Deckenhaube - Nachteile gegenüber "normaler" Haube

kaichen

Hallo,
wir planen gerade eine neue Küche und haben eine Deckenhaube (Abluft) von Oranier (Modula) ins Auge gefaßt.
Allerdings habe ich Bedenken, ob eine Deckenhaube wirklich so effektiv ist wie eine „normale“. Ich möchte nicht, daß mir der Essensgeruch am Ende im ganzen Haus hängt.
Kann mir jemand dazu was sagen?

Ausserdem habe ich gelesen, daß die Fettmoleküle den „weiten“ Weg von Kochfeld bis zur Deckenhaube wohl gar nicht zurücklegen können, weil sie sich vorher abkühlen und dann wieder runterfallen. Stimmt das? Weiß jemand was darüber?
Wir wären für ein paar Erfahrungen und Tipps echt dankbar.

Viele Grüsse
Kaichen
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Deckenhaube - Nachteile gegenüber "normaler" Haube

Ich habe auch eine Deckenhaube - es ist die effizienteste Haube, die je hatte.:cool:

Querströmungen sind der grösste Feind einer DAH: Infos hier

Deckenhaube haben einen grösseren Abstand zum Kochfeld zu überwinden, sind deshalb kräftig ausgelegt und teurer - damit sie gleichzeitig leise bleiben.
=> Je grösser der Wrasenfang um so effizienter kann die Haube arbeiten.
Ich zitiere mal Mozart / Jens:
Es ist kein grundlegender Unterschied, ob eine Deckenhaube 120 oder 150cm über dem Kochfeld liegt. (immer vorausgesetzt, daß einigermaßen starke Gebläse zum Einsatz kommen)
Das kann auch in offenen Küchen gut funktionieren. Was idR. nicht geht, ist z.B. eine zum Wohnraum offene Küche, die auf der anderen Seite noch einen Zugang hat, der NICHT verschließbar ist, bspw. zum Flur/Eingangsbereich/Kellertreppe. In einer solchen Konstellation hat man eigentlich immer Querströmungen, die den Schwaden so mitnehmen, daß er die Haube nicht erreicht. Das ist dann aber keine Frage der Deckenhöhe, selbst 65cm über dem Kochfeld montierte Inselhauben arbeiten dann nicht mehr effektiv.
Abhängungen sollten m.E. so flach wie möglich sein, um das Ansaugniveau gegenüber der Gesamthöhe des Raums nicht zu sehr abzusenken. Schwaden, die eine hohe Abhängung verfehlen, werden praktisch nicht erfasst. Umgekehrt gehts aber auch: Ist die Abhängung sehr weit heruntergezogen, groß genug und mit einem umlaufenden Rand ausgeführt,fungiert sie als Schirm. Das ist bei Deckenhöhen von 285cm aber schade, schließlich will man die Höhe, die man sich explizit ausgesucht hat, nicht mit einem riesigen Kasten wieder aufgeben.
Mal ein Beispiel mit 282cm Deckenhöhe:

mozart-1722-album590-bild66208.jpg

Auch hier ist die Küche zum Wohnbereich offen, dieser ist sogar 2 Geschosse hoch. Aber die Schiebetür hinter den Hochschränken (auf dem Bild verdeckt), kann man komplett und zeimlich zugfrei schließen. Sonst hätte es nicht funktioniert
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Deckenhaube - Nachteile gegenüber "normaler" Haube

Zunächst mal, wir wünschen hier Links und daher ist es immer gut, ein Produkt möglichst zum Hersteller zu verlinken. Dann kann jeder mit einem Klick schnell mal die Daten einsehen.

Zur Deckenhaube .. ich habe jetzt seit 8 Wochen eine und vorher nie eine. Ich bin erstaunt, obwohl ich die Deckenhaube schon gut ausgesucht habe, wie wenig bis gar kein Fett sich noch auf den Sachen rechts und links vom Kochfeld ablagert. Früher ging es gar nicht ohne Putzen nach dem Kochen. Jetzt ist da einfach keine Fettschicht mehr.

ALT ohne DAH:
full


Neu mit Decken-DAH
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
full


full



Ich bin superzufrieden.
 
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
Da waren noch inkorrekte Bilderlinks, die durch den Wechsel unserer Forensoftware entstanden sind. Habe ich korrigiert und ergänze hier noch

Beispiele für realisierte Deckenhauben
Und
Novy Deckenluefter-Montage und Installation- Thread von Michael
Decken-DAH-Montage bei Träumerle
Decken-DAH-Montage bei andrej
Oder aus Tinis Küche ... da gibt es ganz viele Aufbaubilder
Oder aus TheDudes Küche mit Schattenfuge der Abhängung und an der Fensterseite
Oder aus Toms Küche auch mit Schattenfuge der Abhängung. Hier ist die Abhängung einmal rundum geführt.
Oder aus Weis28 Küche ... in ganz besonderer Form
 

guli

Mitglied
Beiträge
17
Hallo zusammen,

wir sind ja noch auf der Suche nach der "optimalen" Dunstabzugslösung für uns. Obwohl wir zuerst auf Muldenlüftungen bzw das Downair DLS-System von Homeier fixiert waren, bin ich jetzt doch am überlegen, ob es nicht auch eine Deckendunstabzugshaube werden könnte...!? Allerdings haben wir mit 2,70m recht hohe Räume (oder??).

Da mir die rundum geführte Lösung in Toms Küche sehr gut gefällt könnten wir auch nur auf ca 2,40m abhängen (wegen Fenster) - von der Arbeitsfläche bis zur Dunstabzugshaube wären das dann 1,45 - 1,50m.


proxy.php?image=http%3A%2F%2Fimg.tapatalk.com%2Fd%2F13%2F09%2F25%2Fesyru7up.jpg&hash=b1479a3883b3d60bd6249fa61f3dfd61

Warten - Toms neue Küche | Seite 12 | Küchen-Forum | Community


Nice-nofret meinte ja:
Es ist kein grundlegender Unterschied, ob eine Deckenhaube 120 oder 150cm über dem Kochfeld liegt.
Welche Hauben kämen für diesen großen Abstand in Frage (Leistung etc)?

Wir sind momentan auch von Panorama-Kochfeldern begeistert (u.a. mit ein Grund, warum wir Alternativen zu den Muldenlüftungen suchen) - welche Breite müsste die DAH denn in diesem Fall haben? Reichen bei 100cm Kochfeld 120cm DAH oder sollten es schon 150cm sein?

Da es auf jeden Fall eine Umluft-Variante werden soll, interessiert mich natürlich auch, wo die abgesaugte Luft ausgeblasen werden soll..!? Reicht es, wenn in dieser Schattenfuge Gitter eingebaut werden oder so?

Freue mich auf eure Antworten!

LG
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
Das hängt auch von der Planung der Kochfeldposition ab. Wird die Deckenhaube in einer Nische verbaut, reichen auch 100 cm Breite bei 90 cm Kochfeldbreite. Im freien Raum hingegen ist je breiter desto besser die Devise.

Einfach mal den Grundriss der aktuellen Planung mit Kochfeldposition hier mit einhängen. Dann kann man da bessere Tipps geben. Oder gleich im Planungsthread das Thema ansprechen.
 

Ähnliche Beiträge

Oben