Der Küchen-Kaufvertrag und die Folgen

Dieses Thema im Forum "Umfrageergebnisse" wurde erstellt von Michael, 14. Sep. 2010.

?

Hat sich das Verhalten Ihres Händlers nach dem Kaufvertrag verändert?

  1. Nein, überhaupt nicht

    23 Stimme(n)
    63,9%
  2. Ja, geringfügig zu meinem Nachteil

    8 Stimme(n)
    22,2%
  3. Ja, sehr extrem zu meinem Nachteil

    5 Stimme(n)
    13,9%
  1. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.567
    Ort:
    Lindhorst

    Hallo liebes Forum, *kiss*

    nachdem sich vermehrt die Verschiebung der Rechte und Pflichten der Vertragspartner bei der vorzeitigen Unterzeichnung eines Kaufvertrages heraus kristallisiert, habe ich zu diesem Thema einen Artikel erstellt.
    Das Forum ist voll mit Themen von Kunden, die sich nach der Unterschrift vom Händler teilweise sogar schikanieren lassen müssen. Ich halte das für inakzeptabel und möchte in diesem Artikel auf die Gefahren hinweisen.
    Selbstverständlich trifft das nicht auf alle Händler zu und es geht keineswegs um eine Verallgemeinerung. Dennoch lassen sich bereits im Vorfeld der Vertragsunterzeichnung Indizien bei den Verhaltensweisen von Verkäufern erkennen.
    Auf diese möchte ich hinweisen und bei entsprechenden Anregungen den Artikel auch erweitern und ergänzen.

    Um eine ungefähre Vorstellung dieser Ausmasse, die ja durchaus subjektiv sind, bekommen zu können, habe ich eine Umfrage erstellt.
    Team-Mitglieder, Spezialisten und unregistrierte Gäste dürfen leider nicht mitmachen.
    Das ist eine Endkundenumfrage. :cool:
    Anregungen und Kritik nehme ich natürlich von jedem entgegen. ;-)

    Hier gehts zum Artikel:
    Der Küchen-Kaufvertrag
     
  2. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.305
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Der Küchen-Kaufvertrag und die Folgen

    Ich bin mit meinem Küchenstudio sehr zufrieden gewesen.

    Es verging kaum ein Tag an dem ich den *kfb* nicht per Mail mit Fragen oder Änderungswünschen genervt habe. Es wurde auch die dümmste Frage immer nett beantwortet.

    Änderungswünsche waren auch kein Problem.

    Auch mein Wunschbackofen und die Spüle die ich selber besorgt hatte wurden ohne Aufpreis montiert.

    Ich denke das wichtigste ist sich nicht von irgendwelche "Super-Sonderangeboten" oder Rabatten blenden zu lassen, sondern erst einmal herumzuhorchen wie andere mit diesem Studio zufrieden waren. Geiz ist nicht immer geil!

    LG
    Sabine
     
  3. Asturias

    Asturias Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    58
    Ort:
    ...irgendwo im schönen Rheinland...
    AW: Der Küchen-Kaufvertrag und die Folgen

    @Bodybiene: ich stimme dir da voll und ganz zu! Geiz ist nicht immer geil!

    Ich war in den letzten Wochen in insgesamt 7 verschiedenen Küchenstudios und habe unterschiedliche Erfahrungen gesammelt. Fazit: der Anbieter mit dem besten Preis war am freundlichsten, geduldigsten etc. (...ich habe nämlich auch ganz schön mit Fragen und diversen Änderungswünschen genervt).

    In einem Studio bin ich direkt beim Betretten so was von arrogant behandelt worden (so nach dem Motto "können Sie sich das überhaupt leisten???"), dass ich wutentbrannt nach Hause gefahren bin.

    Ciao,
    Asturias
     
  4. The_Cat

    The_Cat Mitglied

    Seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    45
    AW: Der Küchen-Kaufvertrag und die Folgen

    Moin,

    ich bin mit meinem Küchenbauer auch extrem zufrieden gewesen, habe aber, bis ich ihn gefunden hatte, extrem unterschiedliche Erfahrungen gesammelt. (Er hat gegen ein örtliches Studio nur gewonnen, weil sein Preis tatsächlich besser war - die Beratungsqualität & Freundlichkeit ließ im Studio vor Ort auch nicht zu wünschen übrig!)
    In einem anderen Studio, das eine andere Marke vertrieb, wurde bevor es zur wirklich finalen Planung kam, schon recht unangenehmer latenter Druck ausgeübt, sodass mir die Lust auf weitere Gespräche vergangen ist. Bezeichnenderweise fand ein halbwegs ernstzunehmendes Gespräch in diesem Studio auch erst statt, als ich den Gatten dabei hatte - Frauen sind schließlich allein weder denk- noch geschäftsfähig;D
    Um planerische Inkompetenz und den Unwillen etwas zu verkaufen von Möbelhäusern geht es hier ja nun nicht, aber dazu könnte ich ganz herzallerliebste Geschichten erzählen ;-)
    Ach ja, die gerade von Asturias erwähnte Arroganz habe ich auch einmal erleben dürfen *crazy*

    Viele Grüße
    Cat
     

Diese Seite empfehlen