Das leidige Thema Arbeitsplatte

Scrah

Mitglied

Beiträge
3
Guten Tag,

ich bräuchte einmal fachmännischen Rat. Meine Verlobte und ich sind aktuell damit beschäftigt eine neue Küche zu planen. Der Küchenhändler hat uns nun in mehren Terminen und nach langem Überlegen die für uns optimale Küche erstellen können. Allerdings liegt diese mit dem von uns präferierten Arbeitsplatte bei etwa 23.000 Euro. Hierbei ist die von uns gewählte Keramik Arbeitsplatte in 12 MM ausschlaggebend für den Preis.

Wir hatten uns vorab eine maximale Grenze von 20.000 Euro gesetzt und versuchen aktuell Alternativen auszuarbeiten diesem Ziel ein Stückchen näher zu kommen.

Zunächst etwas allgemeines zur Küche. Die Küche soll aus einem L mit den Maaßen 279 X 450 bestehen. Davor befindet sich eine Insel. Schräg gegenüber der Insel sollen drei Hochschränke stehen. In einem dieser Hochschränke verbirgt sich der Kühlschrank.

Hersteller der Küche wäre Nobilia .

Wir hätten gerne eine helle / weiße Arbeitsplatte mit Fronten in Easytouch Sand.

Folgende Arbeitsplatten stehen aktuell zur Debatte:

Quarzstein

Slim Line Nobilia

Xtra Ceramic Nobilia

12 mm Keramik


Leider kenne ich die Preise der unterschiedlichen Platten nicht und möchte ungern mit derm Verkäufer unterschiedliche Möglichkeiten durchspielen.

Könntet ihr Empfehlungen abgeben ?

Aktuell bin ich an der Xtra Ceramic Arbeitsplatte interessiert . allerdings habe ich wenig Feedback im Internet lesen können in der Farbe Sandstein. Auch der Preis würde mich im Verhältnis zu einer Vollkeramik interessieren.

Wie verhält sich ein weißer Quarzstein im Verhältnis zur Keramik preislich.

Vielen Dank für eure Hilfe. Anbei eine Skizze der zukünftigen Küche.
 

Anhänge

  • image1.jpeg
    image1.jpeg
    282,6 KB · Aufrufe: 181

Catinka

Mitglied

Beiträge
535
Hallo! Ich bin zwar nicht „Fachmann“ aber : die Preise zb von Quarzkomposit und Keramik hängen stark vom Dekor ab. Ich habe zb eine Quarz Platte von Ceasarstone in einem Dekor, welches deutlich günstiger war. In hell sind zb die aktuell angesagten Marmor-Optiken deutlich teurer… Fragt den Kfb einfach mal nach den preisgünstigsten hellen Dekoren in beiden Materialien.

2141 Snow von Ceasarstone gehörte nach meiner Erinnerung auch zu den günstigeren. Ich habe Osprey (3141) und ich meine der war am günstigsten und gefiel mir auch am besten. Habe die Platte jetzt seit Juni in Gebrauch und finde sie sehr gut! Zu Sand kann ich mir das gut vorstellen..
 
Zuletzt bearbeitet:

mozart

Spezialist
Beiträge
4.559
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
genau das ist doch aber der Job des Verkäufers-dir unterschiedliche Varianten durchzurechnen. Viel Arbeit (und Zeitaufwand) ist es auch nicht. Eine L-förmige Plattenanlage mit gängigen Bearbeitungen ist in wenigen Minuten zusammengestellt.
Quarzstein in Weiß haben viele Anbieter im Sortiment, z.B. Silestone Blanco Zeus. Das Material fällt deutlich günstiger aus als Keramik.
Eine Alternative wäre auch eine weiße Kompaktplatte, die wertig ist, vollständig quellfrei und dabei noch mal günstiger. Spüle dann idR. als Unterbaubecken, was gut funktioniert, gut aussieht und die Kosten gering hält.
Seit wir einen günstigen Lieferanten für solche Platten haben (AKP), mußte ich nicht mehr auf 17mm Schichtstoff (also so wie die slim line) ausweichen, der Preisunterschied ist zu gering.
 
Beiträge
2.514
Ich würde nicht bei der Arbeitsplatte sparen und bei Keramik bleiben. Stattdessen würde ich die Küchenplanung optimieren, da lässt sich erfahrungsgemäß etwas raus holen und ich sehe bei dir schon auf Anhieb Preistreiber. Meiner Meinung nach sollte es möglich sein mit Nobilia deine Preisvorstellung einzuhalten. Erstelle ein richtiges Planungsersuchen und dann wird man sehen, ob man durch die Planungsoptimierung Geld einsparen kann. Wenn nicht, dann kannst du immer noch bei der Arbeitsplatte den roten Stift ansetzen.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
2.271
Wohnort
Oberfranken
Wir hatten uns vorab eine maximale Grenze von 20.000 Euro gesetzt

Warum? Wer 20.000 hat, kann auch 23.000 ausgeben. Kompromisse würde ich da nicht machen. Ich sehe das wie Traumküchegesucht, da ist Optimierungspotenzial.

Was sind da hinten so viele kleine Schränkchen? Gehen da nicht weniger, aber dafür größere Schränke? Wieso ist die Spüle so um die Ecke gequetscht? Warum ist die Insel so klein? Wie willst du auf 30 cm links und rechts am Kochfeld arbeiten?

Bist du sicher, dass du 2 Apothekerschränke brauchst? Ich finde schon einer ist hier zu viel.
Es wird Zeit für einen ordentlichen Planungsthread.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
16.768
Die Skizze sollte auch maßstabsgerecht gezeichnet werden, entweder ist die Spüle 1 m oder die Durchgänge sind 50 cm es stimmt vorne bis hinten nicht.
Was bedeutet “Schublade mit Einschub”?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben