Deckenspots in abgehängte Rigips-Decke

Dieses Thema im Forum "Küchen-Ambiente" wurde erstellt von Mathilda, 24. März 2010.

  1. Mathilda

    Mathilda Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    195

    Ich hoffe, ich bin hier im richtigen Forum.

    Im Planungsforum habe ich schon Unterstützung bei der Küchenplanung bekommen.

    Jetzt habe ich eine Frage zur Deckenbeleuchtung:

    Wenn ich mit Spots an der Decke auch die Arbeitsfläche beleuchten will, nehme ich als Abstand 50 - 60 cm?

    Muss ich etwas besonderes beachten - z. Bsp:
    • Hitzeentwicklung
    • wohin mit dem Trafo (oder haben die Spots keinen mehr)
    • wie tief ist die Einbautiefe? Die Decke ist - glaube ich - nur 1 x mit Dachlatten abgehängt. Reicht das?
    • Welcher Handwerker würde so etwas machen (also Löcher in die Decke, danach wieder verspachteln....) - Elektriker? oder geht das in Eigenregie?
    Vielen Dank für Infos und Erfahrungsberichte....

    Mathilda
     
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Deckenspots in abgehängte Rigips-Decke

    Hallo Mathilda, hast Du Dir schon andere Beleuchtungsvarianten überlegt? Spots sind in bestehenden Gebäuden (so man die Decke nicht abhängen möchte) m.W. nur mit grossem Aufwand zu realisieren.
     
  3. Capri

    Capri Mitglied

    Seit:
    16. Jan. 2010
    Beiträge:
    278
    AW: Deckenspots in abgehängte Rigips-Decke

    Eingelassene Deckenspots finde ich auch sehr schön. Allerdings hat mir meine Buddybuddy-Architektin gesagt, dass das relativ teuer ist (auch beim Neubau, außer wenn du wirklich überall die Decke abhängst) und wegen den Trafos garnicht gut sei. Sie hat mir Aufbauleuchten empfohlen und da gibt es wirklich schöne.
     
  4. Mathilda

    Mathilda Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    195
    AW: Deckenspots in abgehängte Rigips-Decke

    Vielen Dank für euer promptes Feedback.

    Die Decke ist ja schon komplett abgehängt....

    Trotzdem finde ich die Idee mit den Aufbauspots auch nicht so schlecht... Klingt irgendwie nach weniger Arbeit.

    Bringen die denn jeder einen Trafo mit? Ich habe kurz gegoogelt - Da gibts ja Hochvolt, Halogen, LED..... Ach du liebe Zeit.

    Kennt sich da jemand mit aus?

    Vielleicht gehe ich auch mal in einen Lampenladen, aber ich fürchte, auch da brauche ich ein gerütteltes Mass an Vorabinfo. Sonst komme ich mit ner Papierkugeldeckenlampe da 'raus...

    Grüße
    Mathilda
     
  5. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Deckenspots in abgehängte Rigips-Decke

    Hallo Mathilda,

    ich bin ein Freund dieser Beleuchtungsmethode. Habe sie seit 2003 in den Rigipsdecken und von ca. 40 Leuchten ist erst 1 Leuchtmittel defekt.

    Die Trafos habe ich jeweils in unmittelbarer Nähe zu einer Leuchte verstaut, so dass ein evtl. Wechsel problemlos möglich ist.

    Eingesetzt habe ich Möbelleuchten. ;D Jeweils 20W stark und dafür lieber eine mehr. Die Ausleuchtung ist toll.

    Mein Tipp: Hera ARF 68 mit Kunststoffgehäuse. Die werden auch nicht so heiss. Ich habe die Dampfsperre nur 3cm darüber und bis jetzt mussten wir die Feuerwehr noch nicht in Anspruch nehmen. :cool:
     
  6. Mathilda

    Mathilda Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    195
    AW: Deckenspots in abgehängte Rigips-Decke

    Hallo Michael,

    vielen Dank für die ermutigende Info. Da habe ich gleich eine Latte von Fragen:

    Heisst das, dass 1 Dachlattentiefe für den Einbau reicht? Über der Rigips Decke ist eine neue, verputzte Decke, also noch nicht einmal etwas, das schmurgeln kann.

    Was ist das Besondere an den Möbelleuchten?

    Wieviele brauche ich da "am Meter", wenn ich die Arbeitsfläche beleuchten möchte? - es ist sonst keine Lichtquelle vorhanden. Wenn mein Mann die Löcher bohren muss, ist er für jedes weniger dankbar...

    Trafo in der Nähe eines Spots? - heißt das, dass Du für einen Trafotausch den Spot einfach 'rausziehst und dann den Trafo hinterher? Und: reichen dem Trafo die 2 cm Dachlattentiefe? (Oder sind's 2,5?)

    Grüße und Danke!!

    Mathilda
     
  7. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Deckenspots in abgehängte Rigips-Decke

    @Mathilda: Wie hängt ihr denn die Decke ab? Wir haben im gesamten Haus Paneeldecken und die sind mit doppelter Unterlattung in den Räumen, in denen Spots verbaut sind (bei uns ca. 80% des Hauses). Eine einfache Lattung hätte nicht gereicht.
    Die Trafos haben wir durch ein Deckenloch, in das später ein Spot kam, gesteckt und sie liegen nun hinter der Paneeldecke.

    Welchen Abstand meinst du mit den 50-60 cm? Den Abstand zwischen zwei Spots an der Decke? Bei uns sind das ca. 70 cm über der Spüle.

    Ich hänge mal ein Bild an, bei dem man sowohl die Spots als auch die Lichtwirkung von 3x35 Watt sieht. Es ist leider etwas unscharf, weil ich ohne Blitz fotografiert habe, um die Lichtwirkung nicht zu verändern. Es waren in der Küche nur die drei Spots an. Das nächste Licht war um die Ecke im Wohnbereich zwei Energiesparlampen (als Spiegelung im Küchenfenster zu sehen ;-)).

    Ich mag das warme Licht der Spots. Wir haben in der Küche vier Lichtkreise mit Spots und ich schalte sie immer dort ein, wo ich sie brauche (z.B. sind auch drei Stück mittig über der Arbeitsinsel). Die allgemeine Beleuchtung sind auch drei Spots und über der DAH sind dann noch einmal zwei zu finden.
     

    Anhänge:

  8. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.383
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Deckenspots in abgehängte Rigips-Decke

    Spots baut der Elektriker ein. Da muss nur hinterher gespachtelt werden, wenn der Elektrix Mist gemacht hat.

    Spots gibt es in Hochvolt- und Niedervolt-Ausführung mit unterschiedlichen Leuchtmitteln und unterschiedlicher Leistung. Es gibt inzwischen auch sehr gute LED-Spots in Niedervolttechnik, leider aber schweineteuer.

    Hochvolt-Halogen wird bei dem niedrigen Deckenaufbau von der Einbauhöhe nicht passen. Niedervolt-Halogen gibt es ab 12mm Einbautiefe. Leuchten mit gutem Reflektor gibt's ab 15mm Einbautiefe. Trafos sollten so positioniert werden, dass sie mit nicht allzu großem Aufwand zugänglich sind. Die können nämlich auch mal kaputt gehen, je billiger, desto eher.

    Wärme ist kein großes Problem, wenn die Leuchten das M- oder MM-Zeichen tragen. Ich beleuchte den größten Teil unseres Hauses mit 20W-Halogen-Einbauleuchten (mittlerweile wohl über 80 Stück). Probleme gab und gibt es da nicht
     
  9. Mathilda

    Mathilda Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    195
    AW: Deckenspots in abgehängte Rigips-Decke

    Hallo Michael,

    Ich habe nochmal gegoogelt: also, die Hera 68 arf ist genau meine Vorstellung.

    Hast Du denn die LED Version? oder Halogen? Wenn man da eine mehr hängen muss, ist vom Preis her die Halogenvariant doch sehr interessant...

    Gruß
    Mathilda
     
  10. Mathilda

    Mathilda Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    195
    AW: Deckenspots in abgehängte Rigips-Decke

    Vielen Dank für die schnellen Infos,

    ich fasse 'mal für mich zusammen:

    niedrige Einbautiefe: kein Problem (für die Spots - ich hoffe, die Trafos sind nicht viel dicker)

    Hitze: auch kein Problem

    Elektriker: ist interfamiliär vorhanden

    Abstand zwischen den Spots: ca. 60 cm (richtet sich nach der Leuchtleistung): Vielen Dank für das Foto emilie, so schön will ich das auch haben.....

    Und dann doch noch eine Frage: Wieviele Spots gehen an so einen Trafo? Ich habe 2 Schalter für die Küche - also könnten wir 2 Schaltkreise installieren. Brauche ich ausserhalb der Arbeitsfläche noch Licht? Da hängt die Antwort bestimmt vom Grundriss ab..... ich stöber mal hier auf meinem PC, ich meine, ich habe vom Planungsboard noch was gespeichert. Es ist zwar nur zu 95% die endgültige Version, aber ob jetzt Auszug oder Spülenschrank wird ja dem Spot egal sein.....

    Grüße!!
    Mathilda
     

    Anhänge:

    • Thema: Deckenspots in abgehängte Rigips-Decke - 80436 -  von Mathilda - 7Plan.jpg
      7Plan.jpg
      Dateigröße:
      27,6 KB
      Aufrufe:
      879
  11. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Deckenspots in abgehängte Rigips-Decke

    Ich habe die Halogen-Version. Die andere gabs damals noch nicht.

    Die Trafos haben entweder 105 VA für 5 Strahler oder 60 VA für 3 Strahler. Aber das ist belanglos, da sich ja z.B. auch 3 60er Trafos an einen Stromkreis anschliessen lassen.

    Der LED-Technik traue ich zur Raumausleuchtung noch nicht ganz. Im Arbeitsbereich unter den OS klappt es ja schon ganz gut.
    Ausserdem ist, wie Martin schon erwähnte, der Preis sehr hoch.

    Bei der Leuchtenanzahl habe ich so die Faustformel:

    Alle 120cm eine. Im Arbeitsbereich lieber eine mehr und dafür im sonstigen Bereich lieber eine weniger. Sowas entscheide ich immer bei Sichtung des Raumes individuell.
     
  12. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Deckenspots in abgehängte Rigips-Decke

    Wir konnten an einen Trafo immer drei Spots hängen. Bis zu 6 Spots sind bei uns mit einem Schalter zu schalten. Gelegentlich musste dafür aber das Kabel zwischen den Leuchten verlängert werden.
    Hast du beide Lichtschalter am Kücheneingang? Ich genieße es, meine Leuchten dort einschalten zu können, wo sie sich befinden (so sieht es über meiner AP mit der Menge der Schalter auch aus... :rolleyes: Aber Funktionalität geht mir da vor Optik).
    Kommentar meines Vater (mein interfamiliärer Elektriker): "So lange der Innenputz noch nicht drauf ist, geht alles."
    Später war der Spruch dann: "So lange der Außenputz noch nicht drauf ist,...".
    Ich habe auch letzteres noch für zusätzliche Schalter ausgenutzt... :-[
     
  13. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.383
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Deckenspots in abgehängte Rigips-Decke

    Ich heiß zwar nicht Micheal, aber ich weiß, wer gemeint ist.

    Ich habe die ersten Spots vor über 15 Jahren eingebaut. Da gab's noch keine LEDs (für den Beleuchtungsbereich). Meine Leuchten stammen von Elektra, LD 1.7. Die haben einen noch schmaleren Rand als die Hera und einen sehr guten Reflektor. Einziger Nachteil: das Wechseln der Leuchtmittel macht wenig Spass. Wenn man die Glasscheibe beim Einsetzen nicht vom richtigen Punkt einsetzt, kann der Haltering sterben.

    Die Hera ARF 68 macht ein sehr schönes Licht, aber nur in Halogenversion, und die Lichtausbeute ist recht gut, aber deutlich schlechter als bei meinen Elektras. Die sind allerdings auch rund 70% teurer.
     
  14. Mathilda

    Mathilda Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    195
    AW: Deckenspots in abgehängte Rigips-Decke

    Hey, Martin, ich habe mich wirklich bemüht - und Michael war das doch mit den Hera Spots - oder??

    Naja, wie auch immer, schön, dass Du großzügig bist mit mir...

    Wenn ich Deinem angehängten Link folge, lande ich bei Einbau-Halogenspots für € 25,00. Das wäre ja ein Schnäppchen..

    oder ist "Elektra" wieder was anderes?

    Grüße
    Mathilda
     
  15. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Deckenspots in abgehängte Rigips-Decke

    Ich bin der mit den Hera und der will ich auch bleiben... ;D
     
  16. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.383
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Deckenspots in abgehängte Rigips-Decke

    Das sind die Elektra-Teile. Dass der Preis gut ist, weiß ich ;D. Dass der Preis Mitte April steigen muss, wissen jetz alle. Dann laufen nämlich unsere Sonderkonditionen für diesen Artikel aus.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wieviele Deckenspots o.ä. erforderlich? Küchen-Ambiente 21. Jan. 2012
Position und Anzahl der Deckenspots. Dringend!! Küchen-Ambiente 27. Aug. 2010
Halogen Deckenspots Küchen-Ambiente 24. Aug. 2010
Deckenlüfter für einbau in abgehängte Decke Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 7. Aug. 2013
Einbau Inselhaube in abgehängte Gipsdecke Gutmann Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 20. Feb. 2013
Dunstabzug-Flachkanal/abgehängte Decke/Mauerkasten Montage-Details 10. Feb. 2013
Abgehängte Decke - Höhe? Küchen-Ambiente 3. Apr. 2012
falmec altair 60x40 Inselesse montieren / Abgehängte Decke ??? Montage-Details 4. Feb. 2011

Diese Seite empfehlen