Der Verkäufer, das Eckkarussel und meine Frau

bbernhard

Mitglied
Beiträge
299
Wohnort
Villach/Kärnten/Austria
Grmpf, da hab ich doch dem lieben Küchenverkäufer eindeutig hingemalt welche Schränke ich denn haben will, - er hätte nur zusammenzählen und Preise aufschreiben müssen/sollen, da pinselt er mir doch zum heutigen Termin anstatt langer Auszüge und scheintoter Ecke gleich wieder ein 80er Karussel rein.

Leider bin ich etwas zu spät zum Termin gekommen, und der hinterhältige Kerl hat meiner Frau gleich als erstes mal wieder die Vorzüge des tollen Karussels gezeigt. Grrr.

Und das nachdem ich nun gut 3 Wochen gebraucht habe IHR die Karussels der anderen Küchenverkäufer auszureden bzw. wegzuplanen.

Ich hatte danach keine Chance mehr ohne Tränen in ihren Augen zu riskieren das Teil wieder zu entfernen.

Logische und physikalische Argumente zählen da leider nicht, auch nicht die Argumente im "tote Ecken Thread". Hab die schon alle durch.

Sie ist einfach der festen Meinung die Dinger sind super, egal welche SINNVOLLEN Argumente auch dagegensprechen.
Zitat "... aber wenn das nicht gut wäre dann würdens doch nicht alle anbieten..."

Was tun ???
- Tränen riskieren, oder männliche Logik mal beseitelassen ?

Das As von Verkäufer hat die Situation natürlich sofort bemerkt und den von mir stattdessen angemahnten Eckunterschrank
- (Zugang zur toten Ecke über Tür zum abstellen von selten gebrauchtem Zeug) -
preislich nur minimal billiger als das Karussel gerechnet.

Also war auch das Preisargument gestorben und ich bin ratlos.

Warum nur sind alle Verkäufer so stolz auf die Teile, die werden immer als erstes vorgeführt, und immer mit den Argumenten " schaun sie was wir tolles haben .. da wird jeder Zentimeter Platz ausgenützt, besser gehts nicht .."

Verdient man daran so viel, oder was ?

Und wie erklär ichs jetzt meiner Frau ?

gruß
bb
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Der Verkäufer, das Eckkarussel und meine Frau

Hallo bb,
da ändert sich doch aber einiges an den Schränken, wenn statt deinem geplanten "Großverstau-Spülenschrank" da jetzt irgendwo ein Eckkarrussell hinkommt? :rolleyes::rolleyes: ... das hat doch Auswirkungen auf beide Schenkel. Es ist doch diese Planung?
10583d1243026683-was-fuehlt-ihr-bei-diesen-varianten-9_2_2.jpg



Hallo Bernhards Frau,
mal ganz ehrlich, was soll denn da in das Karrussell? Und was daran ist denn so praktisch?. Man macht die Tür auf und steht an der Arbeitsfläche und sieht erstmal gar nichts, dann dreht man vor und zurück und hui .. da ist der gewünschte Topf.
Dann haben die 80er Karrusselle ja nicht gerade den breitesten Türeinlaß. Paßt der Bräter durch? Außerdem sind die Töpfe doch viel praktischer am Kochfeld aufgehoben. Da braucht man sie schließlich.
Dann, eine wesentliche Frage ... wo sollen denn jetzt die Handtücher hin und die Backbleche, die man gerade nicht braucht und der Ofen läuft? Dafür war doch eigentlich das kleine 15er Schränkchen gedacht ... oder? Gerade die Handtücher werden so oft vergessen und dann kommen so Notlösungen wie Haken an der Wand oder über den Griff geschlungen. Da war das Bestreben eine schöne Küche mit viel Stauraum zu schaffen ... und dann das.
Daher mal ein Bitte, Bernhards Frau, versuch doch mal in wenigen Worten schriftlich zu fixieren, warum du ein Rondell so praktisch findest. Ich habe das während meiner Küchenplanung auch andauernd mit allen Entscheidungen gemacht, das gibt einem Sicherheit.

VG
Kerstin
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.450
Wohnort
Schorndorf
AW: Der Verkäufer, das Eckkarussel und meine Frau

hmmm ????,
ob ich´s mir mal wieder mit allen versauen soll ??
Seit ich hier im Forum gelandet bin diskutiere ich mit dem hiesigen
Frauchen immer wieder solche Details wie Eckschränke und Apother-auszüge.
Wir haben ein Halbkreis-Rondel (90-er) und Frauchen meint, darauf möchte sie nie wieder verzichten.
Wenn ich mir die Berge an Pfannen,Töpfen und Kleingeräten so anschau, kann ich mir zumindest nicht vorstellen, dass die in einen 50-er Auszügeschrank passen würden.
Sollte ich die Zeit finden... ich habe einen 50-er Lemans -Boden übrig und werde mir mal einen hohen Auszug für einen entsprechenden 50-er Schrank bauen und das vergleichen.
Speziell der Lemans negiert durch seine Zugänglichkeit einige der Nachteile von bspw. Rondellen. Subjektiv habe ich den Eindruck dass da so viel draufpasst wie in einen 75-er Auszugsschrank rein ???

Was ich persönlich allerdings nie machen würde, wären 3/4 Rondelle,
DIE vernichten wirklich Platz... schon rein optisch, aber gerade Eckschränke in tote Ecken rein.... finde ich O.K., wobei ich z.B. das Kosten-Argument bei LeMans nachvollziehen kann.
*winke*
Samy
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Der Verkäufer, das Eckkarussel und meine Frau

Samy,
hier geht es um einen 80er!! - Rondellschrank >:( ...

Bei Eckschränken, auch LeMans stört mich am meisten, dass man die Böden eben rausziehen muss und der eigentlich Boden bewegt wird. Je nach Schwung kullert da schon mal etwas runter. Und, so voll, wie ich meinen 80er Auszug gepackt habe incl. Ausnutzung der Lücken für Öle etc. ... das wird mit einer Ebene LeMans nicht passieren ;-)
picture.php?albumid=4&pictureid=718
picture.php?albumid=4&pictureid=699


Hier muss ich zwar zugegebenermaßen immer mal den einen Topf oder Pfanne hochheben um ans nächste ranzukommen, aber meine Küche ist halt klein. Trotz allem habe ich alles immer gleich im Überblick und mit links das nicht Benötigte angehoben und mit rechts dann das Benötigte rausgeholt. Und, die Flaschen stehen auch sicher ;D;D

EDIT: Ach ja, auf dem hinteren Stapel rechts fehlt noch ein Topf, der war gerade in der Spüma ;-)
EDIT2: und auch vorne links fehlt noch der kleine Stieltopf ;-)
VG
Kerstin
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.450
Wohnort
Schorndorf
AW: Der Verkäufer, das Eckkarussel und meine Frau

Klaro Kerstin,
ein 80-er Auszug ist besser als jedes Rondell, aber vergleichen müsste man eigendlich mit einem 50-er (wenn kein 80x80 Eckschrank genommen wird)
Hier mal 3 Bülderln eines LeMans im Alltagseinsatz. DA wäre eben nur ein 50-er Auszugsschrank die Alternative gewesen.
(und der auch noch mit Innenauszügen wg Schrankfront-Optik)

Nochmal... selbst ich halte 3/4 Rondels für Käse. Was ( wenn´s denn optisch gefällt) für mich noch i.O. wäre, ist der grosse Turn-Motion Eck-Unterschrank , wobei der preislich natürlich vollkommen offToppic ist.
*winke*
Samy
P.S.: erleb DU mal als Verkäufer dieses "*KREISCH* wie ? tote Ecke... " ;-)
 

Anhänge

Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.617
Wohnort
Lindhorst
AW: Der Verkäufer, das Eckkarussel und meine Frau

Hallo Bernhard,

erstmal Kompliment für den starken Titel. *top*

Neben den bereits genannten Argumenten sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass jede Ecklösung preisintensiver ist als eine tote Ecke. Der Verkäufer handelt dabei in seinem eigenen Interesse.

Dass eine gemordete Ecke ohne Platzverlust einhergeht, hat hier nie jemand behauptet. Nur erscheint uns dieser unerheblich zum Mehrpreis.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Der Verkäufer, das Eckkarussel und meine Frau

Hallo Samy,
diese Anordnung erscheint mir aber gewagt:
11070d1244008933-der-verkaeufer-das-eckkarussel-und-meine-frau-lemans-4.jpg


und ist für mich ein typischer Fall ... schiebe ich den LeMans-Auszug zu schnell rein, fällt etwas runter ;-)

Aber, hier geht es ja um ein 80er Rondell. Und oftmals ist bei Eckunterschränken ja dann nicht die Alternativ nur die 50cm als Auszug zu nehmen, die dann z. B. durch einen LeMans freiwerden, sondern diese 50 cm mit einem weiteren, meist viel zu kleinem Auszugsunterschrank zu einem schönen 80er oder 90er Auszugsunterschrank zu vereinen ;-)

So, jetzt bin ich ja gespannt, was Bernhards Frau sagen wird.

Vg
Kerstin
 

bbernhard

Mitglied
Beiträge
299
Wohnort
Villach/Kärnten/Austria
AW: Der Verkäufer, das Eckkarussel und meine Frau

Hi Kerstin,

ja es ist diese Planung.
Von da her geht sichs schon aus, mit schmaleren Wangen und gaaanz exakt gemessen paßt sogar ein 90er Rondel.
Die Spüle würde etwas rücken, der 90 Auszugschrank zu einem 60er mutieren. Soweit kein Problem.
Fairerweise muß man sogar sagen es würde sogar ein wenig besser passen, da links neben Spüle dann mehr Arbeitsfläche ist, die 30cm die rechts dann fehlen stören nicht.

Aaaer: Wir haben nichts was man da sinnvoll verstauen könnte.
Ein hoher Stauraum wie es eine scheintote Ecke bildet würde meiner Meinung nach viel sinnvoller sein.

Nicht zuletzt auch wegen der Kosten ~800.- hatte ich bei einem anderen Händler mal rausbekommen versuchte ich das Ding zu vermeiden.

Aber so wie es aussieht ist das Konzept scheintote Ecke ist wohl tot. OK erledigt.

Kerstin danke für den Beitrag an meine Frau, aber sie liest da nicht, ist mehr der Mensch welcher nach Gefühlen urteilt. Da hat man mit logischen Argumenten keine Chance.

Letztendlich wirds aber daran sicher nicht scheitern, wenns sie sichs wünscht, dann soll es so sein. Da mach ich kein Drama draus.

Hab mich viel mehr über den Verkäufer geärgert, welcher es mit aller Gewalt reindrücken wollte.

gruß
bb
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Der Verkäufer, das Eckkarussel und meine Frau

... Bernhard ... und die Handtücher??? Und einen 90er zu einem 60er reduzieren :rolleyes: ... die schöne durchgehende Arbeitsfläche von 150 cm auf 120 cm reduzieren :rolleyes: ... ich wünschte, ich hätte 150 cm ... und die Ecke wird trotzdem zugestellt, denn die gewonnenen 30 cm in der Ecke können ja zum Arbeiten nicht benutzt werden :rolleyes:

VG
Kerstin
 

moglie02

Mitglied
Beiträge
18
AW: Der Verkäufer, das Eckkarussel und meine Frau

Hallo zusammen,

wenn ich mich als Laie mal kurz einmischen darf...

Meine Mutter hatte auch fast Tränen in den Augen, als ich ihr davon berichtete, dass ich in meiner Planung vorhabe mindestens eine Ecke zu "morden". ;D

Gestern war sie bei einem Planungsgespräch dabei und wisst ihr, welches Argument sie überzeugt hat?
Als ich sagte, ich will kein Karrussel etc. in die Ecke haben meinte die Verkäuferin, die seien ja auch sehr schwer zu reinigen. Und dieses Argument hat bei meiner Mutter gewirkt. Sie hat selbst zwei Karrussels und DAS stört sie selbst sehr, dass man die eigentlich auseinanderschrauben muss zum Putzen oder halt sehr gelenkig sein muss... ;-)

Übrigens, hier in der Gegend scheinen die Verkäufer nicht so Eckschrank-versessen zu sein. Ich wurde in der Entscheidung, die Ecke zu morden bisher schon 4-mal von verschiedenen Verkäufern bestätigt. *top*

Viele Grüße!

Tina
 

bbernhard

Mitglied
Beiträge
299
Wohnort
Villach/Kärnten/Austria
AW: Der Verkäufer, das Eckkarussel und meine Frau

Hallo
aus gegebenem Anlass mal ein kurzes Update:
Haben den Nachmittag bei einer Familien Geburtstagsfeier verbracht.
Natürlich war auch die geplante Küche Gesprächsthema.

Keine der anwesenden Hausfrauen kannte unsre Planung (Grundriss können die sowiso nicht interpretieren) Aber sofort die Frage: ".. und, habt ihr wohl nicht vergessen so einen tollen -Eckdrehboden- einzubauen ?.."

... auch ohne das meine Frau auch nur ein Wort sagte waren alle der einstimmigen und unwiderlegbaren Überzeugung das so ein Eckzeug einfach sein MUSS.
".. das ist das Beste das es gibt, eien Küche OHNE ist absolut unmöglich.."

Die ungläubigen und bösen Blicke als ich das Gegenteil zu argumentieren versuchte könnt ihr euch gar nicht vorstellen.
- es war echt schlimm.

Irgendwie hab ich das Gefühl so ein Teil ist DER Wunschtraum aller Hausfrauen, noch weit vor Geschirrspüler und helfendem Ehemann.


Ich glaub ich muß tatsächlich in den sauren Apfel beißen und so ein Ding ordern. Ansonsten bin ich bei der ganzen weiblichen Verwandschaft unten durch.

kopfschüttel
bb
 
Zuletzt bearbeitet:

SuseK

Mitglied
Beiträge
569
AW: Der Verkäufer, das Eckkarussel und meine Frau

Hallo Bernhard,

was kennst Du nur für Frauen ;-)! Ich würde so ein blöden Eckschrank nie im Leben noch mal in meine Küche lassen.

Gruß, Susanne
 
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.724
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Der Verkäufer, das Eckkarussel und meine Frau

Hihi,
ich glaub ich bin eine der wenigen Frauen die auch ohne Forum dieses Ding zum Teufel wünschen. :-)

Bei uns war es eher anders herum. Ich hab meine Küche diesmal ohne Ecke geplant. Als er meine Planung sah war seine Frage:" Wo ist denn dieses praktische Eckdingsbums?"

Also ich habe in der jetzigen Küche eins und finde es schrecklich.
Die hohen Töpfe die ich unten drin stehen haben muß ich erst immer komplett herausnehmen wenn ich an die hinteren Töpfe ran will. Die lassen sich nicht über die anderen rüber heben.

Das sauber machen ist echt frustrierend und ich hab mir schon so manches Mal dabei weh getan einen herunter gefallenen Topfdeckel wieder zum Vorschein zu holen.

LG
Sabine
 

uschisiggi

Mitglied
Beiträge
39
Wohnort
Hamburg
AW: Der Verkäufer, das Eckkarussel und meine Frau

Hallo Bernhard,
ich verstehe Deine Frau und kann persönlich den toten Ecken nichts abgewinnen. Seit Februar habe ich eine neue Küche in U-Form ( wie schon die neue 24 Jahre vorher ) und habe mich nach reiflichen Überlegungen ( ja, ich kenne den thread hier im Forum ) wieder für zwei Karussells entschieden. Bei mir ist noch nie etwas heruntergefallen - ich bin allerdings auch sehr ordentlich beim Stapeln - . In einem Karussell sind alle Pfannen untergebracht, im anderen viele Schüsseln und vor allen Dingen hohe Gebrauchsgegenstände wie zum Beispiel meine Espressomühle. Die hätte von der Höhe her in keinen Auszugschrank gepasst.

LG
uschisiggi
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Der Verkäufer, das Eckkarussel und meine Frau

... das scheint ein echter Glaubenskrieg zu sein ;-)

Ich hatte in meiner gerade verkauften und ausgebauten Küche (ja, wir sind nun seit einer Woche ohne Küche und warten sehnlichst auf die neue Küche, die in der 3. und 4. Juniwoche montiert wird!) ein 80er Drehkarussel. Praktisch, weil es sich wie ein Kreis um 360 Grad drehen ließ und ich an alle Töpfe rankam. Nichts fiel runter. Ok, der Zugang war manchmal ein bißchen schmal, aber das fand ich nicht so schlimm, da wir nicht viel Personen sind und eher kleinere Töpfe haben.

Nun nutzen wir seit einer Woche die Küche der Nachbarin, die im Urlaub ist. Sie hat eine Art Halbkarussel. Das ist vielleicht furchtbar!! Da es sich nicht wie ein Kreis komplett drehen läßt, angelt man wirklich verzweifelt nach den hinten stehenden Gefäßen. Und dort fällt auch etwas leichter herunter als in meinem neuen Drehkarussel, das sich komplett drehen ließ.

In der neuen Küche hat der Planer von sich aus ein totes Eck eingeplant. Und das, ohne daß ich darauf hingewiesen hatte!!! Auf meine Frage: "Warum haben Sie ein totes Eck geplant?", meinte er: Frau X, zunächst ist es praktisch und dann muß ich an die Stimmigkeit des Liniendesigns bei Ihrer grifflosen Küche und an Ihr Budget denken. Was meinen Sie, was so ein Drehkarussel bei Poggenpohl kostet?" (Ist eben ein Guter, dachte ich mir *2daumenhoch*).

Bernhard, das ist ein recht lebendiger und amüsant zu lesender Thread. Danke Dir und viel Spaß noch!

Viele Grüße, Ulla
 

Mitglieder online

  • moebelprofis
  • Helge D
  • Magnolia
  • schokonuß
  • Iane
  • palermo1
  • Lianste
  • Smoothie
  • Michael
  • pari79
  • die_Gutemine
  • regin

Neff Spezial

Blum Zonenplaner