Deckenhaube: Überstand der Verkofferung über das Kochfeld nach vorne

Curas

Mitglied
Beiträge
16
Hallo zusammen,

ich lese nun seit einigen Wochen intensiv hier im Forum in Vorbereitung einer neuen Kueche fuer ein neues EFH.
Dazu wird es wohl auch noch ein Planungsthema geben.
Auch hier schonmal ein grosses Dankeschoen fuer die vielen Infos, die man hier findet!
Wir haben uns (Gruende dafuer dann im Planungsthema) fuer eine Deckenhaube entschieden.

Hier vorab ein Thema zu Detailfragen zur Deckenhaube.

Die Kueche besteht aus einer Zeile mit Kochfeld (Induktion , 80cm), dazu parallel eine Halbinsel mit Spuele.
Die Seitenwand, die an die Zeile grenzt, ist eine Hochschrankfront, auf die das Ende der Halbinsel
dann zeigt.

Es ist ueber der Zeile eine Verkofferung geplant fuer die Deckenhaube (Novy , 120cm, Umluft, Verkofferung ca 38cm hoch), die entlang der gesamten Wandbreite verlaufen soll.
Der vertikale Abstand zwischen Kochfeld und Deckenhaube betraegt ca. 125cm.

Ich bin, was die vordere Kante (also unten in den Raum hinein) der Verkofferung betrifft,
in zwei Aspekten noch unsicher:

1) Aktuell ist diese Vorderkante in etwa auf gleichem Wandabstand wie die Vorderkante der APL (oder Unterschraenke, da bin ich mir gerade nicht sicher, ist aber so oder so kein grosser Unterschied). Jedenfalls schreibt ja Novy in den Installationsanweisungen,
dass die Wrasen nicht exakt gerade aufsteigen, sondern mit bis zu 15 Grad seitlicher Abweichung, und dass der Wrasenfangraum das abdecken sollte.
Muesste dann die Verkofferung nicht ca 20cm nach vorne ueberstehen, um einen hinreichenden Ueberstand ueber Vorderkante Topf (auf vorderem Feld) hinaus zu gewaehrleisten?
Bei den allermeisten Beispielen hier im Forum habe ich einen solchen (signifikanten) Ueberstand aber nicht gesehen, oft endet die Verkofferung buendig mit der Vorderkante Unterschraenke.
Oder laesst man das oft aus optischen Gruenden weg, und versucht dann, starke Wrasenbildung (zb. Steak anbraten) nur auf die hinteren Felder zu beschraenken?

2) Aktuell ist keine "Wrasenfangkante" vorgesehen, d.h. eine umlaufende Vertiefung der Verkofferung um einige cm. Auch diese wird von Novy empfohlen, meine KFB meinte, das wuerde den Aufwand fuer die Verkofferung erhoehen und sei aufgrund der Leistung der Novy nicht noetig. Diese habe ich in vielen Beispielen hier im Forum allerdings auch gesehen.

Koennt ihr zu diesen beiden Fragen etwas sagen?

Vielen Dank
Jannik
 

racer

Team
Beiträge
6.054
Wohnort
Münster
dass die Wrasen nicht exakt gerade aufsteigen, sondern mit bis zu 15 Grad seitlicher Abweichung, und dass der Wrasenfangraum das abdecken sollte.
Muesste dann die Verkofferung nicht ca 20cm nach vorne ueberstehen, um einen hinreichenden Ueberstand ueber Vorderkante Topf (auf vorderem Feld) hinaus zu gewaehrleisten?

ja, genauso ist es, desto größer der Wrasenfangraum, umso effektiver die Haube.

Es kann sein, dass das auf den Bildern teilweise nur so aussieht, als wenn das die gleiche Größe hat. Perspektivisch verzerrt das immer ein wenig. Bündige Deckenabkofferungen wirken meist eher sogar kleiner als die darunter stehende Insel. Normalerweise würde man immer mindestens 10 cm ringsum dazugeben. Ich kann das natürlich nicht für alle Abkofferungen hier im Forum verallgemeinern, da mögen auch viele bei sein, die das bündig gemacht haben. Aber wie Du oben schon beschrieben hast, perfekter wird es, wenn es weiter übersteht. Zudem sollte deine Abkofferung am Ende dem Begriff "Wrasenfangraum" auch gerecht werden, also sieh zu, dass deine Abkofferung eine nach unten überstehende Kante hat, in der sich der Wrasen, welcher beim Deckel öffnen in großer Menge aufsteigt, erst sammeln kann, bis die Haube den komplett erfasst hat.

mfg

Racer
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.713
Wenn ich es richtig verstanden habe, dann handelt es sich hier nicht um eine Insel, sondern eine Wandzeile.

Wie man bei den Bildern
*Decken-DAH, Links und Bild im Lexikon *
sehen kann, ist bei Wandzeilen mit Decken-DAH tatsächlich die Umkofferung der Decken-DAH in aller Regel maximal Frontbündig mit den danebenstehenden Hochschränken.

126 cm wie bei dir geplant, sind ja auch relativ viel, bei mir sind es z. B. rund 110 cm.

Generell ist ja auch noch zu erwähnen, dass ein Kochfeld meist erst nach ca. 5 cm anfängt und die entsprechende Kochstelle dann auch nochmal ca. 5 cm vom Rand entfernt ist.

Durch die Wahl einer Wandnische bist du außerdem schon Querströmungen etc. "entkommen" ;-).

Etwas tiefere als APL-tiefe Abhängungen für Decken-DAH in einer Wandzeile lassen sich meist optisch nur gut einpassen, wenn entweder die DAH da alleine ist oder bei landhausigeren Varianten .. meine Meinung.
 

Curas

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
16
Genau, es geht um eine Wandzeile.

Ich fasse mal mein Verständnis zusammen:

1) Größerer horizontaler Überstand nach vorne wäre technisch besser, aber durch die gute Lage an der Wand nicht so dramatisch wichtig und wird aus optischen Gründen oft weggelassen. Hintere Felder fürs Anbraten bevorzugen.

2) Wrasenkante einplanen wenn möglich.

Könnt ihr das grob unterschreiben? :-)

Vielen Dank euch!
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben