Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

janeway01

Hallo zusammen,

ich hätte da mal einige Fragen, die uns seit Freitag ziemlich beschäftigen und hoffe auf Eure Antworten:

Was bedeutet eingentlich der Ausdruck" Deckungsbeitrag" beim Küchenkauf?
Der Verkäufer hat was gefaselt von: er könne nicht unter den Deckungsbeitrag von 1200 gehen, weil es dann seinen Job verliren würde? Normal wäre ein Deckungsbeitrag von 1600. Und die Küche wäre doch super günstig, so wie er sie uns vorschlägt...

Und warum sind Blenden in der Küche nicht aus dem Frontmaterial, also Lack sondern nur Folie oder aus Material, was weniger "Wertvoll" ist? Als ich ihn das fragen wollte, dann hatte er keine Lust mehr darauf zu antworten...
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

Deckungsbeitrag guxu
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Bei den meisten Küchenherstellern bekommst Du Passleisten auch lackiert (für viel Geld). Bei schmalen Leisten macht das nicht immer Sinn, weil sie optisch kaum auffallen, weil korpusbündig montiert. Bei breiteren Paßleisten sollte man eine Frontaufdopplung wählen.
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.745
Wohnort
München
AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

Von Deckungsbeitrag habe ich keine Ahnung, sorry.

Lackierte Wangen gibt es bei höherwertigen Herstellern durchaus. Das passt aber nicht ganz zu der Aussage "die Küche wäre super günstig".
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

Ich habe gelernt, dass der Deckungsbeitrag die Grenze ist, unter der der Händler nichts mehr verdient. Mit dem Deckungsbeitrag müssen quasi alle Kosten "abgedeckt" sein. Deshalb auch der Begriff "Deckungsbeitrag".

Sicher haben Küchenverkäufer Vorgaben, dass sie keine Küchen unter Deckungsbeitrag verkaufen dürfen.
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.450
Wohnort
Schorndorf
AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

ich definiere "Deckungsbeitrag" als Einnahmen eines Objekt abzgl Ausgaben dafür.
Der Deckungsbeitrag ist der Beitrag dieses Auftrags zur Deckung der Kosten meines Betriebs wie Miete, Energie, Fahrzeuge, Löhne ect.
Im Grunde alle Kosten die erwirtschaftet werden müssen, egal ob eine Küche verkauft wird oder nicht, weshalb ich auch einige der nicht klassisch als fixe (feste) Kosten kalkulatorisch via Deckungsbeitrag reinholen muss.


Samy
braucht an ner Küche paar Euro mehr als 1600,-;-)
 
Gatto1

Gatto1

Spezialist
Beiträge
2.000
Wohnort
Naumburg
AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

Deckungsbeitrag ist der Betrag, den die Küche zur Deckung der laufenden Kosten beiträgt.
Also vereinfacht
Verkaufspreis
- 19% Mehrwert/Umsatzsteuer
- tatsächlicher EK (also das, was der Händler an die Lieferanten der Küche bezahlen muss)
Mit dem was dann noch übrig bleibt, müssen die Kosten abgedeckt werden, die durch den Verkaufsbetrieb entstehen (Miete, Versicherung, Personal, Strom etc.)
Manche Betriebe berechnen das prozentual, manche absolut (in €).

Blenden kannst Du normalerweise wahlweise in Frontausführung (teuer) oder Korpusausführung (deutlich günstiger) bekommen. Da mußt Du selbst entscheiden, ob Du bereit bist, für die Wirkung mehr zu zahlen. Natürlich kann Dir das der *kfb* nicht für denselben Preis geben.
 

janeway01

AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

vielen Dank für Eure Antworten, *top*

@Deckungsbeitrag:
das heißt ja dann, dass der Verkäufer an der gesammten Küche nur 1200 oder auch 1600€ verdienen würde? Das ist aber relativ wenig und deckt sich nicht mit dem was im Buch "clever Küchen kaufen" steht. Aber das Buch wurde ja schon wo anders diskutiert.

@Blenden:
Ok, dann bin ich nun doch überzeugt, dass es reicht, die günstigeren Blenden zu nehmen. Denn die sind ja schließlich nur ca. 5 cm breit. Nur oben zur Decke hin ist die Leiste ca. 15 cm breit, aber das sieht man ja auch fast nicht sooo genau, denn die ist ja in über 2m höhe. Doch hätte der Verkäufer schon im Vorfeld evtl. einen Hinweis darauf geben können, was es da für Möglichkeiten gibt.
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

Hallo Jane, die Zahl 1200 oder 1600 muss nicht für Euro stehen. Ich kenne das aus einem anderen Handel, der nichts mit Küchen zu tun hat. Dort werden auch Zahlen verwendet, aber die stehen nicht für Euro. Wie auch immer, kann sein, dass der Küchenberater Euch versucht hat, plausibel zu erklären, warum er mit dem Preis nicht weiter runter gehen kann.

Wenn es ein Ehrlicher ist, dann sei's gelobt.
 

janeway01

AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

ach so...
zumindest sieht es nach einem ehrlichen Verkäufer aus, wenn er uns seine Zahlen zeigt. Ob er nun die Wahrheit gesagt hat was die 1200 für ihn bedeuten, dass kann ich jetzt nicht mehr erfahren, außer hier ist jemand, der das von berufswegen auch so macht (machen muss).
 
shopfitter

shopfitter

Team
Beiträge
2.169
AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

Hi,

sorry, das läuft unter der Kategorie: völlig peinlicher*kfb*
 

Holz Homer

Mitglied
Beiträge
203
Wohnort
Kreis Ludwigsburg
AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

Das stelle ich mir grade so vor...

Wenn der *kfb* so gelöchert wird und keine Ausreden mehr hat dann kommt sowas bei raus.

;D

MfG Homer
 
Gatto1

Gatto1

Spezialist
Beiträge
2.000
Wohnort
Naumburg
AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

@Deckungsbeitrag:
das heißt ja dann, dass der Verkäufer an der gesammten Küche nur 1200 oder auch 1600€ verdienen würde? Das ist aber relativ wenig und deckt sich nicht mit dem was im Buch "clever Küchen kaufen" steht.
Ja, was so alles in Bücher steht - und wir wissen ja alle - wenn's gedruckt ist, dann stimmt's (siehe: Bild, Das Kapital, mein Kampf, die Bibel, Micky Maus, Mad)

Von welcher Größenordnung Küche reden wir denn ?
 

janeway01

AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

ca. 18500€ (genau weiß ich es auswendig nicht) incl. Blanco statura U6/W70 für 900€ und einem Gerätepaket für 4600€, wobei das der Preis ist, den wir vom örtlichen E-fachhandel bekommen haben, beim Küchenhändler wäre das ganze für 5800€ zu bekommen gewesen, dann noch 3100 für die Granit AP (beim Küchenhändler auch ca. 1000€ teuerer).
Bleibt also ein Holzpreis von 9900€ übrig für folgende Küche:
Front in Hochglanz Lack Magnolia von Nolte . Eine Front wird vom Schreiner als Tür eingesetzt.
Incl. Lieferung und Aufbau, aber ohne Armatur, die besorgen wir selber.
 

Anhänge

Gatto1

Gatto1

Spezialist
Beiträge
2.000
Wohnort
Naumburg
AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

Hallo jane,

meine persönliche Meinung:
Wenn das Studio bei einer Küche von 8319 netto nur 1200,-€ Deckungsbeitrag hat, dann müssen die entweder Unmengen von Küchen verkaufen, oder die machen bald zu.
Wenn Umsatz und Kosten eine halbwegs normale Größenordnung haben, dann gilt als Faustregel, das man bei einem Deckungsbeitrag von unter 30% in die Miesen fährt.
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.450
Wohnort
Schorndorf
AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

schwierig...
kann ja sein, daß z.B. die Montage vergeben wird... dann siehts besser aus (wenn der SUB nicht vom Deckungsbeitrag bezahlt werden muss.)
Das selbe gilt bei Provisionen für den Verkauf...
die werden auch nicht aus dem Deckungsbeitrag bezahlt.

was bin ich froh, nicht diesen Überlegungen ausgeliefert zu sein:-\

Samy
 

janeway01

AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

wer die Montage macht, dass weiß ich nicht.
Werde es erst erfahren, wenn die Monteure Ende April kommen.

Bin auch ein wenig erstaunt, dass der Verkäufer das so gemacht hat, wie es jetzt ist. Weil vor allem es sich um eine "Meterküche" handelt. Meterküchen sollen ja überteuert sein und der Käufer wird besch... Das hab ich aber zu spät herausgefunden.
Aber wenn der Deckungsbeitrag so gering ausfällt, wie es scheint, dann haben wir doch ein gutes Geschäft gemacht.
Ich bin ratlos, ob ich mich nun freuen soll oder eher über mich ärgern (wegen der Meterküchensache).

Da es sich um ein großes Möbelhaus handelt, verkaufen die viele Sachen incl. dem relativ teuren Kleinkram.
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.450
Wohnort
Schorndorf
AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

auch wenn ich bei den Möbelhausküchen nicht wirklichen Einblick in die Preise habe, so richtig überteuert kommt mir deine Küche nicht vor.

Wenn sie so super wird wie sie gezeichnet ist, freu Dich dran und denke nicht bei jeder Gelegenheit, daß Du vielleicht 20,- Euro zu viel bezahlt hast.

*winke*
Samy
 

janeway01

AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

Um 20€ geht es ja gar nicht.

Es wird halt so viel geschrieben über "Kunden übers Ohr hauen" und so, wie auch öfters schon im Fernsehen gesehn. Und ich möchte nicht zu denen gehören.

Was ist "Spaltmasse" - aus einem anderen Beitrag.
 
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.724
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

Janeway man ist meist erst hinterher schlauer.

Gerade eben hab ich wieder ein Küchenprospekt eines großen Möbelhauses in der Zeitung gehabt. Die werben mal wieder mit 50% auf alle frei geplanten Küchen + 10% Extra Küchenrabatt + Geschirrspüler inclusive + bei Ratenzahlung 5 Jahre keine Zinsen.

Ist es nicht toll wie selbstlos diese Leute sind? Die verschenken ihre Küchen ja fast. ;-)

Wenn du ein Schnäppchen machen konntest, dann freu dich einfach.

LG
Sabine
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Deckungsbeitrag und Qualität der Blenden

Hallo, woran werden die Verkäufer gemessen? An ihrem Deckungsbeitrag oder an ihrem Umsatz? Man kann ja unglaublich viel Umsatz machen, wenn man die Küchen unter Deckungsbeitrag sozusagen "verschleudert"...
 

Mitglieder online

  • Iane
  • moebelprofis
  • Helge D
  • Magnolia
  • schokonuß
  • palermo1
  • Lianste
  • Smoothie
  • Michael
  • pari79
  • die_Gutemine
  • regin

Neff Spezial

Blum Zonenplaner