Deckenleuchten-Positionierung - WARNUNG BRANDGEFAHR

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.770
Wohnort
Barsinghausen
AW: Deckenleuchten-Positionierung - WARNUNG BRANDGEFAHR

LEDs bringen nur mit Gleichspannung gutes, flimmerfreies Licht.
 

divisi

Mitglied

Beiträge
38
AW: Deckenleuchten-Positionierung - WARNUNG BRANDGEFAHR

Na, das ist doch mal 'ne Aussage.

Also wenn LEDs, dann müsste man auf Niedervolt umrüsten. Es gibt ja vermutlich separate, kleine Trafos, die man mit in den Deckenausschnitt packen kann. Oder aber ein größerer Trafo wird zwischen die Zuleitung gepackt, obwohl ich jetzt keine Idee hätte wohin man diesen Trafo ohne baulichen Aufwand nachträglich hinpacken sollte. Ich werde mich erkundigen.
 

Schreinersam

Team
Themenersteller:in
Beiträge
7.456
Wohnort
Schorndorf
AW: Deckenleuchten-Positionierung - WARNUNG BRANDGEFAHR

*grins* DAS nenne ich mal ein gelungenes Threadkapern ;-).

Nur kurz zum Thema, der Abstand Lampe/Möbeltür war genau 5 cm.

UND... selbstverständlich müsste ein Monteuer bei Halo´s im Möbelbereich auf so was achten.
Vllt. hätte auch ich darauf kommen können, aber man ist irgendwie auf andere Dinge fixiert im Endstadium einer Küchenmontage.
 

divisi

Mitglied

Beiträge
38
AW: Deckenleuchten-Positionierung - WARNUNG BRANDGEFAHR

*grins* DAS nenne ich mal ein gelungenes Threadkapern ;-).
Also ich ganz persönlich, bin meisterlich darin - mal mit weniger, mal mit mehr Erfolg. Schlimmer als Threadjacking ist aber, wenn _nichts zu einem Thema beigesteuert wird.

Nur kurz zum Thema, der Abstand Lampe/Möbeltür war genau 5 cm.

UND... selbstverständlich müsste ein Monteuer bei Halo´s im Möbelbereich auf so was achten.
Vllt. hätte auch ich darauf kommen können, aber man ist irgendwie auf andere Dinge fixiert im Endstadium einer Küchenmontage.
Ja, da sagst Du was. Kurz bevor die Küche kommt, fallen immer wieder Sachen auf. Und ich frage mich was mir wohl _nicht auffällt und ein Problem werden könnten.

Ich hätte seit Monaten die Steckdosen und Schalter bestellen können. Nun habe ich sie aber erst eine Woche vor Küchenaufbau bestellt und warte nun stündlich auf eine Absendebenachrichtigung des Händlers, die aber nicht eintrifft. :w00t:

...5 cm hätte ich vielleicht schon für ein Maß gehalten, welches genug Abstand bietet. Soweit ich erinnere, wurde mir gegenüber der Abstand von Einbaustrahlern nach oben, zu angrenzenden Bauteilen wie Holz und Folie, mit 3 bis 4 cm als ausreichend angegeben. Und das bezog sich nicht auf Strahler, die vorwiegend nach unten abstrahlen. Aber ich bin diesbezüglich kein Profi. Ich hoffe nur der Abstand von meinen Strahlern bis zur Dampfbremsfolie ist ausreichend bemessen, müssten mindestens 6 cm sein.

Es ist jedenfalls gut, dass Deine Küche nicht gebrannt hat. So eine Tür ist ja noch verhältnismäßig einfach zu ersetzen.

Wo habt ihr in der Küche eigentlich den Rauchmelder angebracht, über dem Herd an der Decke und etwas von der Küchenzeile weg, also vielleicht 50 cm? Falls jemand Küche und Esszimmer als großen Raum hat, also vielleicht 30 m², bringt man dann zwei Bewegungsmelder an?
 

Kathy77

Mitglied

Beiträge
55
AW: Deckenleuchten-Positionierung - WARNUNG BRANDGEFAHR

Rauchmelder über dem Herd sind absolut nicht empfehlenswert - ausser, Du stellst das Kochen ein. ;-)

Im Studentenwohnheim hatten wir einen Rauchmelder in der Küche (einige Meter vom Herd weg). Irgendwann haben wir die Batterie rausgenommen, weil der manchmal sogar beim Nudelkochen ansprang. Irgendwas braten ging gar nicht.
 

Uta

Mitglied

Beiträge
183
Danke für den Thread. Ich werde beim Anbringen der Deckenbeleuchtung (die aus den o.g. Gründen auch aus Halogenspots bestehen wird) darauf achten, daß genug Abstand zu den Küchentüren besteht.
Evtl. müssen wir von unserer geplanten Deckenlampe sogar Abstand nehmen. Es sollte ein Schienensystem von Paulmann werden. Liegt schon einige Monate hier und wir finden das total praktisch, weil man damit sehr viel Licht in den Raum bringen kann.

Unter den Hängeschränken habe ich mich auch für Halogen entschieden, da dies einfach ein helleres Licht macht als LEDs. Nix gegen LEDs, aber meiner Meinung nach blenden diese fürchterlich, bringen aber nicht so viel Helligkeit.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.169
Uta, ich habe Paulmann-Leuchtschienen mit LED - da blendet gar nichts, LED ist energetisch viel effizienter als Halogen und die Wärmeentwicklung ist auch viel geringer. Kann ich uneingeschränkt empfehlen und es stimmt schlicht und ergreifend nicht, dass die Helligkeit nicht gegeben ist. Man muss halt die richtige Anzahl an Lampen verbauen und die passende Lichttemperatur auswählen.
 

Bodybiene

Premium
Beiträge
6.233
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Kann Isabella da nur zustimmen. Es kommt ja immer auch drauf an was für LED man wählt. Wir verkaufen unterschiedliche Hersteller und ich muß sagen das man da schon einen Unterschied merkt. Man solte nicht gleich die billigsten aus dem Discounter kaufen und dann denken alle LEDs wären so. Unter anderem bietet Paulmann ein schönes breites Sortiment von kalt über tageslicht hin bis zu warmton. Und auch von der Helligkeit ist von schummrig bis hell alles dabei.

LG
Sabine
 

Uta

Mitglied

Beiträge
183
Naja die erste Lichtschiene hatten wir im Nähzimmer angebracht, da braucht man es schon richtig schön hell. Das ist das Problem bei LED oder auch bei Energiesparlampen: man spart wohl, aber es werden irgendwie nur Tranfunzel-Leuchten angeboten.

Wenn ich z.B. unser Wohnzimmer ansehe: 25 qm und als Deckenleuchte eine kronleuchterähnliche 8armige Lampe mit 8 x 60W-Glühbirnen. Da wird der Raum auch richtig hell. Immerhin strahlen da 480W. Im Winter kann man das glatt als Zusatzheizung nutzen.

Aber gerade in Räumen wo man richtig helles Licht braucht um z.B. Handarbeiten jedweder Art zu machen, da muß ich es dann auch richtig hell haben.

Es wird außerdem viel Kundenverar...e betrieben mit Leuchtmitteln. Nehmen wir nur die Halogenstäbe für die Deckenfluter. Neuerdings bekommt man praktisch nur noch Leuchtstäbe mit 230 Watt die angeblich 300 Watt entsprechen. Ich weiß nicht, wo die 300 Watt entsprechen sollen, beim Verbrauch vielleicht? Bei der Helligkeit definitiv nicht.

Zum Glück haben wir beim örtlichen Sonderpostenmarkt noch richtige 300W Leuchtstäbe ergattern können. Man merkt den Helligkeitsunterschied deutlich. Die 300 W Leuchtstäbe sind sehr viel heller.

Irgendwann werde ich mal so einen 230W-Leuchtstab kaufen und statt 3 EUR dann nur 2,30 EUR hinlegen mit dem Hinweis: das entspricht 3 EUR. :dance:
 

Bodybiene

Premium
Beiträge
6.233
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Also in meinem Nähzimmer sind jetzt in der Deckenleuchte 4 x 6 W LED Tropfen. Vorher waren dort 4 x 40 W Tropfen herkömmlicher Glühbirnen drin. Mit den 24 W LED ist der Raum deutlich heller ausgeleuchtet als mit 160 W altem Leuchtmittel.

Die Lumenzahl gibt die Helligkeit an, die Wattzahl nur den Verbrauch.

Und die Lumenzahl von den Halogenstäben von den 230 W Halogenstäben und denen mit 300 W ist so gering anders das man normalerweise keinen Unterschied merkt. Bei uns hat sich bis jetzt noch kein Kunde beschwert das die nicht so hell sind. Das müßte ja bei den 500 W die heute nur noch 400 W verbrauchen noch schlimmer sein.


Vielleicht solltest du dich mal in einem Fachgeschäft beraten lassen. ;-)

LG
Sabine
 

Uta

Mitglied

Beiträge
183
Also bei den Halogenstäben habe ich einen sehr deutlichen Unterschied gemerkt. Ich hatte bei den 230 W-Dingern immer das Gefühl der Dimmer sei noch runter geregelt, war er aber nicht, sondern am Anschlag.

Nun haben wir wieder 300 W drin und ich regle den Dimmer teilweise runter, weil es mir ungewöhnlich hell ist. Aber wenn ich irgendwas mit Handarbeiten mache, oder Bastelarbeiten, dann bin ich jetzt froh über die 300 W. Wir haben uns schon mit ein paar Stäben eingedeckt.
 

Kücheplanlos

Mitglied

Beiträge
1.700
Wir haben bei uns einige 850 Lumen LED die machen ein unglaublich helles Licht. Im Flur mit nur einem Fenster am Ende reichen 4 solcher Spots dass hell erleuchtet ist. So hell dass mein empfindlicher Mann sie zB gar nicht an macht.
Man kann sehr wohl hello Led bekommen halt nicht die billigsten Chinakracher raus suchen.
Die Sind auch Von Paulmann
 

thermoman

Mitglied

Beiträge
22
Die Angabe der Watt ist bei LED relativ unsinnig. Einzig, was wirklich zählt, ist der Lichtstrom, gemessen in Lumen und dazu die Farbtemperatur in Kelvin.

Die besten LED-Leuchtmittel hat meiner Meinung nach LEDON: Farbwiedergabeindex Ra 90, 5 Jahre Garantie , verschiedene Abstrahlwinkel. Paulmann ist aber auch nicht schlecht.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben