde ich das Ceranfeld weiter nach links
setzen und als weitere Maßnahme das Teil eine Nummer kleiner
wählen.


-
 

gekas

Mitglied
Beiträge
128
AW: Die erste eigene Küche...

Hallo PriPri,
ich empfinde die Planung schon als ziemlich gelungen.
Ich gebe Klaus recht, dass die Kochstelle zu klein ist.
Ausserdem gefällt mir das Element mit dem Backofen nicht
so besonders gut. Würde mir besser gefallen, wenn diese
Zone nur mit Unterschränken und Hängeschränken geplant
werden würde. Dann hättet Ihr auch mehr Arbeitsfläche zur Verfügung. Hängeschränke gibt es z.B auch mit
schon beleuchteteten Unterböden. Das wirkt ganz gut.
Die Kochstelle könnte man auch an die Wand verschieben,
und die Insel als reine Vorbereitungsstelle nutzen.

Gekas
 

PriPri

Mitglied
Beiträge
7
AW: Die erste eigene Küche...

Hallo Küchen Klaus,

danke für Deine schnelle Antwort! Ja, die Dunstabzugshaube... Ein leidiges Thema. Vorgeschlagen wurde uns auch die Decke abzuhängen und den Dunstabzug darin zu "verstecken". Sieht viel hübscher aus, klappt aber nicht mit der Flucht von Balkontür (+Fenster) und Kaminwand.
Zur Kochstelle: Du meinst, die Insel ist zu klein geplant?
Oder findest Du, dass es insgesamt zu wenig Arbeitsfläche geben wird?
Welche Herdgröße und ob Ceran oder Induktion haben wir noch nicht festgelegt, ich verfolge eifrig die Beiträge zu diesen Themen ;-)

Gruß PriPri
 

PriPri

Mitglied
Beiträge
7
AW: Die erste eigene Küche...

Hallo Gekas,

da haben wir wohl gleichzeitig getippt... :-)
Danke auch für Dein Feedback!
Grundsätzlich finde ich den Hochschrank mit den Einbaugeräten ganz nett. Allerdings finde ich es schöner, wenn dieser die rote Front und die Hänge und Unterschränke weiße Fronten bekämen.
Wohin würdest du denn die Kochstelle verschieben? Das hab ich noch nicht verstanden.
Die Beleuchtung wurde uns genauso vorgeschlagen: beleuchtete Böden der Hängeschränke mit gefrostetem Glas. Soll nach unten und nach innen strahlen. Heißt das dann auch, dass sich das unterste Fach jeweils erhitzt (und keine Vorräte beherbergen sollte)? Weitere Leuchten in der Dunstabzugshaube. Ich hoffe das wird dann überhaupt hell genug.
 

gekas

Mitglied
Beiträge
128
AW: Die erste eigene Küche...

Hallo PriPri,

Die Kochstelle vielleicht dort hin, wo jetzt die Spüle ist,
und die Spüle in den linken Schenkel.
Aber das ist wirklich Geschmackssache. Die Insellösung
ist sicherlich auch hübsch, nur für meinen Geschmack
etwas zu klein. Wie sieht es den
mit der Abluft aus? Ist überhaupt ein Ausgang nach aussen
möglich, oder soll es eine Umlufthaube werden?
Falls der Hochschrank so bleibt, würde ich den auf alle
Fälle auf die gleiche Höhe mit den Hängeschränken bringen,
bzw die Hängeschränke etwas höher montieren.
Die beleuchteten Böden erwärmen sich schon, also
für Vorräte würde ich die Schränke dann nicht gerade nutzen.

viele Grüsse
Gekas
 

gekas

Mitglied
Beiträge
128
AW: Die erste eigene Küche...

Ich habe noch etwas vergessen.
Backöfen direkt an der Wand sind nicht sooo praktisch, weil
die Ellbogenfreiheit zu dieser Seite fehlt. Ausserdem
verziert man die Wand recht schnell mit Spritzern.

Nur noch so als Gedanke.

gekas
 

PriPri

Mitglied
Beiträge
7
AW: Die erste eigene Küche...

Hello again,
die Spritzer an der Wand überzeugen mich sehr! Da muss noch was verändert werden! Ist es denn sinnvoll den Backofen auf die gegenüberliegende Wand zu verbannen (zum Kühlschrank)? Oder ärgere ich mich dann schwarz, weil ich immer hin und her rennen muss?
Dorthin sollen ohnehin (ein oder zwei) Hochschränke und keine Hänge und Unterschränke - wenn es mit dem Heizkörper klappt (das wird noch spannend!).

Ich hab mir gerade im anderen Thread die versenkbare Dunstabszugshaube angesehen. Die ist ja klasse! Es soll/muss eine Umluftlösung werden. Wir möchten da gern einen Plasmafilter nehmen, weil die Küche ja zum Flur offen ist...
Viele Grüße
PriPri
 

PriPri

Mitglied
Beiträge
7
AW: Die erste eigene Küche...

Hallo,

habe meinem Göttergatten begeistert von Eurem Feedback erzählt. Was sagt Ihr denn dazu, wenn man das Heizkörperproblem umgeht, indem man von Anfang an den Backofen (und ggf. auch die Microwelle) in Hängeschränke an der Wand links vom Eingang plant.

Tritt das Problem mit den beheizten Hochschränken eigentlich auch bei Halogenspots auf oder nur bei den Flächenbeleuchtungen? Wo bewahren wir denn dann all die Vorräte auf, die mein Mann regelmäßig in Unmengen anschleppt????? *crazy* Alle in Unterschränke? mhmmmm...

Beste Grüße PriPri
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Die erste eigene Küche...

Hallo,

habe meinem Göttergatten begeistert von Eurem Feedback erzählt. Was sagt Ihr denn dazu, wenn man das Heizkörperproblem umgeht, indem man von Anfang an den Backofen (und ggf. auch die Microwelle) in Hängeschränke an der Wand links vom Eingang plant.
Links vom Eingang ... ist das da, wo jetzt der SbS steht? Und Hängeschränke? :rolleyes::rolleyes: ... du meinst Hochschränke ... oder?

Eigentlich finde ich die Umrahmung des SbS sehr gelungen. Wenn da stattdessen Hochschränke mit den Backofengeräten rechts oder links davon kommen, wird der SbS längst nicht so gut aussehen.

VG
Kerstin
 
Beiträge
8.712
Wohnort
3....
AW: Die erste eigene Küche...

Hallo pripri,

kurzer Zwischenruf:

Ich finde die Plaung gut und mal was anders. *top*

Die Arbeitsfläche an der Kochinsel finde ich recht klein. Vielleicht eine Lösung: Nimm ein kochfeld, was man von beiden Seiten bedienen kann. Dann kannst du am Tisch vorbereiten und gleich alles in die Töpfe schmeissen.

Den Umbau vom side by side finde ich toll, denn sonst ist das gar nicht mein Ding. :-)

Auch die Farbkomponenten finde ich gut, und nicht übertrieben.

Sehr sehr gute Ansätze, und der Rest wird mit Sicherheit noch erarbeitet.

Best regards

cooki
 

gekas

Mitglied
Beiträge
128
AW: Die erste eigene Küche...

Hallo zusammen,

ich finde den Umbau des Side by Side ja auch schön,
aber es wird so auch viel Platz verschenkt.
PriPri fragt ja nach Stauraum für grössere
Vorräte und die kann man natürlich sehr gut in
hohen Seitenschränken unterbringen.
Ein SbS kann ja trotzdem gut wirken, wenn er mit
Möbeln umbaut wird.
Nur gefällt es mir wiederum nicht so gut, wenn
der Backofen dann direkt neben dem SbS hochgebaut
ist.

Gekas
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.912
Wohnort
München
AW: Die erste eigene Küche...

Hallo, PriPri,

Den Backofen würde ich auch da lassen, wo er ist. Neben dem SbS macht der sich nicht gut.
Um Platz für Vorräte zu schaffen, könnte ich mir vorstellen, anstatt des SbS-Umbaus mit offenen Fächern (was wollt ihr da hinstellen?) rechts und links mindertiefe weiße Hochschränke in Kühlschrankhöhe hinzustellen.
An dem Tisch können so aber keine 4 Personen sitzen bisher, und vor allem nicht an der Schmalseite beim Kochfeld. Man könnte die Tischplatte hinter dem Kochfeld weiterführen, dann müsste sie aber etwas weniger tief sein wegen des Durchgangs. Das Kochfeld selber vielleicht nur 80cm breit machen und mittig setzen, dann hast du rechts und links jeweils Platz zum Abstellen (und spritzen, was rechts sonst immer gleich auf dem Boden landet).

Ansonsten erinnert mich dein Grundriss verflixt an meinen eigenen inklusive Balkontür, schmalem Fenster und Eingang, nur dein Raum ist etwas größer :-).

LG, Menorca
 

gekas

Mitglied
Beiträge
128
AW: Die erste eigene Küche...

Hallo,

ich würde wegen der Optik den Backofen lieber unter
das Kochfeld setzen. Menorcas Vorschlag mit den beiden Vorratschränken entspricht meiner Vorstellung.

viele Grüsse
Gekas
 

PriPri

Mitglied
Beiträge
7
AW: Die erste eigene Küche...

Hallo von Uli (PriPris Liebster) und vielen Dank in die Runde!

Einige Gedanken und Fragen von mir:

Das mit dem (Her)Umbau vom SBS finde ich auch gut, die eventuelle Erweiterung in Vorratsbereiche einen super Gedanken. Vielleicht sparen wir uns dann platzmäßig auch weiter tiefere Schränke an der Seite der Küche. In den Skizzen sind die gleich neben der Tür, aber irgendwie füllen mir die den Raum etwas sehr???

Dunstabzug 1: Grundsätzlich gefällt mir die dicke Haube an der Decke nicht so sehr. Wir könnten also dem Gedanken folgen, das Kochfeld zu verkleinern, um mehr Ablagefläche/Spritzschutz zu schaffen und dabei eventuell auch einen versenkbaren Dunstabzug integrieren. Hier die Frage grundsätzlich, ob das bei der zum Flur offenen Küche ausreichen würde und ob es dann z.B. auf jeden Fall eine Plasmalösung sein sollte?

Dunstabzug 2: Wir könnten auch dem Gedanken folgen, die Kochfläche an Stelle der Spüle zu setzen, dann könnte der Dunstabzug darüber, indem der Hängeschrank einfach weiter oben anfängt. Wenn wir das machen, hätten wir technisch auch die Möglichkeit eines Luftabzugs nach aussen. Wir verkleinern nämlich das Fenster (ehemals Badfenster, geht zu weit nach unten) und könnten darunter beim zumauern einen Auslass einsetzen lassen. Hier wären dann die Fragen:
1. Wie groß muss der Durchmesser mindestens sein, um zu wirken?
2. Macht das überhaupt Sinn, da wir uns im Winter die warme Luft aus Küche/Flur ja direkt nach draussen schleudern?

Hochschrank : Das Argument mit der Ellenbogenfreiheit finde ich essentiell. Da ich zustimme, das das Element nicht auch noch neben den SBS sollte, folgende Fragen:
1. Denkt Ihr, der Hochschrank würde gleich neben der Balkontür auch gut passen? Würde dann eine eventuell in dem Schenkel eingebaute Spüle noch genügend Platz haben?
2. Wenn wir den Backofen unter den Herd einbauen, könnten wir den Hochschrank ganz sparen. Wo würde dann die Mikrowelle gut passen?

Beleuchtung: Ich war mir aus den vorhergegangenen Aussagen noch nicht sicher: Wenn wir die in den Hängeschränken integrierte Beleuchtung nehmen (was mir schon symphtisch ist), können wir dann aufgrund der Erwärmung die darüberliegenden Schränke als Vorratsschränke voll vergessen, oder nur die untere Ebene und kann man da nicht hinten in den Schränken Entlüftungsschlitze einarbeiten lassen?

Lieben Dank
Uli
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.912
Wohnort
München
AW: Die erste eigene Küche...

2. Wenn wir den Backofen unter den Herd einbauen, könnten wir den Hochschrank ganz sparen. Wo würde dann die Mikrowelle gut passen?
Es gibt Backöfen mit integrierter Mikrowelle; dann hast du nur ein Gerät unterzubringen. Ich habe so einen Ofen (Bosch; incl Pyrolyse) seit 20 Jahren und kam immer gut damit zurecht, auch als wir dann 5 Personen wurden.

LG, Menorca
 

gekas

Mitglied
Beiträge
128
AW: Die erste eigene Küche...

Hallo Uli,

den SbS könntet Ihr z.B mit 60cm tiefen Schränken umbauen und
in einen davon die Mikrowelle hinter einer Klappe verschwinden
lassen.
Ausserdem würde die Möglichkeit bestehen, die nicht
so tiefen Schränke neben dem tiefen Hochschrankbereich
etwas höher zu machen und in einen davon die Mikrowelle
einzubauen, eventuell später noch erweiterbar um einen
Dampfgarer. Diese Geräte gibt es ja auch in Hängeschranktiefe.

Ich glaube, der Durchmesser für eine vernünftige Abluftlösung
beträgt 15cm. Aber zur Leistung der verschiedenen
Dunstabzüge müsste sich einer der Fachmänner zu Wort
melden.
Wegen der Optik ;-) würde es mir bei Eurer Planung besser
gefallen, wenn sich die Kochstelle auch an der Wand befinden
würde und die Spüle dann neben der Balkontür.
Einen Hochschrank direkt neben der Balkontür halte ich für
keine gute Idee, der würde alles erschlagen.

Ich denke, dass es mit den beleuchteten Böden im ganzen
Hängeschrank warm wird. Eine andere Möglichkeit wären
normale Böden und dafür extra Leuchtboarde.

Gekas
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.912
Wohnort
München
AW: Die erste eigene Küche...

Hallo, Uli und PriPri,

-->1. Denkt Ihr, der Hochschrank würde gleich neben der Balkontür auch gut passen? Würde dann eine eventuell in dem Schenkel eingebaute Spüle noch genügend Platz haben?<--

Nein, denke ich nicht. Das wird optisch und arbeitstechnisch zu eng.

Und zusammen mit gekas Vorschlag --> Wegen der Optik ;-) würde es mir bei Eurer Planung besser
gefallen, wenn sich die Kochstelle auch an der Wand befinden
würde und die Spüle dann neben der Balkontür.<-- sind wir dann fast bei meiner Küche gelandet *2daumenhoch*:


Weitere Fotos siehe Album (auch wenn es bei mir nicht japanisch reduziert aussieht :-[).

PS: öhm, warum wird das Bild jetzt nicht größer, wenn man es mit diesem wirklich wunderbaren Button direkt eingefügt hat? Naja, im Album ists größer.

LG, Menorca
 

Ähnliche Beiträge

Oben