Decker Massivholzküche

hartmutskueche

hartmutskueche

Mitglied
Beiträge
485
Hallo Forum,

ich habe heute in einem Möbelhaus Bekanntschaft gemacht mit einer Decker Massivholzküche:

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Diese wurde mir zum "Meterpreis " von ca. € 3.000,- angeboten. Die Möbel haben einen vernünftigen Eindruck gemacht. Kennt jemand diesen Hersteller und hat Erfahrungen damit? Ich habe dazu im Forum nichts gefunden.

Vielen Dank und Gruss

Der Hartmut
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.450
Wohnort
Schorndorf
Nettes Küchenprogramm, ein bisschen wenig Holzauswahl *find*
Was mich richtig stören würde ist der kurze Unterschrank mit 75,2 cm und das somit auch nur mögliche 5-Raster-Programm.

Sind die 3000,- pro Laufmeter incl. Geräte und Montage ?
Frag auch nach wie sich die Meter errechnen, Frontmaß oder Wandmaß, und ob alle Möbel
und alle Ausstattungen enthalten sind. Da lauern gelegentlich heftige Kostenfallen.

Viel Glück beim Küchenkauf wünscht
Samy
... der bei Leimholz als Front immer ein bisschen Bedenken bezüglich Verziehen hat
und das selbst bisher immer vermieden hat.
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.745
Wohnort
München
Wie, am Sonntag Tag der offenen Tür im Möbelhaus mit Beratung?? Wo gibt es das denn?

Wieviel Meter Küche benötigst du denn, Hartmut? Eine individuelle Schreinerküche kommt da ja evtl auch in Frage.

Bin ja gespannt, ob Hartmut antwortet. Könnte ja auch einfach "product placement" sein. ;-)
 
hartmutskueche

hartmutskueche

Mitglied
Beiträge
485
Guten Morgen,

und danke für die Antworten schon mal!
Eure Fragen:

kein product placement, ich brauche tatsächlich eine Küche :-)
Der Preis (ich glaube, genau waren das ca. € 2.800) ist inkl. Lieferung und Montage, aber ohne Elektrogeräte.
AP geht auch extra (eine Kust- AP war glaube ich mit eingerechnet, aber in Frage kommt nur Granit oder Glas)
Ausstattungen sind alle enthalten (Der Verkäufer hat mir geraten, die teuren Elemente wie Le Mans Schränke auszusuchen...). Ist für mich aber nicht relevant, da ich keine Ecken habe.
Über das Verziehen von Echtholz mache ich mir auch Gedanken. Was mich stutzig gemacht hat war die Aussage des Verkäufers, dass viele Hersteller von Massivholzküchen sich zurückgezogen haben (Team7, etc), und auch Decker erst 2 Jahre Küchen herstellt. Sind da allgemein Probleme bekannt bei Massivholz? Macht das beispielsweise Zeyko besser mit Tischlerplatten als Korpus? Mir ist eben langlebigkeit wichtig, aber Echtholz vermittelt halt schon ein sehr angenehmes Ambiente.

Möbelverkauf Sonntag: In Ansbach war allgemein verkaufsoffener Sonntag; deswegen auch im Möbelhaus.
Was hätte eine individuelle Schreinerküche für Vorteile / Nachteile im Vergleich zu einem Betrieb, der sich darauf spezialisiert hat?

Ich stelle gern demnächst mal meine Planung hier rein, da gibt es aber glaube ich ein separates Forums- Thema hier, oder?

Gibt es eigentlich neben Decker andere, die ähnliches machen, und wie liegen die im Preis? Sind die € 2.800,- realistisch?

Grüsse

Der Hartmut
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.745
Wohnort
München
Na dann! *2daumenhoch*

Der Küchenschreiner (nicht jeder normale Schreiner, sondern ein auf Küchen spezialisierter Schreiner mit Erfahrung für dieses spezielle "Kunstwerk") baut dir alles in individuellen Maßen perfekt auf deinen Grundriss angestimmt.
Kannst ja mal in Schreinersams Alben gucken.

Die 2.800€ waren also ein Meterpreisangebot? Bloß nicht vorschnell unterschreiben! Meistens lohnt das Nachrechnen einer Endplanung ohne Meterpreis und man kommt günstiger dabei.
Ein Verkäufer, der wegen des Metrpreises und überhaupt ohne detaillierte Planung einen LeMans -Schrank empfiehlt, wäre bei mir schon unten durch. Zum Lesen: Tote Ecken Gute Ecken (auch wenn es dich nicht betrifft, wie du sagst).
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
i.d.R. lohnt sich Meterpreis nicht. Lass Dir die Küche sonst rechnen.

Schreinerküche - natürlich nur von einem Küchenschreiner, der sich darauf spezialisiert hat - so wie 'unser' Samy. Schau Dir mal sein Album an.
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.450
Wohnort
Schorndorf
Wie gesagt, ich scheue vor Leimholzfronten zurück.
Wenn, dann mache ich die Fronten aus 3-Schicht-Holz, das ist auch "massiv", aber lange nicht so gefährlich wie reines Leimholz.
Bei den Korpen ist Leimholz O.K., wenn man bestimmte konstruktive Details beherzigt.

Betrifft Schreinerküche. Das ist natürlich eine ganz andere Art seine Küche zu finden.
Individuell bis in die Fingerspitzen, alles genau so, wie Du es brauchst.
Allerdings aufwändig in der Planung; bspw. ich fordere meine Kunden wirklich heftig zur Mitarbeit auf und streite auch mal gerne um Details.
SO LANGE, bis das Ergebnis überzeugend ist.
Für eine 08-15 Küche, die jedes Industrieunternehmen liefern kann, lohnt sich eine Schreinerküche nicht.
Hier mal ein Beispiel aus meiner Küchenschmiede:
-Korpen Erle Leimholz,
-Fronten Erle 3-Schicht (übrigens vom Hersteller der auch für Team7 arbeitet)
-Arbeitsplatte Apfel 3-Schicht

Mir fast zu viel Holz, aber Kundenwunsch ist nun mal Kundenwunsch.

*winke*
Samy
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Zu behaupten, dass der Branchenprimus Team 7 sich aus dem Küchenmarkt verabschiedet hat, ist schon sehr schräg… Ein nennenswerter Abgang war die abermalige Insolvenz und endgültige Liquidierung von Göhring im letzten Jahr.

@Samy
ALFA Massivholz gehört zu Team 7, der Berghammer Erwin hat die Firma vor 25 Jahren gegründet, um sich (bzw. Team 7) mit Massivholzplatten zu versorgen ;-)
 
hartmutskueche

hartmutskueche

Mitglied
Beiträge
485
@ Keita: möglicherweise habe ich die Information mit Team7 falsch verstanden. Im Gespräch war ich mit einem Herrn, der sich von einem Einkaufsverband vorgestellt hat. Grundsätzlich erschien er mir schon kompetent...

@ Samy:
Schöne Sachen machst du da. Nachdem du das auch selbst so schreibst, darf ich das auch sagen: deine Erle- Küche ist rein optisch nicht mein Geschmack - wirkt mir zu rustikal.

Ich stehe eher auf moderne Küchen, die aber nicht zu kalt wirken dürfen. So ein paar Akzente mit Massivholz sorgen m.E. genau für den richtigen Schuß Wohnlichkeit.
Auch die auf der Decker Homepage abgebildete Küche ist mir noch etwas zu viel Holz.

Ich könnte mir z.B. vorstellen eine Insel aus Massivholz mit grauer Glasplatte. Die Zeile dann mit Massivholzkorpen und Glasfronten analog der AP. Ich hatte das bei Decker mal nachgefragt, die machen das mit Glasfronten aber nicht. Traut sich ein Schreiner aus Schorndorf so etwas zu?

Gruss

Der Hartmut
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.450
Wohnort
Schorndorf
Mit Glasfronten (ohne Rahmen) habe ich ein bisschen ein Problem.
Da gehört mehr Erfahrung dazu als ich sie habe.
Die meisten industriellen Hersteller haben sich da schon die Nase eingeklemmt.
Allerdings wirst Du so eine Küche sicher bei den besseren Küchenherstellern finden,
das muss es wohl keine Schreinerküche sein.
Ansonsten bin ich recht unerschrocken, was Materialmixereien an geht.
Allerdings finde ich eine Materialspiegelung Front zu APL nicht besonders super... irgendwie ist das nicht stimmig ?! Wobei Inseln gerne ein Solitär sein dürfen.

Letztens habe ich mal eine Kombination geliefert aus einem besonders weissen Weiss, einer Hochschankfront aus Nussbaum sägerau, und einer Insel, fast komplett aus Basalt,
nur die Abschlüsse auch wieder Nussbaum.
Leider habe ich nur Bilder aus der Montagephase, weil mein Fotoapparat plötzlich und unerwartet verstorben ist.
Ich zeig mal eins...
Das finde ich als Spiel mit verschiedenen Materialien O.K.
Decker Massivholzküche - 339738 - 9. Jun 2015 - 17:01
 

Kücheplanlos

Mitglied
Beiträge
1.698
Die Küche gefällt mir Sam. Sehr schön stimmiger Materialmix.

Die Vertreter der Hersteller oder Einkaufsverbände flunkern glaube ich gerne mal um ihr eigenes Produkt zu verkaufen ;-)
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.450
Wohnort
Schorndorf
Danke für das liebe Lob @Kücheplanlos*rose*.

DAS Baby hat mich schon ein bisschen gefordert.*uff*
Stein auf Schubladenfronten vor Ort aufkleben ist ziemlich trickie .
Dazu noch eine verrückte Samy-Konstruktion, die etwas andere Sitzgelegenheit
(ausziehbare Sitzbank, 160 cm breit)... DAS hat konstruktiv auch was.

Dazu war der weisse "Schrank" rechts ein Umbau eines 4 meter langen Seewasseraquariums, oben Klappen, unten Auszüge, Rückseite unten Türenschränke.

Noch 2 Angeberbilder*kfb*.
Mal die Hochschrankfront geschlossen (noch ohne Kühlie)
Decker Massivholzküche - 339821 - 10. Jun 2015 - 07:51


Und die ausgezogene Sitzbank. Geschlossen sieht sie aus wie eine Schubladenfront.
Decker Massivholzküche - 339821 - 10. Jun 2015 - 07:51


*winke*
Samy
Angebermodus off
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.450
Wohnort
Schorndorf
wg Glasfronten
@hartmutskueche ...
Liefern kann ich Glasfronten schon, mache sie dann halt nicht selbst sondern
beziehe sie konfektioniert.
Leider habe ich noch keine Preisinformationen, sondern nur eine Bezugsquelle.
Ich fürchte mal, die bei mir üblichen Sondermaße machen das auch nicht grade billiger.
*winke*
Samy
 

Mitglieder online

  • russini
  • kleineküche
  • Ramazan
  • schokonuß
  • Elba
  • tamali
  • soulreafer
  • Michael
  • knoblauchpresse
  • Opalfee
  • moebelprofis
  • bibi80
  • anwie
  • jemo_kuechen
  • kuechentante
  • Magnolia
  • coanch
  • Bodybiene
  • Conny
  • thermoman
  • Susanne1508
  • Rebecca83

Neff Spezial

Blum Zonenplaner